Profilbild von buecherpanda

buecherpanda

aktives Lesejury-Mitglied
offline

buecherpanda ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecherpanda über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2020

Flop ...

Dieser eine Augenblick
0

Uff, dieses Buch war ein richtiger Flop.
An diesem Buch stimmt einfach alles nicht.
Vom Schteibstil bis über die Charaktere und dann das Ende?
Mir ist schon bei den ersten Kapiteln der absolut holprige ...

Uff, dieses Buch war ein richtiger Flop.
An diesem Buch stimmt einfach alles nicht.
Vom Schteibstil bis über die Charaktere und dann das Ende?
Mir ist schon bei den ersten Kapiteln der absolut holprige Schreibstil aufgefallen. Vielleicht liegt es an der Übersetzung, aber alle Dialoge in dem Buch sind total plump und extrem willkürlich, viele davon sind einfach nur da, um das Buch zu füllen, aber die Handlung kein bisschen weiterzubringen.
Ebenso befremdlich wirkten auf mich die "Sexszenen". Die hätte man getrost auch weglassen können, denn die waren für mich super cringe. Alles kam eher gefühlskalt und emotionslos rüber. 🤔
Dann die Protagonistin. Ich fand einfach alles an ihr unsympathisch, dass sie nichts auf die Reihe bekommt, dass sie ihre Freundin verurteilt und ganz wichtig (!), dass sie Seth nur was vormacht. Die gesamte Aktion mit Seth ging gar nicht. Vor allem habe ich nicht verstanden, warum sie denn jetzt mit Seth pimpert, obwohl sie doch unsterblich in ihren ONS Adam verliebt ist??
- Spoiler evtl. -
Selbst als Adams Schicksal bekannt wird, ist alles einfach nur plump. An keiner Stelle in dem Buch fand ich das Geschehen tragisch oder traurig. Die Autorin hat es nicht geschafft, mich mit der Handlung abzuholen.😐
Und dann das Ende... Sie heiratet den stinkreichen Kranken aus heiterem Himmel, wird selbst stinkreich und macht eine dämliche Weltreise. Warum?! Selbst dass sie am Ende doch mit Seth zusammenkommt... Wie kann ihr der Typ das überhaupt verzeihen? Hä?
Keine Emotionen, keine logische Handlung und vor allem eine übertrieben egozentrische Protagonistin, die nur in ihrer eigenen kleinen Welt lebt.
Das Buch bekommt von mir einen Stern. ⭐ Weil ich es gelesen habe. 😂

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Richtig gut

His Banana – Verbotene Früchte
0

Was für ein Buch. Ich habe nicht viel erwartet; bei dem Klappentext und dem Cover vielleicht sogar einen handlungslosen Erotikroman.
Aber ich wurde überrascht - zum Positiven. 🙋🏻‍♀️
Das Buch ist super ...

Was für ein Buch. Ich habe nicht viel erwartet; bei dem Klappentext und dem Cover vielleicht sogar einen handlungslosen Erotikroman.
Aber ich wurde überrascht - zum Positiven. 🙋🏻‍♀️
Das Buch ist super humorvoll - es hatte mich schon nach den ersten Seiten zum Schmunzeln gebracht. Die Autorin trifft hier genau meinen zynischen und sarkastischen Humor. Wenn die beiden Protagonisten miteinander interagieren, sogar meinen dreckigen. Es war sehr überraschend und vor allem erfrischend. 😊
Die Protagonisten sind beide sehr sympathisch. Was auch angenehm an der Geschichte war, ist, dass sie 1. nicht ewig lang war und 2. dass die "Schmollphase" endlich mal erwachsen geregelt und nicht unnötig in die Länge gezogen wurde.
Richtig klasse fand ich auch, dass der Gag vom Cover und Klappentext mit der Banane tatsächlich etwas mit dem Inhalt zu tun hat. Mehr als das - dieser Gag zieht sich durch die gesamte Geschichte. Was anfangs echt lächerlich erscheint, so ist es doch recht lustig gemacht und die gesamte Romanze fundiert auf solch einer Bana(ne)lität. 😂😂 (das Wortspiel musste sein🤯😂)
Nichtsdestotrotz strotzt das Buch nur so vor Klischees und bietet so gesehen nicht wirklich etwas Neues.
Er - ein superreicher CEO, der aussieht wie ein griechischer Gott und den nichts außer seiner Arbeit interessiert.
Sie - super tollpatschig, arm, unschuldig und hoffnungslos ergeben, wird seine Praktikantin.
Um es kurz zu fassen: Der heimliche, feuchte Traum einer jeden Frau. 😂
Mich hat die Story ein bisschen an Fifty Shades of Grey erinnert. Nur ohne die nervigen Sexszenen und viel besser geschrieben. 😂
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Es war kein Highlight, aber es hat mich unterhalten.🙋🏻‍♀️
Es bekommt von mir solide 4 Sterne.⭐⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Ein tolles Buch

Feeling Close to You
0

Ich mache es kurz: Ich habe dieses Buch geliebt. 🙂
Es war liebevoll, witzig und vor allem mal etwas anderes in der New Adult Branche. Man merkt richtig, dass sich Bianca mit dem Thema Gaming auskennt und ...

Ich mache es kurz: Ich habe dieses Buch geliebt. 🙂
Es war liebevoll, witzig und vor allem mal etwas anderes in der New Adult Branche. Man merkt richtig, dass sich Bianca mit dem Thema Gaming auskennt und sich ordentlich informiert hat, denn die Geschichte war von vorne bis hinten komplett authentisch, was mir sehr gut gefallen hat.
Die beiden Protagonisten waren auch toll, vor allem Teagan. Mir hat gefallen, dass sie keine typische Mary Sue wie in jedem anderem New Adult Roman ist, sondern, dass sie eine Frau ist, die für sich einsteht. Vor allem aber, dass sie so eine starke Persönlichkeit hat. Parker fand ich süß, aber ausbaufähig. Trotzdem haben die beiden in meinen Augen eine wunderschöne Liebesgeschichte bekommen.
Vor allem aber hat mich die Geschichte berührt, weil sie mich an mich selbst von früher erinnert hat. 🎮 Ich hatte auch mal so eine Liebelei über das Internet und ja - auch ich habe mich damals ins Zocken verkrochen, um meinem Leben zu entkommen. Dass die beiden Protagonisten hier ein Happy End bekommen haben, hat mich berührt, eben, weil ich es so extrem gut nachempfinden konnte. Vor allem das erste Treffen war süß. 🤭
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich für Gaming, Live Streams, Twitch und Let's Plays interessiert oder selbst praktiziert. Bei allen anderen denke ich, dass es von der Thematik her doch viel zu speziell ist - wenn man die ganzen genannten Spiele und dazugehörigen Insider nicht kennt, stelle ich es mir schwer vor, der Handlung folgen zu können bzw. dass man nicht wissen wird, worum es teilweise geht. Die Gaming Elemente sind hier vorherrschend.
Es bekommt von mir 5 Sterne. ⭐⭐⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Sehr tolles Buch

Finding Back to Us
0

Beide Protagonisten waren mir in diesem Buch sympathisch. Das Buch ließ sich sehr leicht lesen; es ist sehr detailreich und liebevoll geschrieben. Ich konnte Callies Zwiegespaltenheit gegenüber Keith sehr ...

Beide Protagonisten waren mir in diesem Buch sympathisch. Das Buch ließ sich sehr leicht lesen; es ist sehr detailreich und liebevoll geschrieben. Ich konnte Callies Zwiegespaltenheit gegenüber Keith sehr gut nachempfinden - er soll wohl der Verantwortliche für den Tod ihres Dads sein.
Das Buch hat allerdings kaum Handlung, sie schreitet auch sehr langsam voran und fokussiert sich hauptsächlich auf den beiden Protagonisten. Dieser Punkt hat zwei Kehrseiten. Einerseits konnte ich dadurch alle Gefühle komplett nachempfinden und habe mich durch die detaillierten Ortsbeschreibungen super im Geschehen einfühlen können.😊 Andererseits hatte ich ab der Hälfte des Buches das Gefühl, dass etwas fehlt. Eine richtige Spannung wird hier leider nicht erzeugt. Das liegt wohl daran, dass die Geschichte keine einzige interessante Nebenhandlung oder -charaktere aufweist, die ein bisschen Pepp in die Story bringen könnten.🙈
Die Grundstory klingt an sich echt gut. Diese verbotene Liebe zwischen Stiefgeschwistern... gerade die Tatsache, dass es etwas ist, was zwar vorkommt, aber trotzdem als Tabuthema gehandhabt wird. Leider kam es mir in dem Buch aber zu kurz. Callie denkt vielleicht zwei Mal daran und das gegebene Konfliktpotential wird leider nicht ausgeschöpft.☹
Keith hätte auch jeder andere Kerl sein können und nicht der Stiefbruder. - Mini Spoiler -
Stellas und Hollys Reaktion fand ich immens enttäuschend. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass die ganze Sache zwischen den beiden mit einem großen Knall auffliegt und dann schert sich Stella nur um ihren Ruf und Holly ist nach zwei Seiten besänftigt. Ich bin ganz ehrlich, ich habe hier etwas mehr erwartet.
Und trotz des Fehlenden bekommt das Buch 4 Sterne von mir. ⭐⭐⭐⭐ Ich fand es sehr gefühlvoll und vor allem dieses langsame Aufbauen der Spannung zwischen den beiden fand ich wunderschön und habe es genossen. Es hat mich berührt.🥰

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Absolutes Wohlfühlbuch

Find me in the Storm
0

Kira Mohns Reihe hat mir insgesamt echt gut gefallen. Dem ersten beiden Teilen habe ich jeweils 5 Sterne gegeben, weil ich einfach nichts zu meckern hatte.
Ersteres war ein Wohlfühlbuch, zweiteres hatte ...

Kira Mohns Reihe hat mir insgesamt echt gut gefallen. Dem ersten beiden Teilen habe ich jeweils 5 Sterne gegeben, weil ich einfach nichts zu meckern hatte.
Ersteres war ein Wohlfühlbuch, zweiteres hatte eine tolle Protagonistin. Die Bücher haben mich unterhalten und waren echt schön geschrieben.
Kiras Schreibstil ist wunderbar flüssig und die Charaktere greifbar. Im Nachhinein würde ich mangels aktionreicher Handlung auf je 4 Sterne mit meiner Bewertung runtergehen, aber da sie mich unterhalten haben, lasse ich die Bewertung so.

Nun zu diesem Buch.

Irgendwie war mir bei diesem Teil die Spannungskurve viel zu platt. Auf Airins Geschichte habe ich mich am meisten gefreut - und irgendwie war sie gut, aber auch meh. Anhand der Abläufe aus den ersten beiden Büchern wusste ich irgendwie vorab, wie das Buch verlaufen wird.
(Sprach-/Literatutstudium lässt grüßen.)

Was mich aber am meisten gestört hat, war der Klimax, den ich als solches gar nicht bezeichnen will, weil er für mich keiner war. Oh neeeein, der sexy Boi ist doch nicht so toll, wie Airin dachte!!!111
Das war leider nicht so überraschend. Die knackige Szene war da für mich etwas platt und die Beleidigte Leberwurst zu sehr in die Länge gezogen. Und am Ende war das Problem irgendwie viel zu schnell für meinen Geschmack gelöst. Vor allem, weil die beiden Protagonisten sich gar nicht richtig ausgesprochen haben, oder?
Ab da hat mir auch leider das Prickeln gefehlt. Bis dahin allerdings war dieses gegeben. (Fairerweise muss ich sagen, dass sich mein Aber auf die letzten 100 Seiten beschränkt.)

Im Grobem fand ich das Buch, den Schreibstil, die Charaktere und vor allem (!) das Setting toll, nur leider hat mir hier einiges gefehlt und das Ende war mir zu flach. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere