Profilbild von buecherperlen

buecherperlen

Lesejury Star
offline

buecherperlen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecherperlen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.11.2020

Gemütliche Stimmung und doch voller Höhen und Tiefen

Don't LOVE me
0

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich finde ihren Schreibstil wirklich unglaublich schön. Man kann sich sofort in die Charaktere hineinversetzen, fühlt mit ihnen und kommt sofort in diese gemütliche ...

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich finde ihren Schreibstil wirklich unglaublich schön. Man kann sich sofort in die Charaktere hineinversetzen, fühlt mit ihnen und kommt sofort in diese gemütliche Stimmung.

Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, machen neugierig und haben Tiefe. Kenzie ist einem durch ihre bodenständige Art sofort sympathisch und es ist wirklich schön mitzubekommen für was sie brennt. Leider ist mir ihre Reaktion auf Lyalls Geheimnis nicht so wirklich bekommen auch wenn ich sie abermals nachvollziehen kann, finde ich sie doch etwas überzogen.
Lyall würde der Vergangenheit am liebsten entfliehen und es hat wirklich Spaß gemacht darauf zu warten bis endlich sein Geheimnis gelüftet wurde. Mein einziges Problem mit ihm war, dass ich sein Verhalten teilweise nicht sehr angenehm fand, auch wenn man die Gründe dafür versteht.

Die Handlung basiert vor allem rund um Lyalls Geheimnis, welches Kenzie über kurz oder lang aufdecken wird, die Geschehnisse in seiner recht aristokratischen, strengen Familie und um den Hotelausbau. Ich mochte besonders den Aspekt des Innendesign den Kenzie mit in die Geschichte bringt. Mit Lyall hatte ich auch hier ein bisschen meine Probleme, da die Zufälle doch ein bisschen zu offensichtlich sind (Privatjet steht sofort in der Nähe bereit, wenn er gebraucht wird).

Fazit:
Ein wirklich angenehm, gemütliches Buch mit tollem Setting in Schottland. Voller Höhen und Tiefen, Spannungsbogen und toll ausgearbeiteten Charakteren. Einige Kleinigkeiten haben mich gestört, doch das ist in Ordnung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

Durch die Zeit - ich liebe diese Reihe

Vortex – Das Mädchen, das die Zeit durchbrach
0

In Band 2 der Vortex-Saga steht ein Krieg bevor. Denn die Vermengten lassen sich nicht mehr widerstandslos herumschubsen.
Mit dem Einstieg in das Buch hatte ich ein paar Schwierigkeiten, da Band 1 schon ...

In Band 2 der Vortex-Saga steht ein Krieg bevor. Denn die Vermengten lassen sich nicht mehr widerstandslos herumschubsen.
Mit dem Einstieg in das Buch hatte ich ein paar Schwierigkeiten, da Band 1 schon etwas her ist und ich mich erst wieder in die Welt rund um Ellie und Bale einfinden musste.

Zu der sowieso schon komplex erschaffenen Welt, dem Genremix von Fantasy und Science Fiction kommt jetzt noch die Ebene des Zeitreisens hinzu.
Besonders die Kreativität und Vielschichtigkeit der Geschichte hat es mir hier einfach angetan. Die Ideen rund um die Vortexe sind brandneu, fesselnd und fantasievoll.

Diese Fortsetzung bietet einen tollen Einblick in das Leben der Vermengten, die verschiedenen Arten und hält so einige Überraschungen und unvorhergesehene Wendungen bereit.

Besonders gut fand ich, dass man die Charaktere überhaupt nicht durchschauen konnte. Wer wirklich auf der Seite der Guten und der Bösen ist hat einen grübeln lassen und auf keuchen, wenn man falsch lag. Die Figuren haben Geheimnisse, die gelüftet werden wollen und bieten tiefgründige Entwicklungen.

Fazit: 

Trotz leichter Startschwierigkeiten konnte mich der Mittelband komplett für sich einnehmen. Die Handlung ist voller Wendungen und einige Charaktere undurchschaubar, sodass man auf der Hut sein muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

OK

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne
0

Der Schreibstil des Buches ist wirklich angenehm, flüssig und locker und besonders der Einstieg in das Buch konnte mich sofort mitreißen.
Die Entstehung der dystopischen Welt ist wirklich klasse und unglaublich ...

Der Schreibstil des Buches ist wirklich angenehm, flüssig und locker und besonders der Einstieg in das Buch konnte mich sofort mitreißen.
Die Entstehung der dystopischen Welt ist wirklich klasse und unglaublich bildlich beschrieben. Doch dann befindet man sich direkt 2 Jahre später in den Schuhen der Hauptprotagonistin Mila, erlebt ihr neues Leben, leidet mit ihr durch Tiefschläge und lernt die Welt „danach“ kennen.

Doch dann beginnen leider meine Probleme mit dem Buch. Besonders der Mittelteil zieht sich wirklich besonders und bis auf den Pageturner in etwa der Hälfte des Buches konnte mich leider nichts überraschen oder einnehmen. Vor allem die Liebesgeschichte ist einfach so gar nicht glaubhaft.
Zwar sind alle Elemente einer Dystopie vorhanden, doch weder die eigentliche Handlung, welche sich um den Sturz der sich neu entwickelten Regierung dreht, noch die Liebesgeschichte, die einfach so gar nicht glaubhaft ist, konnte mich von dem Buch überzeugen.
An sich hätte die Story wirklich Potenzial und hat alle Zutaten zu einem wirklich guten Buch. Aber irgendwas ist für mich bei der Mischung schief gelaufen.

Mein größter Kritikpunkt sind wahrscheinlich die Charaktere. Weder Mila noch Logan wirken für mich greifbar und ihre Liebe entsteht aus dem Nichts, ist plötzlich da und hatte keinen Raum zur Entfaltung.

Positiv möchte ich eigentlich nur den Pageturner erwähnen, welcher mich wirklich noch mal dazu aufraffen hat lassen, durch das Buch zu kommen. Leider aber muss ich zusammenfassend sagen, dass das Buch zwar an sich OK war, es alles hatte was ein gutes Buch braucht, es aber bei mir einfach an der Umsetzung gescheitert ist.

Fazit:
Das Potenzial ist greifbar, wurde aber allenfalls befriedigend umgesetzt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2020

Young Adult mit magischem Twist

Unendlich funkenhell
0

Gemeinsam mit Amy deckt der Leser ein Jahrhunderte altes Geheimnis auf, dass sich durch viele Generationen hinweg zieht und drei Menschen für lange Zeit aneinander bindet.
Als Amy’s Visionen bzw. Bilder, ...

Gemeinsam mit Amy deckt der Leser ein Jahrhunderte altes Geheimnis auf, dass sich durch viele Generationen hinweg zieht und drei Menschen für lange Zeit aneinander bindet.
Als Amy’s Visionen bzw. Bilder, die eine andere Zeit zeigen, immer häufiger werden und auch noch zwei interessante, junge Männer plötzlich an ihre Schule wechseln könnte das Chaos nicht größer sein. Doch was sie dann entdeckt ist so viel mehr als sie jemals erwartet hat.

Mit Amy konnte ich mich gleich identifizieren. Sie gibt sich nicht mit Ausflüchten und Verzögerungen zufrieden, sondern will um jeden Preis das Geheimnis ihrer Visionen lüften. Ihre ruhige Art macht sie mir gleich sympathisch und auch ihre Liebe zum Zeichnen und alten Kunststücken ist toll dargestellt. Ich mochte es wie sich ihr Charakter auch im Laufe des Buches von einem eher zurückhaltenden Mädchen wandelt, zu jemandem der für das kämpft, was ihm wichtig ist.
Doch dann sind da ja noch ihre neuen Mitschüler Nathan und Louis.
Während Nathan viele Vorzüge durch seinen reichen Vater genießt, zuvorkommend und interessiert an Amy ist, ist Nathan das genaue Gegenteil.
Seine geheimnisvolle, misstrauische Art macht einfach sofort neugierig und ich glaube hier ist die Entscheidung direkt klar: Good Guy oder Bad Boy. Doch wer von beiden wirklich der Böse oder der Gute ist müsst ihr hier unbedingt nachlesen.

Die Handlung des Buches dreht sich vor allem um Amy’s Visionen und wie sie langsam herausfindet was es damit auf sich hat. Ich muss gestehen das vor allem das erste Drittel des Buches sich etwas gezogen hat, doch sobald Amy immer mehr Hinweise auch in Bezug auf ihre Nachforschungen bekommt und sie sich mit Louis gemeinsam auf die Suche begibt, zieht der Spannungsbogen richtig an.
Die Umsetzung der Handlung ist meiner Meinung nach wirklich sehr gelungen.
Einzig die Liebesgeschichte geht mit einen Ticken zu flott und könnte vielleicht etwas mehr Tiefe vertragen. Trotzdem hatte ich unglaublich viel Spaß an diesem Buch!

Vor allem der Schreibstil der Autorin macht es unglaublich leicht sich in die Charaktere hineinzuversetzen und die Handlung wie einen Film vor Augen zu haben. Er ist flüssig, bildreich und sehr sehr angenehm.
Ich kann mir vorstellen, dass dieses Buch besonders für Jugendliche einfach toll ist und kann es deshalb nur empfehlen!

Fazit:
Ein tolles Young Adult Buch mit magischen Elementen, einer sympathischen Protagonistin, die zwischen zwei Jungs entscheiden soll und deren Entscheidung alles verändern könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Ein unglaublich mitreißender Auftaktband

Secret Academy
0

Der Klappentext dieses Buches hat sofort mein Interesse geweckt. Ich kenne zwar einige vergleichbare Bücher und Filme, die das selbe Thema behandeln, doch besonders die Umsetzung hat mich hier vollkommen ...

Der Klappentext dieses Buches hat sofort mein Interesse geweckt. Ich kenne zwar einige vergleichbare Bücher und Filme, die das selbe Thema behandeln, doch besonders die Umsetzung hat mich hier vollkommen in ihren Bann gerissen.
Der Schreibstil der Autorin führt dazu, dass man in ihrem Buch versinkt und komplett in die Geschichte eintaucht. Es ist spannend geschrieben und lässt doch genug Raum für eigene Überlegungen, Fantasien und Gedankengänge.
Besonders gefallen hat mir die Balance zwischen emotionalen und actiongeladenen Szenen, sodass nie Langeweile aufkam.

Mit Alexis kann man sich als Leser sofort identifizieren. Sie musste früh einige schwere Entscheidungen treffen und steht jetzt erneut vor einem Scheideweg.
Ihr Mitschüler Dean hingegen ist mit seiner herausfordernden, neckenden Art erstmal ein Geheimnis und auch aus dem neuen Mitschüler kann man sich keinen wirklichen Reim bilden.
Zuerst dachte ich, dass es sich jetzt um ein Love-Triangle handeln wird, doch weit gefehlt.

Band 1 gibt schon einige Andeutungen und Geschehnisse die nicht aufgeklärt werden und somit in Band 2 behandelt werden. Die Handlung dieses ersten Buches dreht sich so vor allem um die Entführung von Alexis kleiner Schwester, wer womöglich darin involviert ist und wie es möglich wird sie zu befreien.

Letztendlich hat der Showdown und Cliffhanger dieses Buches mir wirklich zugesetzt. Ich bin unheimlich gespannt wie es weiter geht, welche Konsequenzen Alexis Handeln hat und natürlich welche Geheimnisse im nächsten Buch aufgedeckt werden.

Fazit:
Valentina Fast schaffte mit diesem Auftaktband ein unglaublich spannendes, mitreißendes Werk, welches mich dem nächsten Band entgegenfiebern lässt.
Eine tolle Umsetzung der Handlung, sympathische Charaktere und ein schönes Setting.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere