Profilbild von Zenzi

Zenzi

Lesejury Profi
offline

Zenzi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zenzi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2020

Wer war und wer ist der Täter?

Die Eishexe
0

Wieder einen neue Folge mit Erica Falck ihrer Familie und dem netten Ermittlerteam aus der schwedischen Kleinstadt.
das Cover mit dem einsamen Vogel auf einen brutal beschnittenen Baum im Nebel gefällt ...

Wieder einen neue Folge mit Erica Falck ihrer Familie und dem netten Ermittlerteam aus der schwedischen Kleinstadt.
das Cover mit dem einsamen Vogel auf einen brutal beschnittenen Baum im Nebel gefällt mir sehr gut!
Dieser Thriller mir gut gefallen, allerdings ist in dieses Buch so viel reingepackt worden - der aktuelle Fall, das tote Mädchen an der gleichen Stelle vor 30 Jahren, die Geschichte der Eishexe von 1670, die sehr den Lesefluss gestört hat und unnötig das Buch noch verlängert hat. Außerdem wurde auch die Problematik der Jugendlichen eingewoben: Mobbing, Klickenbildung, keine Lebensperspektiven, Desinteresse oder Überportektion, Enttäuschung der Eltern...Ein weiteres Thema wurde in diesem Buch angerissen - die Flüchtlinge aus Syrien...also viel zu viel in einem Thriller! Kein Wunder, dass das Buch auch über 740 Seiten dick ist!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2020

Spanischer Bürgerkrieg

Das Herz der Tänzerin
0

Victoria Hislop erzählt eindrucksvoll die Geschichte einer Familie mit drei Söhnen und einer Tochter während des spanischen Bürgerkrieges.
Alle drei Söhne starben in dieser schrecklichen Zeit, weil die ...

Victoria Hislop erzählt eindrucksvoll die Geschichte einer Familie mit drei Söhnen und einer Tochter während des spanischen Bürgerkrieges.
Alle drei Söhne starben in dieser schrecklichen Zeit, weil die Bevölkerung in Faschisten unter der Leitung von Franco und Republikanern so gespalten war und sich gegenseitig bekämpft und getötet hat. Genauso wurden alle andersdenkenden Menschen hingerichtet.

Im Stil gut zu lesen, die kriegerischen Szenen wurden grausam geschildert und das Leid der Bevölkerung erschütternd dargestellt. Andererseits wurde auch viel über den Flamenco und dem spanischen Tanz mit seinen Ausdrucksweisen geschrieben. Diese Szenen hat nicht nur der Leser benötigt, um die Kriegsszenen kurz vergessen zu können.

Ein sehr interessantes Buch - die Rahmenhandlung war zwar etwas einfach gestrickt, dafür war die geschichtliche Auseinandersetzung mit dem spanischen Bürgerkrieg und einer Familie sehr packend aber auch erschütternd zu lesen!

Habe das Taschenuch gelesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2019

Unser Leben von außen betrachtet

Einmal Erde und zurück
0

"Einmal Erde und Zurück" - ein nettes Buch nicht nur für Kinder beschreibt humorvoll unser teils eigenartiges Leben.

Ein 499 jähriges Kind aus einem fernen Plant kommt für ein "Auslandspraktikum" auf ...

"Einmal Erde und Zurück" - ein nettes Buch nicht nur für Kinder beschreibt humorvoll unser teils eigenartiges Leben.

Ein 499 jähriges Kind aus einem fernen Plant kommt für ein "Auslandspraktikum" auf die Erde. Was es da alles zum Entdecken gibt! Gleich zu Beginn bekommt die Ich-Person von dem Kind "Michelle" eine Hand geschenkt, weil man sich ja auf der Erde zur Begrüßung die Hand gibt. Mit viel Wortwitz, Situationskomik beschreibt der Schriftsteller kritisch unser Leben auf der Erde. Nette Zeichnungen unterstreichen die witzigen Ereignisse. Nachdenklich stimmen auch die Auszüge aus dem Lehrbuch des Kindes. So besteht die einzige Augfabe im ersten Schuljahr: "Denk dir ein schönes Ziel aus und erreiche es". Mit vielen Erlebnissen vergeht rasant das ganze Jahr und somit ist das Buch leider auch rasch zu Ende gelesen.

Eine wirklch nette Lesereise mit Michelle durch unser Leben auf der Erde, aber mit einem Blick von außerhalb gesehen und deshalb werden viele Handlungen von Menschen ganz anders bewertet und mit viel Humor auf eine ehrliche Art ausgeführt. Eine gut gelungene Mischung von Humor und Realität!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2019

Ein Politkrimi aus Israel

Limassol
0

Ein Politkrimi aus Israel - eine explosive Mischung von Yishai Sarid im PiperVerlag erschienen

Dieser Roman macht einem wirklich betroffen. Die brutalen Verhöre des israelischen Geheimdienstes, um vielleicht ...

Ein Politkrimi aus Israel - eine explosive Mischung von Yishai Sarid im PiperVerlag erschienen

Dieser Roman macht einem wirklich betroffen. Die brutalen Verhöre des israelischen Geheimdienstes, um vielleicht ein Massaker verhindern zu können, der Hass der beiden Völker (Israelis und Araber) aufeinander... Im Lauf des Romanes keimt aber auch Liebe und Verständnis, zwar nicht bei der eigenen Familie des Protagonisten aber doch bei und zu seinen Klienten der Schriftstellerin Daphne und ihrem todkranken Dichterfreund aus dem Gazastreifen. Dieser will unbedingt vor seinem Tod seinen Sohn, einen arabischen Terroristen, treffen. Wie blutig wird der Autrag enden?
Die Sprache ist sehr eindeutig, lebendig, man wird rasch ins Geschehen gestoßen und leidet mit den Protagonisten.
Zum Schluss bleibt doch ein kleiner Hoffnungsschimmer zurück, dass menschliche Kontakte, Verstehen der Gefühle der anderen, die Feindschaft der Völker verblassen könnten.
Dieser Thriller aus dem Jahr 2010 ist aktuell wie je!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2019

Friseurkunst in Harare

Der Friseur von Harare
0

Dieser Roman von Tendai Huchu spielt im Alltag von Simbabwe, die Arbeitswelt, die Familienstrukturen, die Probleme der Bevölkerung werden gut dargestellt.
Das Cover mit dem schwarzen struppigen und dem ...

Dieser Roman von Tendai Huchu spielt im Alltag von Simbabwe, die Arbeitswelt, die Familienstrukturen, die Probleme der Bevölkerung werden gut dargestellt.
Das Cover mit dem schwarzen struppigen und dem roten Haarkopf haben mich gleich in den Bann gezogen, um mit dem Lesen zubeginnen.
Am Anfang war mir die Hauptprotagonistin, die junge Friseurin Vimbai, sehr unsympathisch, unnötig selbstbewusst, aber mit der beginnenden Beziehung zu ihrem Konkurrenten Dumisani fand ich auch Vimbai netter. Leider hat der Einbandtext viel von den Problemen der Personen verraten, sodass der Roman an Spannung verloren hat. Trotzdem habe ich mich gut unterhalten - ich habe gestaunt, dass eine Autorin aus Simbabwe solch einen netten Chick - Lit Roman mit großen afrikanischen Flair schreiben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere