Profilbild von YH110BY

YH110BY

Lesejury Star
offline

YH110BY ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit YH110BY über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.11.2020

Wunderschöner, sehr berührender Roman!

Die Frauen von der Purpurküste – Julies Entscheidung
0

Lara ist 30 Jahre alt und hat vor kurzem ihre Mutter verloren. Ihre Mutter war alleinerziehend und Lara hat nie ihren Vater kennengelernt. Zusammen mit ihrer Oma Beatrice fährt sie nach Südfrankreich, ...

Lara ist 30 Jahre alt und hat vor kurzem ihre Mutter verloren. Ihre Mutter war alleinerziehend und Lara hat nie ihren Vater kennengelernt. Zusammen mit ihrer Oma Beatrice fährt sie nach Südfrankreich, nach Collioure. Laras Oma wuchs dort auf und ihre Mutter war für einige Monate als Au-pair-Mädchen dort. Die beiden wohnen in dem Haus, in dem ihre Oma geboren wurde und finden dort durch einen Zufall eine uralte Notiz von Beatrice Schwester Julie, die seit 1944 verschwunden ist. So machen sich die beiden auf die Suche nach Laras Vater und wollen auch herausfinden, was mit Julie damals passiert ist. Doch die Suche ist schwerer, als sie gedacht haben und so sind die beiden öfter auf dem Holzweg, bis sie schließlich die Wahrheit erfahren.

Ich habe bereits den ersten Band der Reihe gelesen und mag den Schreibstil der Autorin sehr. Die einzelnen Charaktere habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen, sie waren mir sehr sympathisch. Dank der detaillierten Beschreibung konnte ich mir alle Hauptpersonen, aber auch die zauberhaufte Kulisse von Collioure richtig gut vorstellen. Der Roman spielt abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit. Diese wird durch einen Brief von Julie an ihre Schwester dargestellt, in dem sie ihr erzählt, was alles seit ihrem Verschwinden passiert ist. Das Buch ist sehr berührend und gefühlvoll geschrieben und besonders das Ende hat mich zu Tränen gerührt und sehr ergriffen. Insgesamt ein wunderschöner Roman, der mich verzaubert und mitten ins Herz getroffen hat!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Sehr schöner Roman!

Ice Knights - Mr Right für 5 Dates
0

Caleb ist ein bekannter Eishockeyspieler. Seine Mutter verdonnert ihn zu einem Onlinedating mit einer von ihr ausgesuchten Frau, weil er seine Teamkollegen nicht zurechtgewiesen hat, als sie in der Öffentlichkeit ...

Caleb ist ein bekannter Eishockeyspieler. Seine Mutter verdonnert ihn zu einem Onlinedating mit einer von ihr ausgesuchten Frau, weil er seine Teamkollegen nicht zurechtgewiesen hat, als sie in der Öffentlichkeit über ihre Verflossenen hergezogen haben. Er muss sich nun fünf Mal mit Zara treffen, die auch nur beim Onlinedating mitmacht, um ihrem Vater einen Gefallen zu tun. Zara ist Kunsthandwerkerin und stellt Miniaturen her. Schon bei ihrem ersten Date stellt sie gleich klare Grenzen auf und zeigt sich unbeeindruckt von Caleb. Doch je öfter sich die beiden treffen, desto mehr fliegen die Funken zwischen ihnen, obwohl keiner der beiden eine Beziehung sucht.

Der Roman hat mir richtig gut gefallen. Er ist kurzweilig und angenehm zu lesen und hat mich einige Male zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Die einzelnen Charaktere wurden gut beschrieben und so hatte ich immer ein Bild von allen Personen im Kopf. Der Roman hat zwar nicht besonders viel Tiefgang, ist aber ein schönes Buch für Zwischendurch und hat mich gut unterhalten.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.11.2020

Sehr schöner historischer Roman!

Die Salbenmacherin und der Stein der Weisen
0

Der Roman spielt in Nürnberg im Jahr 1410. Der Wunderheiler Alphonsius ist in die Stadt gekommen und verspricht den Menschen, Silber in Gold zu verwandeln, sie unsichtbar zu machen und von ihren Krankheiten ...

Der Roman spielt in Nürnberg im Jahr 1410. Der Wunderheiler Alphonsius ist in die Stadt gekommen und verspricht den Menschen, Silber in Gold zu verwandeln, sie unsichtbar zu machen und von ihren Krankheiten zu heilen. Olivera zweifelt an den Tränken des Wunderheilers und beobachtet sein Treiben sehr missbilligend. Doch schon bald wird Alphonsius ermordet aufgefunden und Olivera ist wieder mittendrin in der Lösung eines Mordfalls.

Das ist bereits der zweite Band der Salbenmacherin, den ich gelesen habe und ich mag die Reihe der Salbenmacherin sehr gerne. Olivera und ihre Familie sind mir sehr sympathisch. Es war interessant zu lesen, wie man früher verschiedene Krankheiten behandelt hat und durch die gute Beschreibung konnte ich mich gut in die damalige Zeit hineinversetzen. Der Schreibstil ist wunderschön und so hat mich der Roman fesseln und in seinen Bann ziehen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Sehr spannendes und fesselndes Buch!

Raum der Angst
0

Hannah ist Psychologiestudentin und arbeitet nebenbei in einer Bar. Eines Abends gibt ihr ein Gast ein Betäubungsmittel in ihr Getränk und sie erwacht ohne jede Erinnerung an die letzten Stunden davor ...

Hannah ist Psychologiestudentin und arbeitet nebenbei in einer Bar. Eines Abends gibt ihr ein Gast ein Betäubungsmittel in ihr Getränk und sie erwacht ohne jede Erinnerung an die letzten Stunden davor in einem dunklen Raum. Sie weiß nicht, dass sie zusammen mit anderen Teilnehmern in einem großen, alten Schloß ist und diese an einem Escape-Room Experiment teilnehmen. Jedoch handelt es sich dabei nicht um das ursprüngliche, von Professor Zargert geplante Experiment. Der Busfahrer, der die Teilnehmer befördert hat, wurde erstochen und sie wurden an einen unbekannten Ort gebracht. Im Schloß müssen sie verschiedene Räume durchqueren und dabei immer ein Rätsel lösen. Doch in jedem Zimmer stirbt eine der teilnehmenden Personen. Die Teilnehmer werden total unterschiedlich auf eine sehr brutale Weise ermordet und es gelingt ihnen nicht zu fliehen....

Der Thriller hat mich von der ersten Seite an gefesselt und fasziniert. Das Buch ist sehr, sehr spannend geschrieben und die Spannung konnte kontinuierlich gehalten werden. Die verschiedenen Räume und die einzelnen Charaktere wurden sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir gut ein Bild von allem machen konnte und mich fühlte, als wäre ich mittendrin. Abwechselnd wird in jedem Kapitel von den Teilnehmern und dann von den Ermittlungen der Polizisten, die mit dem Fall beauftragt wurden, berichtet. Es gibt zwar viele grausame und brutale Stellen, doch das hat mich nicht gestört. Im Gegenteil, das hat für mich die Spannung erhöht und hat mich noch mehr an das Buch gefesselt. Insgesamt ein richtig tolles Buch, mal etwas ganz Anderes als die üblichen Thriller!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Sehr spannendes und fesselndes Buch!

Raum der Angst
0

Hannah ist Psychologiestudentin und arbeitet nebenbei in einer Bar. Eines Abends gibt ihr ein Gast ein Betäubungsmittel in ihr Getränk und sie erwacht ohne jede Erinnerung an die letzten Stunden davor ...

Hannah ist Psychologiestudentin und arbeitet nebenbei in einer Bar. Eines Abends gibt ihr ein Gast ein Betäubungsmittel in ihr Getränk und sie erwacht ohne jede Erinnerung an die letzten Stunden davor in einem dunklen Raum. Sie weiß nicht, dass sie zusammen mit anderen Teilnehmern in einem großen, alten Schloß ist und diese an einem Escape-Room Experiment teilnehmen. Jedoch handelt es sich dabei nicht um das ursprüngliche, von Professor Zargert geplante Experiment. Der Busfahrer, der die Teilnehmer befördert hat, wurde erstochen und sie wurden an einen unbekannten Ort gebracht. Im Schloß müssen sie verschiedene Räume durchqueren und dabei immer ein Rätsel lösen. Doch in jedem Zimmer stirbt eine der teilnehmenden Personen. Die Teilnehmer werden total unterschiedlich auf eine sehr brutale Weise ermordet und es gelingt ihnen nicht zu fliehen....

Der Thriller hat mich von der ersten Seite an gefesselt und fasziniert. Das Buch ist sehr, sehr spannend geschrieben und die Spannung konnte kontinuierlich gehalten werden. Die verschiedenen Räume und die einzelnen Charaktere wurden sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir gut ein Bild von allem machen konnte und mich fühlte, als wäre ich mittendrin. Abwechselnd wird in jedem Kapitel von den Teilnehmern und dann von den Ermittlungen der Polizisten, die mit dem Fall beauftragt wurden, berichtet. Es gibt zwar viele grausame und brutale Stellen, doch das hat mich nicht gestört. Im Gegenteil, das hat für mich die Spannung erhöht und hat mich noch mehr an das Buch gefesselt. Insgesamt ein richtig tolles Buch, mal etwas ganz Anderes als die üblichen Thriller!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere