Profilbild von Zeilenwanderin_

Zeilenwanderin_

Lesejury-Mitglied
offline

Zeilenwanderin_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenwanderin_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2021

Rasante Achterbahnfahrt der Gefühle

Speed Me Up
0

Inhalt:
Die 22-jährige Brooke Ferguson ist Supercross-Fahrerin und als eine der wenigen Frauen in diesem Sport äußerst erfolgreich. Als sie während eines Rennens auf Matthew Carr trifft, ihren besten Freund ...

Inhalt:
Die 22-jährige Brooke Ferguson ist Supercross-Fahrerin und als eine der wenigen Frauen in diesem Sport äußerst erfolgreich. Als sie während eines Rennens auf Matthew Carr trifft, ihren besten Freund aus Kindertagen, knistert es gewaltig zwischen den beiden. Doch der Gedanke an eine Beziehung macht Brooke nervös, und statt Matt in ihr Leben zu lassen, stößt sie ihn von sich und verletzt ihn damit zutiefst. Als ein paar Monate später ein verleumderischer Artikel über Brooke erscheint, gibt es nur einen, der ihr helfen kann: Matt. Kann Brooke ihre Angst überwinden und sich der Liebe öffnen?

Meine Meinung:
Speed me up ist der Auftaktband der Supercross-Love-Reihe von Sarah Saxx.
In diesem ersten Band geht es um Brooke die Supercross Fahrerin, welche sich in der von Männer dominierten Supercross Szene behauptet und dort in der Weltmeisterschaft mitfährt! In dieser rasanten und vor Adrenalin nur so strotzenden Sportromance bleiben jedoch auch die ganz großen Gefühle nicht auf der Strecke!
Der spritzige, flüssige, bildliche und auch humorvolle Schreibstil von Sarah Saxx hat mich bereits nach der ersten Seite gefangen und ich bin nur so durch die Seiten gerast! Es ist so erfrischend, eine Sportromance mit einer so starken Frau zu lesen! Denn sind wir mal ehrlich, wenn wir an sportliche Geschichten denken, kommen uns zu allererst doch Eishockeyspieler, American Footballspieler und Co in den Sinn!
Ich finde auch die Message des Buches sehr toll, denn wir alle sind starke Frauen, die sich nicht verstecken sollten! Mit etwas Mut und dem Rückhalt von Freunden und der Familie können wir einfach alles schaffen, was wir uns vornehmen! Nur sollte man sich das auch immer mal wieder selbst vor Augen führen!

Ich danke Sarah für dieses Lesevergnügen! Ich habe mit Brooke und Matt sowas von mitgefiebert, mitgelitten, habe gelacht, geweint, hatte Herzklopfen, hab den Adrenalinrausch verspürt und habe mich teilweise beim lesen regelrecht in die Kurven gelegt, da ich das Gefühl hatte, selbst auf der Supercross Maschine zu sitzen! Auch hatte ich beim lesen regelrecht nen ganzen Vogelsschwarm in meinem Bauch! Und ich kann mich nicht erinnern, jemals soviel beim lesen geweint zu haben! Diese Geschichte ist so emotional, dass ich gefühlt die Hälfte des Buches nur noch am Weinen war! Gut zum Schluss waren es Freudentränen, dennoch die Schleusen waren bei mir sowas von geöffnet!

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Brooke und Matt in der Ich-Erzählweise geschrieben, so dass man sich direkt in die beiden Protagonisten hineinversetzen kann! Brooke war mir auf Anhieb so sympathisch und ich konnte mich total mit ihr identifizieren! Sie ist tough, schlagfertig, nicht auf den Mund gefallen und lässt sich nicht einschüchtern! Dennoch reflektiert sie sich und entwickelt sich auch in so fern weiter, dass sie sich anderen gegenüber mehr öffnet! Dennoch hätte ich sie liebend gerne, mehr als nur einmal genommen und geschüttelt, damit sie schneller auf den richtigen Weg kommt! Und Matt- oh der liebe Matt hat sich ganz still und heimlich in mein Herz geschlichen und da wird er auch bleiben! Er ist der beste Freund, den man sich wünschen kann, auf ihn kann man sich zu 100% verlassen und ich finde jeder von uns hat so einen Matt verdient!
Aber auch die Nebenprotagonisten aus Brookes Team oder auch die Clique von Matt sind einfach alle so unfassbar gut ausgearbeitet, dass man sie alle direkt ins Herz schließen muss! Jeder ist für jeden da, hat immer ein offenes Ohr- das sind richtige Freunde auf die Verlass ist!

Auch Eric den Supercross Fahrer um den es im zweiten Band „Speed my heart“ gehen wird, lernt man bereits kennen und lieben! Er denkt vielleicht nicht immer allzuviel nach, bevor er etwas laut ausspricht, dennoch hat er das Herz am rechten Fleck und ich kann es schon kaum erwarten, noch mehr von ihm zu erfahren und ihn noch besser kennenzulernen!

Und nun zum Cover! Wow einfach nur wow! Wie unfassbar schön ist das bitte?! In blau und rosa Tönen im Aquarell-Look und dazu die Reifenspuren, welche man sogar fühlen kann! Ich bin einfach begeistert!
Die Reifenspuren sind auch im Buch über jedem Kapitel wieder zu finden, was einfach nur wunderschön aussieht!

Fazit:
„Speed me up“ hat sich so rasant in mein Herz gerast, dass ich es schon jetzt als eines meiner Jahreshighlights betrachten kann! Wer auf der Suche nach einer Sportromance mit einer starken Frau und einer wundervollen Message ist, der sollte hier sofort zuschlagen! Und ich verspreche Euch, eine Achterbahnfahrt der Gefühle kommt noch frei Haus dazu!! Ich kann Euch dieses Buch nur ans Herz legen und es aus tiefster Überzeugung wirklich jedem empfehlen! Ich habe es geliebt, ich bin mir sicher, ihr werdet es auch lieben!!! Ich kann es kaum erwarten, bis am 13.06.21 endlich „Speed my Heart“ erscheinen wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2021

Fulminanter Abschluss der Trilogie

Lodernde Schwingen
0

Inhalt/ Klappentext:
Tief unter der Erde versteckt sich Alina vor dem Dunklen, der nun endgültig die Macht in Ravka übernommen hat. Um sie hat sich ein Kult gebildet, der sie als Sonnenkriegerin verehrt ...

Inhalt/ Klappentext:
Tief unter der Erde versteckt sich Alina vor dem Dunklen, der nun endgültig die Macht in Ravka übernommen hat. Um sie hat sich ein Kult gebildet, der sie als Sonnenkriegerin verehrt – doch in den Höhlen kann Alina ihre Kräfte nicht abrufen. Und die einst mächtige Armee der Grisha ist fast vollständig zerschlagen.
Alinas letzte Hoffnung gilt nun den magischen Kräften des legendären Feuervogels – und der winzigen Chance, dass ein geächteter Prinz noch leben könnte. Gemeinsam mit Mal macht sich Alina auf die Suche. Doch der Preis für die uralte Magie des Feuervogels könnte alles zerstören, wofür sie so lange gekämpft haben.

Meine Meinung/ Eindrücke:
Puuuuuh!.... Ich muss erst mal tief durchatmen und mich wieder sammeln! Was war das bitte für ein fulminanter Abschluss dieser Trilogie? Auch wenn ich bei den eisigen Wellen wirklich zu kämpfen hatte, konnte mich dieser letzte Band nun komplett überzeugen!! Ich bin restlos begeistert! Alles was mir im zweiten Teil gefehlt hat, haben wir hier im dritten Teil mehr als doppelt und dreifach erhalten! Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite! Es war teilweise so Actiongeladen, dass ich kurz innehalten musste und mir die einzelnen Szenen noch einmal in aller Ruhe vor Augen führen musste!! Ein ganz wichtiger Punkt für mich, das Gefühl und somit der gewisse Funke ist nun endlich übergesprungen! Ich hab wirklich mit Alina gefiebert, gelitten, gelacht, hatte Herzklopfen, hatte teilweise auch echt etwas Schiss und am Ende hat es mich so zerrissen und ich habe so geheult!
Ich möchte gar nicht groß auf die Handlung eingehen um nicht zu spoilern- nur soviel: wir begleiten Alina, Mal und ihre Gruppe von den unterirdischen Höhlen auf der Suche nach dem 3. und letzten Kräftemehrer - dem Feuervogel! Der Zusammenhalt der Truppe und wie sich daraus eine echte Freundschaft entwickelt hat und jeder für jeden kämpft ist einfach nur wunderschön!
Die Charaktere wurden weiterhin ganz toll ausgearbeitet und Alina hat eine weitere Entwicklung vollzogen, denn sie ist nicht mehr so naiv und gutgläubig, sondern stellt manche Entscheidungen und Handlungen auch mal in Frage und wehrt sich! Desweiteren vertraut sie nicht mehr jedem! Neben Alina sind mir Nikolai, Baghra und auch Genya wieder sehr ans Herz gewachsen!
Bezüglich des Dunklen hätte ich mir vielleicht noch eine weitere Wendung gewünscht, jedoch konnte ich ihn und seine Handlungen nun auch etwas besser verstehen!
Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig, dynamisch, spritzig und weiterhin sehr bildhaft, was mir wieder supergut gefallen hat!
Das Cover ist auch wieder wahnsinnig schön und passt auf Grund des Feuervogels natürlich wieder wie die Faust aufs Auge zu diesem Buch!
Je weiter man liest, desto mehr Geheimnisse kommen ans Licht! Ich kann sagen, dass alle meine offenen Fragen, welche ich in Band 1 und 2 hatte aufgelöst wurden! Es kamen auch Details ans Licht, mit denen ich nie und nimmer gerechnet habe! Auch die Handlung an sich hat eine ganz andere Wendung genommen, wie ich es mir ursprünglich gedacht habe!

Auch der romantische Aspekt kam dieses Mal nicht zu kurz und es war einfach soooo schön zu lesen, wie sich am Ende alles fügt! Ich muss auch besonders das letzte Kapitel „danach“ hervorheben! Das war für mich der absolute krönende Abschluss und klar- da waren alle Dämme bei mir gebrochen!

Fazit: ich habe mir ein fulminantes Ende bzw. einen würdigen Abschluss der Trilogie gewünscht und wurde nicht enttäuscht! Es ist spannend, fesselnd, herzerwärmend, teilweise etwas düster!! Von mir gibt’s eine ganz klare Leseempfehlung! Der Abschluss der Trilogie hat es sowas von in mein Herz geschafft- keine Frage!!

Von mir gibt’s für diesen letzten Teil der Grisha-Trilogie ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ ! Ich hab’s echt geliebt und spiele mit dem Gedanken nun doch die Krähen-Reihe zu lesen! ❤️📚

Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Droemer Knaur Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige, persönliche und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2021

2. Teil der Grisha-Trilogie

Eisige Wellen
0

Inhalt / Klappentext

Nach ihrem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen, den ältesten und mächtigsten der Grisha, mussten Alina und Mal aus Ravka fliehen. Doch selbst jenseits der Wahren See sind sie nicht ...

Inhalt / Klappentext

Nach ihrem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen, den ältesten und mächtigsten der Grisha, mussten Alina und Mal aus Ravka fliehen. Doch selbst jenseits der Wahren See sind sie nicht sicher: Der Dunkle hat überlebt und ist entschlossener denn je, sich Alinas besondere Kräfte zunutze zu machen. Denn nur mithilfe ihrer Magie kann es ihm gelingen, den Thron von Ravka an sich zu reißen.
In die Enge getrieben, bittet Alina schließlich den berüchtigten Freibeuter Stormhond um Hilfe und macht sich auf, die Armee der Grisha anzuführen.

Meine Meinung / Eindrücke
Bei „eisige Wellen“ handelt es sich um den zweiten Teil der Grisha-Trilogie. Die Bücher können nicht unabhängig voneinander gelesen werden, da sich die Geschichte nach und nach aufbaut! Daher kann diese Rezension Spoiler erhalten.

Der Einstieg fiel mir dieses Mal viel leichter, da die Geschichte nahtlos dort weitergeht, wo sie bei „goldene Flammen“ endet! Desweiteren kennt man so langsam die einzelnen Begriffe und Bedeutungen. Sollte man sich unsicher sein, welche Aufgabe beispielsweise ein Materialki hat, besteht die Möglichkeit wieder im Glossar nachzuschlagen! Was ich persönlich sehr sehr hilfreich finde! Dort werden auch nochmals alle Personen und Orte erklärt.

Die Geschichte beginnt bei der Flucht von Alina und Mal und es geht quasi Schlag auf Schlag! Es beginnt so spannend, dass ich anfangs das Gefühl hatte, durch die Seiten zu fliegen!
Leider dauerte es nur einige Kapitel, bis die Beiden wieder auf den Dunklen treffen! Doch auch an dieser Stelle ist der Spannungsbogen noch wahnsinnig hoch, da man dort auf weitere ganz tolle Charaktere trifft! Besonders ans Herz gewachsen ist mir hierbei Stormhond! Stormhond kommt so wahnsinnig sympathisch rüber, nimmt kein Blatt vor den Mund und ich liebe seine ironische und sarkastische Art und Weise! Nicht nur einmal habe ich lauthals gelacht! Alina hat sich auch weiterentwickelt, nicht nur persönlich sondern auch ihre Gabe- gut das könnte natürlich auch sehr am Kräftemehrer liegen! Alina wirkt nicht mehr ganz so naiv hat ihren eigenen Willen und versucht diesen nun auch durchzusetzen! Manchmal auch ohne Rücksicht auf eventuelle Verluste oder Gefühle anderer. Dadurch wirkt sie leider auch ein bisschen egoistisch. Mal ist mir weiterhin eigentlich schon noch sehr sympathisch, wobei ich so langsam generell an den Gefühlen der Beiden zweifle! Ist das wirklich Liebe zwischen den Beiden? Der Funke möchte bei mir da einfach nicht rüber kommen! Mir kommt es eher so vor, als wenn es sich um beste Freunde handelt, welche sich ab und zu auch mal etwas näher kommen! Aber echte Gefühle außer der Eifersucht kommen bei mir leider nicht an! Gut, es handelt sich hierbei auch nicht um eine Romantasy- Geschichte, dennoch habe ich mir davon einfach ein bisschen mehr erhofft!
Von einigen Personen wurde ich positiv überrascht, denn sie haben eine überraschende Wendung durchgemacht! In anderen Personen habe ich mich wohl im 1. Band ordentlich täuschen lassen! Denn dachte ich im 1. Band noch, dass Genya wohl die Freundin ist, die sich jeder wünscht, muss ich diese Meinung wohl oder übel zurück nehmen!
Einige Fragen, welche ich nach dem ersten Band hatte, wurden mir beantwortet! Viele weitere sind hinzugekommen! Somit hoffe ich, dass diese mir dann im 3. Band beantwortet werden!

Leider ist es so, dass die Geschichte explosiv beginnt und auch explosiv endet- dazwischen plätschert es so vor sich hin! Ich musste mich regelrecht zwingen weiter zu lesen! Dieses Gefühl habe ich recht selten, daher war ich darüber sehr überrascht! Aufgeben ist aber keine Devise, daher habe ich selbstverständlich brav weitergelesen und wurde auch belohnt!
Ich freue mich nun sehr, direkt mit dem 3.Band „lodernde Schwingen“ weiterzulesen und hoffe darauf, dass meine offenen Fragen beantwortet werden! Momentan gehe ich davon aus, dass wir auch im 3. Band noch mit einigen Überraschungen zu rechnen haben! Gerade was den Dunklen, Alina, Mal und auch Stormhond ( ich nenne ihn mal so um nicht zu sehr zu spoilern ) betrifft!

Der Schreibstil von Leigh Bardugo ist wie auch im 1. Band sehr flüssig und sehr bildlich! Dies gefällt mir sehr gut, da mir dadurch die schönsten Bilder in den Kopf gezaubert werden! Das Worldbuilding ist einfach fantastisch- so muss es meiner Meinung auch sein, bei einem Fantasy-Roman. Das Cover ist einfach wunderschön und mich hat es sehr gefreut, dass man nun auch hinter das Geheimnis dieser 3 wunderschönen Cover kam! Daher passt das Cover wie die Faust aufs Auge!

Fazit:
Für mich persönlich ist der zweite Band etwas schwächer wie der erste Band, dennoch lohnt es sich dran zu bleiben und ich erhoffe mir nun einen fulminanten Abschluss im 3. Band! Ich kann diese Reihe jedem empfehlen, der gerne Fantasy liest, jedoch ist zumindest der 2. Band für mich leider kein Highlight.
Somit vergebe ich 3,5 von 5 Sternen, da teilweise nur auf oder abgerundet werden kann- bewerte ich es mit 4 Sternen.

Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Droemer Knaur Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige, persönliche und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2021

Düster, magisch und spannend- mit noch etwas Potential nach oben

Goldene Flammen
0

Inhalt:
Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. ...

Inhalt:
Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.


Fantasy, Märchen, zarte Romanze: Mit dem vom Krieg zerrissenen Ravka, dem ausgeklügelten Magie-System der Grisha und ihren lebendigen, facettenreichen Charakteren hat Leigh Bardugo eine Welt abseits ausgetretener Pfade entwickelt.
Ein echtes Fantasy-Highlight, nicht nur für Fans der Bestseller »Das Lied der Krähen« und »Das Gold der Krähen«

Die Grisha-Trilogie ist in folgender Reihenfolge erschienen:
• »Goldene Flammen«
• »Eisige Wellen«
• »Lodernde Schwingen«

Meine Meinung:
Da „goldene Flammen“ der Auftaktband der Grisha-Triologie ist, brauchte ich eine gewisse Zeit um mich in diesem Buch und vor allem in dieser komplexen High-Fantasy-Welt zu recht zu finden. Ich habe mir anfangs mit den diversen Bezeichnungen und Namen sehr schwer getan. Sehr hilfreich hierbei ist auf jeden Fall das Glossar am Anfang des Buches, damit man hin und wieder doch den einen oder anderen Begriff oder Bezeichnung nachschlagen konnte. Ich hätte mir gewünscht, dass gerade zu Beginn diese Begriffe wie Korporalki, Ätheralki und Materialki etwas näher beschrieben und erläutert werden, so dass man anfangs nicht zu viele Fragezeichen beim Lesen im Kopf hat und somit der Lesefluss nicht durch das nachschlagen der Begriffe gestört wird.

Der Schreibstil von Leigh Bardugo ist sehr flüssig und bildlich, so dass die Geschichte sehr schnell viel Spannung aufbringt. Die Geschichte wird aus der Ich-Erzähl-Perspektive von Alina geschrieben.

Anfangs erfährt man einiges aus der gemeinsamen Kindheit von Alina und Mal, welche als Waisen zusammen aufgewachsen sind. Die Freundschaft der Beiden ist einzigartig.
Generell finde ich es erwähnenswert, dass es in diesem Buch um Freundschaft und auch im gewissen Sinne um Selbstliebe und Selbstschätzung geht. Denn besonders die Entwicklung von Alina ist sensationell! Von dem nicht ganz so bezaubernden Waisenmädchen bis hin zur wunderschönen Grisha. Auch wenn dieser Weg kein einfacher war. Die Entwicklung von Alina wird sehr schön und ausführlich beschrieben, hierbei haben mir auch besonders gut die Unterrichtsstunden gefallen, welche teilweise auch mit einer guten Prise Humor beschrieben wurden. Die Lehrer tragen hier einen ganz großen Teil dazu bei!

Die Protagonisten sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Alina ist eine so starke, einfühlsame, fürsorgliche und sympathische junge Frau, welche das Herz am Rechten Fleck hat. Ihre Entwicklung, welche sie durchläuft ist bewundernswert.
Mal finde ich persönlich auch sehr sympathisch- er hat eine so spitzbübische Art und ist einfach authentisch. Wobei mir in Bezug auf Mal noch ein paar Fragen offen geblieben sind. Warum hat er nicht auf Alinas Briefe reagiert? Hat er diese Briefe je bekommen?
Der Dunkle- ja zum Dunklen kann ich einfach nicht zuviel sagen ohne zu spoilern. Vom Dunklen erfährt man anfangs nicht wirklich viel, nach und nach erfährt man so einiges... Ob das gut oder schlecht ist, sei so dahingestellt. Ohne Grund wird er die Bezeichnung – der Dunkle nicht erhalten haben. Anfangs mochte ich den Dunklen auch sehr, jedoch hat sich dies dann etwas geändert und ich weiss noch nicht so Recht, was ich nun von ihm halten soll. Ich bin mir jedoch sicher, dass wir auch hierfür eine Erklärung im 2. Band erhalten werden.
Auch Genya habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen- solch eine Freundin wünscht sich doch ein jeder. Wie lieb sie sich um die Belange und allgemein um Alina gekümmert hat. Einfach schön!

Die Kämpfe auf der Schattenflur wurden relativ düster und brutal beschrieben. Herbei möchte ich erwähnen, dass auch das ein oder andere mal etwas Blut fließt. Aber gut, wir befinden uns ja schließlich auch im Krieg des zerrissenen Ravka.

Aus dem Klappentext ging hervor, dass sich hinter dieser Geschichte u.a. auch eine Romanze verbirgt. Dem ist auf jeden Fall so, jedoch hätte ich mir hierbei etwas mehr Gefühl gewünscht, so dass man selbst beim Lesen Herzklopfen empfindet. Dies wurde im Verlauf der Geschichte auf jeden Fall besser und ich habe große Hoffnung, dass ich im Verlauf der beiden Folgebände dahingehend auch noch vollends überzeugt werde.

Das Cover des Buches finde ich einfach nur traumhaft schön. Der darauf abgebildete Hirsch passt einfach wie die Faust aufs Auge bei dieser Geschichte! Warum? Dies erfährt man dann im Buch!

Fazit:
Alles in allem hatte ich ein großes Lesevergnügen, konnte das Buch kaum aus der Hand legen und freue mich nun schon sehr, dass ich mich gleich ins weitere Abenteuer stürzen kann und direkt mit den eisigen Wellen weiterlesen werde.
Wer auf der Suche nach einem High-Fantasy-Buch ist, dem kann ich diese spannende Geschichte sehr empfehlen.

Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Droemer Knaur Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2021

Spannender und letzter Teil der Reihe

7 - Die Bücher des Spiels 2: Das zweite Buch des Spiels
0


Inhalt / Klappentext
Die Nachwirkungen des letzten Spiels sind noch immer auf der Northside University spürbar, doch ein neues Ereignis tritt in den Vordergrund: Der Cup der Elemente. Lediglich für Phoebe, ...


Inhalt / Klappentext
Die Nachwirkungen des letzten Spiels sind noch immer auf der Northside University spürbar, doch ein neues Ereignis tritt in den Vordergrund: Der Cup der Elemente. Lediglich für Phoebe, Collin und Flynn ist dieser magische Wettkampf nebensächlich, denn die drei setzen alles daran, den düsteren Fängen des Kartenspiels zu entkommen. Hin und hergerissen zwischen Angst und Sehnsucht begeben sie sich auf eine verbotene Suche, bei der nicht nur ihre Gefühle außer Kontrolle geraten …

Cover
Das Cover ist dieses Mal in rot gehalten und passt in dem Fall wieder perfekt zum Buch! Es ist wieder in Form der Spielkarte mitsamt der 7. Warum es dieses Mal in rot gehalten wird, erfährt man im Buch

Meinung:

Das ist nun der dritte und letzte Teil dieser Reihe und meiner Meinung der Beste! Es geht direkt spannend weiter und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Rose Snow begeistern wieder mit ihrem flüssigen und bildlichen Schreibstil, so dass man in der Geschichte richtig gefangen ist!
Es werden alle Unklarheiten und offene Fragen beantwortet und es kommen auch einige unvorhergesehene Wendungen!

Man fiebert beim Cup mit, erfährt mehr vom Spiel, was hinter den Karten steckt und auch mehr von Phoebes Großmutter!

Auch die Gefühle kommen wieder nicht zu kurz und ich habe richtig mit Phoebe, Collin und Flynn mitgefiebert.


Fazit
Für mich ist der letzte auch der spannendste Teil dieser Reihe! Ich habe die Seiten quasi inhaliert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Ich freue mich schon jetzt auf weitere Bücher von Rose Snow und gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir Collin vielleicht in einem anderen Buch wieder sehen werden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere