Profilbild von booknerd84

booknerd84

aktives Lesejury-Mitglied
offline

booknerd84 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booknerd84 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2019

Wieder einmal ein sehr gelungener Roman

Lotus House - Sinnliches Verlangen
0

Inhalt/Klappentext:

Als die langjährige Yogalehrerin Mila Mercado an einem neuartigen Kurs teilnehmen soll, ahnt sie noch nicht, dass der selbstbewusste und attraktive Neuling Atlas Powers ihr mehr beibringen ...

Inhalt/Klappentext:

Als die langjährige Yogalehrerin Mila Mercado an einem neuartigen Kurs teilnehmen soll, ahnt sie noch nicht, dass der selbstbewusste und attraktive Neuling Atlas Powers ihr mehr beibringen wird, als nur eine sehr kontroverse und erotische Art des Yoga. Zwischen den beiden entbrennt eine göttliche Lust, die alles um sie herum in Brand setzt. Eine Lust, der sie nicht widerstehen können.

Mein Fazit:

Der dritte Band der Reihe hat mir wie schon seine beiden Vorgänger richtig gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin war wieder einmal wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen.

Erzählt wird abwechselnd aus den Ich-Perspektiven von Mila und Atlas. Die Kapitel sind schön unterteilt und vor allem auch nicht zu lang. So kommt man beim Lesen sehr flott durch die Seiten. Auch wenn mir nicht alle Situationen in dem Buch gefallen haben und mir manchmal doch etwas Gefühl gefehlt hat, so hat mich die Geschichte trotzdem gut mitgerissen.

Auch die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet. Mila fand ich von Anfang an sympathisch und ich konnte sie schnell in mein Herz schließen.

Bisher finde ich die Lotus-Reihe wirklich gut gelungen. Man lernt immer wieder neue Charaktere kennen und trifft auch auf alte Bekannte aus den Vorgängern. Die Reihe bereitet mir durchwegs schöne Lesestunden. Auch wenn ich die Handlungen und Reaktionen der Charaktere manchmal etwas sehr theatralisch finde und nicht nachvollziehen kann.

Für mich sind die Bücher von Audrey Carlan immer eine leichte Lektüre, die man schnell wegliest und sich dabei gut unterhalten fühlt. Natürlich sind sie nicht die höchste Literatur, aber ein Buch soll ja auch Spaß machen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen. 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 13.10.2019

Tolle Fortsetzung über den de Vincent-Clan

Golden Dynasty - Brennender als Sehnsucht
0

Inhalt/Klappentext:

Unfassbar reich, unglaublich mächtig – und sie füllen die Titelseiten der Boulevardpresse. Nikki Besson weiß nur zu gut, wie die Welt der de Vincents aussieht. Denn als Tochter der ...

Inhalt/Klappentext:

Unfassbar reich, unglaublich mächtig – und sie füllen die Titelseiten der Boulevardpresse. Nikki Besson weiß nur zu gut, wie die Welt der de Vincents aussieht. Denn als Tochter der Haushälterin ist sie gemeinsam mit ihnen aufgewachsen. Aber nie hätte sie gedacht, dass sie einmal auf das Anwesen in Louisiana zurückkehren würde, um selbst für diesen berüchtigten Clan zu arbeiten. Dorthin, wo sie sich in Gabriel verliebt hat – den sie seit dieser verhängnisvollen, Nacht von damals nie wiedersehen wollte.


Mein Fazit:

Wie schon beim ersten Band der Reihe, ist es mir sehr leicht gefallen in die Geschichter reinzukommen. Der flüssige Schreibstil der Autorin hat natürlich auch dazu beigetragen, dass man sich als Leser direkt wieder mitten im Geschehen des de Vincent-Clans befindet.

Dieses Mal geht es um Nikki und Gabriel. Ihre Geschichte hat mich an manchen Stellen wirklich erschüttert. Die Handlung baut viel Spannung auf und glänzt mit vielen Wendungen und mysteriösen Erzählungen. Auch wenn es, meiner Meinung nach, im Vergleich zu Band eins in diesem Buch ein paar kleine Längen gab, so machte dies aber in keinem Fall die Spannung zunichte.

Ebenfalls fand ich die Intrigen gut ausgearbeitet. Ebenso natürlich auch die Liebesgeschichte. Der ganze Mix aus Spannung und Gefühlschaos hat mir sehr gut gefallen. Auch das Setting ist wieder detailreich ausgearbeitet. Diese ganze mysteriöse Stimmung gefiel mir schon im ersten Band.

Auch das Ende des Buches war meiner Meinung nach gut gewählt. Für mich kam es vielleicht nicht unbedingt überraschend, aber trotzdem blieb mir kurz der Mund offen stehen und die Ereignisse überschlugen sich.

Für mich ist der de Vincents-Clan vollgepackt mit interessanten Persönlichkeiten sodass ich jetzt schon auf den nächsten Teil gespannt bin. Von mir gibt es aufgrund einiger Längen in der Handlung 4 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 13.10.2019

Ein letztes Mal zu Besuch in der Valerie Lane

Die kleine Straße der großen Herzen
0

Inhalt/Klappentext:

In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen, Chocolateriére Keira ...

Inhalt/Klappentext:

In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen, Chocolateriére Keira hat sich getraut, und Orchid ist ihrer großen Liebe gefolgt. Doch auch wenn nicht immer alle beisammen sind und sich vieles verändert hat, herrscht doch Zufriedenheit in der kleinen Straße im Herzen Oxfords, denn nach wie vor halten alle zusammen und versuchen, Gutes zu tun. Doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hätte, und die Frauen der Valerie Lane erfüllen einer lieben alten Freundin einen großen Wunsch.

Mein Fazit:

Es macht mich ja schon etwas traurig, nun den letzten Band der Valerie Lane Reihe in den Händen zu halten. Trotzdem konnte dieser Band mich aber auch, wie schon die Vorgänger, wieder voll und ganz begeistern. Ein letztes Mal in eine Geschichte der Valerie Lane einzutauchen, fühlte sich an wie nach Hause zu kommen.

Der gewohnte angenehme Schreibstil der Autorin hat sich auch dieses Mal wieder sehr leicht und flüssig lesen lassen. Ebenfalls freute ich mich auch, die vielen tollen Charaktere wieder zu treffen, die ich bereits ins Herz geschlossen hatte.

Auch wirkte diese Geschichte wieder total authentisch und ist für mich vielleicht emotional gesehen sogar der stärkste Band der Reihe. Die Autorin Manuela Inusa schafft es einfach immer wieder mit viel Liebe und Gefühl ihre Romane zu schreiben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass man sich als Leser mitten im Geschehen wiederfindet.

Die komplette Reihe war meiner Meinung nach durchwegs perfekt. Man fühlte sich immer sehr gut unterhalten, verbrachte viele schöne Lesestunden und konnte die Bücher zu jeder Zeit zwischendurch verschlingen. Ich bin mir sicher, die Reihe auch in Zukunft nochmal zu lesen.

Für mich war dieses Buch ein würdiger Abschluss und daher gibt es von mir für die Reihe und den finalen Band wohlverdiente 5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 13.10.2019

Ein wunderschöner, leidenschaftlicher und humorvoller Roman zum wohlfühlen♥

Extended hope
0

Inhalt/Klappentext:

Wozu braucht man einen Mann, wenn man einen originalgetreuen Abdruck seines besten Stückes aus Latex in der Nachttischschublade hat und dieser noch dazu herausragende Dienste leistet? ...

Inhalt/Klappentext:

Wozu braucht man einen Mann, wenn man einen originalgetreuen Abdruck seines besten Stückes aus Latex in der Nachttischschublade hat und dieser noch dazu herausragende Dienste leistet? So zumindest denkt Hayley Adams, obwohl sie Aaron Guerra, dem Kumpel ihres Bosses, häufiger als sonst über den Weg läuft und er für ihr Sexspielzeug vor Jahren - ohne es zu wissen - Modell gestanden hat. Doch auch wenn Aaron charmant und sexy ist und seit Neuestem mit ihr flirtet, setzt sie alles daran, ihre Beziehung auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen. Hayley kann nicht leugnen, dass er eine gewisse Faszination auf sie ausübt, wäre da nicht der Familienfluch, der vielleicht auch auf ihr lastet. Zudem scheint Aaron ein richtiger Herzensbrecher zu sein und ist Gastgeber jener Partys, auf denen es keine Tabus gibt. Dass die Frauen völlig verrückt nach ihm sind, liegt also auf der Hand, und warum sollte er sich dann gerade für Hayley interessieren, an der das Außergewöhnlichste ihre rosaroten Haare sind?

Mein Fazit:

Nachdem ich schon den ersten Teil der "Extended"-Reihe regelrecht verschlungen habe, war ich natürlich umso gespannter auf den zweiten Teil der Reihe. Und auch dieses Mal war ich von Anfang an begeistert und gefesselt.

Die Autorin Sarah Saxx überzeugt wieder mit ihrem sehr lockeren, humorvollen und angenehmen Schreibstil, der sich einfach durchwegs flüssig lesen lässt. Geschrieben wurde das Buch, wie es schon bei seinem Vorgänger der Fall war, abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten.

Wer Band eins der Reihe gelesen hat, für den sind Hayley und Aaron keine unbekannten. Hayley mochte ich im ersten Teil schon sehr gerne. Und obwohl ich sie in dieser Geschichte nur allzu gerne oftmals an den Armen gepackt hätte um sie ordentlich zu schütteln, ist sie mir doch wahnsinnig ans Herz gewachsen. Aber genauso sympathisch finde ich auch Aaron. Oftmals hat mir der arme Kerl ja doch schon leid getan. Beide Protagonisten sind wunderbare Charaktere, die mit anfänglichen Problemchen, einfach füreinander geschaffen sind.

Egal ob es um die humorvollen und tiefgründigen Momente geht, oder aber um die knisternden Szenen, die Autorin setzt alle Emotionen und Gefühle punktgenau um.

"Extended Hope" hat mich, wie auch schon sein Vorgänger, wieder super unterhalten. Die Geschichte war authentisch und bescherte mir tolle Lesestunden. Ich kann die Extended-Reihe einfach nur empfehlen und vergebe auch für den zweiten Teil 5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 13.10.2019

Ein fulminantes und episches Finale einer grandiosen Triologie

Queen of Air and Darkness
0

Inhalt/Klappentext:

Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen ...

Inhalt/Klappentext:

Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthornes haben einen schrecklichen Verlust erlitten. In tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht.

Mein Fazit:

Endlich ist er da...der langersehnte Abschluss dieser tollen Triologie. Natürlich bin ich auch etwas traurig, dass diese tolle Triologie ein Ende findet, jedoch freute ich mich auch diesen Abschlussband zu lesen. Es ist jedes Mal ein Gefühl, als ob man wieder nach Hause kommt. Durch die vielen liebgewonnenen Charaktere und die atemberaubende Handlung befand ich mich direkt wieder mitten im Geschehen.

Da dies der Abschluss einer Reihe ist, möchte ich auch gar nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen. Aber die Welt der Schattenjäger wird zu keiner Zeit langweilig. Sie ist einfach zauberhaft, berührend, spannend und episch. Alle Geschichten dieser Triologie sind spannend, fesselnd und emotional, so auch dieser letzte Teil. Auch der phantastische Schreibstil der Autorin muss ich noch einmal erwähnen. Cassandra Clare setzt ihre Ideen, Charaktere, Szenarien und Handlungen hervorrangend um, sodass sich der rote Faden punktgenau durch die Geschichte zieht.

Verständlicherweise kommt es bei einem Buch mit dieser hohen Seitenanzahl auch mal zu ein paar Längen, aber dies schadet der Geschichte in keinster Weise. Den kurz darauf folgt wieder eine totale Achterbahn der Gefühle.

Ich kann jedem Fantasy-Fan diese Reihe sehr ans Herz legen. Egal ob man die Chroniken der Unterwelt schon gelesen hat oder nicht, man kann diese Triologie unabhängig lesen. Für mich gehört Cassandra Clara auf jeden Fall zu einer der besten Fantasy-Autorinnen. Ich vergebe für diesen epischen Abschluss einer wirklich grandiosen Triologie 5 von 5 Sterne!