Profilbild von bookaretherealmagic

bookaretherealmagic

Lesejury Profi
offline

bookaretherealmagic ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookaretherealmagic über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.05.2021

süß und herzzerreißend

Drei Schritte zu dir
0

Ich habe dieses Buch auf Englisch in der Originalsprache gelesen, hatte damit aber gar keine Probleme, da ich ab und zu ganz gerne mal eine englisches Buch lese.
Erstmal liebe ich dieses Cover so sehr, ...

Ich habe dieses Buch auf Englisch in der Originalsprache gelesen, hatte damit aber gar keine Probleme, da ich ab und zu ganz gerne mal eine englisches Buch lese.
Erstmal liebe ich dieses Cover so sehr, die Abbildung mit der Lunge und den Blüten ist einfach wunderschön und ich mag die Anspielung auf den Inhalt des Buches.
Ich hatte mir sehr viel von der Story erhofft, da nicht nur sehr viele Menschen vom Film und von der Geschichte generell geschwärmt haben, sondern auch dass die Idee einfach so gut klang und nach sehr viel Herzschmerz. Meiner Meinung nach wurde das Potenzial auch definitiv ausgeschöpft! Der einstieg beginnt unmittelbar und auch sonst zieht sich die Handlung in diesem Buch nicht unnötig in die Länge, es passiert eigentlich immer etwas. Da das Buch aus Wills und Stellas Perspektive erzählt wird, hatte ich keine großen Probleme, mich in deren Lagen hineinzuversetzen und Gedanken und Handlungen nachzuvollziehen. Ich muss aber sagen, dass ich teilweise das Gefühl hatte, dass der Schreibstil etwas distanziert war und ich dadurch auch nicht so emotional mitgerissen wurde, eben da ich auch mit Stella und Will emotional nicht so sehr mitgefühlt habe, wie erhofft. Es gab eine tragische Situation, von der ich mehr als überrascht war und die mich echt umgehauen hat. Allerdings hatte ich mir auch vom Ende ehrlich gesagt etwas anderes vorgestellt, aber es hat ganz gut zur Geschichte gepasst. Die war nämlich echt süß und oft auch so herzzerreißend, da man einfach wusste, dass sich die beiden nie so nahekommen dürfen, wie sie es eigentlich verdient haben.
Also ich habe das Buch sehr gerne gelesen und die Thematik wurde so gut und authentisch umgesetzt, ein süßes Jugendbuch. Den Film dazu möchte ich auf jeden Fall auch noch anschauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

süß und herzzerreißend

Drei Schritte zu dir
0

Ich habe dieses Buch auf Englisch in der Originalsprache gelesen, hatte damit aber gar keine Probleme, da ich ab und zu ganz gerne mal eine englisches Buch lese.
Erstmal liebe ich dieses Cover so sehr, ...

Ich habe dieses Buch auf Englisch in der Originalsprache gelesen, hatte damit aber gar keine Probleme, da ich ab und zu ganz gerne mal eine englisches Buch lese.
Erstmal liebe ich dieses Cover so sehr, die Abbildung mit der Lunge und den Blüten ist einfach wunderschön und ich mag die Anspielung auf den Inhalt des Buches.
Ich hatte mir sehr viel von der Story erhofft, da nicht nur sehr viele Menschen vom Film und von der Geschichte generell geschwärmt haben, sondern auch dass die Idee einfach so gut klang und nach sehr viel Herzschmerz. Meiner Meinung nach wurde das Potenzial auch definitiv ausgeschöpft! Der einstieg beginnt unmittelbar und auch sonst zieht sich die Handlung in diesem Buch nicht unnötig in die Länge, es passiert eigentlich immer etwas. Da das Buch aus Wills und Stellas Perspektive erzählt wird, hatte ich keine großen Probleme, mich in deren Lagen hineinzuversetzen und Gedanken und Handlungen nachzuvollziehen. Ich muss aber sagen, dass ich teilweise das Gefühl hatte, dass der Schreibstil etwas distanziert war und ich dadurch auch nicht so emotional mitgerissen wurde, eben da ich auch mit Stella und Will emotional nicht so sehr mitgefühlt habe, wie erhofft. Es gab eine tragische Situation, von der ich mehr als überrascht war und die mich echt umgehauen hat. Allerdings hatte ich mir auch vom Ende ehrlich gesagt etwas anderes vorgestellt, aber es hat ganz gut zur Geschichte gepasst. Die war nämlich echt süß und oft auch so herzzerreißend, da man einfach wusste, dass sich die beiden nie so nahekommen dürfen, wie sie es eigentlich verdient haben.
Also ich habe das Buch sehr gerne gelesen und die Thematik wurde so gut und authentisch umgesetzt, ein süßes Jugendbuch. Den Film dazu möchte ich auf jeden Fall auch noch anschauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

so realitätsnah

Bevor ich sterbe
0

Auf dieses Buch war ich super neugierig, da ich vorher schon sehr viele positive Meinungen gehört habe und es mir auch ein paar Mal persönlich empfohlen wurde.
Das Cover ist leider gar nicht mein Fall ...

Auf dieses Buch war ich super neugierig, da ich vorher schon sehr viele positive Meinungen gehört habe und es mir auch ein paar Mal persönlich empfohlen wurde.
Das Cover ist leider gar nicht mein Fall und ich finde, dass diese Geschichte auch ein besseres verdient hat, wenigstens als Neuauflage. Denn der Inhalt, der hier dahintersteckt, ist so gut.
Ich muss sagen, dass der Schreibstil sicherlich nicht jedem zusagt. Er ist sehr direkt und ehrlich, aber meiner Meinung nach macht er gerade diesen speziellen Charakter des Buches aus. Es wird nichts beschönigt, teilweise auch mit sehr interessanten Aussagen, die einige Lesern:innen wahrscheinlich dazu veranlassen, sich an den Kopf fassen zu lassen. Ich saß teilweise vor dem Buch und habe den Mund verzogen (Alle die das Buch gelesen haben, können sich vielleicht an die Szene mit dem Vogel erinnern). Damit möchte ich keineswegs sagen, dass ich das Buch schlecht fand oder diese Art kritisieren möchte, man sollte sich nur bewusst sein, dass dieses Buch ein wenig anders ist. Die Hauptprotagonistin Tessa hat Krebs und das Buch begleitet sie dabei, wie sie die Dinge erledigt und erlebt, welche sie unbedingt noch vor ihrem Tod machen möchte. Ich mochte den Verlauf der Handlung sehr, da es auch so unvorhersehbar war. Vor allem auch, wie sich der Schreibstil dem Ende des Buches anpasste, war sehr interessant. Ich denke, dass gerade in dieser speziellen Schreibweise die Stärke des Buches liegt und die eine wahnsinnige Authentizität erschafft. Ich kann hier nur die Autorin bewundern. An manchen Stellen schien mir die Hauptprotagonistin doch zu weit entfernt und diese Distanz machte es schwer, alles nachzuvollziehen, was sie dachte und mich mit ihr zu identifizieren. Trotzdem ein empfehlenswertes Buch, was ich guten Gewissens weiterempfehlen kann, gerade wegen dem großartigen Schreibstil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

so realitätsnah

Bevor ich sterbe
0

Auf dieses Buch war ich super neugierig, da ich vorher schon sehr viele positive Meinungen gehört habe und es mir auch ein paar Mal persönlich empfohlen wurde.
Das Cover ist leider gar nicht mein Fall ...

Auf dieses Buch war ich super neugierig, da ich vorher schon sehr viele positive Meinungen gehört habe und es mir auch ein paar Mal persönlich empfohlen wurde.
Das Cover ist leider gar nicht mein Fall und ich finde, dass diese Geschichte auch ein besseres verdient hat, wenigstens als Neuauflage. Denn der Inhalt, der hier dahintersteckt, ist so gut.
Ich muss sagen, dass der Schreibstil sicherlich nicht jedem zusagt. Er ist sehr direkt und ehrlich, aber meiner Meinung nach macht er gerade diesen speziellen Charakter des Buches aus. Es wird nichts beschönigt, teilweise auch mit sehr interessanten Aussagen, die einige Lesern:innen wahrscheinlich dazu veranlassen, sich an den Kopf fassen zu lassen. Ich saß teilweise vor dem Buch und habe den Mund verzogen (Alle die das Buch gelesen haben, können sich vielleicht an die Szene mit dem Vogel erinnern). Damit möchte ich keineswegs sagen, dass ich das Buch schlecht fand oder diese Art kritisieren möchte, man sollte sich nur bewusst sein, dass dieses Buch ein wenig anders ist. Die Hauptprotagonistin Tessa hat Krebs und das Buch begleitet sie dabei, wie sie die Dinge erledigt und erlebt, welche sie unbedingt noch vor ihrem Tod machen möchte. Ich mochte den Verlauf der Handlung sehr, da es auch so unvorhersehbar war. Vor allem auch, wie sich der Schreibstil dem Ende des Buches anpasste, war sehr interessant. Ich denke, dass gerade in dieser speziellen Schreibweise die Stärke des Buches liegt und die eine wahnsinnige Authentizität erschafft. Ich kann hier nur die Autorin bewundern. An manchen Stellen schien mir die Hauptprotagonistin doch zu weit entfernt und diese Distanz machte es schwer, alles nachzuvollziehen, was sie dachte und mich mit ihr zu identifizieren. Trotzdem ein empfehlenswertes Buch, was ich guten Gewissens weiterempfehlen kann, gerade wegen dem großartigen Schreibstil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

schönste Wortkunst

Dein Herz ist mein Meer
0

Ich bin ein großer Fan von Lyrik und Gedichtbänden, und als ich durch Zufall auf dieses Buch gestoßen bin, war mir klar, dass ich es unbedingt lesen muss. Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht mal bewusst, ...

Ich bin ein großer Fan von Lyrik und Gedichtbänden, und als ich durch Zufall auf dieses Buch gestoßen bin, war mir klar, dass ich es unbedingt lesen muss. Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht mal bewusst, dass die englische Ausgabe „Pillow Thoughts“ sogar schon seit langer Zeit auf meiner Wunschliste steht, das habe ich erst später mitbekommen.

Schon als ich das Büchlein das erste Mal in den Händen hielt, wusste ich irgendwie, dass dieses Buch genau das Richtige für mich ist. Ich hatte da so ein Gefühl, und dieses hat mich auch nicht betrogen.

Das Buch und die Aufmachung ist wirklich wunderschön, ich bin absolut verliebt in diese Ausgabe und auch in die Innengestaltung. Die Gedichte sind in verschiedene Kategorien unterteilt, zum Beispiel gibt es „Wenn du von jemanden träumst“ und passende Gedichte dazu. Hier haben mich natürlich nicht alle einzelnen Passagen gleich berühren können, da ich zu den Themen auch unterschiedliche persönliche Bezüge habe, aber mit dem Großteil konnte ich mich identifizieren. Vor allem geht es hier um die Liebe und den eigenen Wert. Ich habe die Worte nur so aufgesogen und nachgefühlt, was sie in mir bewirken. Ich finde ja, dass Lyrik immer ganz viel mit einem persönlich zu tun hat. Natürlich kommen durch die Worte der Autoren auch bestimmte Gefühle rüber, aber ich denke, dass ganz viel auch in einem drinnen passiert. Wenn ich etwas Ähnliches fühle oder in der Vergangenheit gefühlt habe, mich an diese Situationen erinnere und dann ein Gedicht lese, in dem es um eine ähnliche Lage geht…wow. Dieses Gefühl – verstanden zu werden – ist so magisch und genau deswegen liebe ich Poetry. Die Autorin hat hier mit ihren Worten genau das erreicht, und hat bei mir so viele Gefühle ausgelöst. Ich mochte ihre Art zu schreiben wirklich sehr. Genau aus diesem Grund liebe ich dieses Buch so und kann nur eine große Herzensempfehlung für alle Poetryliebhaber:innen aussprechen, aber auch alle, die es noch werden wollen. Es ist definitiv eines meiner liebsten Gedichtbände, die ich gelesen habe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere