Platzhalter für Profilbild

blaze

aktives Lesejury-Mitglied
offline

blaze ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit blaze über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2017

Cherringham die 2.

Eine alte Schuld
0

Die Ermittler Jack und Sarah ermitteln in ihrem 2. Roman wieder Cherringham.:
Schon vor dem Jahrmarkt geht es in Cherringham turbulent zu. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren als bei archäologischen ...

Die Ermittler Jack und Sarah ermitteln in ihrem 2. Roman wieder Cherringham.:
Schon vor dem Jahrmarkt geht es in Cherringham turbulent zu. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren als bei archäologischen Ausgrabungen Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden werden. Zunächst geht man von einem historischen Fund aus, was aber die modische Armbanduhr am Handgelenk der Leiche widerlegt. Zweifellos sollte hier ein vor über 20 Jahren begangenes Verbrechen vertuscht werden. Als obendrein noch Jacks Versicherungsagent verschwindet, müssen Sarah und Jack wiedermal ihre Kombinationsgabe aufbringen, um diesen Fall zu lösen. Dabei wollte sich doch Jack auf die Regatta vorbereiten.
Der beschauliche Ort in den britischen Cotswolds und seine gemütlichen Bewohner ist der Schauplatz für einen ebenso gemütlichen Krimi, der zum Ende hin auch diesen Fall wieder in bewährter weise löst

Der Schreibstil der Drehbuchautoren Matthew Costello und Neil Richards ist gewohnt temporeich und dieCharaktere werden nochmal kurz umrissen so muss man die Vorgänger nicht gelesen habe und man lernt alle wichtigen Personen nochmal kennen.

Ich war begeister und kann den 2. Fall nur empfehlen

  • Cover
  • Lesespaß
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 05.09.2021

schöne Urlaubslektüre

Nie zu alt für Irish Coffee
0

Eine Jugendbande wird Erwachsen, Gero Valerius, Ina, Elli und Rüdiger, die als Teenager zu Freunden und den V.I.E.R. eine Detektivbande wurden. Jetzt, 40 Jahre später, haben sie sich wieder gefunden um ...

Eine Jugendbande wird Erwachsen, Gero Valerius, Ina, Elli und Rüdiger, die als Teenager zu Freunden und den V.I.E.R. eine Detektivbande wurden. Jetzt, 40 Jahre später, haben sie sich wieder gefunden um einer alten Freundin zu helfen. Schnell entpuppt sich der neue "Fall" als ein Tripp in die Vergangenheit, wo vor 40 Jahren alles begann. Ihre Freundin von damals, Aeryn, steht kurz davor, die Brennerei in großem Stile wiederzueröffnen und hat tolle Umbaupläne. Doch wie es aussieht, hat jemand etwas dagegen und sabotiert die Eröffnung, weshalb die Investoren drohen abzuspringen. Doch die "VIER" decken alte Geheimnisse und Konflikte auf.
Dies ist der 3 Teil einer Reihe, da ich die ersten beiden Bände nicht kannte, hat es sehr geholfen das am Anfang die Figuren vorgestellt wurden. Das Setting in Irland ist auch genau meins ich konnte mich gleich in die Grüne rauhe Landschfaft und ALkoholverräuerte Gebäude reinversetzen
Für mich ein spannendes Abenteuer auf der grünen Insel! Ich fühlte mich gut unterhalten

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 02.09.2021

ein schönes Urlaubsbuch

Someone like you
0

Die Ärztin Norah Walsh flüchtet vor Ihrem Ex aus Toronto in die Kleinstadt Moonflower Bay um dort für 2 Jahre eine Kleinstadtpraxis zu übernehmen und ein neues Kapitel in Ihrem Leben aufzuschlagen. Sie ...

Die Ärztin Norah Walsh flüchtet vor Ihrem Ex aus Toronto in die Kleinstadt Moonflower Bay um dort für 2 Jahre eine Kleinstadtpraxis zu übernehmen und ein neues Kapitel in Ihrem Leben aufzuschlagen. Sie trifft dort auf Jake der einige Schicksalsschläge zu verarbeiten hat und in der Stadt aufgewachsen ist. Es ist schön zu lesen, wie Nora es schafft Jake aus seinem Schneckenhaus zu holen und beide sich anfreunden. Begleitet wir die Story von schrulligen aber liebenswerten Bewohnern und der Atmosphäre einer Kleinstadt. Der Roman ist genau das richtige um zu entspannen und in die Geschichte einzutauchen. Jenny Holiday hat einen tollen lockeren Schreibstil, so das es richtig Spass macht das Buch in die Hand zu nehmen.Das Buch ist der 2. Teil einer Reihe, man kann ihn aber auch wunderbar lesen ohne den vorherigen Teil gelesen zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2021

Schöner Roman zur Emanzipation der Frau

Ein Koffer voller Schönheit
0

Mich hat der Titel und der Klappentext total abgeholt. Inzwischen habe ich das ganze Buch gelesen und muss sagen, es wurde beidem gerecht. Die flüssige Erzählweise von Kristina Engel machte Spaß beim ...

Mich hat der Titel und der Klappentext total abgeholt. Inzwischen habe ich das ganze Buch gelesen und muss sagen, es wurde beidem gerecht. Die flüssige Erzählweise von Kristina Engel machte Spaß beim Lesen. Ich lese gerne Romane mit geschichtlichen Hintergrund, dies war der erste mit der etwas neueren Vergangenheit.Es hat mich doch erstaunt wie sich das Familienleben damals, von heute unterschied. Mir war gar nicht bewusst wie gut es meine Mutter hatte, die doch schon damals sehr emanzipiert war. Enttäuscht war ich das die Einführung der Avon Produkte im ländlichen Raum doch etwas im Hintergrund der Geschichte blieb. Durch den Klappentext hatte ich hier mehr Hintergrundinformationen über Strategie und Werbung des Avon Systems erwartet. Alles in allem sehr symphatische Charaktere, gute Geschichte und somit durchaus empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2017

schöner Historienroman

Das blaue Medaillon
1

Alessa hat ihre Eltern bereits vor Jahren verloren und wird von ihrem Großvater aufgezogen. Mit unorthodoxen Mitteln erzieht er Alessa zur Diebin. Alessa hat eine Begabung darin das Handwerk der Diebe ...

Alessa hat ihre Eltern bereits vor Jahren verloren und wird von ihrem Großvater aufgezogen. Mit unorthodoxen Mitteln erzieht er Alessa zur Diebin. Alessa hat eine Begabung darin das Handwerk der Diebe zu erlernen. Aber dann wird ihr Großvater ermordet und die Täter verfolgen auch Alessa. Sie zögert nicht lange und flieht mit einer Schaustellertruppe nach Deutschland, wo ihr letzter, noch lebender Verwandter lebt. Der unehelicher Sohn ihrer Tante, der aus einer Liaison mit einem Herzog hervorging. Das Glück ist Alessa hold, denn ausgerechnet zum Herzog von Braunschweig-Lüneburg geht die Reise, da die Truppe an seinem Hofe mehrere Aufführungen vorführen sollen. Der Herzog ist zwar mittlerweile glücklich liiert und hat eine kleine Tochter, dennoch hat er Venedig nie vergessen. Alessa plant, den Herzog oder ihren Cousin um Hilfe zu bitten, doch ausgerechnet ein junger Offizier, der im Dienste des Herzogs steht und ihr zunächst misstraut, könnte sich als Retter in der Not erweisen. Der Faden der Geschichte ist das Blaue Medaillon ihrer Mutter das ein Geheimnis birgt...nur welches?

Der neue Roman von Martha Sophie Marcus ist spannend, ist gut recherchiert und die Charctere sind schön ausgearbeitet. Der flüssige Schreibstil der Autorin lässt einen gleich eintauchen in die Geschichte und man möchte den Roman gar nicht wieder aus der Handlegen.
Tolle Unterhaltung im historischen Gewand und für Fans von Historien Romanen ein Genuss

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Thema