Profilbild von Yasminmarie04

Yasminmarie04

Lesejury Profi
offline

Yasminmarie04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Yasminmarie04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2021

Leichte, fesselnde Fantasy Geschichte mit Urlaubs Setting

True Blue Love. Der Glanz der Tiefe
0

„True Blue Love“ hat mir wirklich gut gefallen!
Ich mochte die Idee, das Setting und die Atmosphäre im Buch sehr!
Lillemor Full schreibt so leicht und erfrischend, das man das Buch gar nicht aus der Hand ...

„True Blue Love“ hat mir wirklich gut gefallen!
Ich mochte die Idee, das Setting und die Atmosphäre im Buch sehr!
Lillemor Full schreibt so leicht und erfrischend, das man das Buch gar nicht aus der Hand legen kann! Sie hat es geschafft das wunderschöne Setting gut rüberzubringen so dass ich beim Lesen dachte, ich sei selbst auf Faial.
Die Protagonistin Ana war mir sehr sympathisch. Besonders Tauchen als ihr Hobby fand ich wirklich interessant, da es mal etwas anderes war.
Wie bereits gesagt mochte ich die Grundidee der Geschichte wirklich sehr! Auch die Umsetzung konnte mich überzeugen. Das Buch war spannend, romantisch und hat in mir das Fernweh geweckt.
Faial als Setting habe ich wirklich geliebt. Die kleine Azoreninsel auf der die Geschichte stattfindet hätte ich am liebsten sofort besucht!
Alles in allem kann ich das Buch jedem weiterempfehlen, der auf eine wunderschöne, spannende, magische und romantische Reise auf die Azoren entführt werden möchte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2021

Wunderschöne, tiefgründige Geschichte

Everything We Had
0

„Everything we had“ hat mir unglaublich gut gefallen.

Jennifer Bright’s Schreibstil ist super angenehm zu lesen. Sie schafft es, die Emotionen ihrer Protagonisten so greifbar zu machen, dass ich garantieren ...

„Everything we had“ hat mir unglaublich gut gefallen.

Jennifer Bright’s Schreibstil ist super angenehm zu lesen. Sie schafft es, die Emotionen ihrer Protagonisten so greifbar zu machen, dass ich garantieren kann, dass man als Leser*in mindestens einmal zu den Taschentüchern greifen muss.
„Everything we had“ hat durch das Setting – London – und den wunderschönen, bildlichen Schreibstil eine ganz besondere, gemütliche, wohlige und etwas bedrückende Atmosphäre.

Die Protagonisten Kate und Aidan waren beide sehr realitätsnah und hatten viel Tiefe. Kate hat in der Vergangenheit ein schreckliches Ereignis erlebt und arbeitet seitdem jeden Tag daran trotz ihrer Vergangenheit aufzustehen und weiterzumachen. Ihre Charakterentwicklung zu beobachten hat unglaublich viel Spaß gemacht. Kate ist eine super starke Protagonistin, die mir schnell ans Herz gewachsen ist.
Auch in Aidan habe ich mich innerhalb kürzester Zeit verliebt. Ich sage es oft, aber gerade bei Aidan trifft es wirklich zu: hinter dem anfänglichen Mr. Grumpy steckt viel mehr als man erwartet. Aidan ist führsorglich, hilfsbereit, selbstlos, charmant und romantisch – ein absoluter Traum Boyfriend.

Er hat perfekt zu Kate gepasst und ich hatte viel Spaß beim Lesen über die Entwicklung ihrer Beziehung. Mir hat es besonders gut gefallen, dass es nicht zu schnell ging, gerade, wenn man Kate’s Vergangenheit bedenkt.

Das Buch behandelt ein unglaublich wichtiges Thema, das von Jennifer Bright sehr gut und mit viel Feingefühl umgesetzt wurde.

„Everything we had“ steckt für mich voller Gegensätze, die das Buch abrunden und zu einem wunderbaren Leseerlebnis machen: es hat viel Tiefe und ist doch leicht zu lesen, es ist emotional und bringt einen trotzdem zum Lachen und es die Atmosphäre ist bedrückend und zugleich wohlig.

Für mich ist es ein Monatshighlight und eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2021

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte

Dear Sister
0

"Dear Sister" von Klara Robert ist ein ganz besonderes Buch.

Die Thematik ist sicherlich nicht jedermanns Sache und auch ich habe am Anfang gezögert. Ich habe dem Buch dann aber trotzdem eine Chance gegeben ...

"Dear Sister" von Klara Robert ist ein ganz besonderes Buch.

Die Thematik ist sicherlich nicht jedermanns Sache und auch ich habe am Anfang gezögert. Ich habe dem Buch dann aber trotzdem eine Chance gegeben und wurde positiv überrascht.

Klara Roberts Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Das Buch wird von einem auktorialen Erzähler erzählt und die Erzählperspektive hat sich mir sofort erschlossen, da sie bei der Geschichte wirklich viel Sinn ergibt!
Klara Robert hat es gut geschafft, die Emotionen der Charaktere rüberzubringen. Gerade Joe’s innerer Kampf gegen seine Gefühle für seine Schwester konnte ich gut nachvollziehen. Seine innere Zerrissenheit konnte ich richtig spüren.

Die Protagonisten Jenna und Joe mochte ich grundsätzlich sehr. Jedoch hatte ich als Person in ihrem Alter das Gefühl, dass sie teils doch ziemlich unreif waren. Von ihrem Verhalten her hätte ich manchmal gedacht, dass sie eindeutig jünger sind.
Nichtsdestotrotz mochte ich die Beiden wie gesagt.

Ihre Beziehung ist ganz besonders und liegt im Fokus der Geschichte.
Dabei geht es in dem Buch nicht um Inzest, sondern vielmehr um Gefühlschaos und die gefangenen, unterdrückten und verirrten Gefühle der Protagonisten.

"Dear Sister" ist ein wirklich außergewöhnliches Buch. Die Geschichte von Jenna und Joe ist besonders, authentische, emotional, berührend und fesselnd. Ich habe mit den Beiden mitgelitten und mitgefiebert. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2021

Schöne, leichte Geschichte

Flowers of Passion – Sinnliche Lotusblüten
0

“Flowers of passion” hat mir richtig gut gefallen. Es ist eine lockere, schöne und vor allem süße Geschichte, die man super zwischendurch lesen kann, gerade wenn man etwas lesen möchte, das einfach leicht ...

“Flowers of passion” hat mir richtig gut gefallen. Es ist eine lockere, schöne und vor allem süße Geschichte, die man super zwischendurch lesen kann, gerade wenn man etwas lesen möchte, das einfach leicht ist.


Der Schreibstil der Autorin Layla Hagen trägt dazu einen großen Teil bei. Er ist leicht, flüssig und einfach super angenehm zu lesen. Das Buch habe ich innerhalb von wenigen Tagen gelesen.


Auch die Charaktere mochte ich sehr gerne. Die Protagonisten waren mir beide sympathisch und durch ihre Stärken sowie auch ihre Schwächen waren sie beide sehr authentisch. Das Kinstern und die Anziehung zwischen den Beiden konnte ich richtig fühlen.


Die Liebesgeschichte ging mir anfangs ein kleines bisschen zu schnell, aber das hat mich dann auch nicht groß gestört. Auch der Konflikt am Ende des Buches war verständlich und wurde gut gelöst.


Alles in allem würde ich das Buch also auf jeden Fall weiterempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2021

Fesselnde, spannende und emotionale Liebesgeschichte mit Sucht Potenzial

UGLY TRUTH - Someone to lie for
0

„Ugly Truth – Someone to lie for” von Ana Van Leeuwen ist ein wirklich außergewöhnliches, unglaublich spannendes, emotionales und doch romantisches Buch. Es war anders, als ich es erwartet hatte, aber ...

„Ugly Truth – Someone to lie for” von Ana Van Leeuwen ist ein wirklich außergewöhnliches, unglaublich spannendes, emotionales und doch romantisches Buch. Es war anders, als ich es erwartet hatte, aber trotzdem richtig richtig gut!

Das Cover finde ich wirklich schön. Das Buch ist ein echter Hingucker und ist bestimmt eine tolle Ergänzung in jedem Bücherregal.

Aber das Buch konnte mich nicht nur äußerlich, sondern auch inhaltlich begeistern. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Die Perspektiven sowie Zeiten wechseln. Jedes Mal machend diese Wechsel viel Sinn und tragen dazu bei, die Geschichte dramatische und spannender zu machen. Das Buch hat mich so sehr gefesselt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und es innerhalb von einem Tag verschlungen habe. Ana Van Leeuwen hat es geschafft, mich emotional völlig fertig zu machen. Ich habe mehrfach geweint, da es so traurig und berührend war, habe mich mitgefreut, nur um kurz darauf vor Angst zu bangen. Das Lesen von „Ugly Truth - Someone to lie for“ war eine reine Gefühlsachterbahn, die ich jedem empfehlen würde!

Die Charaktere waren allesamt besonders, authentisch und mir persönlich super sympathisch. Die Protagonistin Emily hat mich vor allem durch ihre Stärke und ihre starken Gefühle begeistert. Auch der Protagonist Noah hat mit seiner emotionalen und führsorglichen innerhalb einer kurzen Zeit mein Herz erobert. Die Beziehung zwischen Emmi und Noah war stark und besonders. Ich habe die ganze Zeit mit ihnen mitgebfiebert und mitgelitten.

Das Buch war durchgehend sehr emotional und unglaublich spannend. In der Beschreibung stand, dass es Thriller Elemente enthält und das stimmt auf jeden Fall! Es ist keine klassische, klischeehafte 0815 Liebesgeschichte, aber genau das hat mir so gut daran gefallen. Ich wurde von Seite 1 an gefesselt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Ich würde „Ugly Truth“ jedem empfehlen, der ein unglaublich fesselndes, spannendes und emotionales Buch lesen möchte. Von mir gibt es definitiv 5 von 5 Sterne!

Ich habe lediglich einen Kritikpunkt, der sich nicht auf den eigentlichen Inhalt bezieht. Da „Ugly Truth – Someone to lie for“ einige potenziell triggernde Szenen und Themen hat, sollte es auf jeden Fall eine Trigger Warnung geben, denn einen Großteil dieser Dinge kann man nicht anhand des Klappentextes erahnen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere