Profilbild von topper2015

topper2015

Lesejury Star
offline

topper2015 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit topper2015 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2021

Zu viel zu schnell

Dein Herz in tausend Worten.
0

"Dein Herz in tausend Worten" ist der zweite Roman, den ich von Judith Pinnow gelesen habe. Der erste Roman, den ich von ihre gelesen habe - "Rendezvous in zehn Jahren" hat mich damals total begeistert, ...

"Dein Herz in tausend Worten" ist der zweite Roman, den ich von Judith Pinnow gelesen habe. Der erste Roman, den ich von ihre gelesen habe - "Rendezvous in zehn Jahren" hat mich damals total begeistert, sodass ich auch nun unbedingt dieses Buch lesen wollte.

In dem Roman geht es um Millie, eine zurückhaltende Buchliebhaberin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die abgelehnten Manuskripte aus dem Verlag, in dem sie arbeitet, zu retten. Eines Tages stößt sie auf ein Manuskript, das ihr vorher so ruhiges Leben auf den Kopf stellt.

Die Buchidee hat mich sofort angesprochen und ich hatte Lust, über die Rettungsaktion zu lesen, jedoch war die Geschichte in meinen Augen nicht ganz so rund. Die "Liebesgeschichte", die sich entwickelt, nimmt einen seltsamen Lauf. Mir war das alles zu plötzlich. Von jetzt auf gleich verliebt Will sich auf sie und spricht direkt von Liebe, wohingegen Millie sich nicht so sicher zu sein scheint, wo ihr Herz hängengeblieben ist. Im Gegensatz zu der ersten Hälfte, in der sich alles etwas gezogen hat, über schlagen sich die Ereignisse nur so in der zweiten Hälfte, sodass mir insgesamt am Ende alles viel zu schnell ging und ich weder eine Verbindung zu den einzelnen Figuren, noch zu der Liebesgeschichte aufbauen konnte. Trotzdem hat mir gerade der Anfang des Buches Spaß bereitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Spannend von Anfang an

Die Karte
0

Winkelmanns "Der Fahrer" ist wieder mal ein sehr gelungener und spannender Thriller. Die Leserinnen werden ab der ersten Seite von der Geschichte in ihren Bann gerissen und dann auch nicht wieder so schnell ...

Winkelmanns "Der Fahrer" ist wieder mal ein sehr gelungener und spannender Thriller. Die Leserinnen werden ab der ersten Seite von der Geschichte in ihren Bann gerissen und dann auch nicht wieder so schnell losgelassen.

Leser
innen, die die vorherigen Bände der Kerner & Oswald-Reihe noch nicht kannten haben zwar viele spannende Lesestunden verpasst, kommen jedoch auch ohne das Vorwissen der beiden Teile gut in die Geschichte rein. Lediglich mit den vielen verschiedenen Namen könnte es hier und da Probleme geben. Wenn man schon mindestens einen der vorherigen Bände gelesen hat, freut man sich die Figuren "wiederzusehen" und mehr über sie zu lesen, bzw. über ihre neuen Fälle, denn Privates über die Figuren bleibt eher nebensächlich, was ich jedoch nicht störend finde. Somit bleibt der Fokus auf den Verbrechen.

Alles in allem betrachtet, lohnt es sich "Die Karte" zu lesen, da er durch viele spannende Lesestunden überzeugt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Für Leseanfänger*innen

Eine Freundin für Mia - Leserabe ab Vorschule - Erstlesebuch für Kinder ab 5 Jahren
0

Das Buch "Eine Freundin für Mia" ist für Leseanfängerinnen gedacht und handelt von Mia, die an eine neue Schule kommt und nach einer Freundin, am liebsten einer Prinzessin, sucht. Jedoch merkt sie schnell, ...

Das Buch "Eine Freundin für Mia" ist für Leseanfängerinnen gedacht und handelt von Mia, die an eine neue Schule kommt und nach einer Freundin, am liebsten einer Prinzessin, sucht. Jedoch merkt sie schnell, dass nicht jeder, der wie eine Prinzessin aussieht, auch eine ist.

Das Buch hat viele positive Aspekte. Zum einen gefällt mir die Aufmachung. Die vielen bunten Bilder laden zum Lesen ein und sind eine gute Ergänzung zum Text. Des Weiteren finde ich es gut, dass die Schülerschaft auf den Bildern sehr divers ist. Das ist meiner Meinung nach heutzutage ein Muss. Außerdem finde ich es klasse, die die Leser
innen im Anschluss an das Lesen noch zur Weiterarbeit mit dem Buch angeregt werden, denn einerseits können Punkt auf Antolin gesammelt werden und andererseits gibt es einige Rätsel hinten im Buch.

Den Textumfang finde ich für die Lesestufe passend, jedoch denke ich, dass der Text in Silbenschrift geschrieben werden hätte können. So können die Kinder die Silbenstruktur implizit wahrnehmen bzw. kann diese sie beim Lesen unterstützen (je nachdem, ob das Kind alleine liest oder mit einer*m Erwachsenen).

Veröffentlicht am 09.06.2021

Die Qual der Wahl

Die Mitternachtsbibliothek
0

"Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig war im Frühjahr 2021 in aller Munde. So bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und ich finde, dass das Buch den Hype wert ist.

In dem Roman geht es um Nora, ...

"Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig war im Frühjahr 2021 in aller Munde. So bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und ich finde, dass das Buch den Hype wert ist.

In dem Roman geht es um Nora, die ganz und gar nicht mit ihrem Leben zufrieden ist. Als sich die Schicksalsschläge und Probleme immer mehr häufen, hält Nora es nicht mehr aus und möchte ihr Leben beenden. In einem Zustand zwischen Leben und Tod tut sich die Mitternachtsbibliothek auf und Nora erhält die Möglichkeit in ihre möglichen anderen Leben zu schlüpfen, in der Hoffnung glücklich zu werden. Doch wer die Wahl hat, hat auch die Qual.

Einer der gelungensten Aspekte des Romans ist Noras Reise - im wortwörtlichen sowie im übertragenen Sinne. Die Leserinnen und Hörerinnen können der Protagonistin förmlich dabei beobachten, wie sie sich entwickelt und durch das Hineinschlüpfen in ihre anderen Leben wächst. Diese Reise ist inspirierend und regt zum Nachdenken an und trotz der ernsten Thematik, schafft der Autor es, Noras Geschichte mit einer ganz besonderen Art der Leichtigkeit und Humor zu erzählen.

Die Sprecherin des Hörbuchs, Annette Frier, bereichert Noras emotionale Geschichte mit einer angenehmen und authentischen Sprechstimme.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

Ein modernes Buch für alle Kinder!

School of Talents 1: Erste Stunde: Tierisch laut!
0

First things first: Das Cover ist ein richtiger Hingucker! Dort gibt es viel drauf zu sehen, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll. Außerdem ist mir auch sofort die Heterogenität der Kinder ...

First things first: Das Cover ist ein richtiger Hingucker! Dort gibt es viel drauf zu sehen, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll. Außerdem ist mir auch sofort die Heterogenität der Kinder aufgefallen. Es gibt sowohl männliche als auch weibliche Figuren, die alle unterschiedlich sind, z. B. andere Hautfarben, Haarfarben, Brille, etc. Somit werden alle möglichen Leserinnen angesprochen! Klasse!

Die Geschichte hat mir mindestens genauso gut gefallen, denn auch hier werden die Unterschiedlichkeiten der Kinder hervorgehoben - aber in einem positiven Sinn! Die einzelnen Talente der Kinder sind alle was besonderes und so hebt sich jede
r von demder anderen ab. Des weiteren gefällt mir der Rätselcharakter des Buches sehr gut. Somit wird es nie langweilig!

Ich bin begeistert! Ein modernes Buch, dass Heterogenität wertschätzt, spannend und interessant ist und somit viele Leser
innen anspricht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere