Platzhalter für Profilbild

bookfairy95

aktives Lesejury-Mitglied
offline

bookfairy95 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookfairy95 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2020

Gut

Liebten wir
0

Ich liebe Nina Blazons Schreibstil! Sie kann beides - einfühlsam sein aber auch die ohne großartige Umschreibung die Wharheit nennen.
Genauso war es in diesem Buch. Es war das erste Buch ohne Fantasyelement ...

Ich liebe Nina Blazons Schreibstil! Sie kann beides - einfühlsam sein aber auch die ohne großartige Umschreibung die Wharheit nennen.
Genauso war es in diesem Buch. Es war das erste Buch ohne Fantasyelement das ich von ihr gelesen habe. Und auch wenn ich es am Anfang nicht ganz leicht fand hineinzukommen hat mich Mos Geschichte irgendwann gefangen genommen.
Besonders die Flashbacks fand ich gut gelungen. Sie haben nicht sehr viel preisgegeben, sondern bestanden eher aus Eindrücken und Gefühlen, aber genau das fand ich gut! Die Puzzleteile haben sich erst in Mos Gegenwart zusammengefunden.
Das Duo aus Mo und Aino bestehend war ebenfalls gut gelungen. Die Gegensätze und Reibereien der beiden hatten einfach Charakter und waren unglaublich liebenswürdig dargestellt. Das Wachstum und die Veränderung der beiden Hauptcharaktere, aber ebenso der Nebencharaktere (hauptsächlich Danae) war deutlich spürbar und ich finde, dass dies genau das ist worauf es in einem Buch ankommt!

Alles in allem ein solider Roman mit Tiefe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Langsamer Start, gutes Ende

Schattenauge
0

Zu Beginn war ich nicht ganz so begeistert von dem Buch, aber mit der Zeit wurde es immer besser. Nachts bin ich lange wach geblieben und wollte am liebsten immer weiter lesen, so sehr hat mich die Geschichte ...

Zu Beginn war ich nicht ganz so begeistert von dem Buch, aber mit der Zeit wurde es immer besser. Nachts bin ich lange wach geblieben und wollte am liebsten immer weiter lesen, so sehr hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Die Charaktere waren ebenfalls interessant. Natürlich kann man in einem Einzelband nicht allzu viel über die Charaktere erfahren, aber trotzdem konnte man zumindest in Gil - dem Protagonisten - eine deutliche Entwicklung erkennen. Die Story hat wieder einmal ein fantastisches Element und diese Ideen und Elemente liebe ich in Ninas Büchern!

Am Ende kann ich sagen, dass Nina Blazon es mal wieder geschafft hat mich zu überzeugen. Bisher hat mir tatsächlich noch jedes gelesene Buch von ihr gefallen und im nächsten Jahr freue ich mich darauf weitere ihrer Werke zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Schlecht

Die Krone der Dunkelheit
0

Ich liebe Laura Kneidls Schreibstil und ihre New Adult Bücher.

Aber das hier war einfach nicht gut. Es hat mich nicht gepackt. Die Handlung war unsinnig und hat stellenweise keinen Sinn gemacht. Große ...

Ich liebe Laura Kneidls Schreibstil und ihre New Adult Bücher.

Aber das hier war einfach nicht gut. Es hat mich nicht gepackt. Die Handlung war unsinnig und hat stellenweise keinen Sinn gemacht. Große Plot twists wurden erzwungen. Dieses Buch wollte etwas sein, dass es einfach nicht ist.
Irgendwann hat mich alles nur noch genervt und ich habe es etwa bei der Hälfte abgebrochen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Langsamer Start

Splitterherz
0

Zu Anfang wusste ich nicht recht was ich von diesem Buch halten soll. Es hat sehr langsam gestartet und es brauchte etwas bis die Story in Fahrt kam.
Zusätzlich war mir die Tatsache, dass es einen mysteriösen ...

Zu Anfang wusste ich nicht recht was ich von diesem Buch halten soll. Es hat sehr langsam gestartet und es brauchte etwas bis die Story in Fahrt kam.
Zusätzlich war mir die Tatsache, dass es einen mysteriösen jungen Mann gibt, der von allen gemieden wird und für die neue in der Stadt natürlich äußerst interessant wirkt doch etwas suspekt - ich meine, kennen wir das nicht schon alle zu Genüge? (Okay, dabei darf man natürlich nicht außer Acht lassen, dass das Buch nun auch schon ein paar Jährchen alt ist, aber nichtsdestotrotz.)

Nun ja, anfangs war ich also noch recht skeptisch was dieses Buch betrifft. Allerdings fand ich es dann im Nachhinein doch gar nicht mal so schlecht. Das Geheimnis das hinter dem mysteriösen Jungen steckte, war letztendlich doch nicht so alltäglich wie ich dachte und noch zudem wirklich interessant. Und auch, dass das Geheimnis des jungen Mannes eben nicht das einzige Geheimnis war, welches es zu lüften gab machte die Geschichte zusätzlich interessant.

Band 2 und 3 habe ich ebenfalls schon im Regal stehen, deswegen werde ich auf jeden Fall weiterlesen und mal schauen was diese Geschichte noch alles für mich bereit hält.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere