Profilbild von chrissisbookworld

chrissisbookworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

chrissisbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit chrissisbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Rockstar-Vibes Pur!

A Song For You
3

Inhalt:
In dem Buch geht es um Ember eine junge Mutter die eine Pension führt und sich gerade so über Wasser halten kann. Als eine Frau die gesamte Pension für den Sommer bucht ist sie richtig glücklich ...

Inhalt:
In dem Buch geht es um Ember eine junge Mutter die eine Pension führt und sich gerade so über Wasser halten kann. Als eine Frau die gesamte Pension für den Sommer bucht ist sie richtig glücklich darüber. Was sie nicht weiß, die Frau ist Managerin einer Rockband und anstatt ihr ziehen Synn, Saint, Dusky und ihr Frontman Asher ein. Von Musikern hat Ember genug und wenn sie das Geld nicht dringend bräuchte, würde sie die Männer einfach vor die Tür setzen. So aber lernt sie sie besser kennen und vor allem Asher lässt sie nicht mehr los. Doch sie muss auch an ihre Tochter denken.

Meine Meinung:
Okay ja das Cover trifft nicht gerade meinen Geschmack, dafür fand ich die Geschichte umso besser!
Sie ist zwar ein wenig wie alle Rockstar Geschichten, aber das ist ja nichts schlechtes. Die Bandmitglieder sind alle sehr unterschiedlich und ich fand die meisten Charaktere sofort toll. Alle sind gut ausgearbeitet und authentisch. Mit ihrer unterschiedlichen Art, sind sie alle ein wichtiger Teil der Geschichte. Vor allem Dusty ist mir ans Herz gewachsen. Embers Tochter Cadence habe ich besonders schnell ins Herz geschlossen und die Liebesgeschichte rund um Ember und Ash geht einen richtig ans Herz. Ember ist eine starke Protagonistin, die trotz Geldproblemen und Streit mit ihrem Exmann, alles für ihre Tochter gibt. Ash hat keine schöne Vergangenheit und genügend eigene Probleme, doch im Laufe der Geschichte lernt er damit umzugehen und macht die größte Veränderung aller Charaktere durch. Probleme mit Embers Exmann machen die Geschichte auch noch richtig spannend und die Songschnipsel die man zwischendurch liest lassen einen noch tiefer in die Geschichte eintauchen.
Der Schreibstil der Autorin ist richtig fesselnd und so habe ich die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen. Auch die Spannungspunkte sind gut gesetzt, sodass beim Lesen nie Langeweile aufkommt.

Fazit:
‚A song for you‘ ist zwar kein Highlight, aber von mir gibt es trotzdem eine klare Leseempfehlung. All jene, die Rockstar Geschichten mögen, sollten diesem Buch auf jeden Fall eine Chance geben.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 12.12.2020

Nicht mehr als eine nette Kurzgeschichte

Don’t KISS me
0

Mehr als eine nette Kurzgeschichte, ist diese Bonusstory für mich leider nicht. Ich habe zwar auch Don't Love Me noch nicht gelesen, aber ich glaube nicht, dass die Geschichte von Finlay und Edina mir ...

Mehr als eine nette Kurzgeschichte, ist diese Bonusstory für mich leider nicht. Ich habe zwar auch Don't Love Me noch nicht gelesen, aber ich glaube nicht, dass die Geschichte von Finlay und Edina mir dadurch besser gefallen hätte. Was diese Bonusstory jedoch geschafft hat ist, mich neugierig auf den ersten Teil der Reihe zu machen. Der Schreibstil der Autorin sagt mir sehr zu und ich möchte unbedingt wissen, was mit Lyall und Kenzie geschehen ist. Die Protagonisten in dieser Bonusstory waren aber für mich jedoch ein wenig flach. Ich konnte einfach nicht erkennen wer die beiden in ihrem Inneren wirklich sind und selbst wenn ihre Liebe verboten ist, gab es für mich einfach nicht genug Spannung zwischen ihnen. Sie sagen zwar immer, dass sie sich Lieben, aber aus ihren Handlungen kann ich das wirklich nicht erkennen. Wie die beiden miteinander umgehen verwirrt mich einfach nur und ich denke, dass ich wohl kein großer Fan von Finlay und Edina werde. Schade eigentlich.
Trotzdem will ich jetzt unbedingt Don't Love Me lesen und kann mir Vorstellen, dass diese Bonusstory etwas tolles für Fans der Reihe ist, um einen besseren Einblick in ihre Geschichte zu bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2020

Romantisch und humorvoll!

Kissing Chloe Brown
0

Inhalt:
Chloe Brown hat Fibromyalgie. Ständig leidet sie unter Schmerzen und hat sich darum aus dem Leben zurückgezogen. Als sie einen Beinaheunfall hat, beschließt sie ihr Leben doch wieder ...

Inhalt:
Chloe Brown hat Fibromyalgie. Ständig leidet sie unter Schmerzen und hat sich darum aus dem Leben zurückgezogen. Als sie einen Beinaheunfall hat, beschließt sie ihr Leben doch wieder etwas spannender machen zu wollen. Mit einer To Do Liste bewaffnet zieht sie von zu Hause aus und trifft Red. Den sie auf gar keinen Fall mögen will. Aber bei der Liste könnte er ihr doch helfen? Also so ganz unverbindlich?

Meine Meinung:
Von Anfang an ist man mitten im Geschehen. Der Schreibstil der Autorin ist äußerst humorvoll und dadurch bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Chloe kämpft sich mit aller Macht ins Leben zurück und man merkt sofort das sie ein herzensguter Mensch ist, weshalb ich sie sofort mochte. Auch Red, wenn er mit seinem Aussehen und seinem Motorrad den perfekten Bad Boy abgeben könnte, ist er äußerst hilfsbereit und macht sich immer Gedanken um seine Mittmenschen. Auch er hat sich ein wenig aus dem Leben zurückgezogen, aber gemeinsam wachsen die beiden Protagonisten über sich hinaus. Auch die Nebencharaktere, vor allem Gigi, mochte ich gerne, auch wenn sie nur einen kleinen Teil der Geschichte ausmachen.
Die Anziehung zwischen Red und Chloe ist greifbar und prickelnd. Die kleinen Ausflüge die sie machen, bleiben immer Interessant und es ist nichts klischeehaftes an der Geschichte. Zumindest für mich nicht. Ich fand das Buch sehr erfrischend und vor allem der Humor war toll. Trotz der teils wichtigen Themen, wie körperliches und psychisches Wohlbefinden, wird man beim Lesen nie melancholisch, da der Schreibstil der Autorin selbst diese Themen locker, aber doch angemessen, darstellt.

Fazit:
Kissing Chloe Brown ist eine romantische Geschichte voller Humor, die man nicht mehr aus der Hand legen kann. Eine absolute Empfehlung für alle Romantiker!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Humorvolle Geschichte, aber Ausbaufähig

The Music of What Happens
5

Inhalt:
Max ist ein typischer Sportlertyp. Das einzige was ihn von seinen Freunden unterscheidet - er ist schwul. Als sich für ihn die Möglichkeit auftut im Sommer in einem Food Truck zu arbeiten anstatt ...

Inhalt:
Max ist ein typischer Sportlertyp. Das einzige was ihn von seinen Freunden unterscheidet - er ist schwul. Als sich für ihn die Möglichkeit auftut im Sommer in einem Food Truck zu arbeiten anstatt bei einer Versicherung, nimmt er den Job sofort an.
Jordans Mutter gehört der Food Truck, aber sie ist nicht gerade verantwortungsvoll. Darum lässt sie die Jungs alleine arbeiten. Auf so engem Raum zusammen zu arbeiten fällt ihnen Anfangs nicht leicht. Werden sie ihre Differenzen beiseite legen um Jordans Familie vor dem Ruin zu bewahren?

Meine Meinung:
Ich war schon lange nicht mehr so zwiegespalten was ein Buch angeht.
Zuerst einmal muss man sich darüber im klaren sein, dass es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt. Meiner Meinung nach, hat der Autor jedoch zu gezwungen versucht das Buch jugendlich zu gestalten. Die Sprache die in dem Buch verwendet wird, ich kenne keinen Jugendlichen der wirklich so spricht. Auch worüber sie manchmal reden, ergibt für mich einfach keinen Sinn. Oft bin ich da gesessen und habe auch nach mehrmaligen lesen nicht verstanden, worum es in einer Unterhaltung gerade gegangen ist. Aber vielleicht bin es ja wirklich einfach nur ich die diese Sprache nicht versteht.
Max und Jordan mochte ich hingegen richtig gerne. Die beiden sind einfach so süß und helfen sich gegenseitig zu wachsen. Ich finde es toll wie sie dadurch beide über sich hinauswachsen und sich trauen auch mal etwas anderes auszuprobieren. Jordans Freundinnen hingegen finde ich schrecklich. Aber das macht nichts. Auch im richtigen Leben, mag man nicht jeden und nicht jeder Charakter muss immer perfekt sein.
Das Thema mit dem Food Truck fand ich toll. Die beiden Jungs haben sich richtig mühe gegeben um alles am laufenden zu halten, auch wenn das ohne die Hilfe eines Erwachsenen natürlich nicht immer einfach war.
Der humorvolle Schreibstil, hat mir gut gefallen und ist für die Altersgruppe gut angepasst. Dadurch werden wichtige Themen wie Vergewaltigung, Spielsucht und Sexualität ganz einfach und verständlich rüber gebracht. Ich fand es auch toll, dass das Thema Sexualität eigentlich keine wichtige Rolle in dem Buch spielt. Sie sind schwule Jungs, das ist ganz normal.
Das Thema Spielsucht wurde für mich hingegen kaum angeschnitten und ich finde man hätte da noch einiges rausholen können. Wie mit dem Thema Vergewaltigung umgegangen wurde fand ich Teils richtig gut, aber ein Aspekt daran hat mich auch gestört.

Fazit:
The Music of What Happens, ist ein humorvolles Jugendbuch das wichtige Themen anspricht, ohne davon erdrückt zu werden. Die Jugendsprache die in dem Buch verwendet wird, ist für mich jedoch sehr gewöhnungsbedürftig und einige Aspekte wurden für mich nicht gut genug ausgearbeitet. Deshalb gibt es nur 3,5 Sterne von mir.
Für Jugendliche die mit der Sprache vertraut sind, ist es jedoch sicher empfehlenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Thema
Veröffentlicht am 25.11.2020

Fesselnd, Abenteuerlich, Magisch

Die Tiermagierin – Schattentanz
0

Inhalt:
Leena wurde von ihren Leuten für ein Verbrechen ausgestoßen, das sie nicht begangen hat. Auf sich alleine gestellt, muss sie ihre magischen Tierwesen verkaufe. Der Strafe dafür ist jedoch der Tod. ...

Inhalt:
Leena wurde von ihren Leuten für ein Verbrechen ausgestoßen, das sie nicht begangen hat. Auf sich alleine gestellt, muss sie ihre magischen Tierwesen verkaufe. Der Strafe dafür ist jedoch der Tod.
Noc ist ein Assassin, für den die Liebe tabu ist. Doch als er durch einen Kopfgeldauftrag auf Leena stößt, wird alles anders. Durch eine Abmachung machen die beiden sich zusammen auf eine Reise und Gefühle die sich beide nicht leisten können, beginnen in ihnen aufzukeimen.
Doch Leena ist Nocs Auftrag und es gibt keinen Weg ihr Leben zu verschonen, denn dadurch würde er das seine verlieren.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist einfach unglaublich. Unglaublich Spannend. Unglaublich magisch. Unglaublich romantisch.
Ein Fantasy Buch mit so viel Gefühl ist mir schon lange nicht mehr in die Hände gefallen. Für mich auf jeden Fall ein Jahreshighlight!
Der Schreibstil der noch eher unbekannten Autorin ist sehr bildhaft und fesselnd. Nie wurde es langweilig und die Spannung zog sich von der ersten Seite bis zur letzten und darüber hinaus. Am liebsten würde ich jetzt sofort den zweiten Band in den Händen halten.
Leena ist als Protagonistin sehr facettenreich. Sie ist stark weil sie es sein muss, doch im innersten ist sie ein herzensguter Mensch. Wie sie mit ihren Tierwesen umgeht, zeigt was für eine wunderbare Person sie ist. Und weil wir schon auf die Tierwesen zu sprechen kommen, sie sind einfach magisch! Die verschiedenen Wesen haben die unterschiedlichsten Fähigkeiten und sind so gut beschrieben, dass ich sofort ein Bild jedes einzelnen im Kopf hatte. Die Fantasie die nötig war um diese Welt zu erschaffen, ist einfach bewundernswert.
Noc der eiskalte Assassine, der gar nicht so kalt ist. Was soll ich zu ihm sagen? Ich wünschte er währe echt. Er hat in der Vergangenheit viel durchgemacht und muss alle von sich fernhalten und trotzdem hat er nichts von seiner Güte und Menschlichkeit verloren. Die Beziehung zu seinen "Brüdern" gibt dem ganzen Buch noch das gewisse etwas, da Ozias, Calem und Kost alle sehr facettenreich für Nebencharaktere sind. Kosts Tiefgründigkeit hat etwas für sich und Ozias und Calem habe ich so und so sofort ins Herz geschlossen, da die Beiden der Geschichte auch noch Humor verleihen.
Auch die Geschichte selbst ist gut durchdacht und ich bin unglaublich gespannt darauf was noch alles in den nächsten beiden Teilen geschehen wird!

Fazit:
Wer Fantastic Beasts mochte, ein Faible für dunkle Assassine hat und trotzdem auf nicht auf Herzschmerz verzichten möchte, ist hier genau richtig.
Ein sehr gelungenes Buch, das für mich ein absolutes Highlight in diesem Jahr war! 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere