Profilbild von Vivi-En

Vivi-En

Lesejury Star
offline

Vivi-En ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vivi-En über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2019

Liebe für immer- Forever you

Forever You
4

"Forever You" aus dem Be-Heartbeat Verlag, von Kathryn Freeman war das erste Buch der Autorin für mich.

Nach der Leseprobe war für mich klar, dass ich das Buch gerne lesen würde.
Es geht um Lizzie und ...

"Forever You" aus dem Be-Heartbeat Verlag, von Kathryn Freeman war das erste Buch der Autorin für mich.

Nach der Leseprobe war für mich klar, dass ich das Buch gerne lesen würde.
Es geht um Lizzie und Nick, die sich nach Lizzies Schulabschluss aus den Augen verloren haben und nach 8 Jahren vom Schicksal wieder zusammengeführt wurden. Lizzie muss privat viel einstecken und droht daran zu zerbrechen. Sie ist mittlerweile ein erfolgreiches Topmodel mit einem schlechten Männergeschmack. Sie steht auf Bad Boys. Nick hingegen ist der sanfte Typ, sehr einfühlsam und beschützerisch. Er ist schon seit Jahren in sie verliebt. Kann aus den beiden etwas werden? Nach all der Zeit?

Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist eine schöne Story für zwischendurch, die man einfach so weglesen kann. Ein absoluter Pluspunkt war für mich die realistische Handlung. Auch berühmten Menschen kann so etwas wiederfahren! Wirklich schön zu sehen war auch, wie Lizzie Nick auch in ihr Leben mitgenommen hat. Sie hatte für mich manchmal zu naive Momente, aber dennoch einen ansprechenden Charakter. Nick war wirklich wundervoll, ein Mann zum verlieben. Er war mir sofort sympathisch. Er wird für mich zu einem der Bookboyfriends des Jahres 2019^^ Beide hatten dennoch Momente, in denen ich ihnen am liebsten mehr Mut zugesprochen hätte bzw. sie geschüttelt hätte!^^ Zu viel möchte ich hier aber nicht verraten ;)
Zum Ende hin wurde es dann etwas zäh, dennoch konnte ich das Buch nur schwer zur Seite legen.
Gut gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin. Alles war flüssig und in angemessener Sprache. Etwas ungewohnt war für mich hingegen die Perspektive der dritten Person, aus der die komplette Geschichte erzählt wurde. In letzter Zeit habe ich nur Bücher aus den Perspektiven beider Hauptcharaktere gelesen. Dies hat mir hier nicht unbedingt gefehlt. Manchmal wäre es mir lieber gewesen, um zu sehen an welcher Stelle gerade der Charakter gedanklich steht, aber in allem fand ich es wirklich gut!

Erwartet habe ich eine gefühlvolle Story, die ich einfach so lesen kann und das habe ich so auch bekommen!

Dieses Buch empfehle ich jedem, der eine schöne Lovestory mit viel Gefühl und Ruhe sucht. Dieses Buch wird für mich auf jeden Fall das Lesehighlight des Januars!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem Be-Heartbeat Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.10.2019

Traust du dich, eine heiße Mail an den Boss zu schreiben?

Bossy Nights
3

"Bossy Nights" von Meghan Quinn und Sara Ney ist das erste Buch der Autorinnen für mich.

Das Cover fand ich schon ziemlich ansprechend, es zeigt einen Mann in Anzug vor der Kulisse beleuchteter Hochhäuser. ...

"Bossy Nights" von Meghan Quinn und Sara Ney ist das erste Buch der Autorinnen für mich.

Das Cover fand ich schon ziemlich ansprechend, es zeigt einen Mann in Anzug vor der Kulisse beleuchteter Hochhäuser. Erwartet hatte ich demnach eine Office Romanze. Enttäuscht wurde ich nicht!

In dem Buch geht es um Peyton Lévêque, die ihren Job in der Social Media-Verwaltung bei einem Outdoor-Unternehmen kündigt um sich selbstständig zu machen. Ihrer Höflichkeit nach, kündigt sie direkt beim Boss Rome Blackburn (unter ihren Freundinnen auch als übellaunigen Oberguru bekannt) und nicht direkt bei der Personalabteilung. Rome ist alles andere als glücklich über Peytons Kündigung. Normalerweise beschäftigt er solche Mitarbeiter nicht die Wochen weiter, sondern lässt sie sofort ihren Schreibtisch räumen. Peyton jedoch darf bis zum Ende bleiben.
Auf dieses Ereignis folgt ihr 30. Geburtstag, den sie mit ihren besten Freundinnen und Arbeitskolleginnen feiert. Wie es so dazu gehört, trinkt sie ein paar über den Durst und gesteht den Mädels auf den Oberguru Rome zu stehen. Gesagt, getan, richtet eine Freundin ihr eine Firmenmail ein, von der aus sie Rome ihre Gefühle gestehen soll. Was soll schon groß passieren? Sie hat gekündigt und er wird bestimmt nicht herausfinden wer diese Mail geschrieben hat. Wäre er nur nicht so interessiert daran herauszufinden, wer ihm die Mail geschickt hat!

Der Aufmacher der Story ist klasse, weswegen ich nach der Leseprobe auch schon so gespannt auf die eigentliche Handlung war! Rome ist wirklich arg überkorrekt. Keine Beziehungen zwischen Mitarbeitern und bei eigener Kündigung wird der Schreibtisch unverzüglich geräumt. Da gefiel mir sein Kumpel und Kollege Hunter sehr gut, der ihn zumindest versucht aus seiner Komfortzone zu holen und alles nicht ganz so eng zu sehen. Darum muss er auch herausfinden, wer ihm diese Mail geschickt hat. Peyton hat eine tolle Mail geschrieben, ich habe sie für ihren Mut regelrecht gefeiert! Auch als Rome näher auf die Mail eingeht und antwortet. Peyton ist eine sehr sympathische, humorvolle und intelligente junge Frau, die weiß was sie will. Diese Charakterkombination macht es unheimlich spannend immer weiter zu lesen, sodass ich am Ende wirklich traurig war, als das Buch vorbei war. Und genau das ist auch der große Pluspunkt, die Story fliegt nur so vorbei, das Feuer zwischen den beiden lodert bis zur letzten Seite und auf unnötiges Drama wird verzichtet!
Eine Story die absolut Spaß macht und mich hoffen lässt, dass noch ein zweiter Band erscheint!


Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem LYX-Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.09.2019

Cherish Love- ein toller Auftakt!

Cherish Love
2

"Cherish Love" ist der erste Band der neuen Reihe von Nalini Singh. Anfang nächsten Jahres folgt ein weiterer Band.

Das Buch erzählt die Geschichte von Isa Rain. Während ihrer Collegezeit wurde sie ziemlich ...

"Cherish Love" ist der erste Band der neuen Reihe von Nalini Singh. Anfang nächsten Jahres folgt ein weiterer Band.

Das Buch erzählt die Geschichte von Isa Rain. Während ihrer Collegezeit wurde sie ziemlich übel auf einer Party von ihrem Freund abserviert.
Auf ebendieser Party war auch Sailor Bishop anwesend, der nur aufgrund seiner Teamzugehörigkeit und seiner Eltern als Highschool-Schüler auf der Collegeparty war. Ihm fiel gleich zu Anfang ein hübscher Rotschopf auf, die in Begleitung unterwegs war. Sailor kannte sie nicht und hatte auch keine Chance sie kennenzulernen, da sie die Party schnell und plötzlich verlässt, nachdem ihr Freund sie gedemütigt hatte.

7 Jahre später begegnen sich beide auf dem Parkplatz einer Schule wieder. Isa ist inzwischen Lehrerin. Er ist Gärtner (und mehr als heiß) und an dieser Schule angeheuert.
Beide wissen nicht, wer der andere jeweils ist, als Isa Sailor einfach küsst. Nach dem Kuss steigt sie in ihr Auto und fährt davon. Sailor bleibt perplex zurück und erinnert woher er sie kennt und schwört sich alles zu tun, damit ihm sein Rotschopf nicht erneut entwischt!

Das Buch ist mir insofern schon aufgefallen, als dass es von Nalini Singh ist und ich ihre Bücher sehr gerne mag und sie nicht unbedingt übliche Probleme anspricht. Darum war ich sehr gespannt, was mich in dieser Story erwartet.
Der Schreibstil ist schön flüssig und angenehm.
Isa und Sailor waren mir beide sympathisch. Beide haben sie ihr Päckchen mit sich zu tragen. Isa möchte bei ihrem Partner Vorrang vor allem haben. Ihre Eltern insbesondere haben sie immer wieder in diesem Punkt enttäuscht. Da war gerne mal der Job wichtiger, immer die Jagd nach dem nächsten Deal.
Sailor hatte auch keine einfache Kindheit, sein Vater machte sich, als er noch klein war, mit den kompletten Ersparnissen der Familie auf und davon. Sogar mit dem Geld der Kinder. Sein Bruder und seine Mutter standen mit Sailor auf der Straße und mussten von vorne anfangen. Nun will Sailor unbedingt beweisen, dass er vom anderen Schlag ist und nicht nach seinem Vater kommt, indem er alles ohne familiäre finanzielle Unterstützung schafft. Und sei es drum, dass er Überstunden machen muss.
Gerade diese Charaktereigenschaften machten beide für mich sehr menschlich und gerade Sailor mit seinen 23 Jahren sehr reif für sein Alter.
Insgesamt hat mir die Story gut gefallen, gerade das Katz und Maus Spiel am Anfang und die Umwerbungsphase waren richtig schön zu lesen. Isas Familie fand ich sehr anstrengend, da sie jedes Feuer jederzeit löschen musste und ich mich da manchmal fragte, wo der Verstand der Beteiligten ist. Dafür gefiel mir ihre beste Freundin umso besser, mit der ich schon fleißig mitgefiebert habe und auf deren Geschichte ich schon sehr gespannt bin! Sie war so herzlich und immer zur Stelle. Genauso gut gefiel mir Sailors Familie! Wer "Rock Kiss" gelesen hat, hat schon Bekanntschaft mit ihnen gemacht und wird sich hier freuen erneut von ihnen zu lesen!
Das Buch kommt überraschenderweise ohne großes Drama und einen Showdown aus, was mir persönlich etwas zu wenig war, aber dennoch eine willkommene Abwechslung.
Ich empfehle dieses Buch eingefleischten Nalini Singh- Fans, sowie denjenigen, die eine ruhige, angenehme Liebesgeschichte für zwischendurch suchen!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem LYX-Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 23.02.2019

Kleiner Hund mit großer Aufgabe!

Most Wanted Bastard
2

"Most Wanted Bastard" aus dem Lyx-Verlag von Annika Martin ist der erste Band der Autorin für mich. Es folgen weitere Bände.

Das Buch hatte mich alleine schon vom Cover her sehr angesprochen. Nach dem ...

"Most Wanted Bastard" aus dem Lyx-Verlag von Annika Martin ist der erste Band der Autorin für mich. Es folgen weitere Bände.

Das Buch hatte mich alleine schon vom Cover her sehr angesprochen. Nach dem Klappentext und der Leseprobe wollte ich dann unbedingt weiterlesen!

In dem Buch geht es um Victoria Nelson, die unter anderem als Dogsitterin bei einer älteren Dame Bernadette tätig ist. Als diese stirbt nimmt sie den Hund Smuckers zu sich und kümmert sich um ihn. Die ältere Dame stellt sich als schrecklich reich heraus! Sie versprach Victoria, dass Smuckers Lebenhaltungskosten auch nach ihrem Tod kein Problem sein würden. Victoria glaubte an Schecks, doch was sie vererbt bekam, waren Bernadettes Firmenanteile an Locke Worldwide, einem äußerst erfolgreichen Bauunternehmen. Einer ist mit dieser Entwicklung natürlich alles andere als zufrieden: Bernadettes Sohn Henry, der sich sicher ist, in Victoria eine Betrügerin vor sich zu haben. Er versucht alles, um die Anteile in seinen Besitz zu bringen. Doch Victoria wäre nicht Victoria, wenn sie sich nicht von einem reichen Typen irgendetwas wegnehmen lassen würde, wenn es ihr rechtmäßig zusteht!

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man findet sich gut in die Geschichte rein. Henry ist am Anfang echt zum kotzen. Victoria ist eine starke junge Frau mit einem großartigen Sinn für Humor, wie ich finde! Ich habe mit ihr die ganze Zeit mitgefiebert und gehofft, dass sie ihre Frau steht ;)
Beide werden in teilweise sehr blöden Situationen von ihrer Vergangenheit heimgesucht, was sie aber beide gut verarbeiten! Auch kann ich bei beiden eine Entwicklung sehen, was mir auch sehr gut gefallen hat. Kurz gesagt fühlte ich mich gut unterhalten!

Wer also eine Liebesgeschichte mit hin und her und starken Charakteren sucht, der ist hier richtig! Eine absolute Kaufempfehlung!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem Lyx-Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 13.12.2020

Die Musik des Geschehenden

The Music of What Happens
1

"The Music of What Happens" von Bill Konigsberg ist ein Einzelband und auch das erste Buch des Autors für mich. Die Aufmachung hat mich sehr neugierig gemacht.

Ebenso ist der Schreibstil besonders. Er ...

"The Music of What Happens" von Bill Konigsberg ist ein Einzelband und auch das erste Buch des Autors für mich. Die Aufmachung hat mich sehr neugierig gemacht.

Ebenso ist der Schreibstil besonders. Er ist sehr schnörkellos und direkt. Dadurch, dass hier junge Menschen ihre Geschichte erzählen, trifft man sprachlich auf den Jugendslang. Nach einer kurzen Gewöhnung an beides bin ich nur so durch die Seiten geflogen.

Max ist Sportler, beliebt und hängt am liebsten seinen Kumpels, den Amigos ab. Er sucht für den Sommer einen Job. Wie der Zufall es will, trifft er auf einem Markt auf einen Schulkameraden, Jordan, der mit seiner Mutter versucht einen Foodtruck zu führen. Sie ist dem Ganzen aber nicht gewachsen und stellt ziemlich spontan Max für den Foodtruck ein.
Jordan ist introvertiert, schreibt Gedichte und trifft sich mit seinen Freundinnen, seinen Ehefrauen, in der Mall. Von Foodtrucks hat er keine Ahnung, so hat sein verstorbener Vater ihn geführt. Das Geld wird allerdings knapp und da reaktivieren sie ihr Geschäft.
So landen Jordan und Max gemeinsam in einem Truck und lernen sich kennen. Dabei erkennen sie, dass da vielleicht mehr als nur Freundschaft zwischen ihnen ist.

Die Idee und die Aufmachung des Buches fand ich total interessant. Die Protagonisten sind jung und beide homosexuell. Sie haben ihr Outing bereits hinter sich und kämpfen mit verschiedenen Problemen.
Jordan trauert noch immer um seinen Vater und übernimmt die Erwachsenenrolle Zuhause. Seine Mutter kann den Tod ihres Mannes nicht verkraften und nicht wirklich für ihren Sohn sorgen. Seine Freundinnen scheinen sich nicht für ihn als Person zu interessieren und seine Gefühle teilweise komplett zu ignorieren.
Max hat sowohl mit einem Trauma als auch mit Rassismus zu kämpfen. Seine Mutter und seine Freunde sind für ihn da und versuchen ihm zu helfen. Sein Vater allerdings ist da eine andere Nummer.

Es dauert seine Zeit, aber sie mausern sich zu einem guten Team und wachsen über sich hinaus. Sie lernen voneinander und entwickeln sich im Laufe des Buches. Max wird offener und lernt, dass es okay ist, auch mal Hilfe zu benötigen. Jordan lernt, dass auch er liebenswert ist und Dinge schaffen kann.
Wer jetzt eine leichte Story erwartet wird überrascht. Ein Großteil dreht sich thematisch um den Foodtruck. Dann spricht der Autor aber auch viele andere Themen an, wie zum Beispiel Trauerbewältigung, Spielsucht, Freundschaft, Rassismus und allen voran die LGTBQ+ Community. Das Buch lebt von all diesen Problemen und macht es dadurch realistisch. Allerdings findet durch die Fülle auch nicht jedes Thema einen würdigen Abschluss. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Es hatte so viele tolle Stellen, dass ich mir so viele Zitate wie selten aus einem Buch geschrieben habe. Es stecken einige Weisheiten darin.

Das Gesamtpaket empfehle ich allen, die eine Geschichte lesen möchten, die erzählt, wie sich zwei Menschen aus ihrer Deckung holen gemeinsam daran wachsen und zusammen ein tolles Team sind!

Ich bedanke mich beim One-Verlag und der Lesejury für diese tolle Leserunde!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Thema