Profilbild von buecherpanda

buecherpanda

aktives Lesejury-Mitglied
offline

buecherpanda ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecherpanda über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2020

Gut für zwischendurch

Richer than Sin
0

Dieses Buch ist nicht sonderlich lang - hat es aber doch ziemlich in sich.

Zuerst einmal: der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, man fliegt förmlich durch die Seiten und hat das Buch sehr schnell ...

Dieses Buch ist nicht sonderlich lang - hat es aber doch ziemlich in sich.

Zuerst einmal: der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, man fliegt förmlich durch die Seiten und hat das Buch sehr schnell durch.

Die bwidne Protagonisten sind mir gleichzeitig sympathisch und unsympathisch. Genau beschreiben lässt sich das Phänomen irgendwie auch nicht, weil beide sowohl anstregend als auch spannend waren. Vor allem sie hat es mir angetan. Ich fand sie echt toll, weil sie so einen starken Charakter hatte.

Ein bisschen verwirrend fand ich die dauerhaften Zeitsprünge. Teilweise habe ich leider den Überblick verloren, ob das Kapitel, welches ich gerade lese, in der Vergangenheit oder in der Gegenwart spielt. Da ich das Buch nicht in einem Rutsch gelesen habe, war das doch etwas verwirrend. Schade fand ich dementsprechend auch, dass beinahe alle Kapitel aus der Vergangenheit nur aus Sex bestand. An sich habe ich damit kein Problem, aber ich fand es dann doch schade, dass deren Verbindung doch nicht emotional, sondern rein körperlich war. :D

Im Großen und Ganzen stehe ich dem Buch recht neutral gegenüber. Es war kein Highlight, aber es war auch kein flop. Es war irgendwie unterhaltsam, aber auch wenn ich das Romeo und Julia ding mit ganz viel Streit und Drama zwischen zwei Familien erwartet habe, und das nicht bekommen habe, war es ein bisschen lahm und langweilig.

Das Buch bekommt 2.5 bis 3 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2020

Sehr süßes Buch für zwischendurch

Truly
0

Truly ist mein erstes Buch von Ava.
Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, sehr detailliert und liebevoll. Man ist durch die leichte Sprache förmlich durch das Buch geflogen, was mir sehr gut gefallen ...

Truly ist mein erstes Buch von Ava.
Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, sehr detailliert und liebevoll. Man ist durch die leichte Sprache förmlich durch das Buch geflogen, was mir sehr gut gefallen hat.

Die beiden Protagonisten waren mir ebenfalls sehr sympathisch. Sowohl Cooper als auch Andie hatten beide ihre Lasten zu tragen und hatten auch beide ihre Macken. Die gesamte Liebesgeschichte um die beiden war echt niedlich und hat mir sehr gut gefallen.

Was mich allerdings an diesem Buch ein wenig gestört hat, war die Oberflächlichkeit. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die gesamte Handlung sich innerhalb von wenigen Wochen abspielt und leider war mir das ein wenig zu wenig Handlung für die große Liebe. Klar, süß war es allemal, vor allem, weil ich Cooper echt gerne mochte, aber mir hat ein bisschen etwas gefehlt, was die Beziehung der beiden zu etwas Besonderem macht. :/

Die Problematiken in dem Buch waren ebenfalls von der leichten Seite. Klar, Coopers Vergangenheit ist nicht ganz so schön und trotzdem fehlten der Beziehung ein bisschen die Hürden außer so "kindlichen" Problemen.

An sich hat mich das Buch trotzdem sehr unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2020

Highlight!

Never Too Late
0

Oh Gott, wo fange ich nur an?
Dieses Buch war ein absoluter Traum, hier hat einfach alles für mich gestimmt. Die Handlung, die Charaktere, die Thematiken. Ich fand hier einfach alles richtig gut umgesetzt. ...

Oh Gott, wo fange ich nur an?
Dieses Buch war ein absoluter Traum, hier hat einfach alles für mich gestimmt. Die Handlung, die Charaktere, die Thematiken. Ich fand hier einfach alles richtig gut umgesetzt.

Da ich unmittelbar davor den ersten Teil gelesen habe, wusste ich ungefähr, was auf mich zukommt und hatte Angst, dass er mich nicht überraschen wurde, jedoch hatte ich unrecht. Es hat mich überrascht.

Zoé ist ein ganz anderer Charakter als ich ihn mir vorgestellt habe. Zum Positiven! Ich habe sie während der Geschichte sehr ins Herz geschlossen, vor allem aber, weil sie einerseits selbstsicher ist und tut und andererseits diese Seite hat, von der niemand erfahren soll.
- Achtung Themenspoiler -
Klasse fand ich ihre Bisexualität. Es war absolut erfrischend, mal etwas in diese Richtung zu lesen, denn Gay Romance beschränkt sich meiner Meinung nach oft nur auf Mann-Mann. Dass hier mal eine Frau eine andere liebt - Hut ab! Auch wenn es nur in der Vergangenheit passiert. Es ist etwas komplett natürliches und hat mir sehr gefallen.
Die Thematik mit ihrer Essstörung fand ich ebenfalls gut. An jedem Punkt, was sie gesagt und gefühlt hat, konnte ich sie verstehen. Es tat so weh, diese Stellen von ihr zu erfahren und zu lesen und umso toller fand ich es, dass Jason ihr zu jedem Zeitpunkt klarmachen wollte, wie wunderschön sie ist.

Jason - ach, wo fange ich nur hier an?
Er ist witzig, charmant und liebevoll. Wenn ich ehrlich bin, ein wenig habe ich mein Herz an ihn verloren. Er hat zu jedem Zeitpunkt richtig reagiert. Ich habe seine Sichtweisen wirklich sehr genossen und geliebt.

Die Sache mit dem gewalttätigen Bruder fand ich schrecklich. Dieser Kerl hat mich dauernd aufgeregt und Zoé tat mir dauerhaft leid.

Kurzum: Mir hat dieses Buch von allen Seiten gefallen. Ich fand es witzig, prickelnd, erotisch und absolut lesenswert. Vor allem, weil es auch tiefgehende Themen wie Bisexualität, Gewalt und Esstörungen thematisiert. Wen so etwas triggert, sollte evtl. mit großer Vorsicht an dieses Buch gehen. Umso besser finde ich die Triggerwarnung am Ende des Buches.

5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Flop ...

Dieser eine Augenblick
0

Uff, dieses Buch war ein richtiger Flop.
An diesem Buch stimmt einfach alles nicht.
Vom Schteibstil bis über die Charaktere und dann das Ende?
Mir ist schon bei den ersten Kapiteln der absolut holprige ...

Uff, dieses Buch war ein richtiger Flop.
An diesem Buch stimmt einfach alles nicht.
Vom Schteibstil bis über die Charaktere und dann das Ende?
Mir ist schon bei den ersten Kapiteln der absolut holprige Schreibstil aufgefallen. Vielleicht liegt es an der Übersetzung, aber alle Dialoge in dem Buch sind total plump und extrem willkürlich, viele davon sind einfach nur da, um das Buch zu füllen, aber die Handlung kein bisschen weiterzubringen.
Ebenso befremdlich wirkten auf mich die "Sexszenen". Die hätte man getrost auch weglassen können, denn die waren für mich super cringe. Alles kam eher gefühlskalt und emotionslos rüber. 🤔
Dann die Protagonistin. Ich fand einfach alles an ihr unsympathisch, dass sie nichts auf die Reihe bekommt, dass sie ihre Freundin verurteilt und ganz wichtig (!), dass sie Seth nur was vormacht. Die gesamte Aktion mit Seth ging gar nicht. Vor allem habe ich nicht verstanden, warum sie denn jetzt mit Seth pimpert, obwohl sie doch unsterblich in ihren ONS Adam verliebt ist??
- Spoiler evtl. -
Selbst als Adams Schicksal bekannt wird, ist alles einfach nur plump. An keiner Stelle in dem Buch fand ich das Geschehen tragisch oder traurig. Die Autorin hat es nicht geschafft, mich mit der Handlung abzuholen.😐
Und dann das Ende... Sie heiratet den stinkreichen Kranken aus heiterem Himmel, wird selbst stinkreich und macht eine dämliche Weltreise. Warum?! Selbst dass sie am Ende doch mit Seth zusammenkommt... Wie kann ihr der Typ das überhaupt verzeihen? Hä?
Keine Emotionen, keine logische Handlung und vor allem eine übertrieben egozentrische Protagonistin, die nur in ihrer eigenen kleinen Welt lebt.
Das Buch bekommt von mir einen Stern. ⭐ Weil ich es gelesen habe. 😂

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Richtig gut

His Banana – Verbotene Früchte
0

Was für ein Buch. Ich habe nicht viel erwartet; bei dem Klappentext und dem Cover vielleicht sogar einen handlungslosen Erotikroman.
Aber ich wurde überrascht - zum Positiven. 🙋🏻‍♀️
Das Buch ist super ...

Was für ein Buch. Ich habe nicht viel erwartet; bei dem Klappentext und dem Cover vielleicht sogar einen handlungslosen Erotikroman.
Aber ich wurde überrascht - zum Positiven. 🙋🏻‍♀️
Das Buch ist super humorvoll - es hatte mich schon nach den ersten Seiten zum Schmunzeln gebracht. Die Autorin trifft hier genau meinen zynischen und sarkastischen Humor. Wenn die beiden Protagonisten miteinander interagieren, sogar meinen dreckigen. Es war sehr überraschend und vor allem erfrischend. 😊
Die Protagonisten sind beide sehr sympathisch. Was auch angenehm an der Geschichte war, ist, dass sie 1. nicht ewig lang war und 2. dass die "Schmollphase" endlich mal erwachsen geregelt und nicht unnötig in die Länge gezogen wurde.
Richtig klasse fand ich auch, dass der Gag vom Cover und Klappentext mit der Banane tatsächlich etwas mit dem Inhalt zu tun hat. Mehr als das - dieser Gag zieht sich durch die gesamte Geschichte. Was anfangs echt lächerlich erscheint, so ist es doch recht lustig gemacht und die gesamte Romanze fundiert auf solch einer Bana(ne)lität. 😂😂 (das Wortspiel musste sein🤯😂)
Nichtsdestotrotz strotzt das Buch nur so vor Klischees und bietet so gesehen nicht wirklich etwas Neues.
Er - ein superreicher CEO, der aussieht wie ein griechischer Gott und den nichts außer seiner Arbeit interessiert.
Sie - super tollpatschig, arm, unschuldig und hoffnungslos ergeben, wird seine Praktikantin.
Um es kurz zu fassen: Der heimliche, feuchte Traum einer jeden Frau. 😂
Mich hat die Story ein bisschen an Fifty Shades of Grey erinnert. Nur ohne die nervigen Sexszenen und viel besser geschrieben. 😂
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Es war kein Highlight, aber es hat mich unterhalten.🙋🏻‍♀️
Es bekommt von mir solide 4 Sterne.⭐⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere