Profilbild von rainbowly

rainbowly

Lesejury Profi
offline

rainbowly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rainbowly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2017

Unglaublich!

Die Stille zwischen Himmel und Meer
1 0

Fakten
Autor: Kati Seck
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 26.10.2017
Genre: Roman
Seiten: 320
 
Inhalt
Edda möchte gegen die Ängste ankämpfen, die ihre schreckliche Kindheit ihr beschert hat. Deshalb ...

Fakten
Autor: Kati Seck
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 26.10.2017
Genre: Roman
Seiten: 320
 
Inhalt
Edda möchte gegen die Ängste ankämpfen, die ihre schreckliche Kindheit ihr beschert hat. Deshalb reist sie ans Meer und stellt sich dem endlosen Himmel und dem wilden Meer, die sie so sehr fürchtet.
 
Gestaltung
Das Cover ist wirklich sehr schön - ruhig und mit ganz viel Tiefe. Und es passt perfekt zur Geschichte - Edda im Watt stellt sich dem Himmel und dem Meer.
 
Sprache
Kati Seck schreibt einfach traumhaft schön! Sie versteht es Szenen einfach so viel Tiefe zu verleihen, dass sie einen mitten ins Herz treffen. Sie schreibt berührend, poetisch und bildhaft. Man kann sich absolut in die Geschichte hineinfallen lassen. Ich habe unendlich viele Zitate gefunden, die man am liebsten immer wieder und wieder lesen möchte. Und da ich leider nicht so wundervoll mit Worten umgehen kann wie Kati Seck, kann ich gar nicht ausdrücken, wie wunderschön diese Geschichte geschrieben ist!

Charaktere
Edda kämpft mit Ängsten und Panikattacken. Doch sie möchte dagegen ankämpfen und sich im echten Leben zurecht finden. Sie möchte glücklich sein. Und dafür tut sie was sie kann, auch wenn das ganz schön viel Mut und Überwindung kostet. Sie macht eine wahnsinnige Entwicklung während der Geschichte durch und man freut sich einfach darüber, denn man gönnt ihr das Glück von ganzem Herzen.
Sebastian hat ebenfalls mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und versucht indem er Edda hilft, sich auch ein wenig selbst zu heilen. Obwohl er immer wieder ziemlich ruppig ist, schließt man auch ihn bald ins Herz.
Ein netter Nebencharakter ist Mia, die Enkelin der Ferienhausbesitzerin. Sie ist so ein fröhliches und strahlendes und kluges Mädchen. Und obwohl sie selbst gerade in einer schwierigen Familiensituation feststeckt, versprüht sie so viel Lebensfreude und Hoffnung, die einfach ansteckend ist!

Fazit
Nach dem Buch "Die silberne Königin", habe ich mich schon so sehr auf Kati Secks neues Buch gefreut und ich wurde absolut nicht enttäuscht! Durch ihren Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten und taucht völlig in die Geschichte ein. Und ich kann es kaum erwarten, bis "Die Tochter des dunklen Waldes" erscheint! Also: Lesen, lesen, lesen! Unbedingt!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein Traum aus 1001 Nacht

Zorn und Morgenröte
2 1

Erster Satz
Niemand sehnte den Sonnenaufgang herbei.


Fakten
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 12.02.2016
Genre: Jugendbuch
Seiten: 390


Inhalt
Jeden Tag heiratet der Kalif ...

Erster Satz
Niemand sehnte den Sonnenaufgang herbei.


Fakten
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 12.02.2016
Genre: Jugendbuch
Seiten: 390


Inhalt
Jeden Tag heiratet der Kalif von Chorasan eine junge Frau, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang töten zu lassen. Das Volk fürchtet und verabscheut seinen jungen Kalifen. So auch Shahrzad, denn auf diese Weise hat sie ihre beste Freundin verloren. Auf Rache sinnend meldet sie sich freiwillig als neue Braut, um die Schwächen des Kalifen zu finden und ihn zu vernichten.


Gestaltung
Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Das dunkle Blau mit den goldenen Ornamenten und dann der Ausschnitt dieses wunderschönen Gesichts! Als könnte man durch das Auge in tiefe Abgründe blicken.


Sprache
Dieses Buch entführt einen in ein orientalisches Reich. Detaillierte Beschreibungen von Gerüchen, Farben und Stoffen geben einem das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Allerdings störten die orientalischen Begriffe anfangs meinen Lesefluss. Es gibt zwar ein Glossar am Ende des Buches, doch das half mir leider nicht weiter - die Begriffe die mich wirklich stutzig machten fehlten, für "Kajal" hätte ich hingegen keine Erklärung gebraucht...

Auch mit den Namen hatte ich meine Schwierigkeiten. Es gibt einfach sehr viele Charaktere mit ungewöhnlichen Namen, die sich teilweise auch ähneln. Zusätzlich werden auch noch Titel, Ränge, Nachnamen, Spitznamen oder Anreden wie "Sayyidi" oder "Effendi" benutzt. Da musste ich erstmal durchsteigen. Doch als sich erst einmal die Hauptcharaktere herauskristallisiert hatten, ging es besser!

Besonders schön fand ich, dass die Gedanken von Shahrzad kursiv eingeschoben wurden. Dadurch konnte man ihre innere Zerrissenheit gut nachvollziehen.

Und die Liebesschwüre sind einfach zum dahinschmelzen! <3


Fazit
Eine außergewöhnliche Geschichte, die etwas Aufmerksamkeit erfordert. Doch wenn man erstmal drin ist, kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Es war wirklich schwierig sich an die Leseabschnitte der Leserunde, in der ich dieses Buch lesen durfte (Danke an Bastei Lübbe <3), zu halten. Ich war total gefesselt, wollte unbedingt wissen was der Kalif für ein Geheimnis verbirgt, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört... Auch der Hauch Magie faszinierte mich und hätte gerne noch etwas ausgeprägter sein dürfen. Doch ich denke dieser Faden wird im zweiten Band weiter gesponnen werden.
Und das Ende lässt einen wirklich hoffen, dass Band 2 baldmöglichst auf deutsch erscheint!

Veröffentlicht am 18.02.2018

Schade...

Layers
0 0

Fakten
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 17.08.2015
Genre: Jugendbuch
Seiten: 448
 
Inhalt
Dorian lebt auf der Straße. Abgehauen vor seinem gewalttätigen Vater schlägt er sich nun ...

Fakten
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 17.08.2015
Genre: Jugendbuch
Seiten: 448
 
Inhalt
Dorian lebt auf der Straße. Abgehauen vor seinem gewalttätigen Vater schlägt er sich nun alleine durch. Als er neben einem offensichtlich ermordeten anderen Obdachlosen aufwacht gerät er in Panik, da er sich an nichts erinnern kann und nimmt daher unbedacht die Hilfe von Nico an, der ihn vom Tatort wegbringt und in einer Villa mit anderen Jugendlichen unterbringt. Dort bekommt er die Aufgabe "Werbegeschenke" auszuliefern. Als einer der Empfänger die Lieferung nicht annimmt öffnet Dorian das Etui und daraufhin beginnt die Jagd auf ihn.
 
Gestaltung
Das Buch ist wirklich interessant gestaltet. Die Buchklappen lassen sich mehrfach ausfalten und ergeben zusammengefaltet ein Quadrat in 3D Optik. Auch der Klappentext ist auf die verschiedenen Ebenen verteilt und der Titel und Autor sind sehr interessant angeordnet. Es fällt also auf und passt sehr gut zur Idee der Geschichte!
 
Sprache
Das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Sprache ist eher einfach gehalten und auf jugendliche Leser abgestimmt. Aber trotzdem macht es Spaß die Geschichte zu verfolgen. Zu Anfang entwickelt sich die Geschichte auch sehr spannend. Erst verfolgt man, wie Dorian sich auf der Straße durchschlägt, dann kommt die Wendung und Dorian wird in der Villa von Bornheim aufgenommen. Man erfährt mehr über Dorian, über diese Werbegeschenke und über die Organisation an die Dorian da geraten ist. Und trotzdem tappt man recht lange im Dunkeln über die wahren Beweggründe. Nachdem Dorian allerdings eine Zeit lang auf der Flucht ist, wird die Geschichte etwas monoton und langatmig. Lange Zeit verfolgt man Dorian durch die Stadt, auf der Suche nach Hinweisen und trotzdem kommt die Geschichte nicht so recht voran. Es ist ein steter Wechsel zwischen Verstecken, Hinweise suchen, flüchten und am nächsten Tag geht es von vorne los. Ich finde da hätte man sehr viel mehr aus der Idee herausholen können. Da bleibt noch sehr viel Luft nach oben. Trotzdem rätselt man mit und möchte wissen, was hinter der ganzen Geschichte steckt. Das Ende wurde mir dann allerdings zu absurd und unrealistisch und leider auch nicht besonders unvorhersehbar.

Charaktere
Außer Dorian, den man ja ständig begleitet bleiben die Charaktere recht blass. Ich denke aber, dass das so gewollt ist, denn so traut man sich niemandem so richtig zu vertrauen. Jeder könnte ein Verräter oder Spitzel sein. Irgendwann im Laufe der Geschichte habe ich gefühlt jedem Charakter einmal unterstellt, dass er gegen Dorian arbeitet. Dorian handelt mir zu oft unlogisch, unbedacht und ohne wirklich Beweise oder handfeste Informationen zu sammeln. Er ist die ganze Zeit skeptisch, vertraut trotzdem auf jede Information die ihm unterkommt. Es passt für mich einfach nicht richtig zusammen und bildet dabei keine klares und einheitliches Bild von Dorian.


Fazit
Die Story hat sich so spannend und mysteriös angehört, dass ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe. Leider konnte es mich nicht überzeugen. Die Idee hinter der Geschichte war sehr interessant, die Umsetzung hat mich leider nicht aus den Socken gehauen. Der Aufbau der Geschichte war spannend, der Mittelteil langatmig und das Ende einfach seltsam. Leider nicht, was ich mir versprochen hatte!

Veröffentlicht am 11.02.2018

Mega Geschichte auch für Nicht-Drachenfans!

Iskari - Der Sturm naht
0 0

Fakten
Autor: Kristen Ciccarelli
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 02.10.2017
Genre: Jugendbuch
Seiten: 416
 
Inhalt
Asha ist die Iskari, die Todbringerin, und sie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht ...

Fakten
Autor: Kristen Ciccarelli
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 02.10.2017
Genre: Jugendbuch
Seiten: 416
 
Inhalt
Asha ist die Iskari, die Todbringerin, und sie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht die Drachen zu jagen und zu töten, denn sie haben sich gegen ihr Volk und sie persönlich gewandt und ihre Heimatstadt zerstört. Diese Schuld will sie sühnen, indem sie den Ersten Drachen tötet und so die alten Traditionen bricht und die alten Geschichten zerstört.
 
Gestaltung
Ich finde das Cover wunderschön! Es glänzt und glitzert und springt einem sofort ins Auge. Außerdem passt es auch noch sehr schön zur Geschichte und vermittelt die passende Stimmung, um in die Geschichte einzutauchen.
 
Sprache
Ich bin nur so durch das Buch geflogen. Es war spannend, es war ergreifend, es war magisch! Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Ich musste wissen wie es weiter geht! Auf jeden Fall ein Schreibstil den ich mir merken werde!
Ganz toll fand ich, dass die "alten Geschichten", die verboten sind, nur Unheil bringen und die Drachen anlocken, nicht nur erwähnt oder angedeutet wurden, sondern wirklich als einzelne Kapitel erzählt wurden. Das hat einen richtig in die Geschichte eintauchen lassen und es brachte gleichzeitig aber auch die aktuelle Geschichte voran. Da man durch die Geschichten aktuelles Geschehen besser nachvollziehen, hinter die Kulissen schauen konnte.

Charaktere
Asha ist die Iskari, die Drachentöterin. Auf ihr lastet eine riesige Schuld, die sie versucht zu begleichen. Sie ist der Meinung, dass sie nichts Gutes verdient hat und sie zu Recht alle fürchten. Glücklicherweise tritt Torwin in ihr Leben und zeigt ihr, dass viel mehr in ihr steckt. Torwin ist ein besonderer Charakter - ruhig, besonnen und doch mutig und opferbereit. Er ist der ruhende Pol für Asha.
Mir haben alle Charaktere sehr gut gefallen. Sie waren gut durchdacht und klar gezeichnet ohne langweilig oder eingefahren zu wirken. Die Charaktere entwickeln sich realistisch, treffen nachvollziehbare Entscheidungen und trotzdem wird man immer wieder überrascht.

Fazit
Mega! Das ist eine Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat! Und das obwohl ich sie eigentlich gar nicht lesen wollte! Denn Drachen und Drachentöter, Kampf und Vernichtung… das hat mich so gar nicht angesprochen. Doch irgendwie ließen mich dieses Cover und die vielen begeisterten Stimmen nicht los und ich musste der Geschichte doch eine Chance geben! Zum Glück! Denn in diesem Buch steckt so viel mehr als ich erwartete! Nichts ist wie es scheint! Es geht um verbotene Geschichten, Vorurteile, alte Traditionen, Freiheit, Freundschaft, Manipulation und das alles verpackt in einer spannenden, romantischen und magischen Geschichte! Für mich ein absolutes Highlight!
Sehr schön finde ich auch, das die Geschichte an sich abgeschlossen ist. Es soll zwar eine Reihe werden und ich freue mich auch sehr wieder in die Welt einzutauchen und Ashas Geschichte weiter zu verfolgen, aber man könnte das Buch auch einzeln lesen.

Veröffentlicht am 06.02.2018

Hm...

All die schönen Dinge
0 0

Fakten
Autor: Ruth Olshan
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 22.02.2016
Genre: Jugendbuch
Seiten: 288

Inhalt
Tammie hat ein Aneurysma. Und deshalb dreht sich natürlich alles um ihre Krankheit - das ...

Fakten
Autor: Ruth Olshan
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 22.02.2016
Genre: Jugendbuch
Seiten: 288

Inhalt
Tammie hat ein Aneurysma. Und deshalb dreht sich natürlich alles um ihre Krankheit - das Familienleben, ihre Gedanken, ihre Zukunftspläne, ihre Hobbies… Doch als sie auf dem Friedhof Fynn kennenlernt ändert sich plötzlich alles

Gestaltung
Obwohl ich ein völliger Cover-Liebhaber bin, habe ich dieses Buch nicht aufgrund des Covers, sondern der Thematik ausgewählt. Soll heißen mir gefällt das Cover nicht :D Die Farben sind nicht mein Ding, die angeklebten Zettel finden sich in der Geschichte leider nicht wieder, einzig das Pistazieneis spielt eine Rolle. Für mich auf jeden Fall kein Lieblingscover.

Sprache
Ich finde den Schreibstil schön - humorvoll und doch voller Tiefe. Man taucht in Tammies Gedanken ein und begleitet sie auf einer wichtige Reise durchs Leben. Leider gibt es allerdings immer wieder Lücken in der Geschichte, die mich dann irgendwann genervt haben. Die Freundin übernachtet bei Tammie, am nächsten morgen geht Tammie ins Bad und verlässt danach das Haus. Und was ist mit der Freundin? Fynns Mutter bringt Tammie nach Hause. Fynn begleitet sie rein… und übernachtet bei ihr - und was ist mit der Mutter?? Tammie geht nur ein einziges Mal morgens zur Schule… und nachdem man einmal über den Friedhof gelaufen ist wird es auch schon wieder abends… Es geht mehrfach um Verhütung, doch als es dann soweit ist, ist davon keine Rede mehr (bedenklich bei einem Jugendbuch, wie ich finde…) Das sind vielleicht Kleinigkeiten, stören aber für mich absolut den Lesefluss.

Charaktere
Tammie ist ein starkes Mädchen. Sie geht mit ihrer Krankheit mit viel Humor um und lässt sich das Leben nicht verderben. Trotzdem schränkt die Krankheit sie natürlich auch stark ein. Und genau diese Schranken sprengt sie im Buch weg. Auf der einen Seite ist das schön, denn sie soll ihr Leben ja genießen, auch wenn es eventuell kurz sein wird, aber gleichzeitg wird sie in meinen Augen dadurch auch sehr leichtsinnig. Das Aneurysma könnte bei einem Orgasmus platzen? Egal, ich schlafe trotzdem mit meinem Freund (den ich übrigens gerade einmal ein paar Tage kenne, aber schon weiß es ist die große Liebe…) und probiere es einfach aus.
Außerdem stellen die Eltern in diesem Buch nie Fragen, wo ihre Kinder hingehen oder wo sie herkommen, wer ihr Freund ist oder was sie so machen. Und sie lassen sie auch einfach Sex miteinander haben, obwohl die Tochter dabei möglicherweise sterben könnten (denn sie hat ja ein Recht darauf….). Dafür dass die Eltern am Anfang des Buches überfürsorglich erscheinen, kümmern sie sich im Laufe der Geschichte reichlich wenig um Tammie.
Fynn ist wirklich ein außergewöhnlich liebevoller Junge und tut Tammie natürlich gut. Er ist so süß und einfühlsam, emotional und trotzdem stark, also der perfekte erste Freund - etwas zu perfekt ;)

Fazit
Ein nettes Buch, bei dem die Thematik für mich etwas unterging. Trotzdem gab es emotionale Stellen und eine süße Liebesgeschichte. Für mich aber zu viele Stolpersteine in der Geschichte.