Profilbild von alive4books

alive4books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

alive4books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit alive4books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2018

Elfen Krone

ELFENKRONE
0 0

Cover:

Das Cover ist zwar schlicht gehalten in Weiß mit dem Zweig und der Krone darauf. Ich finde es passt super zu der Geschichte. Vor allem hat es mich gefreut, das das Cover aus dem Englischen übernommen ...

Cover:

Das Cover ist zwar schlicht gehalten in Weiß mit dem Zweig und der Krone darauf. Ich finde es passt super zu der Geschichte. Vor allem hat es mich gefreut, das das Cover aus dem Englischen übernommen worden ist. Die lieben Sara Bow hat durch Ihr YouTube Video mich auf dieses schicke Buch aufmerksam gemacht.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist angenehm und man gleitet nur so über die Seiten. Holly Black schreibt sehr spannend und bildlich, dass man sich die Elfenwelt und Ihrer Bewohner gut vorstellen kann. Die Geschichte erzählt uns Jude aus Ihrer Sicht. Dadurch erfährt man sehr viel von Ihr.

Charakteren:

Jude unsere Hauptprotagonistin ist 17 Jahre alt und lebt in der gefährlichen Elfenwelt. Sie hat schon früh schlimme Dinge gesehen und versucht Ihre Angst zu unterdrücken. Sie gibt sich nach außen hin als starke Junge Dame, doch in Ihrem inneren ist dies nicht der Fall. Cardan ist nicht der typische Prinz, er ärgert Jude permanent. Es ist schwer in richtig einschätzen zu können, Bad Boy oder doch ein netter Kerl. Seine Freunde sind alle nicht gerade nett und sind alle auf Ihre Art bösartig. Die älter Schwester von Jude heißt Vivi und ist ein Elfenmädchen. Sie lehnt sich gegen alles auf, was Ihr Vater von Ihr will. Die Zwillingsschwester Taryn ist eher schüchtern, möchte nicht auffallen und sich an alles anpassen. Sie ist das komplette Gegenteil von Jude.

Inhalt:

Die Geschichte ist im Allgemeinen sehr düster geschrieben. Auch die Charaktere sind eher düster und jeder für sich einzigartig, was ich so von Elfen noch nicht gewohnt war. Die Geschichte hat mich schon zu Beginn gefesselt und die Spannung war bis zum Ende greifbar. Es gab Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Judes ältere Schwester Vivi ist ein Elfenmädchen, diese möchte aber keine sein und schleicht sich öfters in die Menschen Welt zurück. Sie möchte gern Ihre Schwestern Jude und Taryn aus der Elfenwelt raus haben. Doch die zwei Mädels haben anderes im Sinn.

Wenn Ihr nun mehr über die Geschichte rund um Jude und Cardan erfahren möchte, müsst Ihr das Buch lesen : )

Fazit:


Elfenkrone ist ein grandioser Auftakt eine Reihe, die spannende Charaktere und Settings beinhaltet. Man konnte nie wissen, passiert es wirklich so, wie man denkt.

????

Veröffentlicht am 24.11.2018

Cinder & Ella

Cinder & Ella
0 0

Meinung:


Cover:

Das Cover hat sehr kraftvolle Farben. In der Mitte sind Blumen auf dem der Schriftzug "Cinder & Ella" steht. Das Cover hat mich persönlich gefallen, aber es passt nicht wirklich zu der ...

Meinung:


Cover:

Das Cover hat sehr kraftvolle Farben. In der Mitte sind Blumen auf dem der Schriftzug "Cinder & Ella" steht. Das Cover hat mich persönlich gefallen, aber es passt nicht wirklich zu der Geschichte. Da ich ein Märchen Fan bin, musste dieses schicke Buch unbedingt einziehen. Zum Glück, weil es eins meiner Jahreshighlights geworden ist.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist super schön und gefühlvoll. Man wird direkt gepackt und in die Geschichte hereingezogen. Somit ist ein Weglegen des Buches fast unmöglich. Es gibt so viele süße Reibereien zwischen den zwei Hauptprotagonisten, die einem zum Lachen bringt. Oder man ist ergriffen von dem Schicksal von Ellmara. Die Geschichte wird aus der Sicht von Cinder & Ella erzählt. Was mir sehr gefallen hat, die Chat Passsagen der zwei.

Charakteren:

Unserer Hauptprotagonistin Ellmara oder auch Ella genannte. Hat es nach einem schweren Unfall nicht leicht und kämpft sich in Ihr leben zurück! Sie versucht nach außen hin sich tapfer und mutig zu geben, auch wenn Sie am liebsten weinen möchte. Sie findet in Ihrem Chat Partner Cinder halt und Unterstützung. Cinder ist ein Junge mit zwei Gesichtern. Mit Ella kann er der sein, der er ist und muss sich nicht verstellen, da er in seinem Leben viel Schauspielern muss. Ella Stiefschwestern Juliette und Anastasia machen das Leben zu Beginn echt schwer. Nach und nach wird das Verhältnis zu einer Schwester besser. Der Start für Ella in Ihrer neuen Schule lief auch nicht gerade gut. Alle Charaktere sind mit Liebe ausgearbeitet.

Inhalt:

Dieses Buch ist eine Märchenadaption zu Cinderella, wie man bereits an dem Titel erahnen kann. Es greift auch wichtige Themen wir Mobbing und Behinderung mit ein. Das Buch ist im Ganzen super zusammen gestellt und man fiebert oder fühlt mit den Charakteren einfach nur mit.

Fazit:

Ein super süßes Buch, das mir soooo gefallen hat. Ein Buch mit dem man lachen und weinen kann. Es ist eine absolute Leseempfehlung und eins meiner Jahreshighlight 2018.

?????

Veröffentlicht am 26.10.2018

STAY

Mills Brothers / STAY
0 0

Meinung:

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es hat mich mit seiner Schlichtheit überzeugt. Das Wort STAY ist auf den weißen Cover ein echter Blickfang. Ruby und Bane sind in diesen Worten mit der Skyline ...

Meinung:

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es hat mich mit seiner Schlichtheit überzeugt. Das Wort STAY ist auf den weißen Cover ein echter Blickfang. Ruby und Bane sind in diesen Worten mit der Skyline von New York im Hintergrund zu sehen. Der Schreibstil war super angenehm, man flog nur so über die Seiten.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Ruby und Bancroft erzählt, damit bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühlswelten der zwei. Beide Charakteren sind super ausgearbeitet und haben mit sehr zugesagt. Die Dialoge waren zeitweise so lustig, dass ich mich Vorlachen nicht mehr halten konnte.

Zu Beginn der Geschichte meint man, dass Bancroft eventuell ein Bad Boy sein könnte. Doch damit liegt man falsch. Ihm liegt sehr viel an seinen Tieren und an seiner Familie, somit ist dieses Buch mal wieder, was anderes als das man sonst so zurzeit liest. Ruby ist eine starke Frau, die für Ihren Traum als Schauspielerin kämpft. Sie möchte nicht bei Ihrem Vater im Unternehmen arbeiten. Ihr beste Freundin Amie unterstützt Rubby hierbei und vermittelt Ihr nach dem missglückten Casting den Job als Tiersitterin. Uns so nimmt die Geschichte Ihren lauf. Man spürt schon zu Beginn an, dass die Chemie zwischen Ruby und Bane stimmt. Die Erotik zeigt sich am Anfang nur durchs flirten der zwei, aber nach und nach entwickelt sich mehr daraus. Dies macht es meiner Meinung nach sehr realistisch.

Fazit:

Eine liebevolle Geschichte mit außergewöhnlichen Haustieren, die man einfach lieben muss. Dies ist ein Buch für einen gemütlichen Abend zu Hause auf der Couch. Ich freue mich schon auf die Geschichte von Amie.

Veröffentlicht am 15.10.2018

Ein Herz voll dunkler Schatten

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten
0 0

Meinung:

Dieses Buch ist der zweite Teil der "Victorian Rebels" Reihe. Man kann diese aber unabhängig voneinander lesen. Zum Glück für mich, da ich bisher den ersten Teil "Mein schwarze Herz" noch nicht ...

Meinung:

Dieses Buch ist der zweite Teil der "Victorian Rebels" Reihe. Man kann diese aber unabhängig voneinander lesen. Zum Glück für mich, da ich bisher den ersten Teil "Mein schwarze Herz" noch nicht gelesen habe.

Der Schreibstil ist locker und leicht und dadurch ließ sich das Buch super lesen. Die Autorin hat es mit diesem Buch geschafft mich gleich zu Beginn der Geschichte an so zu fesseln, das es ein Aufhören fast unmöglich machte. Die Geschichte entwickelt sich spannend weiter und mit so manchen Enthüllungen hat man so nicht gerechnet. So wandert nun auf jeden Fall der erste Teil auch noch auf meiner Wunschliste.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, in dem man mehr über Christophers Vergangenheit erfährt und wie er zu dem geworden ist, was er heute ist. Dieser erste Abschnitt hat mich schon sehr berührt. Man erhält somit einen guten Einblick, warum Argent so gefühllos ist. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Millie und Christopher weiter erzählt.

Nun bekommt Argent einen Auftrag, bei dem er das erste Mal ins Straucheln kommt. Er soll Millie LeCour eliminieren. Diese besitzt so eine positive Ausstrahlung und erinnert ihn zeitweise an seine Mutter, das er Sie nicht umbringen kann. Millie ist das komplette Gegenteil von Christopher. Nach und nach schafft Sie es mit Ihrer Art, die hohen Mauern seitens Christopher einzureisen, dabei bekommt Sie tatkräftige Unterstützung von Ihrem Sohn. Millie lässt sich durch Ihn nicht einschüchtern oder abschrecken und holt ihn aus seinem dunklen Loch Stück für Stück wieder hervor. Farah und Dorian die Hauptfiguren aus dem ersten Teil sind gute Freunde von Christoper und kommen auch in dieser Geschichte auch zeitweise vor und verbinden so die Teile miteinander. Am besten hat mir die Schlussszene gefallen.

Fazit:

Hier ist Kerrigan Byrne eine gefühlsvolle Geschichte gelungen, die mich von Beginn an fesseln konnte. Millie und Christoper sind so ein süßes Paar. Ich freue mich schon sehr auf weiter Bücher der Autorin.

Veröffentlicht am 22.09.2018

Save Us

Save Us
0 0

Nach dem Cliffhanger aus Band 2, habe ich schon sehnsüchtig den nächsten Teil erwartet. Das Cover ist echt schön geworden und passt natürlich super zu den anderen zwei Bänden. Der Schreibstil ist wie bereits ...

Nach dem Cliffhanger aus Band 2, habe ich schon sehnsüchtig den nächsten Teil erwartet. Das Cover ist echt schön geworden und passt natürlich super zu den anderen zwei Bänden. Der Schreibstil ist wie bereits bei den anderen Teilen flüssig und leicht. Man kommt somit gut in dem Buch voran. Dieses Mal wird die Geschichte ebenfalls aus mehreren Sichten weiter erzählt, es kommen auch noch weitere Sichten dazu. Allistar und Graham erzählt nun ebenfalls teilweise Ihre Geschichte. Ich war ein bisschen überrascht, dass es nun noch mehr Erzähler gibt. Man erhält dadurch noch einen besseren Einblick in das Leben von den anderen. In diesem Teil merkt man auch wie sich die einzelnen Personen von Buch zu Buch weiter entwickelt haben.


Die Geschichte geht generell sehr schnell voran, es geschieht immer irgendwas überraschendes mit dem man so nicht gerechnet hat. Nach und nach meistern Rubby, James und Ihrer Freunde jedoch eins nach dem anderen. Das Buch hat mich zu Beginn an gefesselt und lies dann zur Mitte hin ein klein wenig nach. An manche Stellen konnte man sich schon gut vorstellen, wie es weiter geht. Den Vater von James und Lydia war das aller letzte. Er interessiert sich ja überhaupt nicht für seine Kinder. Bei Ihm ist nur die Firma wichtig. Am Schluss geht alles Schlag auf Schlag und schwuppdiwupp war es schon zu Ende. Gerne hätte ich mir noch mehr gewünscht. Trotzdem war es ein gelungener Abschluss der Reihe und es hat mir eine große Freude gemacht diese zu lesen.


Fazit:

Die Geschichte ist mit diesem Teil nun abgeschlossen. Dieser Teil ist leicht schwächerer als die vorherigen Bände, trotzdem eine super lesenswerte Reihe.