Profilbild von rainbowly

rainbowly

Lesejury Star
offline

rainbowly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rainbowly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2020

Kann es wirklich Liebe sein...?

Der König der Löwen
0

Inhalt
Ich denke die Geschichte vom kleinen Löwenjungen Simba ist den meisten bekannt, denn sie begeistert seit Jahren jung und alt gleichermaßen. Und sie wird dabei nie eintönig. Es geht um Freundschaft, ...

Inhalt
Ich denke die Geschichte vom kleinen Löwenjungen Simba ist den meisten bekannt, denn sie begeistert seit Jahren jung und alt gleichermaßen. Und sie wird dabei nie eintönig. Es geht um Freundschaft, um Familie, um Mut, um Lebensfreude und das alles wird verpackt in einer lustigen und spannenden Reise vom kleinen Löwenjungen bis zum stolzen Thronfolger.

Ich verbinde tolle Kindheitserinnerungen mit „Der König der Löwen“. Der Trickfilm war einer der ersten Filme, die ich im Kino gesehen hab und ist seit jeher einer meiner absoluten Favoriten. Natürlich habe ich auch schon den neuen Live-Action-Film gesehen und war schwer begeistert. Ich finde ihn großartig umgesetzt und die Animation sehr beeindruckend.
Auch meinen Sohn konnte ich schon etwas mit meiner Begeisterung anstecken. Bisher haben ihn aber eher die Abenteuer des kleinen Kion und seiner Löwengarde begeistert. Deshalb habe ich mich unglaublich gefreut, dass es die Geschichte von Simba nun auch als Hörbuch gibt. Denn mein Sohn hört sehr gerne während dem Spielen und Toben Geschichten als Hörbuch. Er hat sich dann auch direkt darauf gestürzt als die CD bei uns ankam. Und war von Anfang an begeistert davon!
Auch ich finde die Geschichte sehr gut erzählt. Steffen Groth erschafft eine sehr passende Atmosphäre mit seiner Stimme. Da gibt es die fröhlichen Szenen mit Simba und Nala oder die bedrohlichen Szenen mit den gehässigen Hyänen. Immer fühlt man sich mittendrin im Geschehen. Jede Figur bekommt ihren eigenen Charakter eingehaucht und so lassen sich die Figuren in Dialogen auch sehr gut unterscheiden.
Allerdings fehlt mir die, für Disneyfilme typische, musikalische Untermalung schon sehr.

Trotzdem ist es ein absoluter Hörgenuss wieder in die Geschichte rund um Simba einzutauchen. Und ich werde die Geschichte bestimmt noch mehr als einmal genießen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2020

Macht neugierig!

Regrow: Neue Ernte aus Gemüseresten - Von Avocado bis Zwiebel. Die unkomplizierte Nachzucht aus Samen, Wurzeln, Stängeln oder Blättern
0

Inhalt
Aus vielen Gemüseresten lassen sich recht leicht neue Pflanzen ziehen. Katie Elzer-Peters zeigt in „Regrow“ wie es klappt.

Gestaltung
Das Buch hat ein handliches Format und ist übersichtlich gestaltet. ...

Inhalt
Aus vielen Gemüseresten lassen sich recht leicht neue Pflanzen ziehen. Katie Elzer-Peters zeigt in „Regrow“ wie es klappt.

Gestaltung
Das Buch hat ein handliches Format und ist übersichtlich gestaltet. Es gibt sehr viele Bilder - von den Pflanzen, Detailaufnahmen der Blüten, Blätter oder Wurzeln und zur Erklärung wie und was eingepflanzt wird und was daraus wächst.
Es gibt auch hübsche Illustrationen, die den Text auflockern und Felder „Schon gewusst?“ und „Praxistipp“, die interessante Zusatzinfos liefern.

Sprache
In der Einleitung werden grundlegende Fragen geklärt: Was ist „Zero Waste“? Und welche Vorteile hat es überhaupt Küchenabfälle zu kultivieren?
Dann steigt man im ersten Kapitel in die Theorie ein: Es werden die einzelnen Pflanzenteile erklärt, der Lebenszyklus einer Pflanze und wie sich Pflanzen in ihrer Vermehrung unterscheiden. Dann gibt es noch Tipps was man für Material und Werkzeuge benötigt, außerdem die verschiedenen Methoden und Grundlagen zur Kultivierung.
Das war zwar alles interessant, hätte für mich aber gern direkt etwas praxisbezogener sein dürfen.
Und dann steigt man in den folgenden Kapiteln in die Praxis ein. Die Kapitel sind nach den unterschiedlichen Methoden der Kultivierung unterteilt. Und in jedem Kapitel gibt es ganz konkrete Beispiele von Pflanzen und der passenden Kultivierung.
Für mich hätten einige Dinge allerdings gern noch etwas eindeutiger herausgestellt werden können. Zum Beispiel ob wieder eine neue Pflanze mit Früchten daraus wächst oder „nur“ Blätter, die beispielsweise für Salat verwendet werden können. Dann zu welcher Jahreszeit es sich empfiehlt welches Gemüse nach zuzüchten und welches Gemüse leicht im Haus gezogen werden kann und welches in den Garten muss. Diese Infos stehen zwar meist schon irgendwo im Text, aber das hätte ich gerne präsenter gehabt, vielleicht in einem Merkkasten zu jeder Pflanze?!

Fazit
Ein sehr interessantes Buch! Ich freue mich schon sehr drauf die verschiedenen Methoden auszuprobieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 14.09.2020

Absolute Empfehlung!

Einstein
0

Inhalt
Eine kleine Maus kommt zu spät zum Käsefest und grübelt deshalb, ob es eigentlich möglich sein könnte die Zeit zurück zu drehen. Und was ist Zeit überhaupt und was hat es mit dieser Relativitätstheorie ...

Inhalt
Eine kleine Maus kommt zu spät zum Käsefest und grübelt deshalb, ob es eigentlich möglich sein könnte die Zeit zurück zu drehen. Und was ist Zeit überhaupt und was hat es mit dieser Relativitätstheorie auf sich?

Gestaltung
Das Buch ist unglaublich schön. Als elektronisches Vorabexemplar war die Geschichte schon begeisternd, aber wenn man das gedruckte Buch in den Händen hält steigert sich die Begeisterung noch um ein Vielfaches. Die Gestaltung ist einfach so liebevoll gemacht. Die Bilder sind großflächig und detailreich und einfach sehr süß gezeichnet. Sie unterstreichen die erzählte Geschichte perfekt.

Sprache
Einstein und seine Relativitätstheorie klingt erstmal nicht nach einem Thema für ein Kinderbuch. Doch Torben Kuhlmann überzeugt vom Gegenteil. Die Geschichte ist lustig und spannend und lehrreich. Es gibt viel Neues zu lernen, es gibt etwas zum Schmunzeln und zum Mitfiebern - alles was eine tolle Kindergeschichte braucht. Hier sind komplizierte Themen einfach mit eingearbeitet. Natürlich wird die Relativitätstheorie nicht im Detail behandelt, aber es entwickelt sich ein spannendes Abenteuer daraus in dem man sich gern verliert. Und möchte man dann doch noch mehr über die Hintergründe erfahren, gibt es einen Anhang mit Informationen über Einstein und seine Relativitätstheorie.

Charaktere
Wie schon in den Geschichten der anderen Mäuseabenteurern (Lindbergh, Edison und Armstrong) ist auch diese kleine Maus wieder wissbegierig, neugierig und mutig und somit ein tolles Vorbild für kleine Weltentdecker.

Fazit
Ein Buch, dass ich allen kleinen und großen Abenteurern empfehlen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2020

Witzig und ideenreich!

Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer, Band 1: Die Jagd beginnt!
0

Inhalt
Marie und Lukas erhalten überraschend Post von ihrer Tante - ein alter Koffer gefüllt mit allerhand Plunder. Doch schon bald erweisen sich die alten Fundstücke als sehr besonders. Aber nicht nur ...

Inhalt
Marie und Lukas erhalten überraschend Post von ihrer Tante - ein alter Koffer gefüllt mit allerhand Plunder. Doch schon bald erweisen sich die alten Fundstücke als sehr besonders. Aber nicht nur Marie und Lukas sind begeistert davon, sondern auch zwei Ganoven haben es auf den Koffer abgesehen.

Gestaltung
Die Gestaltung ist wirklich toll! Die Zeichnungen von Patrick Fix sind lustig, detailreich und farbenfroh.
Außerdem gibt es auch einige Krimirätsel. Da gibt es Besonderheiten auf Bildern zu entdecken, um ein wenig mit zu rätseln. Davon hätte es gern noch mehr geben dürfen und vielleicht auch ein paar kniffligere Rätsel. Denn für meinen Sohn (8 Jahre) waren sie doch recht schnell gelöst.

Sprache
Cally Stronk schreibt einfach und kindgerecht, die Schrift ist etwas größer, die Kapitel sind schön kurz - perfekt für Leseeinsteiger. Da kann man auch mal zwei Kapitel vor dem Schlafengehen lesen und Kinder können leichter motiviert werden auch mal selbst ein Kapitel zu lesen. Außerdem gibt es hin und wieder größer und fetter gedruckte Lautmalerei, die mein Sohn beispielsweise besonders gern selbst liest. Und dann lockern auch die Rätsel die Geschichte auf.

Fazit
Ich hätte mir noch etwas mehr Krimiarbeit der Zwillinge gewünscht. In diesem Buch ging es doch hauptsächlich um das Entdecken des Koffers und das Kennenlernen der Ganoven. Da die Geschichte ja aber ein Reihenauftakt ist, denke ich die Arbeit mit den magischen Gegenständen wird hoffentlich in den Folgebänden noch mehr in den Fokus rücken.
Meinem Sohn gefiel die Geschichte jedenfalls sehr gut. Er hat gerne mit gerätselt und möchte den zweiten Band auf jeden Fall lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2020

Überraschend

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Inhalt
Liv verliert ihren Job, weil sie ihren Chef Royce dabei erwischt wie er eine Kollegin sexuell belästigt. Diese Kollegin möchte aber nichts gegen den Chef unternehmen, doch das kann Liv nicht. Sie ...

Inhalt
Liv verliert ihren Job, weil sie ihren Chef Royce dabei erwischt wie er eine Kollegin sexuell belästigt. Diese Kollegin möchte aber nichts gegen den Chef unternehmen, doch das kann Liv nicht. Sie will ihm das Handwerk legen. Da ist Mack doch direkt zur Stelle um zu helfen.

Sprache
Der erste Band dieser Reihe hat mir nicht sonderlich gut gefallen. Ich wollte Band 2 aber trotzdem eine Chance geben, habe aber nicht viel erwartet. Doch ich wurde überrascht. Ging es in Band 1 eigentlich nur um sexuelle Anziehung und wie heiß der Partner ist, startete Band 2 richtig unterhaltsam. Die Männer vom Buchclub in der Buchhandlung und dann das Aufeinandertreffen von Liv und Mack - richtig gut! Die beiden zoffen sich, starten gemeinsam ihre Mission gegen Royce und lernen sich dadurch besser kennen. Es geht viel mehr um innere Werte, Vertrauen aufzubauen. Es geht auch um die Vergangenheit der beiden, die ihre Charaktere stark beeinflusst. Die allgemeine Anziehung zwischen den beiden und das gewisse Knistern ist viel wichtiger, als die sexuellen Aspekte, das ist mir viel lieber und damit hätte ich tatsächlich bei der Story nicht gerechnet.
Einige kleine Kritikpunkte habe ich aber trotzdem: Mir wird noch immer zu viel geflucht (völlig unnötig!), aber das lässt sich offensichtlich besser überlesen, wie überhören. Denn beim Print von Band 2 störte es mich weniger wie bei Band 1, das ich als Hörbuch gehört habe.
Und ich muss sagen, dass mir der Buchclub noch immer eine zu kleine Rolle spielt. Da hatte ich aufgrund des Titels und Klappentextes einfach mehr erwartet.

Charaktere
Liv, im ersten Band noch die nervige kleine Schwester, entwickelte sich in diesem Band zu einer wirklich taffen Protagonistin. Ich fand sie klasse! Immer eine schlagfertige Erwiderung auf den Lippen, lässt sich nicht unterkriegen und schon gar nicht von Männern. Sie ist keine Prinzessin, die vom Prinzen gerettet werden möchte. Allerdings fällt es ihr auch extrem schwer zu vertrauen, das war aufgrund ihrer Vergangenheit aber absolut nachvollziehbar und passte deshalb für mich sehr gut.

Mack ist der absolute Charmeur. Er flirtet mit jeder Frau und jede erliegt sofort seinem Lächeln. Beinahe jede. Denn bei Liv gestaltet sich das schwieriger und das ist er absolut nicht gewöhnt.

Die Nebencharaktere bleiben allerdings auch diesmal blass. Die meisten der Männer vom Buchclub kann ich nicht auseinanderhalten (außer dem Russen, der nie bei seinem Namen genannt wird und Gavin aus dem ersten Band...), weil sie ziemlich austauschbar sind.

Nur Rosie, bei der Liv auf der Farm lebt, gefiel mir gut. Sie ist genauso schlagfertig wie Liv, außerdem eine absolute Stütze für Liv.

Fazit
Alles in allem eine unterhaltsame Story.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere