Profilbild von YH110BY

YH110BY

Lesejury Star
offline

YH110BY ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit YH110BY über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2018

Konnte mich leider nicht überzeugen

Luckiest Girl Alive
1 0

Ani FaNelli ist 29 Jahre alt und schreibt für eine bekannte Frauenzeitschrift Artikel. Sie ist mit dem gutaussehenden, reichen Luke verlobt und in wenigen Monaten soll ihre Hochzeit stattfinden. Eigentlich ...

Ani FaNelli ist 29 Jahre alt und schreibt für eine bekannte Frauenzeitschrift Artikel. Sie ist mit dem gutaussehenden, reichen Luke verlobt und in wenigen Monaten soll ihre Hochzeit stattfinden. Eigentlich müsste sie total glücklich sein, doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Wenige Wochen vor ihrer Hochzeit soll sie ein Interview geben, bei dem es um ein skandalöses Ereignis in ihrer Vergangenheit geht, das damals ihr Leben total verändert hat.

Das Buch spielt abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit, als Ani noch zur Schule ging. Mir gefiel der Teil, der in der Vergangenheit spielte, besser als die Gegenwart. Ani und auch ihr Freund Luke waren mir nicht gerade sympathisch und das konnte auch der Lauf der Geschichte nicht verändern. Ich musste mich richtig durch das Buch quälen und es konnte meine Erwartungen leider überhaupt nicht erfüllen. Das ganze Buch war für mich sehr zäh zu lesen und konnte mich nicht überzeugen.

Veröffentlicht am 26.11.2017

Ziemlich oberflächlicher Roman, konnte mich leider nicht überzeugen!

Die Burg am Mondsee
1 0

Die Geschichte spielt in zwei verschiedenen Zeitebenen. Der eine Teil davon spielt in der heutigen Zeit und es geht um die 34jährige Tessa, die einen wohlhabenden Mann geheiratet hat. Tessas Mann stirbt ...

Die Geschichte spielt in zwei verschiedenen Zeitebenen. Der eine Teil davon spielt in der heutigen Zeit und es geht um die 34jährige Tessa, die einen wohlhabenden Mann geheiratet hat. Tessas Mann stirbt jedoch wenige Tage nach ihrer Hochzeit durch einen Unfall. Nun muss sich Tessa alleine durchs Leben schlagen. Sie führt die Burg, die ihrem Mann gehört hat, als Tagungshotel weiter. Nachdem sie zwei Jahre lang getrauert hat, lernt sie den Fotografen Jan kennen...

Im anderen Teil des Romans geht es um Raquel, ein Mädchen aus dem Dschungel. Sie wurde Ende des 19.Jahrhunderts als 6jähriges Mädchen aus Brasilien mitgenommen. Man wollte ihre Wildheit studieren und machte sie zum Testobjekt der Naturwissenschaften. Als der Versuch fehlschlägt, wird Raquel einige Jahre später als Gesellschafterin nach Weidenau zu Herrn Donkert und seiner Frau geschickt.

Am Anfang hat mir der Roman noch ganz gut gefallen. Doch im Laufe der Geschichte gab es leider überhaupt keine Spannung, der Roman plätscherte nur so vor sich hin und konnte mich nicht mitreißen. Auch die einzelnen Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Die ganze Geschichte zog sich nur noch dahin und hinterließ keinen Eindruck bei mir.

Veröffentlicht am 20.08.2017

Toller Roman, ideal für den Urlaub!

Meeresblau & Mandelblüte
1 0

Leonie lebt nur für ihre Arbeit. Sie berät Firmen, wie sie effizienter arbeiten können und muss dann oft die schlechte Laune der Entlassenen ausbaden. Für die Liebe hat sie überhaupt keine Zeit, eigentlich ...

Leonie lebt nur für ihre Arbeit. Sie berät Firmen, wie sie effizienter arbeiten können und muss dann oft die schlechte Laune der Entlassenen ausbaden. Für die Liebe hat sie überhaupt keine Zeit, eigentlich glaubt sie auch gar nicht mehr an die große Liebe. Eines Tages bekommt sie die Mitteilung, dass ihre Großtante Elisabeth, die auf Mallorca ein kleines Hotel hat, gestorben ist. Leonie hatte schon seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Großtante und ist umso erstaunter, dass sie zur Haupterbin gemacht wird. Im Testament gibt es allerdings die Bedingung, dass die vier Freunde von Elisabeth im Hotel zur Dauermiete wohnen bleiben dürfen und dass Leonie das Hotel ein Jahr lang behalten muss. In Mallorca angekommen ist Leonie sehr überrascht und auch entsetzt, als sich das kleine Hotel mehr als Pension mit kleinem Bauernhof entpuppt. Mit den vier Rentnern kommt sie auch überhaupt nicht zurecht. Die mögen ihre kühle, zurückhaltende Art gar nicht. Sie befürchten, dass Leonie alles umkrempeln und sie rauswerfen will. Doch zum Glück gibt es Niklas, den Sohn einer der Bewohnerinnen und der hilft Leonie tatkräftig dabei, das Hotel und ihr Leben umzukrempeln...Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Er lässt sich kurzweilig und fesselnd lesen und hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Die einzelnen Charaktere und auch die Landschaft Mallorcas sind wunderschön beschrieben, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte!

Veröffentlicht am 30.05.2017

Toller Roman, sehr zu empfehlen!

Das Leben fällt, wohin es will
1 0

Marie ist knapp 30 Jahre alt, wechselt öfter ihre Jobs und lebt so in den Tag hinein. Sie ist die Tochter eines Werftbesitzers, hat aber nur sehr wenig Kontakt zu ihrem Vater, seit sie von daheim ausgezogen ...

Marie ist knapp 30 Jahre alt, wechselt öfter ihre Jobs und lebt so in den Tag hinein. Sie ist die Tochter eines Werftbesitzers, hat aber nur sehr wenig Kontakt zu ihrem Vater, seit sie von daheim ausgezogen ist. Ihre Schwester Christine, die seit kurzem von ihrem Mann getrennt ist, bittet sie um Hilfe. Christine hat Brustkrebs und muss sich einer Chemotherapie unterziehen. Währenddessen soll Marie zu ihr ziehen, sich um die Kinder und Christines Stelle in der Werft als Geschäftsführerin kümmern. Zusammen mit Daniel soll sie nur proforma die Firma leiten und eigentlich wird von ihr nur erwartet, dass sie anwesend ist. Maries Aufgabe ist nicht einfach, denn unterschiedlicher könnten die Schwestern gar nicht sein. Außerdem hat Marie auch überhaupt keine Erfahrung im Umgang mit Kindern und die beiden Kinder bringen sie jeden Tag zur Weißglut. Doch mit der Zeit wächst Marie an ihren Aufgaben und dadurch verändert sich auch ihr ganzes Wesen und sie wird endlich richtig erwachsen und verantwortungsbewusst...Das Buch gehört mit zu den schönsten Büchern, die ich jemals gelesen habe. Es ist wunderschön geschrieben. Es gibt viele traurige, berührende Stellen, aber es hat mich auch oft zum Lachen gebracht. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und die Geschichte hat mich total in ihren Bann gezogen und gefesselt. Die einzelnen Charaktere sind total schön beschrieben, so dass man sich jede Person richtig gut vorstellen kann. Das Buch wird auf jeden Fall die Runde bei meinen Freundinnen machen und ich werde mir auch die noch fehlenden Bücher von Petra Hülsmann zulegen. Eine absolute Leseempfehlung von mir, ein Buch, das in keinem Bücherregal fehlen sollte!

Veröffentlicht am 03.10.2016

Toller Roman, sehr zu empfehlen!

Das Geheimnis der Mittsommernacht
1 0

Clara, ihr Mann und ihr Sohn Paul reisen im Jahre 1895 von Deutschland nach Norwegen. Der Grund dafür ist die vermeintliche Krankheit von Olafs Mutter. Die Familie ist schon seit Jahren zerstritten und ...

Clara, ihr Mann und ihr Sohn Paul reisen im Jahre 1895 von Deutschland nach Norwegen. Der Grund dafür ist die vermeintliche Krankheit von Olafs Mutter. Die Familie ist schon seit Jahren zerstritten und durch einen Unfall verstirbt Oláf im Haus seiner Eltern. Doch das ändert nichts an deren unversöhnlicher Einstellung und so müssen Clara und Paul sehen, wie sie alleine zurechtkommen. Doch Clara beisst sich durch und es gelingt ihr schon bald, eine Bleibe für sich und Paul und eine Arbeitsstelle zu finden. Auch eine neue Liebe lässt nicht lange auf sich warten. Parallel dazu geht es um Sofie. Ihre Mutter ist vor kurzem bei der Geburt ihres einzigen Sohnes gestorben. So lebt Sofie zusammen mit ihrer Schwester Silje und ihrem reichen Vater und es mangelt ihr finanziell an nichts. Um ihr Leben etwas abwechslungsreicher zu gestalten, arbeitet sie fortan ehrenamtlich in einer kleinen Bücherei und gibt Paul Klavierunterricht. Dabei entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen Clara und ihr...Der Roman war mein erster Norwegenroman und hat mir total gut gefallen. Ich habe viel über Norwegen und dessen Kultur erfahren. Die Hauptfiguren waren wunderschön beschrieben und die Geschichte hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Sofie und Clara waren mir von Anfang an sehr sympathisch und ich habe mit ihnen mitgelitten und mitgefiebert. Ein Roman, ganz nach meinem Geschmack!