Profilbild von bees_bookworld

bees_bookworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

bees_bookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bees_bookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2019

Die Chroniken der Hoffnung-ein neuer Favorit?

Der Klang der Täuschung
0

Ich habe den Auftakt der Chroniken der Hoffnung mit jedem Umblättern, jedem Atemzug völlig genossen und es regelrecht genossen mich von der besonderen Welt in den Bann ziehen zu lassen. Zwar war der Cliffhanger ...

Ich habe den Auftakt der Chroniken der Hoffnung mit jedem Umblättern, jedem Atemzug völlig genossen und es regelrecht genossen mich von der besonderen Welt in den Bann ziehen zu lassen. Zwar war der Cliffhanger am Ende des Buches bei weitem nicht so schlimm wie der bei "Der Kuss der Lüge" oder "Das Herz des Verräters" aber trotzdem kann ich es kaum erwarten weiterzulesen zu dürfen. Auch auf das Cover des nächsten Bandes bin ich ganz gespannt, denn bis jetzt konnte mich jedes von ihnen komplett von sich überzeugen.
Insgesamt gibt es 5 von 5 verdienten Sternen und ich freue mich schon sehr auf das Wiedersehen mit Kazi und Jase und hoffe natürlich das im nächsten Buch auch Rafe nicht zu kurz kommt.

Veröffentlicht am 30.05.2019

Katakomben und die antiken Götter

Gold und Schatten
0

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einem sehr ausgeklügelten Konzept, die sich an vielen Stellen leider etwas zog. Trotzdem konnte sie mich mit ihrem Humor, den vielen tollen Charakteren und dem flüssigen ...

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einem sehr ausgeklügelten Konzept, die sich an vielen Stellen leider etwas zog. Trotzdem konnte sie mich mit ihrem Humor, den vielen tollen Charakteren und dem flüssigen Schreibstil von sich überzeugen. Ich bin schon sehr gespannt ob der zweite Teil ein wenig mehr an Spannung zu bieten hat, dem ersten Teil gebe ich 4 von 5 Sternen.

Ich muss hier noch hinzufügen dass das Cover wirklich wunderschön geworden ist und danke nochmal an die Autorin für die liebe Grußkarte!

Veröffentlicht am 30.05.2019

New York, Bauchkribbeln und die große alte Liebe

Up All Night
0

Obwohl es ein paar Stellen im Buch gab die für mich nicht wirklich Sinn ergaben und die ich persönlich geändert hätte, hat mir "Up all night" insgesamt wirklich gut gefallen. Ich hab das Buch in weniger ...

Obwohl es ein paar Stellen im Buch gab die für mich nicht wirklich Sinn ergaben und die ich persönlich geändert hätte, hat mir "Up all night" insgesamt wirklich gut gefallen. Ich hab das Buch in weniger als zwei Tagen verschlungen und freue mich schon auf den zweiten Band, vor allem wegen den Protagonisten. Insgesamt entsprach mein erstes Buch von April Dawson ungefähr meinen Vorstellungen und ich kann es jedem empfehlen der eine locker-leichte romantische Lektüre für zwischendurch sucht. Mein persönliches Highlight ist die Playlist des Buches, da viele meiner absoluten Lieblingskünstler darauf zu finden sind. Unbedingt mal reinhören!
"Up all night" erhält 4 von 5 wohlverdienten Sternen von mir und ich freue mich schon auf "Next to you"!

Veröffentlicht am 13.04.2019

Leider nicht den Erwartungen entsprechend

Wild Hearts - Kein Blick zurück
1

Puhh, diese Rezension tut mir jetzt schon wahnsinnig leid und dabei fange ich erst jetzt an.
Erstmal will ich nochmal sagen dass dies hier nur meine eigene Meinung ist und ich niemanden mit dieser (negativ) ...

Puhh, diese Rezension tut mir jetzt schon wahnsinnig leid und dabei fange ich erst jetzt an.
Erstmal will ich nochmal sagen dass dies hier nur meine eigene Meinung ist und ich niemanden mit dieser (negativ) beeinflussen will. Auch soll diese Rezension in keinster Weise beleidigend wirken!


Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte war ich wirklich, wirklich begeistert und habe mich auch deswegen bei der Leserunde beworben. Ich war froh dass es endlich einen New Adult Roman gab der vom üblichen Schema abwich und auch in einer ganz anderen Gegend spielte.
Auch war es "schön" / "interessant" (wie sagt man das ohne komisch zu wirken?) dass Sawyer eine andere Art von dunkler Vergangenheit hatte als die sonstigen New Adult Protagonisten.
Anfangs schloss ich sie wirklich ins Herz, vor allem weil sie sich sehr bemühte ihr Leben in den Griff zu bekommen und selbstständig zu werden.

Finn war mir anfangs schon unsympathisch, doch mit der Zeit konnte ich ihn immer weniger leiden. Natürlich konnte er sich im betrunkenen Zustand schlecht kontrollieren, aber ich mochte es auch nicht wie er sich im nüchternen Zustand Sawyer gegenüber verhielt. Meiner Meinung nach war er zu respektlos und viel zu aufdringlich, vor allem weil Sawyer gerade erst aus einem schlimmen Loch geflohen war und er sie auch gleich wieder als sein Objekt ansah.


Die Geschichte war anfangs wirklich sehr interessant und der Schreibstil sehr flüssig und nicht zu detailliert, sodass ich mich kaum mit dem ersten Abschnitt zufrieden geben wollte.
Doch mit der Zeit zeichnete sich ein bekanntes New Adult Plotschema ab und sowohl Sawyer als auch Finn entwickelten sich in eine negative Richtung. Außerdem muss ich sagen, dass mir ihre Beziehung viel zu schnell voranschritt und ich mir gewünscht hätte, dass sie zuerst eine Art Freundschaft aufgebaut hätten.

Mir fehlte während der Geschichte nie der rote Faden, dafür waren viele Dinge vorhersehbar.

Obwohl das Buch mit einem Cliffhanger endete verspüre ich nicht wirklich den Drang den zweiten Teil auch zu lesen.

Nichtsdestotrotz hat es mir Spaß gemacht bei dieser Leserunde dabei zu sein und bedanke mich nochmal herzlich für das Manuskript!

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 19.03.2019

Mein liebstes, trauriges Buch für immer

All In - Tausend Augenblicke
0

Bevor ich begann das Buch zu lesen, erwartete ich eine süße New Adult Geschichte, in der die verlorene Popsängerin durch ihren Chauffeur wieder zurück ins Leben findet und sie Happily Ever After zusammenleben ...

Bevor ich begann das Buch zu lesen, erwartete ich eine süße New Adult Geschichte, in der die verlorene Popsängerin durch ihren Chauffeur wieder zurück ins Leben findet und sie Happily Ever After zusammenleben und im Epilog Kinder haben.
Naja, eigentlich war der Grundbau dann im Endeffekt genau das was ich erwartete, abgesehen vom Epilog.
Doch da war noch etwas anderes, denn Jonah hat eine tödliche Krankheit.
Und das erwartete ich gar nicht.
Was soll ich sagen? Diese Tatsache veränderte die sonst so "normale" Geschichte in etwas ganz anderes, in etwas sehr tiefgründiges.

Kacey schloss ich nicht gleich in mein Herz, ich hatte es anfangs schwer mit ihr weil sie so einen besonderen Charakter hatte, der nach außen hin wie 0815 wirken konnte. Doch mit der Zeit lernte ich sie besser und besser kennen und ich konnte mir für diese Geschichte einfach keine passendere Protagonistin vorstellen.
Kacey, mit ihrem sarkastischen Humor, mit der Vorliebe für Körperkontakt und der zugleich rauen Art, ich schloss sie voll und ganz in mein Herz.

Jonah war das Gegenteil von Kacey und trotzdem sah er ihr ähnlich. Er war distanziert, zielstrebig und trotzdem sensibel, fürsorglich und bat seine Schulter zum Ausheulen an. Schon vom ersten Moment mochte ich ihn und seine Art und ich denke nicht, dass ich da die Einzige bin und sein werde.
Ich vermisse ihn jetzt schon schrecklich, obwohl er fiktional ist.
Ich vermisse die ganze Geschichte.

Emma Scotts Art mich in die Geschichte einzuführen begeisterte mich gleich von Anfang, denn die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil und ihre Charaktere denken einfach so realistisch, sodass ich alle Gedanken nachvollziehen konnte und mich sofort mit ihnen identifizieren konnte.

In der Geschichte geht es um Kacey, die ein Hoch und Tief Leben in einer Girlrockband führt, in welcher sie sich schon seit einiger Zeit nicht mehr wohlfühlt, als sie unter ungewöhnlichen Zuständen Jonah trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick, obwohl die beiden das erst später richtig realisieren.
Jonah hilft Kacey in einer Zeit, in der sie nicht mehr weiß wer sie wirklich ist und ihr einfach alles zu viel wird, dabei lernen sie sich mehr kennen und auch lieben.
Dann der große Schock, denn Jonah gesteht Kacey dass er bald sterben wird und eine aufwühlende Zeit beginnt.
In dieser Zeit wird ihre Liebe immer größer und sie helfen gegenseitig sich zu finden.

Dieses Buch hat mich so emotional gemacht und dass obwohl ich wirklich kaum bei Büchern oder Filmen weine.
Hier war es so extrem, dass ich keuchend eine Pause einlegen musste, weil mir die Tränen über die Wangen liefen und die Buchstaben vor meinen Augen verschwommen.
Meine Hände zitterten und ich versuchte mit bebender Hand die Geräusche zu unterdrücken, die während dem Weinen aus meinem Mund drangen.
Ich ballte meine Hand zu einer Faust, weil ich nicht mehr weiterlesen konnte, weil es zu viel wurde.



Mein Fazit
Dieses Buch überschwemmte mich mit einer Welle aus Emotionen, zwang mich nach Luft zu schnappen und ließ mich mit salzigen Tränen auf den Wangen und einem kleinen Lächeln auf den Lippen zurück,

es zählt ab sofort zu meinen liebsten Büchern überhaupt und ich bewerte es mit 5 von 5 Sternen!
Ich kann es euch allen wirklich nur ans Herz legen!