Profilbild von rainbowly

rainbowly

Lesejury Profi
online

rainbowly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rainbowly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein Traum aus 1001 Nacht

Zorn und Morgenröte
2 1

Erster Satz
Niemand sehnte den Sonnenaufgang herbei.


Fakten
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 12.02.2016
Genre: Jugendbuch
Seiten: 390


Inhalt
Jeden Tag heiratet der Kalif ...

Erster Satz
Niemand sehnte den Sonnenaufgang herbei.


Fakten
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 12.02.2016
Genre: Jugendbuch
Seiten: 390


Inhalt
Jeden Tag heiratet der Kalif von Chorasan eine junge Frau, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang töten zu lassen. Das Volk fürchtet und verabscheut seinen jungen Kalifen. So auch Shahrzad, denn auf diese Weise hat sie ihre beste Freundin verloren. Auf Rache sinnend meldet sie sich freiwillig als neue Braut, um die Schwächen des Kalifen zu finden und ihn zu vernichten.


Gestaltung
Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Das dunkle Blau mit den goldenen Ornamenten und dann der Ausschnitt dieses wunderschönen Gesichts! Als könnte man durch das Auge in tiefe Abgründe blicken.


Sprache
Dieses Buch entführt einen in ein orientalisches Reich. Detaillierte Beschreibungen von Gerüchen, Farben und Stoffen geben einem das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Allerdings störten die orientalischen Begriffe anfangs meinen Lesefluss. Es gibt zwar ein Glossar am Ende des Buches, doch das half mir leider nicht weiter - die Begriffe die mich wirklich stutzig machten fehlten, für "Kajal" hätte ich hingegen keine Erklärung gebraucht...

Auch mit den Namen hatte ich meine Schwierigkeiten. Es gibt einfach sehr viele Charaktere mit ungewöhnlichen Namen, die sich teilweise auch ähneln. Zusätzlich werden auch noch Titel, Ränge, Nachnamen, Spitznamen oder Anreden wie "Sayyidi" oder "Effendi" benutzt. Da musste ich erstmal durchsteigen. Doch als sich erst einmal die Hauptcharaktere herauskristallisiert hatten, ging es besser!

Besonders schön fand ich, dass die Gedanken von Shahrzad kursiv eingeschoben wurden. Dadurch konnte man ihre innere Zerrissenheit gut nachvollziehen.

Und die Liebesschwüre sind einfach zum dahinschmelzen! <3


Fazit
Eine außergewöhnliche Geschichte, die etwas Aufmerksamkeit erfordert. Doch wenn man erstmal drin ist, kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Es war wirklich schwierig sich an die Leseabschnitte der Leserunde, in der ich dieses Buch lesen durfte (Danke an Bastei Lübbe <3), zu halten. Ich war total gefesselt, wollte unbedingt wissen was der Kalif für ein Geheimnis verbirgt, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört... Auch der Hauch Magie faszinierte mich und hätte gerne noch etwas ausgeprägter sein dürfen. Doch ich denke dieser Faden wird im zweiten Band weiter gesponnen werden.
Und das Ende lässt einen wirklich hoffen, dass Band 2 baldmöglichst auf deutsch erscheint!

Veröffentlicht am 04.10.2017

Magische Romantasy mit orientalischem Flair

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch
0 0

Fakten
Autor: Heather Demetrios
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 13.10.2017
Genre: Jugendbuch
Seiten: 496
 
Inhalt
Nalia wurde aus ihrer Heimat Ardjinna entführt und lebt jetzt als Dschinn des reichen und ...

Fakten
Autor: Heather Demetrios
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 13.10.2017
Genre: Jugendbuch
Seiten: 496
 
Inhalt
Nalia wurde aus ihrer Heimat Ardjinna entführt und lebt jetzt als Dschinn des reichen und machtgierigen Maleks in Hollywood. Als sich ihr die Möglichkeit bietet dieser Gefangenschaft endlich zu entfliehen, ändert sich alles. Doch was ist sie bereit zu opfern, um frei zu sein?
 
Gestaltung
Wow! Was für ein Cover! Ich finde es wunderschön! Diese Augen! Und der orientalische Flair! Es hat mich sofort gepackt! Da ich ein Leseexemplar lesen durfte kann ich zur Veredelung nichts sagen - da fällt mir ein: Ich muss dringend in eine Buchhandlung! Ich will sehen wie dieses wunderschöne Buch auch noch veredelt aussieht!
 
Sprache
Die Geschichte vermittelt wirklich ein ganz besonderes Flair. Unsere moderne Welt mit all der Technik wird mit der traditionellen, magischen Welt der Dschinn verknüpft. Dadurch entdeckt man die eigenen Welt, sowie die Fantasy-Welt ganz neu. Obwohl die Geschichte auf der Erde spielt, bekommt man auch ein sehr gutes Bild von Ardjinna, der Heimat der Dschinn - hauptsächlich durch Rückblenden, Erinnerungen und Erzählungen. Man kann sich die Landschaft sehr gut vorstellen, man bekommt Einblick in das Regierungssystem und die aktuelle Lage in Ardjinna. Es werden immer wieder arabisch anmutende Worte eingestreut, die aber sehr gut erklärt werden und ein rundes Bild der Dschinn auf der Erde vermitteln. Mich hat Demetrios Art zu schreiben komplett gefesselt und ich konnte völlig in der Geschichte versinken.

Charaktere
Hauptsächlich dreht es sich um Nalia, die Dschinn, die in Maleks Gefangenschaft auf der Erde lebt; Raif, der Rebellenanführer von Ardjinna, der auf die Erde gekommen ist, um mit Nalias Hilfe das Volk in Ardjinna zu befreien; und Haran, der Feind von allen, dessen einiziges Ziel es ist Nalia zu töten.
Alle Charaktere sind sehr interessant und man möchte von allen mehr erfahren. Auch die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere war sehr gut herausgestellt. So konnte ich die Zweifel, die Unsicherheiten und das Verantwortungsgefühl jedes Einzelnen sehr gut nachvollziehen.

Fazit
Ein tolles Buch! Mit arabischem, magischem, romantischem und spannendem Flair! Eine Reihe, die ich unbedingt weiter verfolgen möchte!

Veröffentlicht am 26.09.2017

Grünes mal anders

Green Bonanza
0 0

Fakten
Autor: Mia Frogner
Verlag: Jan Thorbecke Verlag
Erscheinungsdatum: 28.08.2017
Genre: Kochbuch
Seiten: 200
 
Inhalt
"Alle grünen Dinge sind gut", das ist Mia Frogners Motto. Deshalb hat sie in diesem ...

Fakten
Autor: Mia Frogner
Verlag: Jan Thorbecke Verlag
Erscheinungsdatum: 28.08.2017
Genre: Kochbuch
Seiten: 200
 
Inhalt
"Alle grünen Dinge sind gut", das ist Mia Frogners Motto. Deshalb hat sie in diesem Buch 60 rein pflanzliche Rezepte zusammengestellt.
 
Gestaltung
Das Buch kommt in einem großen Hardcover Format daher und wirkt hochwertig. Jedes Rezept wird von einem großformatigen Bild begleitet. Manche sind für mich nicht so ansprechend oder nicht so aussagekräftig (z.B. bei den Enchiladas - da sind die Maisfladen leider nicht aufgerollt. Wenn man diese Teile nicht kennt, könnte man es sich mit einem Bild der fertigen Enchiladas besser vorstellen). Zusätzlich gibt es auch Bilder, die einfach Koch- oder Essensszenen zeigen. Nett, aber nicht unbedingt notwendig. Genauso geht es mir mit den eingestreuten Erzählungen über einige Gemüsearten, Zubereitungen, Kindheitserinnerungen oder Vorratshaltung. Sie sind nett zu lesen, aber haben für mich wenig Nützliches enthalten.
 
Fazit
Ich bin absolut kein Gemüseesser. Leider. Deshalb wollte ich dieses Buch unbedingt ausprobieren, um mich inspirieren zu lassen und mir mehr Lust auf Gemüse zu machen. Und ich muss ehrlich sagen, viele Rezepte haben mich sofort angesprochen. Entweder Zutaten, die mir gar nicht so geläufig waren und die ich noch nie probiert habe (Quinoa, Kichererbsen…) oder auch Gemüse, das ich sonst nicht so gern mag, das aber auf so interessante Weise zubereitet wird (Blumenkohl-Wings), dass ich es wagen würde es nochmal zu probieren! Und auch Tortillas, Enchiladas und Ähnliches, was ich auch noch nie selbst gemacht habe, aber eigentlich sehr gerne esse.
Gestartet habe ich mit den Quinoa-Spinat-Bällchen. Die nötigen Zutaten habe ich alle im normalen Supermarkt bekommen, die Zubereitung war sehr einfach und gut beschrieben und das Ergebnis war sehr lecker. Ich freue mich absolut noch weitere Rezepte durchzuprobieren und vielleicht ein bisschen mehr "Grün" in mein alltägliches Essen zu bekommen.

Veröffentlicht am 25.09.2017

Ich bin begeistert und möchte noch tiefer in diese Welt abtauchen

Moon Chosen
0 0

Fakten
Autor: P.C.Cast
Verlag: Fischer FJB
Erscheinungsdatum: 21.09.2017
Genre: Jugenbuch
Seiten: 704

Inhalt
Es geht um Clans die im Wald leben - um ihre Lebensweise, ihre Vergangenheit, ihre Verbundenheit ...

Fakten
Autor: P.C.Cast
Verlag: Fischer FJB
Erscheinungsdatum: 21.09.2017
Genre: Jugenbuch
Seiten: 704

Inhalt
Es geht um Clans die im Wald leben - um ihre Lebensweise, ihre Vergangenheit, ihre Verbundenheit zur Natur und wie sie deren Kraft nutzen, um Verlust, um Freundschaft, um Akzeptanz und Vorurteile, um die besondere Verbindung zu einem Tier, aber auch um Gewalt, Brutalität und Machtgier… Ach lest doch selbst!

Gestaltung
Das dunkelgrüne Cover ist ungewöhnlich, daher sticht es ins Auge und passt perfekt ins Waldsetting der Geschichte. Die Blätter sind in kupferfarbenem, glänzendem Material abgesetzt und wirken deshalb in echt nochmal viel filigraner. Der im "O" eingearbeitete Mond ist zwar eine nette Idee, die ja auch zum Titel und der Geschichte passt, allerdings vermittelte es mir eher so den Bezug zu Casts Vampirreihe und ich musste mehrfach den Klappentext lesen um auszuschließen, dass auch hier solche Figuren auftauchen würden!

Sprache
Cast erschafft hier eine fantastische, sowie dystopische Welt. Man wird sofort mittenrein geworfen und erst nach und nach werden die Erklärungen eingestreut. Und da es der Beginn einer Reihe ist werden auch bis zum Schluss nicht alle Geheimnisse gelüftet. Ich liebe einen solchen Schreibstil, weil es mir die Möglichkeit gibt, sofort in die Geschichte einzutauchen ohne mir vorher ersteinmal eine lange Einführung anzutun. Man muss sich aber natürlich erst einmal in der Welt zurecht finden und sich auf die Story einlassen.

Charaktere
Wir begleiten Mari, die beim Clan der Erdwanderer lebt, Nik vom Stamm des Lichts und Fahlauge von den Hautdieben.
Mari ist ein spezieller Charakter. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber sie hatte bisher einen schwierigen Stand in ihrem Clan und wirkt deshalb am Anfang sehr unselbstständig und kindlich. Doch sie macht im Laufe der Geschichte eine riesen Entwicklung durch und wird zur selbstständigen, mutigen und verantwortungsvollen Frau, die diese Geschichte braucht.
Auch Nik ist ein toller Charakter. In der Obhut eines relativ sicheren Stammes als Sohn der Anführers wächst er in dem Bewusstsein auf, dass die Erdwanderer keine Menschen sind und nicht für sich selbst sorgen können. Doch als er berechtigte Zweifel daran bekommt, lässt er sich nicht durch alte Gewohnheiten ausbremsen, sondern möchte eine Veränderung.
Fahlauge hingegen ist der Gegenpart zu den zwei sehr sympathischen Charakteren. Er ist einfach irre, grausam und machthungrig.

Fazit
Ich bin begeistert und möchte unbedingt mehr davon lesen! Mir gefällt die Welt die Cast hier erschaffen hat. Ich mag die Charaktere und wie sie sich im Lauf der Geschichte entwickelt haben. Ich mag ihre Ideen, wie die Clans leben, was für Eigenarten sie haben, welche Schwierigkeiten jeder Stamm hat.

Veröffentlicht am 02.09.2017

Wunderschönes, orientalisches Märchen

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang
0 0

Fakten
Autor: Aditi Khorana
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: 21.08.2017
Genre: Jugenbuch
Seiten: 334

Inhalt
Amrita ist Prinzessin in Shalingar und liebt ihr Land und ihr Familie im Palast. Doch als ...

Fakten
Autor: Aditi Khorana
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: 21.08.2017
Genre: Jugenbuch
Seiten: 334

Inhalt
Amrita ist Prinzessin in Shalingar und liebt ihr Land und ihr Familie im Palast. Doch als Sikander heimtückisch ihr Land erobert, muss sie fliehen und alles zurück lassen was sie je geliebt hat. Und sie begibt sich auf eine Reise, die ihr ganz neue Möglichkeiten eröffnet, ihr aber auch eine besondere Verantwortung auferlegt.

Gestaltung
Das Buch ist wirklich ein Hingucker! Das Cover ist dunkelblau mit Ornamenten und es glänzt und glitzert wunderschön. Außerdem ist auch das Hardcover unter dem Schutzumschlag mit hübschen Ornamenten verziert!

Sprache
Aditi Khorana versteht es wunderschöne Bilder vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Sie beschreibt sehr detailreich und bildhaft die Umgebung, die Natur, die Menschen und deren Kleidung, sodass wirklich ein lebhaftes Bild im Kopf entsteht. Es werden auch viele orientalische Begriffe benutzt - für Kleidungsstücke oder Nahrungsmittel beispielsweise. Einige habe ich gegoogelt, um es mir besser vorstellen zu können, andere habe ich einfach hingenommen, auch das war problemlos möglich.

Charaktere
Amrita wuchs, zwar ohne Mutter, aber trotzdem sehr behütet im Palast auf. Als ihre kleine Welt erschüttert wird, ist sie erst einmal orientierungslos. Doch umso weiter ihre Reise geht und umso mehr sie über die Welt erfährt, umso stärker wird sie. Dabei hilft ihr Thala. Die Seherin ist zielstrebiger, aber auch ungeduldiger als Amrita und so ergänzen die beiden sich sehr gut und helfen sich auf ihrem Weg. Obwohl es auch einige wichtige männliche Figuren in der Geschichte gibt, spielen die beiden Frauen doch die Hauptrollen.

Fazit
Für mich war es einfach ein tolles Erlebnis Amrita und Thala auf ihrer Reise zu begleiten. Sehr fantasievoll und märchenhaft wird diese Reise beschrieben. Man konnte voll in die orientalische Märchenwelt abtauchen. Ein Highlight war für mich die Begegnung mit den Sybillinen - ein Volk, das versteckt in einem Vulkan lebt, friedlich, freundlich, neugierig, gastfreundlich, vertrauensvoll…einfach wundervoll! Auch die Liebesbeziehungen fand ich sehr süß beschrieben - kitschig? Ja! Hals über Kopf? Ja! Nur was für Romantiker und Träumer? Ja! Ich bin begeistert und werde Aditi Khorana auf jeden Fall im Auge behalten!