Cover-Bild Cinder & Ella
(330)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Gefühl
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 28.09.2018
  • ISBN: 9783846600702
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Kelly Oram

Cinder & Ella

Fabienne Pfeiffer (Übersetzer)

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2021

Toll!!!

0

Cinder & Ella habe ich im November 2018 innerhalb weniger Tage durchgelesen, weil das Buch mich so gecatcht hat. Es ist traurig, spannend und lustig zu gleich und man hat das ganze Buch über mitgefiebert, ...

Cinder & Ella habe ich im November 2018 innerhalb weniger Tage durchgelesen, weil das Buch mich so gecatcht hat. Es ist traurig, spannend und lustig zu gleich und man hat das ganze Buch über mitgefiebert, wie es bei Cinder & Ella weitergeht.
Ich denke viele haben die Erfahrung gemacht einen „Chatfreund“ zu haben, wobei es dann aber dabei blieb oder lediglich in einer kleinen Schwärmerei geendet hat. Bei Cinder & Ella ist das jedoch ganz anders. Die beiden haben von Anfang an eine tiefe Verbindung, welche auch nach langer Funkstille noch immer da ist.
Für mich definitiv ein 5/5 Sterne Buch und ich bin schon ganz gespannt auf den zweiten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2021

Tolles Buch

0

An ihrem 18ten Geburtstag gerät Ella in einen Autounfall und überlebt nur schwer verletzt. Ihre Mutter stirbt dabei. Vor ihr liegt nun eine lange, schmerzhafte Zeit im Krankenhaus, voller Op's und Krankengymnastik. ...

An ihrem 18ten Geburtstag gerät Ella in einen Autounfall und überlebt nur schwer verletzt. Ihre Mutter stirbt dabei. Vor ihr liegt nun eine lange, schmerzhafte Zeit im Krankenhaus, voller Op's und Krankengymnastik.
Ella muss nun zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen und es fällt ihr nicht gerade leicht sich in der neuen Umgebung heimisch zu fühlen. Zum Glück ist da noch Cinder ihr Chatfreund. Nach langer Zeit meldet sie sich bei ihm und ihr Herz schlägt dabei höher.
Auch das Herz von Cinder macht einen Freudensprung als seine Chatfreundin Ella sich meldet.


Das Cover ist sehr toll und mit einer der Gründe warum ich unbedingt dieses Buch lesen wollte.

Ich habe die Geschichte von Ella & Cinder regelrecht verschlungen. Konnte nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen musste wie es ausgeht.
Die beiden kennen sich nur durch Ellas Blog in dem sie Rezensionen zu Filmen veröffentlicht. Keiner weiß wer der andere ist und das Cinder gerade dabei ist in Hollywood Karriere zu machen, das weiß Ella nicht.

Neben der Liebesgeschichte der beiden, erfahren wir viel über Ella Gedanken und Gefühle. Sie muss zu ihrem Vater ziehen. Diesen hat sie seit Jahren nicht mehr gesehen und er hat eine neue Frau und Ella hat nun zwei Stiefschwestern die es ihr nicht gerade leicht machen.
Auch auf der neuen Schule muss sie kämpfen.
Es ist traurig zu sehen, wie sie behandelt wird, aber wenn ich daran denke wie ich in der Schule behandelt wurde, ist es leider eine realistische Darstellung.

Es fiel mir schwer nur ein passiver Beobachter zu sein. Am liebsten hätte ich Ella in meine Arme genommen und fest an mich gedrückt.
Die Charaktere sind alle realistisch, liebenswert, haben zu kämpfen und sie haben Ecken und Kanten.
Der Schreibstil zieht einen in seinen Bann und man kann das Buch erst wieder zu Seite legen, wenn man damit fertig ist.

Habe entdeckt, dass es noch einen weiteren Teil der Reihe gibt und der steht schon auf meiner Wunschliste gaaaanz weit oben und ich kann es überhaupt nicht erwarten die beiden endlich wieder zu sehen.

Leseempfehlung!

Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Veröffentlicht am 25.08.2021

Wie im Märchen <3

0

Ein Buch voller Romantik und großer Emotionen. Ich habe das Buch gelesen und es hat mit total gepackt. Ich konnte es einfach nicht weg legen... aber am wichtigsten es hat mich berührt. Es ist so geschrieben, ...

Ein Buch voller Romantik und großer Emotionen. Ich habe das Buch gelesen und es hat mit total gepackt. Ich konnte es einfach nicht weg legen... aber am wichtigsten es hat mich berührt. Es ist so geschrieben, dass ich mit dem Charakteren mit empfunden habe. Sei es Schmerz, Trauer, Freude oder Liebe.

Ich finde grade sowas macht ein gutes Buch aus! Ein Buch, dass dich fesselt und einen in die Geschichte eintauchen lässt.

Auch der Titel ist süß gewählt. Ich finde das Buch hat einen perfekten Touch Cinderellamagie ohne, dass man denk man ließt nur wieder das selbe Märchen nur ein bisschen abgewandelt.


Ein absolutes Muss für Romantiker. Auf jeden fall eins meiner neuen Heiligtümer & definitiv eins der schönsten/besten Bücher die ich in den letzten Jahren gelesen habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

ein hart verdientes Happy End

0

Das Cover finde ich an sich sehr hübsch, nur leider hat es irgendwie gar nichts mit dem Buch an sich zu tun, was ich ziemlich schade finde.
Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Alle ...

Das Cover finde ich an sich sehr hübsch, nur leider hat es irgendwie gar nichts mit dem Buch an sich zu tun, was ich ziemlich schade finde.
Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Alle Emotionen waren sehr anschaulich und nachvollziehbar und ich konnte richtig in die Geschichte eintauchen.
Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, passen aber trotzdem hervorragend zusammen. Cinder/Brian wirkte auf mich erstmal ziemlich verzogen und irgendwie als wolle er nicht ganz erwachsen werden. Kindisch bleibt er eigentlich die meiste Zeit, was mir aber auch gut gefallen und mich oft zum Lachen gebracht hat. Aber gleichzeitig wird er irgendwie auch reifer und nimmt sein Leben (endlich) selbst in die Hand. Diese Entwicklung mochte ich sehr gerne.
Ella wirkte zunächst ganz anders auf mich. Sie hat eine traumatische Zeit hinter sich und muss jetzt zu einer Familie ziehen, die wie die perfekte böse Stieffamilie wirkt. Bei dieser neuen Familie fand ich es sehr toll, wie man langsam über alle Mitglieder viel erfahren konnte und auch über die Hintergründe hinter vielen Handlungen mehr erfahren hat. Auch wenn alle zunächst ziemlich fies wirkten, hat mich das keine Sekunde genervt und ich fand es überhaupt nicht wie ein totales Klischee, über das schon 1000 mal geschrieben wurde. Wie die Autorin das gemacht hat finde ich wirklich toll. Ella weint sehr oft, aber auch das war für mich nie nervig oder zu viel. Es hat immer zu den Situationen und zu ihr gepasst und ich würde sie auf keinen Fall als weinerlich oder schwach beschreiben.
Es gab auch so tolle Nebencharaktere, von Ellas Freundin Vivian und ihren Vätern bis zu Brians Assistent Scott.
Die Handlung war so unglaublich emotional! An einigen Stellen war es herzzerreißend, an anderen habe ich laut gelacht. Es gab so viele Stellen, die mich emotional so sehr berührt haben und das auf ganz verschiedenen Ebenen. Es gab zuckersüße und emotionale Momente in der Familie, zwischen Freunden und auch in der Beziehung von Cinder und Ella. Die Liebeserklärung am Ende hat mir dann wirklich den Rest gegeben und ich musste ein paar Tränen fließen lassen.

Ein so perfektes und tief emotionales Buch habe ich wirklich lange nicht mehr gelesen. Das Happy End haben sich die beiden wirklich hart verdient und ich musste mir noch während des Lesens sofort den zweiten Band bestellen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Eine moderne Erzählung zu Aschenputtel mit tollen Charakteren

0

In dem Buch Cinder & Ella (1) von Kelly Oram, geht es um Ella, welche mit ihrer Mutter einen Autounfall hatte, dabei ist ihre Mutter gestorben. Seit diesem Unfall hat Ella durch den Brand, fast am kompletten ...

In dem Buch Cinder & Ella (1) von Kelly Oram, geht es um Ella, welche mit ihrer Mutter einen Autounfall hatte, dabei ist ihre Mutter gestorben. Seit diesem Unfall hat Ella durch den Brand, fast am kompletten Körper Narben. Nach der Reha muss sie zu ihrem Vater nach Los Angeles ziehen, da sie einen Selbstmordversuch hinter sich hat. Nur blöd, das sie ihren Vater kaum kennt, da ihre Eltern vor dem Unfall getrennt waren. Außerdem hat ihr Vater eine Familie mit zwei Mädchen in Ellas Alter. Dazu hatte Ella vor dem Unfall einen super Kontakt zu ihrem Internetfreund Cinder, welchen sie aber nie getroffen hat. Jetzt 6 Monate nach dem Unfall hat sie wieder Kontakt zu ihm per Email. Werden sich Ella und Cinder jemals in Echt treffen ? Und wie kommt Ella mit der neuen Familie von ihrem Vater zurecht und mit ihm ?

Meine Meinung:
Ich fand Geschichte flüssig zu lesen und zu hören. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Idee war gut umgesetzt. Mich konnte die Geschichte gut überzeugen und die Protagonisten Ella und Brian haben nach meiner Überzeugung auch realistisch gehandelt. Dazu ist die Geschichte inspiriert von dem Märchen Aschenputtel, was man auch an einigen Stellen merkt. Trotzdem hat sie ihren ganz eigenen Charme und Charaktere die erst gemein waren, wurden im Laufe der Geschichte nett oder man konnte am Ende ihre Hintergründe verstehen, wieso sie so gemein waren. Es ist zwar eine reine Liebesgeschichte aber mit Charakteren, die nicht nur schwarz und weiß sind, sondern auch Grauzonen haben und sich auch gegenseitig aussprechen können ohne es lange verschweigen zu können.
Eigentlich gibt es noch einen zweiten Band (Cinder & Ella: Happy End - und dann?) zu der Geschichte, aber man könnte auch nur diesen Band lesen und die Geschichte dann nicht weiterverfolgen. Die Geschichte endet nämlich mit einem Ende mit dem man gut Leben kann.

Fazit:
Eine tolle Liebesgeschichte mit einigen Parallelen zu Aschenputtel und tollen Charakteren, die nicht nur schwarz und weiß sind. Ich kann die Geschichte nur empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere