Profilbild von bookcatlady

bookcatlady

Lesejury Profi
offline

bookcatlady ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookcatlady über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2020

Spannend und düster

AbendGewitter
0

Meinung

Wann habt ihr zuletzt eine ganze Nacht durchgelesen, obwohl ihr am nächsten Tag zur Arbeit musstet? Wart so gefesselt von der Handlung und eure Nerven waren zum Zerreißen gespannt? Bei mir war ...

Meinung

Wann habt ihr zuletzt eine ganze Nacht durchgelesen, obwohl ihr am nächsten Tag zur Arbeit musstet? Wart so gefesselt von der Handlung und eure Nerven waren zum Zerreißen gespannt? Bei mir war es gerade eben, als ich „AbendGewitter“ beendet habe. Wow! Ich bin noch immer so geflashed, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Es ärgert mich wahnsinnig, dass ich dieses wundervolle Buch nicht schon viel früher gelesen habe!

Aber fangen wir am besten beim Cover an. Ich finde es wunderschön und es ist ein absoluter Eyecatcher. Eigentlich mag ich Menschen auf Buchcovern nicht so gerne, aber hier stimmt das Gesamtbild. Die Gestaltung und die Farbkombi harmonieren meiner Meinung nach einfach perfekt.

Die Handlung ist durchweg spannend. Es war mir unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte endet und fieberte der Enthüllung der Geheimnisse entgegen. Es hat mich so gepackt und nicht mehr losgelassen! Die Frage, wer hinter dieser Maske steckt, ist das ganze Buch über präsent. Immer wieder hatte ich einen Verdacht, der sich dann aber im nächsten Kapitel wieder zerschlagen hat.

Alle Charaktere, allen voran Samira und Alessio, waren liebevoll und tiefgründig ausgearbeitet. Mit ihren Ecken und Kanten wirkten sie authentisch auf mich. Samira ist eine mutige, junge Frau, die schon viel in ihrem Leben einstecken musste. Und doch gibt sie nicht auf. Samira hat mich mehr als einmal beeindruckt.

Alessio ist düster und gefährlich. Ihn umgibt eine finstere Aura von Macht, die mir selbst beim Lesen oft eine Gänsehaut bescherte. Man weiß nie, woran man bei ihm ist. Er ist undurchsichtig und weckte meine Neugierde dadurch umso mehr.

Der Schreibstil von D. C. Odesza ist intensiv, magisch und emotional. Er hat mich sofort in seinen Bann gezogen und mich mit den Protagonisten mitfiebern lassen.

Fazit

Für mich ist „AbendGewitter“ ein berauschendes Leseereignis gewesen, das ich so schnell nicht vergessen werde. Es war nicht nur eine Reise nach Panama, sondern eine Reise in die Dunkelheit, voller Sinnlichkeit und Emotionen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2020

Bezaubernd und wunderschön

Stolz und Vorurteil
0

Meinung

Diese Schmuckausgabe von „Stolz und Vorurteil“ ist das schönste Buch, das ich besitze. Als ich es aus der Verpackung nahm und aufgeschlagen habe, stockte mir im wahrsten Sinne der Atem. Es ist ...

Meinung

Diese Schmuckausgabe von „Stolz und Vorurteil“ ist das schönste Buch, das ich besitze. Als ich es aus der Verpackung nahm und aufgeschlagen habe, stockte mir im wahrsten Sinne der Atem. Es ist so wunderschön und liebevoll gestaltet. Die Illustrationen und die Extras, wie z. B. der Brief von Mr. Darcy an Elizabeth, die Einladung zum Ball etc. machen das Lesen zu einem besonderen Erlebnis. Man fühlt sich regelrecht in diese Zeit hineinversetzt und alles wirkt noch echter.

„Stolz und Vorurteil“ zählt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, das ich immer wieder gerne lese und meiner Meinung nach in keinem Bücherregal fehlen sollte. Der zeitlose Klassiker lässt sich leicht und verständlich lesen. Ich liebe es, in eine längst vergangene Zeit einzutauchen. Die Handlung ist spannend und tiefgründig und gespickt mit etwas Humor wird es zu keiner Zeit langweilig.

Elizabeth ist eine junge Frau, die sehr klug und selbstbewusst ist. Sie weiß was sie will und man muss sie einfach nur gernhaben. Auch ihre Familie habe ich ins Herz geschlossen und ihre Mutter hat mir das ein oder andere Mal ein Schmunzeln entlockt.

Die Liebesgeschichte von Elizabeth und Mr. Darcy ist wirklich außergewöhnlich und einzigartig. Mir persönlich gefällt, dass sie ihn nicht sofort anhimmelt. Im Gegenteil, denn Mr. Darcy macht es der lieben Elizabeth erstmal ganz schön schwer, ihn überhaupt zu mögen.

Jane Austen hat einen angenehmen Schreibstil, der mir persönlich sehr gefällt. Sie hat mit „Stolz und Vorurteil“ ein wahres Meisterwerk erschaffen, das mit wundervollen Charakteren glänzt.

Fazit

Diese wunderschöne Schmuckausgabe von „Stolz und Vorurteil“ ist ein Blickfang in jedem Bücherregal und ein ideales Geschenk für alle Lesebegeisterten. Das Buch ist ein wahrer Lesegenuss und die liebevollen Illustrationen und Beigaben lassen das Leserherz höherschlagen. Jane Austen wäre sicher genauso in die Schmuckausgabe verliebt wie ich es bin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2020

Fesselnd und atemberaubend

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Meinung

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, die mir sehr gefallen haben. Deshalb wollte ich unbedingt „Boston Nights“ lesen und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist spannend und tiefgründig, ...

Meinung

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, die mir sehr gefallen haben. Deshalb wollte ich unbedingt „Boston Nights“ lesen und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist spannend und tiefgründig, weshalb sie mich sofort fesseln konnte. Zu Beginn scheint es sich um einen locker-flockigen Liebesroman zu handeln. Aber etwa ab der Mitte merkte ich, das dem nicht so ist und noch viel mehr dahintersteckt. Auch ernstere Themen werden behandelt und ich musste auch das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Ava ist eine wundervolle Protagonistin, die mir auf Anhieb sympathisch war. Vom Schicksal gebeutelt, aber keineswegs schwach oder in Selbtsmitleid versinkend, sondern stark und ehrgeizig.

Caleb ist ein arroganter, aber heißer Mistkerl. Er war für mich lange Zeit undurchsichtig und sein Verhalten hat mich fast an den Rand des Wahnsinns gebracht. Und genau das machte ihn so interessant für mich. Vor allem die witzigen Dialoge und der erfrischende Humor zwischen Ava und Caleb haben mir großen Lesespaß bereitet. Natürlich spürte ich auch die Funken fliegen und das Knistern in der Luft. Ich war sehr gespannt, wie sich die Affäre der beiden entwickeln und ob Ava tatsächlich ihr Herz verlieren wird.

Auch die Nebencharaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen. Genau so wie Ava und Caleb sind diese tiefgründig ausgearbeitet und ihnen wird genügend Raum gegeben, damit man sie besser kennenlernen kann.

Der Autorin ist es gelungen, genau die richtige Mischung aus Spannung, Humor, Romantik und prickelnder Erotik zu erschaffen.

Fazit

„Boston Nights“ ist ein wahres Lesevergnügen! In diesem Buch ist alles vorhanden, was ein unterhaltsamer Liebesroman benötigt. Zwei authentische Protagonisten, witzige Wortgefechte, Emotionen und prickelnde Erotikszenen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2020

Außergewöhnlicher Fantasyroman

Shadowscent - Die Blume der Finsternis
0

Meinung

Gleich zu Beginn möchte ich das besondere Setting dieses Fantasyromans erwähnen, welches mir außerordentlich gut gefallen hat. Das Kaiserreich Aramtesch hat mich gleich mit seiner magischen Ausstrahlung ...

Meinung

Gleich zu Beginn möchte ich das besondere Setting dieses Fantasyromans erwähnen, welches mir außerordentlich gut gefallen hat. Das Kaiserreich Aramtesch hat mich gleich mit seiner magischen Ausstrahlung in seinen Bann gezogen. Auch die Idee mit den Düften hat mich fasziniert und meiner Meinung nach wurde sie auch sehr gut umgesetzt. Denn die Düfte spielen eine sehr große Rolle in der Geschichte und sind ständig präsent.

Im ersten Drittel des Buches fehlte mir leider die Spannung und ich hatte etwas Schwierigkeiten, mich richtig hineinversetzen zu können. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Rakel und Ash erzählt. Man lernt zuerst einmal die beiden und die Welt in der sie leben näher kennen. Wie ich feststellen musste, war diese etwas längere Einführung auch notwendig, damit man sich in der weiteren Handlung zurechtfinden kann. Nach und nach erfährt man, dass Ash ein Geheimnis hat, dem ich als Leser unbedingt auf den Grund gehen wollte. Ab dem zweiten Drittel nimmt die Geschichte an Fahrt auf und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Es folgten atemberaubende und dramatische Ereignisse, die sich mit emotionalen Szenen abwechselnden. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und nachvollziehbar. Sie stand zu keiner Zeit im Mittelpunkt und die eigentliche Handlung war vordergründig. Der Showdown hat es noch einmal in sich und die Enthüllung einiger Geheimnisse, auf die ich so hingefiebert hatte, ließen mich sprachlos zurück. Dank des fiesen Cliffhangers warte ich nun ganz ungeduldig auf die Fortsetzung!

Mit Rakel und Ash hat die Autorin zwei tiefgründige und sympathische Charaktere erschaffen. Auch alle anderen Protagonisten wirkten authentisch auf mich.

Fazit

Nach einem etwas langatmigem Start konnte mich das Buch doch noch in seinen Bann ziehen. Es ist inhaltlich anspruchsvoll und nicht so einfach zwischendurch zu lesen. Ich konnte mich auf die Geschichte einlassen und wurde mit wundervollen Lesestunden belohnt. „Shadowscent – Die Blume der Finsternis“ ist für mich ein außergewöhnlicher Fantasyroman, dessen Fortsetzung ich kaum erwarten kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Atemberaubendes Wintermärchen

Rabenherz und Eismund
0

Meinung

Wenn ich dieses Buch in drei Worten beschreiben müsste, dann würden mir atemberaubend, magisch und zauberhaft einfallen. Bisher habe ich noch kein Buch von Nina Blazon gelesen und bereue es mittlerweile ...

Meinung

Wenn ich dieses Buch in drei Worten beschreiben müsste, dann würden mir atemberaubend, magisch und zauberhaft einfallen. Bisher habe ich noch kein Buch von Nina Blazon gelesen und bereue es mittlerweile sehr. Denn Rabenherz & Eismund hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung empfand ich durchweg als spannend und die Seiten flogen nur so dahin. Auch wenn der Ablauf eher ruhig war, so habe ich doch zu keinem Zeitpunkt etwas vermisst. Die magische Welt, die die Autorin erschaffen hat, sucht ihresgleichen. Ich kann es gar nicht in Worte fassen, wie begeistert ich von dem Land über dem gefrorenen Himmel bin, in dem nichts so ist, wie es scheint. Durch überraschende und dramatische Wendungen wird die Spannung permanent aufrechterhalten und man kann gar nicht anders, als mit Mailin mitzufiebern. Auch eine kleine Liebesgeschichte darf natürlich nicht fehlen, die sich aber nicht in den Vordergrund drängt.

Die Charaktere sind allesamt tiefgründig ausgearbeitet und wirken lebendig auf mich. Vor allem Mailin ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen. Sie würde für die Menschen, die sie liebt, alles tun und scheut keine Gefahren. Die Entwicklung, die sie im Lauf der Gechichte macht, konnte mich ebenfalls sehr beeindrucken.

Nina Blazon‘s Schreibstil ist bildgewaltig und magisch. Er ist wirklich etwas ganz Besonderes. Die Welt und die verschiedenen Figuren, die sie erschaffen hat, sind märchenhaft und ganz wundervoll.

Fazit

„Rabenherz & Eismund“ ist ein ganz besonderer Schatz in meinem Bücherregal, dem ich jedem Fantasy-Fan ans Herz legen kann. Ein grandioses Setting und zauberhafte Protagonisten versprechen ein wahres Lesevergnügen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere