Cover-Bild City Spies 1: Gefährlicher Auftrag
(23)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 30.07.2020
  • ISBN: 9783551557667
  • Empfohlenes Alter: 10 bis 14 Jahre
James Ponti

City Spies 1: Gefährlicher Auftrag

Actionreicher Spionage-Thriller für Jugendliche
Wolfram Ströle (Übersetzer)

*** Ausgezeichnet mit dem Leipziger Lesekompass 2021 ***

Der spannende Auftakt einer neuen Agenten-Serie à la Spy Kids – rasant, riskant und richtig gut!


Der 12-jährigen Sara drohen mehrere Jahre Jugendhaft. Dabei hat sie das System der New Yorker Justizbehörde doch nur gehackt, um ihre kriminellen Pflegeeltern zu entlarven! Doch dann bietet ihr der mysteriöse Agent »Mother« einen Ausweg an: Sie soll bei den »City Spies« einsteigen, einem Team von fünf Kindern aus aller Welt, die ein schottisches Internat besuchen, in Wahrheit aber für den britischen MI6 arbeiten. Sara sagt Ja – und landet mitten in einer heiklen Mission: Eine geheime Organisation und ein fieser Plan gefährden den Jugendumweltgipfel in Paris.   

Der erste Band der temporeichen Spionage-Serie schaffte es aus dem Stand auf die New-York-Times-Bestsellerliste – fünf smarte Kids und jede Menge Action!  

»Eine rasante Geschichte, spannend, witzig und mit knackigen Dialogen.« Booklist

Alle Bände der Serie:
City Spies – Gefährlicher Auftrag (Band 1)
City Spies – Tödliche Jagd (Band 2)
City Spies – Gewagtes Spiel (Band 3)
City Spies – Geheime Mission (Band 4)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2021

Ein unglaubliches Abenteuer mit Agenten, Spione, tollen Charakteren, Spannung und Humor.

0

Das Cover macht schon unglaublich neugierig, die 5 wichtigsten Protagonisten Sara-Brooklyn, Paris, Sydney, Kat und Rio sind hier zu sehen.

Schon als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir, dass ...

Das Cover macht schon unglaublich neugierig, die 5 wichtigsten Protagonisten Sara-Brooklyn, Paris, Sydney, Kat und Rio sind hier zu sehen.

Schon als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir, dass mir das Buch gefallen wird.

Der Schreibstil von James Ponti ist unglaublich fesselnd, dass das Buch einen so in seinen Bann zieht, ich konnte gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen.

Die Charaktere/Protagonisten mochte ich sehr, Brooklyn, die eigentlich Sara heißt, Paris, der eigentlich Salomon heißt, Sydney, die eigentlich Olivia heißt, Kat, die eigentlich Amita heißt und Rio, der eigentlich Joao heißt. Sie alle wurden nach einem Stadtnamen benannt, wer wissen möchte, was dahinter steckt, viel Spaß beim Lesen (es lohnt sich)!

Die Ideen rund um die Agenten, Spione, die nach den Städtern benannten Namen (die Bedeutung, die dahinter steckt, ist sehr einfallsreich und echt cool!). Und hinten im Buch gibt es ein streng geheimes, vertrauliches, welches nicht zur Veröffentlichung bestimmt ist: eine Akte, wo jede der 5 Protagonisten eine eigene Seite mit Informationen über sich hat, warum das so streng geheim ist, erfahrt ihr alles im Buch. Jede der 5 hat bestimmte Eigenschaften in Sachen Spionage Talent (z.B. Computer Hacken bis hin zur Straßenzauberei) und Geheimnisse.

Die 5 Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich, aber im selben Alter, dennoch ergänzen sie sich gegenseitig und auch in ihrem Spionage Team, den "City Spies" (daher auch der Titel), denn wenn sie eine Mission haben, können sie sich mit ihren Fähigkeiten und Talenten helfen und meistern so die Mission gemeinsam als Team.

Brooklyn, die eigentlich Sara heißt, kennt ihren Vater nicht, ihre Mutter ist gestorben, als sie noch jünger war, somit musste sie in viele Pflegefamilien und hat gelernt, dass sie nicht alle gleich nett sind und dass sie nicht immer gut behandelt wurde, deshalb hatte sie anfangs auch Schwierigkeiten, andere zu vertrauen. Durch solche Sachen und auch noch weitere Situationen in diesem Buch konnten nicht nur die Charaktere, sondern auch der Leser selbst etwas lernen.

Am Anfang wurden viele Fragen gestellt, die aber auch alle echt gut beantwortet wurden. Es wird nicht nur die eigentliche Handlung, also worum es geht und was alles passiert, erzählt und beschrieben, es gibt auch ein paar Kapitel, wo eine kleine Geschichte von 2 oder 5 Jahre früher erzählt wird, so werden einige Situationen auch viel nachvollziehbarer und verständlicher.

Dieses Buch ist ein absolutes Highlight voller Spannung, Spionage Tricks, Spione und Agenten, aber es geht hier auch um Freundschaft, Teamwork, Hilfsbereitschaft und darum, dass man als Kind lernt, neu zu vertrauen und anderen, vor allem Erwachsenen, eine Chance gebt.

Jetzt freue ich mich schon riesig auf Band 2: "City Spies 2: Tödliche Jagd", der am 29. April 2021 erscheint, und bin super gespannt, wie es mit den City Spies weitergeht! Ich kann dieses Buch jedem empfehlen und vergebe volle 5 von 5 Sterne! Neues Lieblingsbuch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2021

Toller Auftakt zu einer neuen Agentenreihe für Jugendliche

0

Mit seinem Jugendbuch "City Spies 1: Gefährlicher Auftrag" hat der Autor den Auftakt zu einer James Bond Thriller-Reihe für Jugendliche geschaffen.
Wir lernen zunächst die zwölfjährige Waise Sara kennen, ...

Mit seinem Jugendbuch "City Spies 1: Gefährlicher Auftrag" hat der Autor den Auftakt zu einer James Bond Thriller-Reihe für Jugendliche geschaffen.
Wir lernen zunächst die zwölfjährige Waise Sara kennen, die in ihrem jungen Leben schon allerhand schlechte Erfahrungen gemacht hat: sie wurde von einer lieblosen Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht, ist dennoch eine gute Schülerin und ein wahres Computergenie, was umso beeindruckender ist, als sie nur mit den veralteten SchulPCs oder den öffentlich zugänglichen PCs arbeiten kann. Als sie ihre Hackerkenntnisse dazu verwendet, ihren aktuellen Pflegeeltern das Handwerk zu legen, wird sie jedoch ertappt und in Jugendarrest genommen. Durch ihre Aktion ist sie jedoch "Mother" aufgefallen, einem Agenten, der für den MI6 einen kleinen elitären Kreis Jugendlicher ausbildet...
So wendet sich das Blatt für Sara!
Sie trifft auf die bunte Truppe aus Jungen und Mädchen und soll diese auch gleich bei einem spannenden Einsatz unterstützen.
Die Protagonistin Sara wie auch die restlichen Jugendlichen und ihre Betreuer sind sympathisch und authentisch gestaltet. Durch den Mix an weiblichen und männlichen Charakteren ist das Jugendbuch auch gleichermaßen für Mädchen wie Jungen geeignet.
Die eigentliche Agentenhandlung verläuft ebenfalls spannend, die Ereignisse kommen Schlag auf Schlag, so dass die Seiten nur so dahin fliegen.
Eine klare Leseempfehlung für Jungen und Mädchen ab ca 11 Jahren, die spannende Abenteuer lieben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Agent thriller for young ones

0

Wer kennt es nicht, als Kind hat man doch gerne Detektiv gespielt oder ein Spion seien wollen. Ich zumindest schon….=)
Diese Leidenschaften hab ich zwar nicht ausgelebt, aber mit gefiebert, wenn bekannte ...

Wer kennt es nicht, als Kind hat man doch gerne Detektiv gespielt oder ein Spion seien wollen. Ich zumindest schon….=)
Diese Leidenschaften hab ich zwar nicht ausgelebt, aber mit gefiebert, wenn bekannte Spione und Detektive ihre Aufträge lösten. Doch bei unseren Helden ist es diesmal ganz anders. Sie träumen nicht nur davon Spione zu sein sie sind wirklich welche, auch wenn sie alle komplett verschiedene Backgrounds haben. Von wem die rede ist? Vom ersten Teil der „City Spies“ aus der Feder/Tastatur von James Ponti, erschienen im Carlsen Verlag.

Wir steigen in diesen Jugendkrimi an einer prekären Stelle ein. Wo wir die 12-jährige Sara treffen die im Gefängnis sitzt und der mehrer Jahre Jugendhaft bevorstehen, da sie sich in die Justizbehörde gehackt hat. Nach dem ‚Warum‘ fragt keiner; außer ein geheimnisvoller Agent namens „Mother“, er interessiert sich dafür. So stellt sich her raus, dass Sara dadurch hoffte ihre korrupten Pflegeeltern entlarven zu können. Mother bietet ihr an bei den City Spies einzusteigen, die in Schottland zur Schule gehen, aber in Wirklichkeit für den britischen Geheimdienst MI6 arbeiten. Sara stimmt zu und landet in einer 5-köpfigen Gruppe aus Jugendlichen, die ab dann gemeinsam auf eine Mission gehen. Nach Paris um den Jugendumweltgipfel zu rette und einer bösartigen geheimen Organisation auf die Schliche zukommen.

Der Inhalt hatte mich schon sehr gefesselt und ich habe das Buch nur schwer zur Seite legen können. Der Aufbau der Story ist sehr gut nachvollziehbar und man hat keines falls das Gefühl irgendwie nicht mitzukommen. Was mir besonders gut gefallen hat, sind hinten die kurzen Steckbriefe über die fünf jungen Spione. So hat man auch schon gleich ein dazugehöriges Bild und einige Hintergrundinformationen, die aber innerhalb der Story weiter vertieft werden. So, zu Beispiel was Paris und Mother verbindet und wie er ihn gefunden hat, genauso auch bei Sydney. Das gibt dem ganzen noch den persönlichen Tatsch. Was ich sehr angenehm finde und sich auch mit in die Geschichte verwebt.
Eine andere lustige Sache, sind die so genannten „Mother-Sprüche“ , die immer dann zum Einsatz kommen, wenn die Kids irgendwas sich besonders merken sollen. So auch dieser Satz, den Sara sich ganz oft vorsagt, wenn sie der Mut verliert.
„Glauben muss vor allen Dingen, wem die Arbeit soll gelingen.“

Es ist eine super spannende Geschichte und das nicht nur für junge Leser. Sehr temporeich und mit viel Action, es läuft vorm innerlichen Auge ein wirklich guter Blockbuster ab. Jeder der Spionage und Spannung cool findet und eine junge Version von James Bond mal lesen will ist hier gut aufgehoben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2020

Ich fand das Buch klasse

0

Zum Inhalt:
Sarah steckt in Schwierigkeiten. Um ihre kriminellen Pflegeeltern zu entlarven hat sie sich ins System der Justiz gehackt und wurde leider erwischt. Nun droht ihr Jugendhaft. Doch dann bekommt ...

Zum Inhalt:
Sarah steckt in Schwierigkeiten. Um ihre kriminellen Pflegeeltern zu entlarven hat sie sich ins System der Justiz gehackt und wurde leider erwischt. Nun droht ihr Jugendhaft. Doch dann bekommt sie das Angebot in die City Spies einzusteigen um so der Strafe zu entgehen. Und kaum hat sie zugesagt, geht es schon auf eine heikle Mission.
Meine Meinung:
Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Buch auch der Zielgruppe gut gefallen wird und zwar sowohl Jungen als auch Mädchen. Die Story ist gut und sehr spannend erzählt. Die jungen Protagonisten sind gut ausgearbeitet und waren mir sehr sympathisch. Der Schreibstil ist sehr gut und ist sowohl für jüngere als auch ältere Leser geeignet. Ich glaube, dass die fünf gute Chancen haben auf eine gute Entwicklung in weiteren Teilen und diese würde ich gerne weiter begleiten.
Fazit:
Ich fand das Buch klasse

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Geheimagenten-Thriller für junge Leser

0

Als die 12jährige Sara vor dem Jugendrichter steht, erhält sie überraschend Hilfe: Der geheimnisvolle Agent „Mother“ bietet ihr statt der drohenden zweieinhalb Jahre Jugendhaft die Mitarbeit bei den City ...

Als die 12jährige Sara vor dem Jugendrichter steht, erhält sie überraschend Hilfe: Der geheimnisvolle Agent „Mother“ bietet ihr statt der drohenden zweieinhalb Jahre Jugendhaft die Mitarbeit bei den City Spies an, einer Gruppe von 5 Jugendlichen aus aller Welt in einem schottischen Internat, die für den britischen MI6 arbeiten. Sara willigt ein – und steht schon gleich in ihrem ersten großen Auftrag…

Sara hat mit ihren 12 Jahren bereits viel Leid kennengelernt und wurde von all den Erwachsenen enttäuscht, die sich um sie als Waise kümmern sollten. Genauso ist die Situation bei den anderen vier Mitgliedern der City Spies, auch sie sind Waisenkinder, um die sich keiner recht gekümmert hat, die jedoch alle eine besondere Fähigkeit auszeichnet. Sara z.B. ist eine begnadete Hackerin. „Mother“ hat all diese Kinder gefunden und in die Ausbildung zum Jungagenten gebracht. Ein interessanter Ausgangspunkt! Die fünf Jugendlichen schaffen es, sowohl als Team zusammenzuwachsen, wie auch gemeinsam einer fiesen Organisation das Handwerk zu legen, die den Jugendumweltgipfel sprengen wollen. So entsteht ein spannender Jugendthriller, bei dem die Jugendlichen aus aller Welt kommen und deren Aufgaben sie in viele verschiedene Länder bringen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch dargestellt, schnell kann sich der junge Leser mit ihnen anfreunden und bei ihrer Mission mitfiebern. So abenteuerlich die Geschichte daherkommt, die Probleme der Jugendlichen im Buch spiegeln die des jungen Lesers wieder. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.

Dieses Buch ist der gelungene Auftakt der City Spies, ein Geheimagenten-Thriller für junge Leser ab 11 Jahren. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere