Profilbild von _Fae_

_Fae_

Lesejury Star
online

_Fae_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _Fae_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2020

Kann sie seine Dunkelheit vertreiben?

Trust me - Blindes Vertrauen
0

Eywa Green ist seit ihrer Kindheit blind, aber sie hat ein ausgeprägtes Gespür fpr die Gefühle ihrer Mitmenschen. Trotzdem meistert sie Hürden immer mit einem Lächeln. Sie liebt das Klavierspielen und ...

Eywa Green ist seit ihrer Kindheit blind, aber sie hat ein ausgeprägtes Gespür fpr die Gefühle ihrer Mitmenschen. Trotzdem meistert sie Hürden immer mit einem Lächeln. Sie liebt das Klavierspielen und führt ein schönes Leben auf der Ranch ihres Onkels. Als sie mit einem Leon zusammenprallt, schlagen ihre Sinne Alarm, denn sie spürt eine Dunkelheit, die ihn umgibt. Trotz seiner dramtischen Kindheit fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch Leon ist unruhig und zieht von Stadt zu Stadt, ohne Nähe zuzulassen.
Doch wenn zwei Geschöpfe der Dunkelheit zusammentreffen, erkennen ihre Herzen das Licht?

Das Cover gefällt mir richtig gut, es passt auch super zur Geschichte und ich liebe es. Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, er war sehr flüssig und fesselnd. Die Gedichte an den Kapitelanfängen waren total schön.

Eywa ist blind. Das kam für mich sehr unerwartet, aber es hat die Geschichte einfach noch realistischer und emotionaler gemacht. Eywa ist mir sehr sympathisch und ein fröhliches Mädchen, sie macht immer das beste aus ihrer Situation und ist sehr willensstark und gibt nicht so schnell auf. Ich finde es super interssant, dass Eywa die Leute so schnell so gut einschätzen kann, sie sieht wirklich mit dem Herzen. Leon ist total nett, ich mochte ihn sehr gerne, auch wenn er mit vielen Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen hat. Trotzdem hat er sich nicht gegen Vorurteile gewehrt und nichts richtiggestellt, sondern es einfach abprallen lassen und ich weiß nicht was ich davon halten soll. Natürlich konnte ich ihn vor allem im Nachhinein verstehen, aber trotzdem.
Ich mochte July am Anfang, aber vor allem am Ende hat sie mich sehr genervt, weil sie so oberflächlich war. Sie bemuttert Eywa viel zu sehr, das hat mich auch gestört. Tessa, mochte ich anfangs auch, sie war klasse und lustig, besonders toll finde ich, dass sie ihre Gesten laut ausspricht, damit hatte sie viele Lacher auf ihrer Seite. Aber man hat vor allem am Schluss gemerkt, dass sie doch sehr oberflächlich ist und das hat mich total enttäuscht. Mike hat mich genervt. Er ist von Anfang an voreingenommen und sehr oberflächlich, außerdem neigt er zu Wutanfällen und versucht nicht mal de Wahrheit herauszufinden. Ich muss echt sagen, dass ich von Tessa, Mike und July sehr enttäuscht war, da sie sich zum negativen hin entwickelt haben...

Die Geschichte ist etwas besonderes, sie ist sehr tiefgründig, emotional und total ergreifend und berührend. Ich habe diese Geschichte geliebt. Beide Protagonisten sind in Dunkelheit gehüllt, nur auf unterschiedlich Ebenen, das hat die Geschichte noch intensiver gemacht. Ich fand sie auf jeden Fall richtig klasse und sie ist eine große Empfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Ein Panda als Vaterfigur?

Pandatage
0

Danny Malloney hatte noch nie eine wirkliche Glückssträhne, aber seit dem Tod seiner Frau geht alles den Bach runter. Sein Sohn Will spricht nicht mehr, Danny verliert den Job und ihm dort der Rauswurf ...

Danny Malloney hatte noch nie eine wirkliche Glückssträhne, aber seit dem Tod seiner Frau geht alles den Bach runter. Sein Sohn Will spricht nicht mehr, Danny verliert den Job und ihm dort der Rauswurf aus seiner Wohnung. Er kauft vom letzten Geld ein Pandakostüm um als Tanzbär zu verdienen, obwohl er nicht tanzen kann und auf lächerlich macht. Als Pole-Tänzerin Krytal ihm Tanznachhilfe gibt, klingelt seine Kasse leidlich. Als Danny im Pandakostüm sieht, wie Will von anderen Jungs schikaniert wird, schreitet er ein und Will fasst Vertrauen in den angeblich fremden Panda und spricht auch mit ihm. Wird Will wieder zu allen sprechen und wird Danny ihm die Wahrheit sagen?

Das Cover gefällt mir gut, es passt super zur Geschichte und es ist sehr schlicht, aber hat alles wichtige. Der Schreibstil ist flüssig, aber ich konnte ihm teilweise nicht so gut folgen, und ich hatte so meine Probleme damit. Der Sprecher hat eine tolle Stimme, er imitiert die Stimmen super, auch wenn nur Ivans Stimme einen Wiedererkennungswert hatte, die anderen Klängen ziemlich gleich.

Mo mag ich gerne, er ist Will ein toller Freund. Will mag ich auch, er ist eine sehr interessante Figur und hat es echt nicht leicht, vor allem da er alles in sich hineinfrisst und mit sich selbst ausmacht. Er war mir von allen am liebsten, auch wenn er es Danny ein bisschen leichter hätte machen können. Danny mag ich auch irgendwie, auch wenn er nicht mein Liebling ist. Meiner Meinung nach hat er sich vor allem am Anfang zu wenig um Will gekümmert, auch wenn er danach alles für ihn getan hat. Ivan ist sehr lustig, der Sprecher hat die Stimme richtig gut imitiert. Er hatte einige Lacher auf seiner Seite. Krystal mochte ich am Anfang nicht, sie war sehr unhöflich und unsympathisch, aber sie wurde immer freundlicher und sarkastischer und war echt cool.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut für zwischendurch gefallen, aber wieklkch packen konnte sie mich nicht. Der Sprecher hatte eine angenehme Stimme, aber es gab meiner Meinung nach kleinere Störfaktoren, wie die fehlende Spannung. Im großen und ganzen war sie jedoch ganz okay und lustig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2020

Leichte Lektüre ohne Tiefgang

Speed Love – Summer & Tyler
3

Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, geht für ihn ein Traum ...

Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Sein Sport steht für ihn an erster Stelle.
Summer Booth ist am Ende. Sie hat den Tod ihrer Mutter und eine gescheiterte Beziehung zu einem von Tylers Teamkollegen zu verdauen. Von Männer lässt sie erst mal die Finger, vor allem von Rennfahrern. Doch die Anziehung zwischen Tyler und Summer ist riesig, und sie können nicht widerstehen, eine Affäre anzufangen. Doch sind sie bereit über ihre Schatten zu springen?

Das Cover passt ganz gut zur Geschichte und gefällt mir, auch wenn man ruhig noch mehr von den Autorennen hätte draufbringen können. Schließlich ist das der Grundbaustein der Geschichte. Der Schreibstil gefällt mir auch, aber manche Sätze klingen ein bisschen gestellt und gezwungen, das ist aber zum Glück nur bei wenigen.

Summer ist cool, auch wenn sie viel Verantwortung trägt und es für mich so aussieht, als würde sie die Familie zusammenhalten. Tyler mag ich, er ist ein netter Kerl und ein guter Rennfahrer. Marcia ist eine tolle Freundin, ich mag sie sehr gerne. Jared nervt mich total, weil er sich so daneben benimmt. Zane ist so ein Ar***! Ich verabscheue ihn. Er ist so geldsüchtig und bäh. Ich kann ihn gar nicht ab!

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, man kann es gut zwischendurch lesen und es war sehr interessant eine Sport Romance über Autorennen zu lesen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.06.2020

Ganz große Gefühle!

It was always you
0

Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …
Vor vier Jahren verlor Ivy alles, denn kurz nach dem Tod ihrer Mutter schickte ihr Stiefvater sie ins Internat, da sie sich ständig mit ...

Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …
Vor vier Jahren verlor Ivy alles, denn kurz nach dem Tod ihrer Mutter schickte ihr Stiefvater sie ins Internat, da sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch dann schickt ihr Vater ihr ein Flugticket, weil er sie unbedingt zuhause sehen will. Dort trifft sie auch Asher wieder. Er ist immer noch unausstehlich undkompliziert, aber viel ui gut aussehend. Das Wiedersehen setzt ihr mehr zu als erwartet, und als sie dann auch noch den Grund für ihre Rückkehr erfährt, droht ihre Welt auseinanderzubrechen.

Ich liebe das Cover. Es erinnert mich an Regen und das Gold sticht so schön von dem blau hervor. Der Schreibstil ist super, ich konnte mich gleich in die Geschichte und das Geschehen hineinversetzen konnte. Die erste Seite mit dem Inhalt ist schon total schön gestaltet und auch die anderen Handletterings sind richtig cool, wunderschön und passen super zur Geschichte. Sie machen das Buch einzigartig.

Ich mag Ivy sehr gerne, sie ist total nett und super sympathisch, auch wenn sie manchmal traurig und einsam ist.
Harper ist sehr süß und sehr redselig, ich mag sie auch total gerne, sie war mir von der ersten Sekunde an sympathisch. Asher ist sehr geheimnisvoll und wechselhaft, mal ist er abweisend, dann wieder liebevoll und nett. Ich habe ihn in mein Herz geschlossen. Noah ist grandios, am Anfang zwar etwas von der Spur, aber sonst ist er ein cooler Typ! Ich freue mich schon auf seine Geschichte! Sam ist ein toller Kerl und sehr liebenswert, auch wenn er manchmal ein bisschen komisch ist. Und Aubree mag ich auch, sie ist eine tolle Freundin und ich bin schon sehr gespannt sie näher kennenzulernen.

Die Geschichte war und ist ein Auf und Ab der Gefühle, sie war traurig, lustig, herzzerreißend und herzerwärmend und ich habe sie so sehr genossen. Das Buch ist sehr emotional und tiefgründig, eine Achterbahnfahrt der Gefühle und ich hatte ganz großes Herzklopfen. Ich hatte auch so viele Tränen in den Augen, habe gelacht, mein Herz hat geblutet und ist vor Freude übergequollen, es ist ein wunderschönes, realitätsnahes und emotionales Buch und ich bin sehr froh, es gelesen zu haben, denn es ging und geht mir immer noch unter die Haut!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Spannend, Düster, Geheimnisvoll

DARK Night GLOW
0

Jemand verfolgt sie.
Jemand beobachtet sie.
Jemand will sie ganz für sich allein.
Nur wer?
Muriel Lorente ist bildhübsch, weiß was sie will und nicht auf den Mund gefallen. Doch seit über zwei Jahren hat ...

Jemand verfolgt sie.
Jemand beobachtet sie.
Jemand will sie ganz für sich allein.
Nur wer?
Muriel Lorente ist bildhübsch, weiß was sie will und nicht auf den Mund gefallen. Doch seit über zwei Jahren hat sie einen Schatten, der ihr das Leben zur Hölle macht und sie verfolgt. Als ihr Freund Maxim tödlich verunglückt, lässt Muriel alles hinter sich und zieht nach Punta Umbría, denn es war Maxims letzter Wunsch, dass wenn er stirbt oder er verschwindet, sie Madrid verlassen muss. Als sie dort ankommt, lernt sie vier Männer kennen, von denen einer düsterer und geheimnisvoller ist als der andere, und doch eine finstere Vergangenheit haben, von der Muriel nichts weiß.
Wird Muriel ihren Stalker endgültig los oder gerät sie ein ein weiteres, überaus gefährliches Spiel, aus dem sie nicht so schnell entkommen kann?

Das Cover ist ganz große Klasse, ich war gleich schockverliebt! Der Schreibstil ist sehr flüssig, fesselnd und bildlich, ich konnte mich richtig gut in Muriel hineinversetzen. Es gab verschiedene Perspektiven und auch das in einem perfekten Maß. Vor allem die von X war so gut und gruselig, man konnte sich das total gut vorstellen. Und die Geschichte war von Anfang bis zum Ende spannend, die expliziten Szenen haben mir auch sehr gut gefallen, die wurden richtig gut geschrieben. Es war mein erstes und definitiv nicht mein letztes Buch von D.C. Odesza, denn sie hat mich komplett von sich überzeugt!

Muriel ist sehr stark und ich habe echt Respekt vor ihr! Sie ist mir total sympathisch, denn sie ist nicht auf den Mund gefallen und kann sich verbal sehr gut verteidigen. Das kommt ihr oft zugute und ich musste deswegen oft lachen. Àlvaro ist ein richtiger Bad Boy, aber auch total vielschichtig und geheimnisvoll. Ich kann ihn nicht einschätzen, hatte teilweise auch Angst vor ihm, aber irgendwie mag ich ihn. Er hat mit Darko die größte Klappe. Darko mochte ich anfangs nicht so wirklich, weil er sich so daneben und herablassend benommen hat und auch diese Sprüche gekloppt hat, aber eher am Ende wurde er mir doch noch sympathisch, auch wenn er unverzeihliches macht, was ich ihm nicht so schnell verzeihen kann. In Eladen habe ich mich getäuscht, er ist zwar am zahmsten von den vieren, aber auch ein guter Schauspieler. Ich hätte ihm das gar nicht zugetraut und ich finde ihn ein bisschen anhänglich, mag ihn aber trotzdem irgendwie. Yeal mag ich am meisten, er ist sehr geheimnisvoll, ruhig und düster, aber auch sehr liebevoll und zärtlich. Er hat es mir am meisten angetan, sowohl vom Aussehen als auch von der Art. Aber alle vier sind echt heiß!

Ich war einfach nur sprachlos als ich das Buch beendet hätte und musste das erst mal verdauen. Ich habe noch so viele offene Fragen und es gab viele unerwartete Wendungen. So ein spannendes, gutes und gruseliges Buch hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Der Mix aus Thriller und Dark Romance ist perfekt! D.C. Odesza hat eine bildliche, gruselige, düstere und heiße Welt erschaffen und mich in ihren Bann gezogen. Das Buch ist unfassbar gut und ich freue mich schon riesig auf Band 2!!! Lest es auf jeden Fall wenn ihr Dark Romance und Thriller mögt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere