Profilbild von booksgamesandmore

booksgamesandmore

Lesejury-Mitglied
offline

booksgamesandmore ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksgamesandmore über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2021

spannender Krimi aus Sizilien

Das Karussell der Verwechslungen
1

Das neuste Krimi von Andrea Camilleri „Karussell der Verwechslungen: Commissario Montalbano lässt sich nicht beirren“, konnte ich bei Lesejury als Audiobook vom Lübbe Audio Verlag hören. Der Autor ist ...

Das neuste Krimi von Andrea Camilleri „Karussell der Verwechslungen: Commissario Montalbano lässt sich nicht beirren“, konnte ich bei Lesejury als Audiobook vom Lübbe Audio Verlag hören. Der Autor ist leider 2019 verstorben, doch hat bis zu seinem Lebensende immer weiter geschrieben, weswegen die letzten Bücher auch noch veröffentlicht werden. Wobei dieses Buch im Original 2015 erschien. Somit bleiben noch ein paar spanende Krimis über. Denn spannend sind sie alle male.
Der sizilianischen Commissario Montalbano hat in diesem Fall wirklich ein großes Rätsel vor sich. Es werden junge Frauen betäubt, doch nach kurzer zeit wieder freigelassen. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass beide Frauen in verschiedenen Banken arbeiten. Dann kommt noch ein zweiter Fall hinzu. Denn ein junger Unternehmer wird mit seiner Geliebten, nach einem Urlaub vermisst. Oder gibt es doch eine Verbindung zwischen den beiden Fällen?
Wie es es weiter geht…lest selbst!


Ich muss gleich vorweg sagen, dass ich alle bisherigen Montalbano Krimis gelesen habe, doch nie eines davon als Audiobook mir zugemutet geführt habe. Es sind eines meiner ersten Krimis die ich im Urlaub in Italien, zuerst aus Not heraus gekauft habe. (Mein mitgebrachter Lesestoff, war nach vier Tagen aufgebraucht….🙀)
Somit sind diese Krimis zu meinen Wegbegleitern geworden. Ganz besonders, gefällt mir an dem Hörbuch, die Stimmung. In den einzelnen Situationen, wird sie so hervorragend rübergebracht, dass man komplett im Geschehen drin ist. Eindeutig empfehlenswürdigstem wert!
Von der Handlung und dem Schreibstil kann ich nur schwärmen. Denn ich hab das Gefühl mitten in einer italienischen/sizilianischen Familie zu sein. Da wird man schon mal laut, da fliegen die fetzen, doch man einigt sich auch schnell wieder. Dazu immer diese zelebrieren von essen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, ja das stimmt zu 100%. Vor allem auf Sizilien gibt es sehr viele leckere Gerichte, die im Norden kaum beachtet werden. Doch dieses genießen und ruhen beim essen ist einmalig und so authentisch. Das lässt mich selbst, auch mal wieder einen Gang zurück schalten und nicht nur nebenbei mal schnell was essen.
Daraus entstehen natürlich auch lustige Situationen, zum Beispiel als Montalbano den mürrischen Gerichtsmediziner mit ein paar Casoli besticht. Das ist eine hohle Teigrolle gefüllt mit Ricotta, schmeckt süß und ist meistens nicht länger als der Zeigefinger. Am besten schmecken sie frisch gefüllt und nicht schon fertig gefüllt im Kühlregal, da wird der Teig ganz weich, obwohl er schön knusprig seien soll.
Ohh man jetzt komm ich auch ins schwärmen….seuftz


Mein Empfehlung ist für jeden, der gerne Krimis mag und auch damit in andere Länder reisen möchte. Es bleibt immer bis zum Schluss spannend, da doch einige Verwicklungen dazukommen. Unter anderem lernt man die Kultur von Sizilien einfach besser kennen und auch die Angewohnheiten der Protagonisten immer mehr lieben.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Sprecher
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 07.02.2021

Der Roman „Die Schwimmerin“ von Gina Mayer

Die Schwimmerin
0

Der Roman „Die Schwimmerin“ von Gina Mayer ist im HarperCollins Verlag erschienen. Es hat ein wunderschönen Schutzumschlag um das Meerblaue Hardcover. Sogar mit Lesebändchen. Ja gut, sowas optisches, haptisches ...

Der Roman „Die Schwimmerin“ von Gina Mayer ist im HarperCollins Verlag erschienen. Es hat ein wunderschönen Schutzumschlag um das Meerblaue Hardcover. Sogar mit Lesebändchen. Ja gut, sowas optisches, haptisches nimmt mich immer ganz in den Bann. Doch hierbei vor allem auch der Inhalt, es hatte mich von Anfang an gereizt dieses Buch zu lesen, da es einmal um eine Protagonistin aus dem Ruhrgebiet stammt (wo meine eine Famiilienhälfte weg ist) und zum anderen das Topic ‚schwimmen‘ beinhaltet, was eine Leidenschaft von mir ist. Somit schonmal gute Vorraussetzungen…=)

Wir begegnen in dem Buch Elisabeth/Betty, ihre Geschichte wird von einem allwissenden Erzähler in zwei Hauptsträngen erzählt. Zum einen ihre Kindheit bzw. Jugend, was den Zeitraum vom Ende des Zweiten Weltkrieges und der Nachkriegszeit beinhaltet. Als auch ihre erwachsenen Jahre um die Zeit des Wirtschaftswunders rum. In dieser Zeit heiratet Betty Martin und ist mit ihm sehr glücklich, doch trägt auch in sich einige Geheimnisse, die sie ihm verschweigt.Dieses Glück hält bis zum dem Zeitpunkt, wo sie im Schwimmbad auf ein Mädchen stößt, dass ihr wage bekannt vorkommt. Genau dieses Mädchen fängt nun an sie zu verfolgen und zu erpressen. Bei Betty wird dadurch ein Traumata ausgelöst, das sich in Panikattacken und immer wiederkehrenden Minderwertigkeitsgefühlen äußert. Doch um nicht komplett darin zu ertrinken, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen.

Nun es ist ein sehr realistisches Buch, es behandelt Facetten sowohl des Holocaust und des NS-Regimes, als auch der erbärmlichen, brutalen Zustände in Jugendheimen der Nachkriegszeit. Es ist kein Buch, dass man so ohne weiter drüber nachzudenken weglegen kann. Es hat mich so in seinen Sog gezogen, dass ich es in einem Flutsch durchlesen wollte. Selbst die einzelnen Dialoge, die teilweise in Dialekt (schwäbisch und ruhrdeutsch) geschrieben sind, waren die ersten Male gewöhnungsbedürftig, doch mit der Zeit hab ich mich immer mehr darauf gefreut. Es hat mich erschrocken und gleichzeitig erstaunt, wie selbstständig Betty in ihrer Kindheit und Jugend war, wie sie sich durchgeschlagen hat um zu überleben. Eine sehr starke Frau, die dennoch ihre Schwachpunkte hat und mit Unterstützung es schafft damit besser leben zu können.

Es kommen einige Charaktere in dem Roman vor, jeder ist auf seine weise einzigartig, mal abstoßend mal anziehend, mal gesichtslos. Kennt ihr das? Einige Charaktere kann ich mir einfach nicht mit Gesicht vorstellen. Wie dem auch sei, von allen war mit Betty schnell am sympathischsten und Xaver auch von seiner ruhigen bodenständigen Art her. Am grausigsten fand ich die Schwester Edeltraud doch auch Bettys Mutter, sie hat leider wenig Rückgrat gezeigt und es bevorzugt, sowenig selbst Entscheidungen im Leben treffen zu müssen wie möglich.


Mein Resümee zu diesem Roman, ist durch weg positiv. Jeder der sich nicht scheut auch den schlechten Dingen im Leben ins Auge zusehen und zu erkennen, dass es Hoffnung gibt, ist mit diesem Roman gut beraten. Es behandelt auf eine leichte und angenehme Art tiefklingende Probleme, die damals aktuell waren und heute auch noch sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2021

„Es klingelt an der Tür“ von Rex Stout

Es klingelte an der Tür
0

Der Krimi „Es klingelt an der Tür“ von Rex Stout ist im Verlag Klett-Cotta erschienen. Als Hardcover hat er einen wunderschönen bedruckten Leineneinband, wo am Rücken des Buches der Kopf von Nero Wolf ...

Der Krimi „Es klingelt an der Tür“ von Rex Stout ist im Verlag Klett-Cotta erschienen. Als Hardcover hat er einen wunderschönen bedruckten Leineneinband, wo am Rücken des Buches der Kopf von Nero Wolf über dem Titel prangt. Aus diesem Verlagshaus konnte ich schon andere Krimis lesen, die mich bisher nicht nur vom äußeren voll überzeugt haben.
In diesem Krimi geht es um die reiche Exzentrikerin Mrs. Bruner, die einige tausend Exemplare eines Enthüllungsbuches über das FBI kauft und landesweit an hochrangige Personen verschickt. Daraufhin wird sie ihre Angestellten, sowie Freunde und Familie vom FBI observiert, was sie verärgert. Da sie keinen anderen Ausweg weiß, wendet sie sich an berühmtesten Privatermittler ihrer Zeit, Nero Wolfe. Nur leider möchte er erst gar nicht ihren Auftrag annehmen, bis ein Scheck über 100 000 Dollar ihn doch reizen, es zumindest zu versuchen.

Dieses ist mein erster Krimi von Rex Stout und ich muss sagen, ich habe mich echt erstmal ziemlich schwer damit getan. Die ersten Kapitel, konnte ich mich schon in die Situation hineinversetzten, aber so richtig angekommen war ich nicht. Mir fiel es schwer die Personen zuzuordnen und auch ein wenig Hintergrundwissen von der damaligen politischen Situation fehlte mir. Doch nach den anfänglichen Schwierigkeiten, habe ich den Krimi echt zu schätzen gelernt. Er hat einfach charmante, snobistische Protagonisten. Das Geschehene wird aus der Sicht von Nero Wolfs Assistent Archie Goodwin berichtet und mit einigen wenigen persönlichen Aspekten verziert.
Es ist ganz klar ein Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung Eigenmächtigeshandeln und einschränken der Bürgerrechte durch Handlungen des FBI. Dadurch war dieses Krimi auch als er erschienen ist sehr brisant und das FBI war auch gegenüber Rex Stout sehr skeptisch. Doch das wird im Nachwort des Buches sehr informative geschildert.

Vom Inhaltlichen ist der Krimi erst mal etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man sich dann aber hineingefunden hat ist es ein spannender und ziemlich aktueller Krimi.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Spannende Hörbuch Version

Miss Daisy und der Mord im Flying Scotsman
0

Seit kurzem werden die Cozy Krimis von Carola Dunn auch als Hörbuch aufgenommen. Gelesen werden sie von Julia von Tettenborn, die eine sehr angenehme Stimme hat. Ich hatte die ersten Bände der Reihe schon ...

Seit kurzem werden die Cozy Krimis von Carola Dunn auch als Hörbuch aufgenommen. Gelesen werden sie von Julia von Tettenborn, die eine sehr angenehme Stimme hat. Ich hatte die ersten Bände der Reihe schon vor einiger Zeit als Ebook gelesen und mich total gefreut, als dieser Krimi nun auch vertont wurden.
Mir hatten schon die ersten Bände gut gefallen und mit jedem neuen Buch wächst die Geschichte und wird besser.
Diesmal ist Daisy im Flying Scotsman unterwegs nach Schottland für einen Artikel. Auf der Reise trifft sie eine alte Schulfreundin wieder. Die mit der ganzen Verwandtschaft auf den Weg zum sterbenden reichen Onkel ist, in der Hoffnung, dass er sein Testament ändert und eine seiner entfernteren Verwandten begünstigt und nicht seinen Zwillingsbruder, der natürlich auch mit im Zug sitzt.
Doch auch Belinda ist plötzlich im Zug und erzählt ganz aufgeregt, dass sie von ihrer Oma weggelaufen ist. Zu dem ereignet sich dann auch noch ein Mord im Zug der mit dieser illustren Gesellschaft und dem Erbe zutun hat. Natürlich Daisy mittendrin und auch später Alec, da es um das Wohl seiner Tochter Belinda geht.

Es lohnt sich auf jeden Fall auch die Hörbücher nicht zu unterschätzen. Sehr empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2021

Der Fall Alice im Wunderland von Guillermo Martínez als Hörbuch

Der Fall Alice im Wunderland
0

Dieser Krimi ist für mich der erste aus der Feder von Guillermo Martínez mit dem Logik-Professor Arthur Seldom und sein junger argentinischer Mathematik-Doktorand. Mir hatte die Story, um den Schöpfer ...

Dieser Krimi ist für mich der erste aus der Feder von Guillermo Martínez mit dem Logik-Professor Arthur Seldom und sein junger argentinischer Mathematik-Doktorand. Mir hatte die Story, um den Schöpfer von Alice im Wunderland, Lewis Carroll gefallen. Es geht um die Lewis-Carroll-Bruderschaft, die eine verschwundene Seite aus den Tagebüchern von Lewis Carroll wiedergefunden haben. Der wohl für ziemlichen Wirbel sorgt, angefangen mit einem Mord der von den Buch Alice im Wunderland inspiriert ist.



Also was unumstritten ist, sind die reichhaltigen Informationen die über Lewis Carroll in dem Krimi verarbeitet wurden. Sowohl die Gerüchte über pädophile Neigungen, seine Fotografien und seine besondere Beziehung zu Alice, ihren Schwestern und der Familie. Als auch den Blick auf die Aktuelle Beweislage um die Themen. Ich habe mir selbst, daraufhin einiges selbst erstmal angelesen, einfach weil ich es interessant finde. Dazu noch die spannende Kriminalhandlung, rundet es wirklich gut ab. Es gibt einige lustige Szenen, doch im ganzen herrscht eher ein ernsterer Grundton. Der Kriminalverlauf wird ganz klassisch, nach und nach aufgedeckt, was dem Ganzen eine gewisse Bodenständigkeit gibt, die ich als angenehm empfinde.



Des Weiteren, werden die einzelnen Charakter so weit beschrieben, wie es gerade für die Handlung wichtig ist. So zum Beispiel die Szene in der Raymond Martin für Josephin eine Tasse mit der Grinsekatze käuft. Es macht diese Figur, die vorher so streng wirkte, gleich wieder sympathischer, was wiederum für den Verlauf der Handlung wichtig ist. Auch, was man von den Nebenfiguren erfährt, finde ich immer wieder spannend. Es gibt nicht viele Einblicke in deren Gedankenwelt, doch sobald sie eine wichtigere Rolle spielen, erschließt sich einem der Zusammenhang.



Was mir auch wieder sehr gefallen hat, ist das Nachwort. Dort erklärt Guillermo Martínez woher er seine Informationen hat und was von der ganzen Geschichte auch Wirklichkeit ist, was ich sehr faszinierend finde.



Das Imperfekte, spiegelt das Perfekte vollkommener wieder, als das Perfektionierte. Zitat Kap 5



In diesem Sinne, würde ich jeden Alice bzw Carroll Fan dieses Buch ans Herz legen. Doch auch jemand, der einfach mal auf unterhaltsame Weise, etwas mehr über diese ganze Situation um die Entstehen von Alice im Wunderland erfahren möchte ist hier gut aufgehoben. Das Hörbuch, kann ich wärmstens empfehlen, ich habe mich total schnell in die Geschichte und die angenehme Stimme verliebt.


  • Handlung
  • Sprecher
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Cover