Profilbild von _annika-k_

_annika-k_

Lesejury Profi
offline

_annika-k_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _annika-k_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2021

Eine süße Geschichte, die mehr in sich hatte als ich dachte

Still With You
0

Ich hatte das unfassbare Glück, dass ich an der Leserunde zu „Still with you“ teilnehmen durfte. Ich hatte zuvor nur „Bad at Love“ von Morgane Moncomble gelesen und war dementsprechend gespannt auf die ...

Ich hatte das unfassbare Glück, dass ich an der Leserunde zu „Still with you“ teilnehmen durfte. Ich hatte zuvor nur „Bad at Love“ von Morgane Moncomble gelesen und war dementsprechend gespannt auf die neue Geschichte.

Die Leseprobe hat mich bereits sehr neugierig gemacht. Lara mochte ich auf Anhieb, besonders ihre Leidenschaft für den Zirkus kann ich sehr gut nachvollziehen. Laras Zwillingsschwester Amelia mochte ich auch sehr gerne, wobei mir ihr Verhalten bereits in der Leseprobe nicht so ganz gefallen hat.
Als Casey zum ersten Mal auftauchte, war ich total gespannt, wie er sein würde. Auf den ersten Eindruck war er nicht sonderlich sympathisch, doch als ich etwas hinter seine Fassade blicken konnte, wuchs er mir nach und nach mehr ans Herz.

Lara und Casey sind ein tolles Duo. Für mich war es total realistisch und angenehm, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden entwickelt hat. Und mit jeder Seite sind die zwei mir mehr ans Herz gewachsen.

Was die Geschichte an sich angeht, war ich nach der Hälfte noch nicht besonders begeistert. Dadurch, dass das Verhältnis zwischen Lara und Casey sich nicht so plötzlich entwickelt, ist in diesem Abschnitt des Buches auch nichts für mich besonders spannendes passiert. Doch dann kam die zweite Hälfte, in der plötzlich ganz viel auf einmal passierte. Es kam allerdings nicht alles im geballter Ladung, sondern nach und nach. Wenn ich dachte eine Krise sei überwunden, rollte auch schon die nächste an.

Hinzu kommt, dass Morgane Moncomble einen so wahnsinnig tollen Schreibstil hat. Ich wurde gefesselt und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe mit den beiden mitgefühlt und mich darum gesorgt, wie es aus einer Krisensituation herausgeht. Zum Ende hin hätte ich mir allerdings gewünscht, dass der ein oder andere Aspekt noch ein wenig intensiver aufgearbeitet bzw. behandelt worden wäre, wobei ich mir sicher bin, dass einer dieser Aspekte definitiv den Rahmen gesprengt hätte.

Alles in allem hat mir „Still with you“ wirklich gut gefallen, womit ich nach der Hälfte des Buches gar nicht so gerechnet habe. Auch, wenn für mich der letzte kleine Funken zum Jahreshighlight gefehlt hat, war es eine wirklich tolle Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann. Deshalb bekommt das Buch von mir 4,5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.12.2021

Eine tolle Geschichte mit wunderbarer weihnachtlicher Atmosphäre

Die Wunder von Kenth
0

Ich hatte wahnsinniges Glück und durfte ein Teil von Cindys Bloggerteam sein, das sie zur Veröffentlichung von „Die Wunder von Kenth“ begleiten durfte. Normalerweise lese ich keine Weihnachtsgeschichten, ...

Ich hatte wahnsinniges Glück und durfte ein Teil von Cindys Bloggerteam sein, das sie zur Veröffentlichung von „Die Wunder von Kenth“ begleiten durfte. Normalerweise lese ich keine Weihnachtsgeschichten, aber da Cindy mich mit ihrer letzten Geschichte schon total überzeugt hat, dachte ich, ich probiere es einfach mal. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Sadie, die Protagonistin, war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat kein leichtes Leben und versucht trotzdem das Beste daraus zu machen, was ich sehr an ihr bewundere. Sie ist so freundlich und herzlich, zwei Eigenschaften, die es mir nur noch einfacher gemacht haben, sie zu mögen.

Andrew hat nicht grade den besten ersten Eindruck hinterlassen. Doch als man etwas hinter seine Fassade blicken konnte, ist deutlich geworden, wie gutherzig und hilfsbereit er tatsächlich ist.

Kenth ist eine zauberhafte kleine Stadt. Die Atmosphäre war total angenehm und ich habe mich richtig wohl gefühlt.

Cindys Schreibstil ist einfach nur toll. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und war viel schneller durch, als mir lieb war. Es gab einige sehr spannende Momente, die sich mit Wohlfühlszenen abgewechselt haben. Ich habe mich an keiner Stelle dieser Geschichte gelangweilt und war wirklich traurig, als ich am Ende angekommen bin.

Die Geschichte und die vielen Beschreibungen von Kenth und den Szenen haben mich tatsächlich schon richtig in Weihnachtsstimmung gebracht. Meine Vorfreude auf Weihnachte ist mittlerweile ins unermessliche gestiegen. Es hat allerdings noch ein kleines Fitzelchen gefehlt, dass es zu einem Jahreshighlight wird – es ist aber verdammt nah dran.

Wenn ihr mich fragt, dann ist „Die Wunder von Kenth“ das beste Weihnachtsbuch, das ich bisher gelesen habe (und das waren auch schon ein paar). Es passt perfekt in die aktuelle Zeit, vor allem mit einem lecken Tee oder Kakao dazu stimmt die Geschichte schon richtig auf Weihnachten ein.

Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch und kann es Euch nur wärmstens empfehlen. Von mir bekommt das Buch 4,5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2021

Eine ganz nette Geschichte, die mich nicht ganz mitreißen konnte

From Here to You
0

"From here to you" lag lange Zeit auf meinem SuB. Also dachte ich mir, dass es jetzt endlich an der Zeit ist, es zu lesen.

In dem Buch geht es um Darby, die am Tag ihrer Hochzeit vor ihrem gewalttätigen ...

"From here to you" lag lange Zeit auf meinem SuB. Also dachte ich mir, dass es jetzt endlich an der Zeit ist, es zu lesen.

In dem Buch geht es um Darby, die am Tag ihrer Hochzeit vor ihrem gewalttätigen Partner flieht, um sich und das Baby in ihrem Bauch zu schützen. Sie landet in Colorado Springs und wagt dort einen Neuanfang.

Darby war mir an sich sehr sympathisch. Sie musste mit ihrem Partner einiges durchmachen, hat aber trotzdem all ihren Mut zusammengenommen um vor ihm zu fliehen. Sie lebt ständig in Angst und hat Sorge, dass ihr Ex sie doch finden könnte. Trotzdem weiß sie, dass sie nicht tatenlos rumsitzen kann, sucht sich einen Job und arbeitet so viel, wie sie nur kann. Trotzdem konnte ich ihre Verhalten in manchen Situationen nicht ganz nachvollziehen.

Trex fand ich toll. Er wusste ganz genau, was er wollte, und hat keine Spielchen gespielt. Allerdings hat er Darby einige Dinge verheimlicht, was mich schon gestört hat.

Die Harmonie zwischen Darby und Trex hat mir richtig gut gefallen. Schon beim ersten Zusammentreffen der Beiden ist mir aufgefallen, dass sie ein tolles paar abgeben würden. Auch wenn jeder irgendwie sein Päckchen zu tragen hat.

Was den Handlungsverlauf angeht bin ich etwas enttäuscht. Im gesamten Mittelteil ist nicht wirklich etwas passiert, teilweise hat sich das Buch sehr in die Länge gezogen. Ich habe zwischendurch sogar überlegt, das Buch abzubrechen. Allerdings war ich dann durch zu neugierig drauf, ob Darfy und Trex das Happy End bekommen, das ich mir für sie gewünscht habe.

Als dann soweit alles in trockenen Tüchern war und ich dachte, dass es vorbei sein könnte, ist dann noch mal richtig was passiert. Allerdings fand ich, dass das Drama am Ende sehr erzwungen war. Im gesamten Buch passiert kaum etwas und dann wird alles auf die letzten 30-50 Seiten gequetscht, das fand ich nicht ganz so passend.

Insgesamt ist meine Beziehung zu diesem Buch etwas schwierig. Ich habe irgendwie was anderes erwartet und wurde dann enttäuscht, was ich sehr schade finde. Deshalb kann ich dem Buch leider nicht mehr als 2,5 von 5 Sternen geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2021

Hat leider nicht so ganz meinen Geschmack getroffen

Frauenblut
0

Für mich ist die Periode ein sehr wichtiges Thema, zu dem ich nie genug lesen kann. Ich habe die Leseprobe im Vorfeld nicht gelesen und hatte dementsprechend nicht allzu große Erwartungen an das Buch.

Ich ...

Für mich ist die Periode ein sehr wichtiges Thema, zu dem ich nie genug lesen kann. Ich habe die Leseprobe im Vorfeld nicht gelesen und hatte dementsprechend nicht allzu große Erwartungen an das Buch.

Ich muss allerdings zugeben, dass ich beim Lesen so meine Schwierigkeiten hatte. Ich bin leider nicht so gut mit dem Schreibstil der Autorin zurechtgekommen, für mich haben sich manche Abschnitte sehr gezogen. Ein zusätzliches Problem waren für mich die Einflüsse der traditionellen Chinesischen Medizin und der Naturheilkunde. Ich wollte dem ganzen gerne eine Chance geben, aber es hat leider einfach nicht so gepasst. Die Kombination aus diesen beiden Aspekten hat dazu geführt, dass ich teilweise sogar kurze Absätze oder kleine Kapitel nur überflogen oder übersprungen habe, da sie nach den ersten Worten nicht mein Interesse wecken konnten.

Was mir positiv in Erinnerung geblieben ist, sind die vielen Hausmittel und Rezepte, von denen ich durchaus auch mal etwas ausprobieren möchte.

Alles in allem handelt es sich um ein durchaus aufschlussreiches Buch, insbesondere, wenn man sich für Naturheilkunde und die traditionelle Chinesische Medizin interessiert. Sollten man diesen Bereichen allerdings nicht so viel abgewinnen können, so würde ich eher davon abraten, dieses Buch gelesen. Es hat leider nicht so ganz meinen Geschmack getroffen, ist aber keinesfalls ein schlechtes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2021

Eine rundum gelungene Geschichte

Felix Ever After
0

Ich hatte riesengroßes Glück und durfte an der Leserunde zu „Felix ever after“ teilnehmen. Die Leseprobe hat mich total Neugierig auf den Fortgang der Handlung gemacht.

Felix war ein wirklich toller Charakter. ...

Ich hatte riesengroßes Glück und durfte an der Leserunde zu „Felix ever after“ teilnehmen. Die Leseprobe hat mich total Neugierig auf den Fortgang der Handlung gemacht.

Felix war ein wirklich toller Charakter. Er war nicht perfekt und seine „Markel“ haben ihn für mich noch sympathischer und vor allem sehr real gemacht.
Ezra fand ich auch sehr sympathisch. Was den familiären Hintergrund angeht war er das vollständige Gegenteil von Felix. Doch auch bei ihm lief bei weitem nicht alles rund und auch er hatte sein Päckchen zu tragen.
In ihrer Freundesgruppe gab es ein paar, die ich sympathisch fand, und ein paar, die wenig Sympathiepunkte bei mir sammeln konnten, wie im echten Leben.

Kacen Callenders Schriebstil hat mir unglaublich gut gefallen. Auch, wenn ich einige Aspekte nicht aus dem eigenen Leben nachvollziehen kann, sind die Gefühle und Emotionen bei mir stets gut angekommen, ich konnte alles nachvollziehen und nachempfinden. Die Atmosphäre im gesamten Buch war für mich als Leserin sehr angenehm. Auch, wenn es mal Unsicherheiten, Spannungen oder Streit gab, habe ich mich beim Lesen nicht fehl am Platz gefühlt.

Auch der Inhalt der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es ging um Liebe, Selbstliebe, Freundschaft und die eigene Identität. Gleichzeitig ging es aber auch noch um so viel mehr. Das alles aufzuzählen würde jetzt aber den Rahmen sprängen und auch viel zu viel vorweg nehmen.

Ich bin durch und durch begeistert von „Felix ever after“. Mir hat rundum alles gefallen, ich kann es einfach nur weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl