Cover-Bild Midnight Chronicles - Schattenblick
(61)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 26.08.2020
  • ISBN: 9783736312340
Bianca Iosivoni, Laura Kneidl

Midnight Chronicles - Schattenblick

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.

Der Auftakt der Midnight Chronicles

449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben ...



"Magisch, kraftvoll, intensiv. Ein imposanter Reihenauftakt, der mein Kämpferherz erwachen lässt." Red Fairy Books

Band 1 der New-Adult-Fantasy-Reihe von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.03.2021

Er hat keine Vergangenheit, Sie keine Zukunft...

0


 449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, ...


 449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben...

Zuerst war ich etwas Skeptisch, den wie soll das Funktionieren? 6 Bände, 2 Autorinnen, aber der erste Band von den Midnight Chronicles Schattenblick hat mich vollkommen überzeigt. Das ist ein sehr guter einstieg in die Reihe und macht durchaus Lust auf mehr.
Das Buch trifft genau meinen Geschmack, Fantasy, übernatürliche Wesen die zurück in die Unterwelt geschickt werden müssen. Mit Romance gemischt. Im ersten Band lernen wir die verschidenen Hunter und ihre Fachgebiete kennen. Diese Idee mit den verschiedenen Symbolen und ihre bedeutung gefällt mir so gut, ich bin jetzt schon ein Riesenfan.
Das Setting ist toll, total gut beschrieben. Man hat das Gefühl tatsächlich dabei zu sein. Die Charaktere sind mir sehr symphatisch, Roxy hat eine coole Art. Obwohl sie weis das ihre Sytuation aussichtslos ist, lässt sie sich nit bemittleiden und giebt alles um ihre Aufgabe zu erfüllen. Shaw macht einem neugierig auf seine Vergangenheit, ich hoffe das wir in den Folgebänden mehr über ihn erfahren. Er ist ein richtiger Charmbolzen und wie er bei den Huntern gelandet ist, einfach nur cool.
Ein wundervoller Reihenauftackt. Für mich ein gelungenes Buch, ich werde auch bald mit Blutmagie beginnen. Aber wie soll ich es aushalten bis diese Reihe komplett in meinem Regal steht ? Ich denke das wird mir noch Seelische Schmerzen bereiten...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Schattenblick

0

Ich beuge mich ja eher selten den allgegenwärtigen Hypes und bin generell auch sehr skeptisch gegenüber Fantasy...
Auf der anderen Seite habe ich von den beiden Autorinnen schon so viele tolle Bücher gelesen, ...

Ich beuge mich ja eher selten den allgegenwärtigen Hypes und bin generell auch sehr skeptisch gegenüber Fantasy...
Auf der anderen Seite habe ich von den beiden Autorinnen schon so viele tolle Bücher gelesen, dass ich mir dachte, es wäre das Risiko wohl wert.
Und was soll ich sagen seufz
Es. War. Phantastisch.
Die Geschichte um die Hunter sowie Roxy und Shaw in deren Mitte ist einfach genial.
Die Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet, die Geschichte ist spannend und aufregend.
Erzählt wird abwechselnd aus den Perspektiven von Roxy und Shaw, wodurch man einen recht guten Einblick in Gedanken und Gefühle der beiden erhält - sie wirken dadurch authentisch und greifbar.
Ich muss sagen, das Ende hat mich etwas überrascht - es lässt mir zu viele Fragen offen (was wird aus Roxy und Shaw?, Was ist mit Roxys Aufgabe?, Was ist mit Shaws Vergangenheit?), ich fürchte, Band 2 wird diese Fragen nicht ausreichend beantworten, da es dort um Warden und Cain geht.
Naja, ich lass mich einfach mal überraschen...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2021

Vielversprechender Auftakt!

0

„Midnight Chronicles – Schattenblick“ ist das erste Buch, dass ich von Bianca Iosivoni und/oder Laura Kneidl gelesen habe und bin überzeugt, dass es nicht das letzte war!
Diese Urban-Fantasy Geschichte ...

„Midnight Chronicles – Schattenblick“ ist das erste Buch, dass ich von Bianca Iosivoni und/oder Laura Kneidl gelesen habe und bin überzeugt, dass es nicht das letzte war!
Diese Urban-Fantasy Geschichte hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich meine, der erste Satz sagt ja schon mal alles: „Ich liebte Essen. Schokolade. Pasta. Cottage Pie. Eintopf. Pizza. Scones. Eiscreme. Essen machte einfach alles besser“. Sorry not Sorry, falls Ihr jetzt auch Appetit bekommen habt :D
Dieses Buch ist ein toller Auftakt einer meiner Meinung nach sehr vielversprechenden Reihe.
Ich hatte Bedenken, dass der Schreibstil und der Lesefluss etwas darunter leiden, dass das Buch von zwei Autorinnen geschrieben wurde, aber mit dem Gedanken habe ich meine Zeit verschwendet. Die ganze Story ist super interessant und mitreißend und weist einige gute Twists auf die mich echt vom Hocker gehauen haben. Die Geschichte liest sich aus zwei Ich-Perspektiven: Roxy und Shaw, was teils ein interessanter Wechsel ist. Zwischendurch habe ich mich immer wieder ertappt, wie ich Fragmente der Story mit anderen Büchern verglichen habe, da für mich parallelen sichtbar waren.
Roxy, unsere Protagonistin hat es faustfest hinter den Ohren- sie ist Schlagfertig und stark und zieht trotz Ihres Schicksals kein Mitleid auf sich. Ihr Schicksal verleiht der ganzen Geschichte noch eine bedeutendere Spannung.
Der mysteriöse Shaw gefällt mir auch sehr gut – genau wie alle anderen Personen wurde sein Charakter sehr schön gestaltet und fügt sich ideal in die Geschichte ein. Generell würde ich behaupten, dass alle Charaktere auf ihre eigene Weise ziemlich besonders sind.
Ich habe die Auf‘s und Ab‘s sehr genossen und hoffe in den folgenden Büchern auch etwas mehr über die Vergangenheiten der Charaktere zu erfahren.
Nachteil – Band 6 erscheint erst am 24.08.2022 :o
Naja erstmal siegt die Vorfreude auf Band 2 am 24.02.2021 – ich habe schon mal in die Leseprobe reingeschaut und strecke sehnsüchtig meine Hände nach diesem Buch aus!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

Super Geschichte, auch wenn man nicht auf Fantasy steht 😊

0

"Ich ignorierte das seltsame Ziehen in meiner Magengegend - wahrscheinlich nur die Vorfreude auf Schokolade - und betrat mein Zimmer."

Worum geht's?
Es geht um Roxy, die eine Mission verfolgt. Sie hat ...

"Ich ignorierte das seltsame Ziehen in meiner Magengegend - wahrscheinlich nur die Vorfreude auf Schokolade - und betrat mein Zimmer."

Worum geht's?
Es geht um Roxy, die eine Mission verfolgt. Sie hat 449 Tage Zeit, um 449 entflohene Seelen wieder dahin zu befördern, wo sie hingehören. Dass sie jetzt auch noch den Babysitter für Shaw spielen soll, der von einem Geist besessen war/der seit einer Geisteraustreibung nicht weiß, wer er ist, passt ihr so gar nicht. Und dass dieses kribbelige Gefühl zwischen ihnen herrscht, kann nicht nur Roxys Leben ins Wanken bringen.

Schreibstil/Gestaltung:
Das Buch ist aus der Perspektive von Roxy und Shaw geschrieben und gibt somit dem Leser die Möglichkeit den jeweiligen Protagonisten besser kennenzulernen.
Locker leichter und flüssiger Schreibstil, wie man ihn von Bianca gewohnt ist, und relativ normal lange Kapitel haben dafür gesorgt, dass ich sehr gut durch das Buch kam.
Jeder Schauplatz ist so gut beschrieben, dass ich mir vorkam, als wäre ich selbst vor Ort.
Die Geschichte hat viel Herz und vor allem Nervenkitzel. Es eröffnet sich eine Welt, die man nicht kennt. Die Hunter arbeiten im verborgenen und man möchte sofort mehr über die einzelnen Hunter erfahren. Es gibt Soul Hunter, Magic Hunter, Grim Hunter und Blood Hunter. Außerdem gibt es die freien Hunter, zu denen Roxy zB zählt. Jede einzelne "Art" wird im Buch gut erklärt.

Meine Meinung:
Willkommen bei den Huntern in London!
Ich stehe eig überhaupt auf Fantasy, Harry Potter und Twilight jetzt mal ausgenommen, aber dieses Buch hat mich echt von den Socken gehauen.
Den Einstieg ins Buch fand ich mega, es ging direkt los mit den magischen Kämpfen.
Besonders gut hat mir gefallen, dass Begriffe, die ich in der Serie "Supernatural" schon mal gehört habe, vorkamen, wie z.B. Wendigo 🤭
Für das Miteinander zwischen Shaw und Roxy hätte mir etwas mehr Gefühle gewünscht, allerdings glaube ich, dass es in Band 2, trotz der Geschichte zwischen Warden und Cain, zu mehr Gefühlen bei den beiden kommen wird.

Mein Fazit:
Ein richtig spannendes Buch voller Fantasy, Emotionen und Mystic.
Definitiv für alle, die auf Supernatural stehen.
Ich habe mir, nachdem ich mit der eBook Ausgabe begonnen habe, auch gleich die Print-Ausgabe geholt. Dieses Buch musste einfach in mein Regal.
Es hat mich so begeistert, dass es eig die volle Sternebewertung hätte bekommen sollen, aber da noch Bücher folgen, gebe ich
4,5/5⭐
Band 2 Midnight Chronicles - Blutmagie erscheint am 24.2.2021.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2020

Toller erster Teil

0

Cover

Das Cover gefällt mir eigentlich gut, auch wenn es so gut wie nichts mit dem Inhalt des Buches zutun hat. Die Farben harmonieren gut zusammen und auch die gewählte Schrift ist schön. Allerdings ...

Cover

Das Cover gefällt mir eigentlich gut, auch wenn es so gut wie nichts mit dem Inhalt des Buches zutun hat. Die Farben harmonieren gut zusammen und auch die gewählte Schrift ist schön. Allerdings geht der Reihentitel, das Verlagslogo und die Genrebezeichnung völlig unter. Dafür sollte man vielleicht eine andere Farbe wählen, die nicht mit dem Hintergrund verschmilzt. Bei der Gestaltung hätte ich mir zudem mehr Originalität gewünscht und mehr Verbindung zu dem Inhalt des Buches. man könnte z. B. auch mehr mit den Charakterbildern arbeiten, da das auf jeden Fall ein Highlight des Buches ist.

Schreibstil

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist sehr flüssig und einfach. Er ermöglicht es den Lesern vollkommen in das Buch einzutauchen. Es bedarf keiner Anstrengung es zu lesen und ruft Entspannung, wie auch Spaß hervor. Außerdem lockert die leichten humorvollen Szenen das ganze noch etwas auf. Jedoch kam mir an der ein oder anderen Stelle eine humorvolle Sichtweise deplatziert vor.

Figuren

Die Figuren sind gut konzipiert und erscheinen alle individuell zu sein. Auch wenn die Charakterkonstellationen schon ziemlich klischeehaft sind, ist es schön die Akteure auf ihrem Weg zu begleiten. Zwar erfährt man nicht so viel über die anderen Charaktere, die nicht gerade im Vordergrund sind, was schon schade ist, ABER die Leseprobe des nächsten Bandes offenbart, dass die Gedanken eines anderen Figuren-Paars vorrangig werden. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht und welche Figuren noch kommen.

Handlung

Die Handlung ist chronologisch gut aufgebaut und lässt sich einfach folgen. In sich ist die Erzählung stimmig und treibt den Leser an. Dass zwischen Roxy und Shaw gewechselt wird bietet dem Leser immer mal wieder eine andere Perspektive, was mir wirklich gut gefällt. Zwar ist die Handlung manchmal ziemlich vorhersehbar, hat mich aber nicht weiter gestört. Das Buch punktet zweifellos mit der gut durchdachten Hunter-Szene und allem was dazu gehört. Für Fantasy-Fans ist es eine schöne neue Welt, die es zu entdecken gilt.

Fazit

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich habe es gerne gelesen und freue mich auf die nächsten Bände. Die Handlung und die Figuren sind in sich stimmig. Es gibt kaum Kritikpunkte - daher eine eindeutige Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere