Profilbild von book_lover730

book_lover730

Lesejury Profi
offline

book_lover730 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book_lover730 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2020

Eine wunderschöne Liebesgeschichte ❤️

The Ivy Years – Bevor wir fallen
0

"The Ivy Years - Bevor wir fallen" ist der erste Band der "The Ivy Years" Reihe von Sarina Bowen. Das Buch umfasst 311 Seiten und ist erstmalig im März 2018 erschienen.


Klappentext

Die Liebe kann dich ...

"The Ivy Years - Bevor wir fallen" ist der erste Band der "The Ivy Years" Reihe von Sarina Bowen. Das Buch umfasst 311 Seiten und ist erstmalig im März 2018 erschienen.


Klappentext

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.


Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen - aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...


Cover und Schreibstil

Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt zu einem New Adult Buch, das eine wunderschöne Geschichte verbirgt.
Es war mein erstes Buch der Autorin und ich konnte es schnell, flüssig und locker lesen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er sowohl gefühlvoll als auch humorvoll ist.


Charaktere

Die beiden Protagonisten Corey Callahan und Adam Hartley waren mir von Anfang an sympathisch. Beide haben einen angenehmen Charakter, über die man gerne liest und mehr erfährt.


Inhalt

Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Sie hatte sowohl sehr schöne als auch traurige Phasen die aber nicht ins Drama übergegangen sind. Das Buch hat mich durchgehend gereizt, sodass ich nicht aufhören konnte weiterzulesen.


Eigene Meinung

Das Buch hat mir sehr gut gefallen! Es ist definitiv eins meiner Jahreshighlights.
Ich finde es sehr schön, wie Sarina Bowen eine Liebesgeschichte mit einer Rollstuhlfahrerin geschrieben hat. Sie hat eine für mich ungewohnte Situation so einfach und wunderschön aussehen lassen und mir gezeigt, dass eingeschränkte Menschen auf ihre ganz eigene Art und Weise alles machen kann das sie möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Gefühlvolle und spannende Geschichte

Someone Else
0

Das Buch "Someone Else" von Laura Kneidl ist erstmalig am 27.01.2020 im LYX Verlag erschienen. Es ist der zweite Band der "Someone-Reihe" und umfasst 432 Seiten.


Klappentext

Ist ein Moment des Glücks ...

Das Buch "Someone Else" von Laura Kneidl ist erstmalig am 27.01.2020 im LYX Verlag erschienen. Es ist der zweite Band der "Someone-Reihe" und umfasst 432 Seiten.


Klappentext

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?

Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby - die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...


Cover und Schreibstil

Das Cover ist genauso wunderschön wie bereits von "Someone New". Die beiden Bücher, und auch der dritte Band, sind alle gleichgehalten und dürfen in keinem Bücherregal fehlen.
Der Schreibstil war wie bei allen Büchern von Laura Kneidl sehr locker und flüssig zu lesen. Ihre humorvolle Seite lockert selbst die traurigen Situationen auf und bringt wieder Schwung in die Geschichte.


Charaktere

Die beiden Hauptcharaktere Cassie und Auri sind mir noch sympathischer geworden, als sie im ersten Band schon waren. Beide erleben eine deutliche Entwicklung im Laufe der Geschichte, besonders ihre Beziehung die die beiden in jeglicher Hinsicht verbindet.
Auri wird trotz seines schon starken Selbstbewusstseins noch stärker und mutiger. Er steht zu Charakterzügen die er zuvor verheimlicht hat, das beweist nicht nur Mut sondern auch Gefühle.
Cassie muss einige Gefühlsdramen durchmachen, die sie aber auch nur bestärken und ihren Charakter neue Seiten an sich entdecken lässt.


Handlung

Die Handlung des Buches hat mir mal wieder den Boden unter den Füßen weggerissen. Die Geschichte ist sooo spannend und gefühlvoll geschrieben, das ich in einigen Situationen mit den Charakteren mitgefühlt habe, sowohl in schönen als auch traurigen Augenblicke.

Ebenso finde ich die eingebauten Skizzen gegen Ende so wunderschön!
Großes Lob an die Zeichnerin, die Bilder passen perfekt zur Geschichte!


Eigene Meinung

Meiner Meinung nach ist das Buch ein voller Erfolg! Als zweiter Band der "Someone-Reihe" hat es sogar auf "Someone New" nochmal einen drauf gesetzt.
Die Geschichte hat mir nicht nur mein Herz gebrochen sondern es wieder zusammengesetzt und zum Schmelzen gebracht. Ich liebe das Zusammenspiel zwischen Auri und Cassie und welchen Hürden sie sich stellen müssen und welche sie bewältigen.


Vielen lieben Dank nochmal an das Lesejury Team, dass ich für die Leserunde ausgewählt wurde und eine der ersten Leser/innen von "Someone Else" sein durfte!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 02.02.2020

Wow!

Light Up the Sky
0

"Light up the Sky" ist der zweite Band der "Beautiful Hearts" Dilogie. Es ist erstmalig am 31.01.2020 im LYX Verlag erschienen und umfasst 384 Seiten.
Das Buch bewahrt nicht nur eine wunderschöne Geschichte, ...

"Light up the Sky" ist der zweite Band der "Beautiful Hearts" Dilogie. Es ist erstmalig am 31.01.2020 im LYX Verlag erschienen und umfasst 384 Seiten.
Das Buch bewahrt nicht nur eine wunderschöne Geschichte, sondern auch jede Menge wunderschöne Gedichte auf.


Klappentext

Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht.
Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird.

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real - bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen ...


Schreibstil und Cover

Das Cover ist passend zum Auftaktband gestaltet und hat in der Buchhandlung sofort mein Interesse auf sich gezogen.
Der Schreibstil ist locker und lässt sich flüssig lesen, wie ich es bereits von Emma Scott gewöhnt bin. Ihr Schreibstil umfasst nicht nur Szenen zum Dahinschmelzen sondern auch zum Schmunzeln und Lachen.


Charaktere

Bei der "Beautiful Hearts" Dilogie gibt es mehrere Protagonisten. In diesem Band liegt der Fokus auf der Beziehung von Autumn und Westen.
Bei beiden bemerkt im Laufe der Handlung eine starke Entwicklung des Charakters, besonders bei Westen.
Der vorher so sture und zurückhaltende Westen wird aufgrund seiner Verletzung zuerst sehr unsicher und kehrt in sich zurück. Nachdem "die Bombe" in ihm endlich geplatzt ist, wird er sehr selbstbewusst und stark. Er weiß genau was er will und hält daran fest.
Autumn wird aufgrund ihrer Situation mit Connor und Westen in ein Gefühlschaos, ähnlich einem Tsunami geworfen. Währenddessen lernt sie, auf sich selbst zu achten und sich nicht aus den Augen zu verlieren. Nachdem das Gefühlschaos bewältigt ist, wird Autumn zu einer selbstbewussten jungen Frau die ihre Ziele stets verfolgt.
Aber auch bei Connor sieht man eine starke Veränderung. Er wird sich seiner Gefühle bewusst, lernt damit umzugehen und bewältigt auch seine Trauma aus dem Krieg.


Handlung

Die Geschichte beginnt bündig mit dem Schluss des ersten Bandes. Sie bauen aufeinander auf und lassen sich nicht unabhängig voneinander lesen.
Das Buch ist sehr spannend gehalten und lässt das ein oder andere Geheimnis aus dem Auftaktband lösen. Es gibt viele Situationen zum Mitfühlen, sowohl zum Lachen als auch Weinen.


Eigene Meinung

Meiner Meinung nach ist das Buch wieder mal ein voller Erfolg! Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es allen Emma Scott Liebhabern nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

Rezension über "Strange the Dreamer"

Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte
0

Das Buch "Strange the Dreamer - Der Junge der träumte" ist der Autaktband der Strange the Dreamer Saga. Es ist erstmalig am 30.09.2019 im ONE Verlag auf Deutsch erschienen und umfasst 351 Seiten.


Cover ...

Das Buch "Strange the Dreamer - Der Junge der träumte" ist der Autaktband der Strange the Dreamer Saga. Es ist erstmalig am 30.09.2019 im ONE Verlag auf Deutsch erschienen und umfasst 351 Seiten.


Cover und Schreibstil

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Es verrät etwas über die zu erwartende Geschichte aber ist dennoch schlicht und weckt das Interesse des Lesers.
Der Schreibstil ist leider nichts für mich. Ich habe wirklich lange an diesem Buch gelesen, weil ich immer wieder an Wörtern hängen geblieben bin, die ich noch nie gehört oder gelesen habe.


Charaktere

Die Charaktere Lazlo und Sarai waren mir sofort sympathisch. Bei beiden werden die Entwicklungen immer wieder aufgegriffen und ihre Biografie vom Kindesalter bis zum Zeitpunkt in der Geschichte erzählt.
Die weiteren Kinder in der Zitadelle sind mir eher unsympathisch, da sie bisher weder eine wichtige Rolle spielen noch etwas bewirken.


Handlung

Die Geschichte an sich finde ich gelungen. Sie enthält sowohl schöne als auch spannende Momente und vor allem auch Rätsel die mich zum Weiterlesen unterstützt haben.


Eigene Meinung

Meiner Meinung nach ist das Buch zu Beginn eher zäh und langweilig, da erstmal nur über Lazlo erzählt wird. Auf den letzten 200 Seiten beginnt dann die richtige Geschichte, auf die ich mich, mittels des Klappentextes, gefreut habe.
Ebenso finde ich, dass das Buch herausgezogener wurde, da vieles doppelt erwähnt wurde. Einiges wurde bereits von Lazlo erwähnt und dann nochmals von den Kindern in der Zitadelle, dies ging mehrmals über mehrere Seiten.
Des Weiteren empfinde ich die Namen als echte Zungenbrecher. Mit der Zeit habe ich diese nur noch übersprungen, weil ich sie weder aussprechen noch zu ordnen konnte.

Ich hätte es besser empfunden, wenn der Inhalt nur einmal erzählt worden wäre und Teil 1 und Teil 2 in einem Buch verkörpert worden wären, da Teil 1 nun mitten in der Geschichte aufhört.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Spannender Auftaktband

Goldene Flammen
0

"Goldene Flammen" ist der erste Band der Grisha Trilogie (Grishavers). Er ist erstmalig am 02.03.2020 im Knaur Verlag erschienen und wurde von der Autorin Leigh Bardugo verfasst.

Klappentext

Alina ist ...

"Goldene Flammen" ist der erste Band der Grisha Trilogie (Grishavers). Er ist erstmalig am 02.03.2020 im Knaur Verlag erschienen und wurde von der Autorin Leigh Bardugo verfasst.

Klappentext

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.


Cover und Schreibstil

Das Cover von "Goldene Flammen" finde ich wunderschön. Es hat etwas magisches und zugleich mystisches, typisch Bardugo :)
An den Schreibstil musste ich mich zu Beginn wieder etwas gewöhnen. Nach den ersten Seiten hatte ich keine Probleme mehr und konnte das Buch flüssig und locker lesen. Leigh Bardugo bereitet mir immer wieder Gänsehaut und führt ihre Geschichten spannend zum Höhepunkt.


Charaktere

Die Entwicklung der Protagonistin Alina kann man sehr gut mitverfolgen. Zu Beginn ist Alina ruhig, schwach und hat nicht viel Selbstbewusstsein. Ihr Verhalten kann man ihr aufgrund ihrer Vorgeschichte, bei der sie zu einer Waisen geworden ist nicht verübeln.
Im Verlauf des Buches wird Alina sehr selbstbewusst und wird sowohl physisch als auch psychisch stärken und lernt sich zu behaupten.
Auch Mal, ihr bester Freund, entwickelt sich im Laufe der Zeit. Auch er ist ein Waise der eher zurückhaltend ist und nichts mehr im Leben hat außer seine Freundschaft mit Alina. Mal wird ebenfalls selbstbewusster und entwickelt sich zu einer starken Person die weiß was er will.


Eigene Meinung

Meiner Meinung nach verdient dieses Buch volle fünf Sterne! Das Buch ist durchweg spannend und ich konnte den Höhepunkt kaum abwarten. Die Charaktere Mal und Alina waren mir von Beginn an sympathisch und sind auch meine Lieblingscharaktere. Ich mag sowohl den Verlauf als auch das Ende der Geschichte und bin schon gespannt wie der zweite Band weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere