Cover-Bild Das Café am Rande der Welt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Lebenshilfe, Persönlichkeitsentwicklung und praktische Tipps
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 01.02.2007
  • ISBN: 9783423209694
John Strelecky

Das Café am Rande der Welt

Eine Erzählung über den Sinn des Lebens
Bettina Lemke (Übersetzer), Root Leeb (Illustrator)

Humorvoll und anrührend

Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der Speisekarte neben dem Menü des Tages drei Fragen:
»Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?« Wie seltsam – doch einmal neugierig geworden, will John mithilfe des Kochs, der Bedienung und eines Gastes dieses Geheimnis ergründen.

Die Fragen nach dem Sinn des Lebens führen ihn gedanklich weit weg von seiner Vorstandsetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst. Ein ebenso lebendig geschriebenes, humorvolles wie anrührendes Buch.

Durchgehend vierfarbig, mit Illustrationen von Root Leeb.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2019

Sehr angenehm zu lesen

1

"Das Café am Rande der Welt" handelt von einem Mann, der sich auf dem Weg in den Urlaub verfährt und an einem Café hält. In dem Café wird er mit drei essentiellen Fragen konfrontiert über die er anschließend ...

"Das Café am Rande der Welt" handelt von einem Mann, der sich auf dem Weg in den Urlaub verfährt und an einem Café hält. In dem Café wird er mit drei essentiellen Fragen konfrontiert über die er anschließend mit drei anderen Menschen diskutiert. Während des Gespräches findet er einige neue Erkenntnisse, die ihm helfen den Sinn seines Lebens zu finden.


Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen.
Wer allerdings lebensverändernde Weisheiten sucht, der könnte leicht enttäuscht werden. Die meisten "Weisheiten" und Erkenntnisse im Buch sind wahrscheinlich für viele nichts unbekanntes. Meiner Meinung nach sind sie aber sehr schön beschrieben und veranschaulicht worden.
Des Weiteren entsteht eine tolle Atmosphäre, sodass man sich während des Lesens selber wohlfühlt und Lust hat immer weiter zu lesen.
Der Schreibstil ist auch sehr angenehm, da sich einfach und verständlich ausgedrückt worden ist.
Vorwiegend lassen sich im Buch Dialoge finden und manchmal hat man das Gefühl selber ein Teil des Gespräches zu sein und in dem Café mit den anderen Menschen über den Sinn des Lebens zu diskutieren.

Zusammenfassend ist das Buch für zwischendurch auf jeden Fall ganz schön und lesenswert. Man sollte nur nicht zu große Erwartungen haben was die Weisheiten und Erkenntnisse angeht.

Veröffentlicht am 23.02.2021

Sehr tief gehend

0

John sitzt in seinem Auto im Stau. Als herauskommt, dass es noch etwas dauern wird, bis es weiter geht, entschließt er sich umzudrehen und einen Umweg um den Stau herum zu fahren. Dabei landet er auf seinem ...

John sitzt in seinem Auto im Stau. Als herauskommt, dass es noch etwas dauern wird, bis es weiter geht, entschließt er sich umzudrehen und einen Umweg um den Stau herum zu fahren. Dabei landet er auf seinem Weg bei einem Café irgendwo im Nirgendwo. Eigentlich will er dort nur kurz bleiben und eine Pause machen, etwas essen. Aber aus der geplanten kurzen Pause wird ein längerer Aufenthalt, als er auf der Rückseite der Speisekarte drei sehr merkwürdige aber auch interessante Fragen findet. „Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?“ Mit Hilfe des Kochs und der Bedienung versucht John die Fragen zu beantworten. Dabei erzählen ihm der Koch und die Bedienung Geschichten übers Leben, wodurch John auf eine Reise geht und sich so mit der Frage nach dem Sinn des Lebens befasst.

Dieses Buch ist wirklich sehr gut geschrieben. Die Geschichten, die John erzählt werden, kann man wirklich gut verstehen und bringen einen selber zum Nachdenken. Das Ganze geht einem selber unter die Haut, und man beginnt über den Sinn des Lebens nachzudenken.

Während des Lesens musste ich zwischendurch Pausen machen, da mich das Gelesene so beschäftigt hat, das ich darüber nachdenken musste und nicht weiterlesen konnte. Mache ich gerade wirklich das, was ich auch wirklich machen möchte? Bin ich glücklich mit dem, was ich habe? Und wenn ich glücklich bin, muss ich dann für die Zukunft trotzdem etwas verändern?

Ich finde, jeder sollte sich mal im Laufe seines Lebens mit dem Sinn des Lebens beschäftigen. Dafür eignet sich dann dieses Buch wirklich gut. Wenigstens einmal hineinlesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Lesenswert!

0

Die Geschichte an sich war kurzweilig und ich hab sie in einem Rutsch durchgelesen.

Da sich die Handlung auf einen Tag beschränkt und eigentlich nicht viel passiert, würde ich nicht sagen, dass inhaltlich ...

Die Geschichte an sich war kurzweilig und ich hab sie in einem Rutsch durchgelesen.

Da sich die Handlung auf einen Tag beschränkt und eigentlich nicht viel passiert, würde ich nicht sagen, dass inhaltlich so viel hängengeblieben ist, um darüber philosophieren zu können. Aber das Buch beschäftigt mich, seitdem ich es fertig gelesen habe.

Ich würde mich ein wenig mit dem Protagonisten vergleichen. Anfangs war ich skeptisch und hatte Schwierigkeiten mich darauf einzulassen. Nach ein paar Seiten jedoch, stellte ich mir selbst die Fragen, die der Protagonist im Buch gestellt bekommt.

Es war kein "stumpfes" Lesen, wie ich es sonst gewöhnt bin, sondern vielmehr Denkanstöße für mein Leben. Was auch der Grund war, warum die eigentliche Handlung des Buches so an mir vorbeizog.

Lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Leicht überhyped, dennoch lesenswert

0

Warum bist du hier?
Hast du Angst vor dem Tod?
Führst du ein erfülltes Leben?
Diese drei Fragen sind Kernpunkt dieses "Lebensratgebers" von John P. Strelecky.

Für Menschen, die sich mit dem Zweck ihrer ...

Warum bist du hier?
Hast du Angst vor dem Tod?
Führst du ein erfülltes Leben?
Diese drei Fragen sind Kernpunkt dieses "Lebensratgebers" von John P. Strelecky.

Für Menschen, die sich mit dem Zweck ihrer Existenz noch nicht auseinandergesetzt haben, sollte dieses Buch eine Offenbarung sein.
Für alle anderen, so wie ich, die sich bereits etliche Lebensratgeber zu Gemüte geführt haben und sich dementsprechend über dieses Thema viele Gedanken gemacht haben sollten, bietet dieses Buch nichts neues und zudem ist der Schreibstil des Autors recht einfach gehalten, sodass ich dem Buch sprachlich auch nichts überdurchschnittlich Großes abgewinnen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Nicht so tiefgründig wie erwartet

0

Also, zuerst möchte ich dieses Buch jedem empfehlen, der für so etwas offen ist. Es ist ja jetzt kein Fantasy Buch oder sonst etwas, sondern ein tiefgründiges Buch, was mit dir etwas anstellen soll.

Nun, ...

Also, zuerst möchte ich dieses Buch jedem empfehlen, der für so etwas offen ist. Es ist ja jetzt kein Fantasy Buch oder sonst etwas, sondern ein tiefgründiges Buch, was mit dir etwas anstellen soll.

Nun, inhaltlich ist dieses Buch echt total klasse. Das Thema ist wirklich wichtig und spannend und ich selbst beschäftige mich ja auch mit solchen Themen. Allerdings muss ich sagen, dass ich von dem Buch echt mehr erwartet hatte. Es geht nun einmal um drei Fragen und mir wurden die letzten beiden leider zu kurz und nebenbei behandelt und angeschnitten, wie es bei Frage eins zum Beispiel nicht der Fall war. Das fand ich sehr schade. Auch konnte ich leider nicht so viel aus diesem Buch ziehen. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich meiner Meinung nach viel darüber weiß bzw. deren Ansichten schon teile oder nicht. Jedenfalls konnte ich nicht viel lernen. Ich hoffe, Teil 2 gefällt mir dann besser, denn wie gesagt: Die Thematik ist gut, aber mir leider zu oberflächlich aufgegriffen worden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere