Platzhalter für Profilbild

Zoe1703

Lesejury-Mitglied
offline

Zoe1703 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zoe1703 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2021

Gelungene und spannende Fortsetzung

Kobaltkrone
0

Eine Assassine aus den Frostreichen, durch ihren Treueschwur gebunden.
Ein versteckter Prinz, fest entschlossen, die unsterbliche Königin zu stürzen.
Ein Mann aus einer anderen Welt, verzweifelt auf der ...

Eine Assassine aus den Frostreichen, durch ihren Treueschwur gebunden.
Ein versteckter Prinz, fest entschlossen, die unsterbliche Königin zu stürzen.
Ein Mann aus einer anderen Welt, verzweifelt auf der Jagd nach der Essenz der Dunkelheit.

Meinung:
Es war sehr spannend, wieder in diese Welt einzutauchen, mehr über die Charaktere und noch mehr über das Magiesystem zu erfahren, sowie über die verschiedenen Fraktionen. Alles wurde noch mal etwas vertieft.

Die Geschichte wird weiterhin aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Den Hauptpart übernimmt diesmal Nereida, sie ist ein unglaublich spannender Charaktere, voller Selbstzweifel und den Wunsch nach Freiheit. Ich konnte ihre innere Zerrissenheit nachfühlen. Auserdem war es sehr spannend, mehr aus dem Palast und somit auch über die Königin zu erfahren. Thalar und seine Verbündeten, wie auch Anders und seine Gefährten kommen natürlich nicht zu kurz, auch die Charaktere lernen wir besser kennen und es kommen einige Überraschungen auf einem zu.
Die Geschichten der Charaktere, sind sehr gut dargestellt und authentisch.

Der Krieg steht vor der Tür, Geheimnisse werden aufgedeckt, Bündnisse geschlossen und Pläne geschmiedet. Doch wem kann man trauen und wer verfolgt nur seine eigenen Ziele?
Können Thalar und Nuallan, mit einem Heer, gegen die Ewige Königin bestehen? Dies und noch viel mehr, könnt ihr selbst herausfinden.

Fazit: Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Spannende, düstere und faszinierende Story. Dieser Band hat mir auch etwas besser gefallen, als Lichttrinker, denn hier wird einiges vertieft, Fragen geklärt und noch mehr Spannung erzeugt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Gelungene und spannende Fortsetzung

Askeria: Hüter des Seelenfeuers
0

Souta hat Piara endlich in alles eingeweiht, doch damit hätte sie niemals gerechnet. Das Geständnis stellt ihr Leben auf den Kopf.
Wäre das bereits nicht genug verschwindet Rigo spurlos und sein Vater ...

Souta hat Piara endlich in alles eingeweiht, doch damit hätte sie niemals gerechnet. Das Geständnis stellt ihr Leben auf den Kopf.
Wäre das bereits nicht genug verschwindet Rigo spurlos und sein Vater wird festgenommen. Aber auch der Feind hält sich nicht mehr bedeckt, werden sie das ganze Chaos meistern oder werden sie versagen?

Meinung:
In Band 2 geht es nahtlos weiter. Es ist weiterhin sehr spannend und auch etwas nervenaufreibend.
Wir erfahren viel aus der Vergangenheit, über Ineas, über Lia und Souta, sowie über die Ceri und die Blutmagie. Da hat Juliet was wirklich interessantes geschaffen, die Magie, die Lebensformen und die Religion, all das ist sehr gut durchdacht und umgesetzt.

Die Protagonisten muss man einfach lieben, sie sind authentisch, haben ihre Ecken und Kanten und trotz vieler Geheimnisse halten sie zusammen und sind füreinander da. Die Rückblenden haben mir sehr gut gefallen und dadurch konnte man sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen und einiges besser nachvollziehen. Auch setzt sich das Puzzle, nach und nach zusammen und Juliet weiß wirklich wie man jemanden im Dunkeln tappen lässt.

Ich bin wirklich sehr gespannt auf Band 3; ich kann gar nicht so viel verraten ohne zu spoilern, aber da wird sicher was großes auf uns zukommen und das wird wohl nichts Gutes sein.

Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung, die ich etwas stärker fand. Der fiese Cliffhanger macht sehr neugierig auf Band 3, ich bin daher schon sehr gespannt, was da alles auf einen zukommt. Klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Guter Start der Reihe

Askeria: Die letzte Generation
0

Die 14 jährige Piara, führt ein vorsichtiges Leben, da sie mit einem Mal versehen ist, dass niemand sehen darf- es wäre ihr Todesurteil. Als der Orden in ihr Dorf kommt, flieht sie mit ihrem Bruder. Piara ...

Die 14 jährige Piara, führt ein vorsichtiges Leben, da sie mit einem Mal versehen ist, dass niemand sehen darf- es wäre ihr Todesurteil. Als der Orden in ihr Dorf kommt, flieht sie mit ihrem Bruder. Piara ist auf der Suche nach Antworten; aber ihr Bruder hüllt sich in Schweigen. Doch dann lernt sie Rigo kennen, die viel mehr gemeinsam haben, als es auf den ersten Blick scheint. Zusammen machen sie sich auf die Suche und finden unglaubliches heraus. Doch begeben Sie sich damit in große Gefahr, denn wer nicht derselben Meinung wie der Orden ist, hat in dieser Welt keinen Platz.

Meinung:
Zu Beginn hatte ich wirklich Schwierigkeiten mich von der Geschichte mitreißen zu lassen. Im Nachhinein weiß ich ehrlich gesagt gar nicht warum es mich nicht packen konnte. Am Schreibstil lag es jedenfalls nicht, der hat mich nur so über die Seiten getragen. Der Schreibstil lässt sich flüssig, schnell und wirklich angenehm lesen.
Irgendwann kam der Zeitpunkt und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, es war absolut spannend und fesselnd.

Mir hat die Story wirklich gut gefallen, auch das Setting und das Magiesystem ist großartig. Die Welt, die erschaffen wurde ist detailliert und gut durchdacht. Ich fande die Welt, die Magie, die Religion und den Orden, die Vertuschung und die Geschichten über die Ceri mehr als interessant.

Die Charaktere mochte ich auf Anhieb; sie sind gut ausgearbeitet und authentisch. Sie haben Ecken und Kanten und sind keinesfalls perfekt, dass gefällt mir immer sehr. Besonders Rigo ist mir ans Herz gewachsen mit seiner Art, aber auch Piara, die trotz ihres Alters, eine gewisse Reife hat. Außerdem ist sie mutig und stark. Aber auch Souta ist auch ein super Charakter, er tut alles für seine Schwester und will sie nur beschützen - doch ist er dazu in der Lage ?

Fazit: Die Welt, das Magiesystem und die Charaktere machen das Buch zu etwas besonderen. Obwohl es mich nicht sofort packen konnte, hatte ich schöne Lesestunden Das Buch kann ich definitiv sehr empfehlen . Fantasyliebhaber werden hier viel Spaß haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2021

Zwei Seiten einer Mauer, zwei unterschiedliche Welten, zwei Varianten der Wahrheit.

Othersides / Othersides: Zwei Welten
0

Die Länder sind durch eine Mauer voneinander getrennt und in Erins Heimat Laguna Mar werden Horrorgeschichten über die Menschen im Norden erzählt. Doch sie will diese nicht glauben , sie will sich ein ...

Die Länder sind durch eine Mauer voneinander getrennt und in Erins Heimat Laguna Mar werden Horrorgeschichten über die Menschen im Norden erzählt. Doch sie will diese nicht glauben , sie will sich ein eigenes Bild machen und so macht sie sich auf die Reise. Doch was wird sie dort erwarten ?

Meinung :
Zu Beginn war das Buch etwas verwirrend durch die vielen neuen Begriffe und Namen, aber da es ein Glossar gibt , ist dies schnell geklärt.
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und mich direkt mitgerissen, so dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Außerdem ist es durchweg spannend , ständig passiert was neues oder eine neue Person wird eingeführt , dabei fragt sich wem man noch trauen kann und will hinter einige der Geheimnisse kommen und davon gibt es einige.

Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen , denn sie stehen dafür ein was sie für richtig halten und wollen altes denken das von Generation zu Generation weitergegeben wird durchbrechen. Außerdem sind sie gut ausgearbeitet und sehr vielschichtig , auch wenn man wie gesagt nicht immer weiß wem man gerade vertrauen kann.

Der Süden und der Norden könnten nicht unterschiedlicher sein, beide haben sich in gegensätzliche Richtungen entwickelt und das so gut wie in allen Bereichen.
Als Erin die Mauer in den verhassten Norden überquert, kollidieren diese zwei Welten miteinander. Erin hat nicht damit gerechnet das ihr gesamtes Weltbild durcheinander gebracht wird . Der Norden ist so anders als ihre Heimat, denn Laguna Mar ist ein High-Tech Land. Der Norden hingegen ist voller Wälder, Magie, magischer Wesen und auch atemberaubend schön. Durch die detaillierten Beschreibungen konnte ich mir alles wunderbar vorstellen und in die Geschichte eintauchen. Ich fand Erins Begeisterung für neues , sowie für Kleinigkeiten so entzückend und dabei merkt sie das die Dinge die ihr in Laguna Mar wichtig erschien sind, es nicht mehr sind .
Nachdem Ilya sie auch einer brenzligenSituation rettet, begleitet er sie und zeigt ihr das Land und die Schönheiten und führt sie in die KKE ein , eine Gruppe die die Wiedervereinigung der Länder anstrebt. Beide glauben nämlich die Lügen nicht die über das jeweils andere Land verbreitet werden
und wollen Fremdenhass und Vorurteile entgegenwirken. Können sie es gemeinsam schaffen die Länder aufzuklären und mehr Verbündete ins Boot zu holen ? Denn sie haben nicht nur einen Feind den es zu bekämpfen gilt.

Fazit: Jesse hat eine spannende, komplexe und magische Welt geschaffen in die ich gerne abgetaucht bin. Erin zu begleiten und die Welt mit ihr kennenzulernen war sehr interessant und an einigen stellen gab es auch sehr überraschende Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Aber es ist auch ein Buch zum nachdenken, da es vorrangig um Fremdenhass, Vorurteile , Abschottung und Trennung von Menschen und Ländern geht. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, vor allem Fantasy-Fans, denn das magische kommt nicht zu kurz.

Veröffentlicht am 09.02.2021

Unterhaltsame und magische Story

Das Portal nach Ot'rona
0

Elias und seine kleine Schwester Billie geraten durch ein Portal in Elias Kleiderschrank in die magische Welt Ot
Sie erfahren das Magie und Fabelwesen tatsächlich existieren, Billie ist hell auf begeistert ...

Elias und seine kleine Schwester Billie geraten durch ein Portal in Elias Kleiderschrank in die magische Welt Ot
Sie erfahren das Magie und Fabelwesen tatsächlich existieren, Billie ist hell auf begeistert , denn Fabelwesen existieren tatsächlich , doch Elias will einfach nur nachhause und kann nicht glauben das eine magische Welt existiert. Doch wie kommen sie nur zurück?

》Von allen Fabelwesen, auf die sie hätten treffen können, waren sie ausgerechnet an eine kleptomanische, alkoholsüchtige Fee geraten. 《

Meinung:
Durch den flüssigen Schreibstil, flog ich nur so über die Seiten und vergaß völlig die Zeit. Es war sehr spannend Elias und Billie auf ihr Abenteuer durch Ot'rona zu begleiten, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und hab es in einem durchgelesen. Duch die detaillierten Beschreibungen hatte ich die wunderschönen und magischen Landschaften regelrecht vor Augen, sowie die hochmodernen Städte und ich muss sagen gegen ein Abenteuer in Ot'rona habe ich nichts gegen einzuwenden. Aber das magische Land hat nicht nur gute Seiten und für Menschen ist es dort nicht ungefährlich, außer man steht auf der richtigen Seite des gespaltenen Landes.
Was ich echt cool fand, ist das die Städte unseren nicht unähnlich sind , wer erwartet in einem magischen Land voller Elfen, Feen und anderen magischen Wesen schon einen Supermarkt, Verkehrsmittel oder Bürokratie ? Auch die Geschichte des Landes und die Spaltung fand ich sehr interessant.

Die Charaktere sind authentisch ausgearbeitet und habe ihre Ecken und Kanten und sind keinesfalls perfekt , das hat mir sehr gut gefallen. Auch die Handlungen/Gefühle/Gedanken der einzelnen Charaktere fand ich nachvollziehbar. Die Konstellation der Gruppe ist sehr interessant und vielseitig, eine mürrische Fee die auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ex-Freund ist,eine durchgehend quasselnde und dabei äußerst süße Billie, Elias der versucht alles rational zu betrachten und Manu , der ruhige Pol.Vor allem Tia ist ein super interessanter Charaktere mit einer spannenden Vergangenheit , die man unbedingt erfahren will.
Die vier erleben aufregende und gefährliche Dinge auf ihrer Reise zu einem Portal, dass aber auf der für Menschen gefährlichen Seiten des Landes erscheint. Werden sie es zum Portal und nachhause schaffen ?


Fazit: gut durchdachte Story mit sehr vielschichtigen Charakteren. Wer gerne in magische Welten abtaucht, Abenteuer erlebt und Charakter mag die nicht perfekt sind, kommt hier auf seine Kosten. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere