Platzhalter für Profilbild

angies_bookworld

Lesejury Star
offline

angies_bookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit angies_bookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2023

Wo ist die Gleichberechtigung?

Icebreaker
0

Auf dem ersten Blick hat mir das Cover gar nicht gefallen, doch je öfter ich es gesehen habe, desto mehr mag ich es.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Die wechselnde Perspektive der ...

Auf dem ersten Blick hat mir das Cover gar nicht gefallen, doch je öfter ich es gesehen habe, desto mehr mag ich es.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Die wechselnde Perspektive der beiden Protagonisten hilft dabei sich gut in die beiden hineinversetzen zu können.
Ich muss sagen, dass mir das Buch grundsätzlich ganz gut gefallen hat.
Allerdings sollten in einer Beziehung immer beide Partner gleichgestellt sein und für mich ging es in diesem Buch fast ausschließlich nur um Anastasia und ihre Bedürfnisse und Probleme. Es ging nur darum, dass sie ihrem Traum folgen kann. Nathan riskiert viel für sie und ich gaube kaum, dass die Handlungen keinen Einfluss auf seine spätere Karriere haben werden. Das wirkt für mich einfach nicht sehr realistisch.
Außerdem wirkt Anastasia oftmals auch eher kindisch, wenn sie sich für eine Sache an Nathan rächen will, für die er gar nichts kann und dann auch gern in Kauf nimmt ihn damit zu verletzen.
Nathan habe ich geliebt und ich wünschte mir, dass es auch etwas mehr um seine Träume gegangen wäre.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2023

Ein guter Auftakt

Emerald Witches
0

Das Cover ist so beeindruckend, dass man auf dem ersten Blick gar nicht weiß wohin man genau schauen soll. Es ist magisch und geheimnisvoll und macht Lust auf mehr.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und ...

Das Cover ist so beeindruckend, dass man auf dem ersten Blick gar nicht weiß wohin man genau schauen soll. Es ist magisch und geheimnisvoll und macht Lust auf mehr.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und gut verständlich zu lesen. Die Autorin bringt die geheimnisvolle Atmosphere perfekt rüber. Die Ich Perspektive sorgt dafür, dass man sich sehr gut in Hana hineinversetzen kann.
Ich muss aber sagen, dass ich Bobby zu Beginn aufgrund seines Namens leider nicht wirklich ernst nehmen bzw. eingeschüchtert sein konnte.
Den koranischen Einfluss finde ich zwar sehr interessant, aber die ganzen Begriffe haben mich von Zeit zu Zeit immer wieder überfordert, da hat das Glossar geholfen, auch wenn es meinen Lesefluss ab und an stark beeinträchtigt hat.
Mit Hana hat man eine Protagonistin die gerade zu Beginn der Geschichte noch sehr kindlich und naiv wirkt. Im Laufe der Geschichte macht sie aber eine gute Entwicklung durch. Trotzdem muss ich sagen, dass ich nicht das Gefühl hatte eine gute Bindung zu ihr aufgebaut zu haben. Das Gleiche gilt für Bobby, der zwar interessant ist, aber auch noch relativ schwach (nicht hinsichtlich seiner Kräfte) wirkt. Dementsprechend konnte mich auch ihre sich entwickelnde Liebe nicht so richtig überzeugen.

Insgesamt war das dennoch ein guterr Auftakt, der Lust auf mehr macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2023

Drama

Zerbrich uns. Nicht.
0

Das Cover ist schlicht und dennoch ein Hingucker. Es ist bezaubernd romantisch und sehr feminin. Ich liebe es.
Ich habe Lauras Schreibstil schon immer geliebt. Er ist fesselnd, emotional und einfach mitreißend. ...

Das Cover ist schlicht und dennoch ein Hingucker. Es ist bezaubernd romantisch und sehr feminin. Ich liebe es.
Ich habe Lauras Schreibstil schon immer geliebt. Er ist fesselnd, emotional und einfach mitreißend. Sie beschreibt die Geschichte so bildlich, dass immer ein Film in meinem Kopf abgespielt wird, wenn ich ihre Geschichten lese. Ich mag die Ich-Perspektive am liebsten.
Das Ende des letzten Bandes fand ich persönlich gar nicht so toll, weil ich die Thematik sehr schwierig finde. Alles in meinem Körper hat sich dagegen gesträubt, dass Gavin und April noch einmal zueinander finden.
Es war trotzdem interessant zu lesen wie das passiert ist.
Ich muss leider auch sagen, dass mir April in dieser Dilogie einfach nicht so sympathisch erscheint wie zuvor. Gavin mochte ich da deutlich lieber.
Viele Entscheidungen und Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen, gerade wenn sie Luca in die Sache mit reinzieht,
Insgesamt war die Geschichte leicht zu lesen und denooch bleibt etwas Enttäuschung zurück, weil ich Lauras Bücher sonst immer sehr liebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2023

Gut für zwsichendurch

Love You After All
0

Das Covere ist leider gar nicht meins.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Auch mit der 3. Perspektive konnte ich mich gut in die Protagonisten hineinversetzen.
Sowohl die Protagonisten ...

Das Covere ist leider gar nicht meins.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Auch mit der 3. Perspektive konnte ich mich gut in die Protagonisten hineinversetzen.
Sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere wirken sehr gut ausgearbeitet und nahbar, weil sie sehr authentisch wirken.
Eden und Marc mochte ich schnell und ihre gemeinsamen Szenen fand ich sehr unterhaltsam. Von "Feinden" zu Liebenden kann man ihre Entwicklung gut verfolgen und mitfiebern.
Ich muss nur leider sagen, dass mir die Geschichte ab und an zu gehastet war und mir ein paar Seiten mehr gut gefallen hätten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2023

Ein guter zweiter Teil

Slayers - Was zwischen uns war
0

Das Cover ist gar nicht meins. Ich mag freie Oberkörper auf einem Cover einfach gar nicht.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.
Ich muss sagen, dass ich George als Frauennamen schon sehr ...

Das Cover ist gar nicht meins. Ich mag freie Oberkörper auf einem Cover einfach gar nicht.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.
Ich muss sagen, dass ich George als Frauennamen schon sehr gewöhnungsbedürftig fand.
Quinn und George waren mir beide sympathisch, weil sie auf mich sehr authentisch gewirkt haben. Man spürt sofort, dass es eine Chemie zwischen ihnen gibt, auch wenn George das gar nicht so lieb ist.
Mir hat die Entwicklung ihrer Beziehung gut gefallen. Sie wirkte nicht gezwungen.

Insgesamt war das ein guter zweiter Teil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere