Cover-Bild Midnight Chronicles - Schattenblick
(229)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasy

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 26.08.2020
  • ISBN: 9783736312777
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Bianca Iosivoni, Laura Kneidl

Midnight Chronicles - Schattenblick

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.

Der Auftakt der Midnight Chronicles

449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben...


"Magisch, kraftvoll, intensiv. Ein imposanter Reihenauftakt, der mein Kämpferherz erwachen lässt." RED FAIRY BOOKS

Band 1 der New-Adult-Fantasy-Reihe von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.10.2022

Eintritt in eine neue Fantasywelt

0


Die Buchreihe „Midnight Chronicles“ wird von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl geschrieben. Der erste Band der Reihe trägt den Titel „Schattenblick“. Es ist in der ersten Person Singular geschrieben und ...


Die Buchreihe „Midnight Chronicles“ wird von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl geschrieben. Der erste Band der Reihe trägt den Titel „Schattenblick“. Es ist in der ersten Person Singular geschrieben und zwar aus der Sicht von Roxy und Shaw. Das Kapitel trägt immer den Namen von Roxy und Shaw aus welcher Sicht das Kapitel geschrieben wurde.

Das Buch spielt in unserer Welt, so wie wir sie kennen. Nur wir normalen Menschen sehen nicht alles was es gibt. Im Schatten lauern die Wesen, welche wir aus Büchern und Serien kennen. Hexen, Ghule und noch so viel mehr. Die magischen Wesen, welche nicht so gut bekannt sind, wurden im Buch sehr gut beschrieben, so dass man sich diese gut vorstellen konnte. Roxy will nach einem Einsatz bei dem ihr Kampfgefährte Finn ihre Hilfe gebraucht hat eigentlich zurück zu ihrem Date als sie Shaw findet, welcher von einem Geist besessen ist. Sie schickt den Geist zurück in die Unterwelt, dabei stirbt jedoch der junge Mann. Roxy rettet diesen das Leben und nimmt ihn mit zu ihren Leuten, den Huntern in London. Dort wird er wach und weiß nichts mehr über sich und wer er ist, so entscheidet er sich für den Namen Shaw.

In erster Linie war das Buch für mich ein guter Anfang bei dem man die Welt wie auch Roxy besser kennen lernen konnte wie auch Shaw dabei begleite sich selbst zu finden. Ich mag diese Charaktere einfach, dabei mag ich jedoch noch mehr Warden und Finn. Die Charaktere sind den beiden Autorinnen sehr gut gelungen, denn ich konnte mir diese sehr gut vorstellen. Das Buch war spannend, hatte aber auch ruhige Szenen. Wer jedoch auf eine Liebesgeschichte wie bei Jennifer L. Armentrout hofft wird enttäuscht sein, man hat mir diese Reihe empfohlen, weil ich ihre Bücher so liebe. Doch auch dieses Buch, was anders ist als gehofft, hat mir gefallen, denn ich habe mich einfach darauf eingelassen. Dabei mochte ich im ersten Moment Roxy nicht und musste erst mit ihr warm werden, was nicht einfach war, wenn das Buch in der ersten Person Singular geschrieben wurde.

Ich kann das Buch empfehlen, denn es ist in einem angenehmen Schreibstil geschrieben, so dass man es flüssig lesen kann. Im Buch gibt es geniale Charaktere und für ein erstes Buch einer Reihe fand ich es gut, vor allem am Ende war es sehr spannend, auch schon im Buch gab es eine sehr spannende Szene. Zudem gefällt mir die Idee der Beiden einfach sehr. Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bücher der Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2022

Midnight chronicles

0

Einfach der Hammer!
Ich konnte mich nicht für ein Buch entscheiden und habe dann im Buchladen Blind ins Regal gegriffen und habe dieses Buch geholt.
Der erste Teil ist spannend und einfach mitreißend die ...

Einfach der Hammer!
Ich konnte mich nicht für ein Buch entscheiden und habe dann im Buchladen Blind ins Regal gegriffen und habe dieses Buch geholt.
Der erste Teil ist spannend und einfach mitreißend die Reihe ist jetzt schon ganz oben auf meinen Lieblingsbüchern.
Sehr zu empfehlen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2022

Schattenblick - Binaca Iosivini u. Laura Kneidl

0

Zusammenfassung des Inhalts:

449 Tage, 449 entflohene Seelen. So viel Zeit hat Roxy um ihren Fehler wieder gut zu machen und alle entflohehen Seelen wieder zurück in die Unterwelt zu verbannen. Bei der ...

Zusammenfassung des Inhalts:

449 Tage, 449 entflohene Seelen. So viel Zeit hat Roxy um ihren Fehler wieder gut zu machen und alle entflohehen Seelen wieder zurück in die Unterwelt zu verbannen. Bei der Zerstörung eines Amuletts vor ein paar Jahren öffnete sie unbewusst ein Tor, welches den Seelen es ermöglichte, zurück zu kehren. Nun steht sie dadurch vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Als Erinnerung der Anzahl an herumgeisternden Seelen trägt sie an der linken Schulter eine Narbe, welche ihr ein Höllenhund hinzugefügt hatte. Diese prickelt und brennt immer, sobald sie einer der Seelen begenget. Bei ihrere Mission trifft sie auf Shaw, den sie von einem Geist befreien muss und welcher anschließend ohne Erinnerung an seine Identität und Vergangenheit darsteht. Um alles über sein Leben herauszufinden, kommt er mit in ihr Hunterquartier und beginnt sogar eine Ausbildung zum Hunter. Mit der Zeit bemerken die beiden, dass in ihnen doch tiefere Gefühle füreinander schlummern als Anfangs angenommen. Doch diese Anziehung wird für Roxy und ihr Herz immer gefährlicher, denn sie weiß, wie es enden wird...


Covergestaltung

Das Cover ist sehr schlichte gehalten mit blauen tupfern und gold glänzender Schrift.



Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr eingängig.


Mein Fazit:

Ein Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte. Es war sehr fesselnd und spannend. Zumal der Ausgleich zwischen Humor, Ernsthaftigkeit und Romantik perfekt abgestimmt war. Das Ende hat mir jedoch ein wenig das Herz zerrissen und ich bin sehr gespannt wie es da weitergeht. Für Romantasyfans ein absolutes Must-Read!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2022

Auftakt einer epischen Saga

0

Endlich habe ich es geschafft mit den Midnight Chronicles zu beginnen und ich liebe sie. Der Einstieg in Band 1 ist mir zwar nicht ganz so leicht gefallen, aber das macht wirklich überhaupt nichts, denn ...

Endlich habe ich es geschafft mit den Midnight Chronicles zu beginnen und ich liebe sie. Der Einstieg in Band 1 ist mir zwar nicht ganz so leicht gefallen, aber das macht wirklich überhaupt nichts, denn die Handlung ist einfach so gut. Am Anfang hat mir noch etwas die Spannung gefehlt. Die Einführung in die Welt war sehr ausführlich, was an sich ja etwas Gutes ist. Dadurch war alles verständlich erklärt und man hat einen guten Überblick über die wichtigsten Eckpunkte der Geschichte bekommen. Trotzdem konnte mich die Story zu Beginn nicht mitreißen. Aber: das hat sie definitiv noch geschafft. Denn die Spannung, die so lange aufgebaut wurde, hat sich am Ende entladen und mächtig Eindruck hinterlassen.

Ich bin mehr als gehyped darüber, dass die Reihe ganze sechs Teile umfasst. Tatsächlich wird das dann sogar meine bisher längste Buchreihe und ich finde die Vorstellung total klasse, so lange in einer Buchwelt bleiben zu können. Genug zu erzählen gibt es definitiv. Allein die Charaktere, die man im ersten Teil kennenlernt, sind schon super interessant. Dazu bieten die verschiedenen Hunter-Gattungen eine menge Erzählpotenzial und dann gibt es auch noch einige interessante Fähigkeiten, die wirklich etwas hermachen. Nicht zu vergessen die Welt der Hunter, die sehr anschaulich und toll beschrieben ist.
Die Idee zu den Midnight Chronicles ist wirklich ganz besonders und auch die Umsetzung ist dem Autoren-, Verlags-, und Agenturteam super gelungen. Es ist spannend, fesselnd romantisch und wirklich catchy. Ganz klare Fantasyleseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2022

Roxy und Shaw

0

Ein flüssiger, lockerer Schreibstil mit einer guten Portion Humor, einer kräftigen Prise Sarkasmus und jeder Menge Spannung, sowie einigen Emotionen tragen mich durch die Seiten. Es gibt zwischendurch ...

Ein flüssiger, lockerer Schreibstil mit einer guten Portion Humor, einer kräftigen Prise Sarkasmus und jeder Menge Spannung, sowie einigen Emotionen tragen mich durch die Seiten. Es gibt zwischendurch zwar immer wieder ruhigere Abschnitte, in denen ich einige Hintergrundinfos erhalte, dies sind aber immer nur kurze Verschnaufpausen bevor sich die nächste Spannung aufbaut.

Roxy und Shaw, die abwechselnd diese Geschichte aus ihrer Sicht erzählen, finde ich sofort sympathisch. Auch diverse Nebencharaktere schließe ich schnell ins Herz. Das London Hunter Quartier vermittelt eine tolle, beinahe familiäre Atmosphäre, die in mir den Wunsch weckt, dazu gehören zu wollen.

Was mich, neben der interessanten Story Entwicklung, ebenfalls begeistert sind diverse Anspielungen auf verschiedene Filme und Serien. Fast and Furious, Buffy und Super Natural sind nur einige Beispiele. Insgesamt hat das ganze Konzept für mich ein dezentes Shadowhunters Feeling, was ich absolut liebe♡.

Auch ein paar prickelnde Gefühle, zarte Schmetterlinge im Bauch, zwischen Roxy und Shaw entwickeln sich spürbar im Laufe der Geschichte. Hach, die zwei wären perfekt füreinander😍.

Das Ende ist noch mal Spannung pur, mein Puls schießt in die Höhe, kurz darauf zieht es sich schmerzhaft zusammen, denn nicht alle Charaktere überleben den Kampf... Der Cliffhänger ist erträglich, offen gehalten. Trotzdem möchte ich am liebsten sofort zu Band 2 greifen.

Fazit:

Eine wirklich toll gelungene Mischung aus Fantasy Elementen, Humor, Spannung und Gefühlen. Bezaubernde Protagonisten und ein magisches Feeling lassen mich begeistert zurück. Der Auftakt dieser Reihe hat eindeutig Suchtpotential, daher ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere