Profilbild von chrissisbookworld

chrissisbookworld

Lesejury-Mitglied
offline

chrissisbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit chrissisbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2020

Taschentuchalarm!

All Your Kisses
1

Inhalt:
Vom ersten Moment an, als Poppy und Rune sich mit 5 Jahren begegnen, sind die Beiden unzertrennlich. Das bleibt so bis Rune mit 15 wieder zurück nach Norwegen muss. Trotz des Versprechens immer ...

Inhalt:
Vom ersten Moment an, als Poppy und Rune sich mit 5 Jahren begegnen, sind die Beiden unzertrennlich. Das bleibt so bis Rune mit 15 wieder zurück nach Norwegen muss. Trotz des Versprechens immer in Kontakt zu bleiben, schließt Poppy Rune ohne eine Vorwarnung aus ihrem Leben aus. Als Rune 2 Jahre später wieder zurück kehrt, ist er ein anderer. Er ist verbittert geworden, doch seine Liebe zu Poppy ist geblieben. Als er ihr nach so langer Zeit wieder begegnet, muss er feststellen, dass der größte Schmerz erst vor ihnen liegt.

Meine Meinung:
Ich bin unfassbar gerührt und sprachlos! Schon lange hat mich kein Buch mehr sosehr berührt. Die gesamte Geschichte geht einen sehr ans Herz und kein Auge bleibt trocken.
Schon das Cover ist wunderschön und der Schreibstil der Autorin lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Sie schreibt unbeschreiblich emotional und fesselnd.
Poppy und Rune waren beide wundervolle Protagonisten. Ich bewundere Poppy für ihre Stärke und Hingabe. Ihre Liebe zur Musik und zu den Menschen um sie herum, macht sie sofort sympathisch.
Auch Rune, so mürrisch er auch geworden ist, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Denn auch wenn er oft sehr zornig war, hat er Poppy über alles geliebt. Diese Liebe sprühte aus all seinen Handlungen und darum konnte man ihn gar nicht nicht mögen. Außerdem konnte ich seine Reaktion gut nachvollziehen und verstand warum er so verbittert wurde.
Ja das Buch ist voll von Klischees und die unendliche Liebe dieser zwei doch so jungen Protagonisten, kam einen teilweise wirklich unwirklich vor. Wie können sich zwei Menschen schon so jung so fest binden? Trotzdem fand ich das Buch wundervoll. Auch wenn es für mich teilweise nicht wirklich realistisch war, war die Geschichte doch so gut und ergreifend geschrieben, dass es mir egal war ob es realistisch ist oder nicht.

Fazit:
Die Autorin hat mich mit diesem Buch wieder mal zu Tränen gerührt. Ich kann das Buch nur mit vollem Herzen weiterempfehlen!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2020

Achterbahn der Gefühle

Feel Again
1

Inhalt:
Sawyer lässt niemanden an sie heran. Gefühle hält sie für eine Schwäche. Isaac ist sehr schüchtern und hat nicht viele Freunde, geschweige denn eine feste Freundin. Mädchen scheinen sich einfach ...

Inhalt:
Sawyer lässt niemanden an sie heran. Gefühle hält sie für eine Schwäche. Isaac ist sehr schüchtern und hat nicht viele Freunde, geschweige denn eine feste Freundin. Mädchen scheinen sich einfach nicht für ihn zu interessieren. Die beiden könnten verschiedener nicht sein, jedoch macht Sawyer ihn zu ihrem Projekt. Sie will ihn in einen Bad Boy verwandeln und ihm helfen Mädchen kennenzulernen. Doch hat sie nicht damit gerechnet, dass Isaac mehr als nur ein Projekt werden könnte.

Meine Meinung:
Ich liebe Mona Kastens Bücher einfach! Ihr Schreibstil ist einfach wunderbar mitreisend. Man kommt sich einfach so vor als wäre man ein Teil des Freundeskreises und wäre mitten in der Geschichte. Wie auch die andern Cover der Again Reihe finde ich auch dieses sehr gelungen.
Als ich Sawyer in Begin Again kennenlernte mochte ich sie gar nicht leiden, darum wusste ich auch nicht was ich von Feel Again halten würde. Doch ich wurde überrascht und mittlerweile mag ich sie auch sehr gerne. Sie hat viel hinter sich und da ist es ganz verständlich, dass sie von außen betrachtet etwas schwierig ist. In ihre Gedankenwelt eindringen zu können, hat mich ihr näher gebracht und sie ist einfach eine wundervolle, starke Protagonistin.
Isaac mochte ich von Anfang an. Seine schüchtere Art macht ihn einfach sofort super sympathisch und er ist mir rasch ans Herz gewachsen. Es war toll einmal einen männlichen Protagonisten zu haben der kein starker Bad Boy ist.
Durch Sawyers Unsicherheit über ihre Gefühle, bleibt das Buch bis zum Ende spannend und emotional. Vor allem die Abschnitte bei Isaacs Familie mochte ich sehr gerne, da alle so herzlich waren und immer was los war.

Fazit:
Die Geschichte ist sehr emotional und fesselnd und ich kann sie jedem NA Fan sehr ans Herz legen. Trust Again ist zwar weiterhin mein Liebling der Reihe, aber Sawyers und Isaacs Geschichte kommen da schon sehr nahe dran!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2020

Roman oder eher Beziehungsratgeber?

The Modern Break-Up
0

The modern break up
Inhalt:
Das Buch handelt von Amelias Liebesleben. Sie wurde von ihrem Ex sehr verletzt und ist nun mit ihrer Freundin Zara in New York auf Urlaub. Dort lernt sie in einer Bar Nick kennen ...

The modern break up
Inhalt:
Das Buch handelt von Amelias Liebesleben. Sie wurde von ihrem Ex sehr verletzt und ist nun mit ihrer Freundin Zara in New York auf Urlaub. Dort lernt sie in einer Bar Nick kennen und obwohl sie sich stark zueinander hingezogen fühlen, schlafen sie nicht mit einander, sondern Unterhalten sich darüber was Männer eigentlich von Frauen wollen. Auch nach Jahren reist der Kontakt nicht ab und es stellt sich die Frage ob wohl noch mehr aus den Beiden wird. Außerdem erfahren wir einiges über Amelias Gefühle und wie sie damit umgeht.
Meine Meinung:
Zuerst muss ich sagen, dass mir der Schreibstil von Daniel Chidiac gut gefallen hat und ich das Thema des Buches als sehr wichtig ansehe. Es dreht sich sowohl um Social Media und wie es unsere Gefühle beeinflusst, als auch darum wie wir heutzutage zu Beziehungen stehen. Warum klappen Beziehungen oft nicht, und wollen Männer und Frauen überhaupt das Gleiche? Auch die Message des Buches finde ich sehr wichtig. Es ist ein Buch, das einen daran erinnert, sich selbst zu lieben und sich für niemanden zu verbiegen.
Was mir jedoch weniger gut gefallen hat, war der Aufbau des Buches. Es ist mir eher vorgekommen, als würde ich einen Beziehungsratgeber lesen, als einen Roman. Der Klappentext klang sehr vielversprechend, jedoch drehte sich höchstens die Hälfte des Buches darum. Die meiste Zeit gaben Amelias Mutter und ihre Freundinnen Zara und Rachel, Amelia Ratschläge über Beziehungen. Versteht mich nicht falsch, was sie da sagten, fand ich alles wichtig und auch wahr, aber irgendwie wiederholte sich einfach das Gleiche wieder und wieder.
Außerdem fand ich, dass das Buch für einen Roman einfach zu wenig Handlung aufweist. Für mich sollten sich Handlung und Gespräche die Waage halten, aber in diesem Buch lag der Hauptaugenmerk eindeutig auf Unterhaltungen und Gedankengängen. Dadurch fand ich es teilweise sehr in die länge gezogen und es kam keine Spannung auf.
Auch die Beziehung zu den Protagonisten fehlte mir. Außer über ihr Liebesleben, erfährt man kaum etwas über sie. Was machen sie gerne, was sind ihre Wertvorstellungen und Ziele? All das brauche ich um mich auch in sie hineinzuversetzen.
Was mich ehrlich verwirrt hat, war der Anfang und das Ende. Warum wurden hier ihre Träume eingebaut? Für mich war es sehr schwer nachzuvollziehen was diese zu bedeuten hatten und sie passten meiner Meinung nach einfach nicht zum Rest des Buches.
Fazit:
Wer einen Roman mit Liebesgeschichte erwartet ist hier an der falschen Adresse. Wenn man jedoch ein Buch sucht, das einen Antworten auf viele Beziehungsaspekte gibt und einen Einblick auf die Denkweise von Männern und Frauen gewährt, ist dieses Buch sicher ein guter Griff. Man sollte sich einfach vor Augen halten, dass dies nicht ein gewöhnlicher Roman ist, sondern meiner Meinung nach schon fast ein kleiner Beziehungsratgeber.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

Humorvoller Liebesroman

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
1

Inhalt:
Als Thea von ihrem Mann Gavin die Scheidung will, bricht seine Welt zusammen. Er liebt sie mehr als alles andere und will sie auf keinen Fall verlieren. Um sie zurück zu gewinnen schließt er sich ...

Inhalt:
Als Thea von ihrem Mann Gavin die Scheidung will, bricht seine Welt zusammen. Er liebt sie mehr als alles andere und will sie auf keinen Fall verlieren. Um sie zurück zu gewinnen schließt er sich dem "Secret Book Club" an, in dem Männer Liebesromane lesen um herauszufinden was ihre Frauen wirklich wollen.

Meine Meinung:
Die Idee des Buches finde ich toll! Welche Frau wünscht sich denn nicht von ihrem Mann verstanden zu werden? Vor allem, dass die beiden Protagonisten bereits verheiratet sind und sich nicht gerade erst kennenlernen, unterscheidet dieses Buch von anderen Liebesromanen.
Den Schreibstil der Autorin fand ich auch wirklich gut. Das Buch brachte mich ein ums andere Mal zum Schmunzeln und es war auch sehr flüssig zu lesen. Jedoch ist es in der dritten Person geschrieben, was mir persönlich nicht so gut gefällt, da es einem erschwert sich in die Charaktere einzufühlen.
Gavin mochte ich von Anfang an sehr gerne. Dass er nicht nur gut aussieht, sondern auch ein liebevoller Mann ist, der alles macht um seine Ehe zu retten, macht es einem unmöglich ihn nicht zu mögen. Auch sein Stottern macht ihn nur umso sympathischer. Ich fand es auch sehr amüsant, wie er sich zuerst weigerte den Roman zu lesen und später immer die Stimme des Grafen im Ohr hatte.
Thea hingegen wurde mir erst zum Ende des Buches hin ein wenig sympathischer. Ja sie ist eine tolle Mutter und macht alles um ihre Zwillinge zu schützen, dass ist aber auch schon das Einzige, das ich an ihr mochte. Für mich war sie einfach viel zu kindisch und gestand sich einfach nicht ein, dass auch sie Schuld an der Situation hatte. Sie hat während ihrer Ehe nie mit Gavin über ihre Probleme gesprochen, wie sollte er dann wissen das es Probleme gab? Auch ihre Schwester Liv, die sich in alles einmischte, obwohl es sie nichts angeht konnte mir nicht sympathisch werden.
Die Zwillinge und ihren Hund, sowie die Männer aus dem Buchclub mochte ich hingegen wieder sehr gerne und ich freue mich schon auf Macks Geschichte.
Ein weiterer Punkt der mich an dem Buch ein wenig stört, sind die Ausschnitte aus dem Roman den Gavin ließt. Für mich waren sie weder notwendig, noch zeitgemäß und sie nahmen mir den Lesefluss, weshalb ich sie öfters am liebsten überspringen wollte.

Fazit:
Ich finde das Buch ist sehr gut gelungen und sehr unterhaltsam. Die Idee ist mal etwas anderes und auch gut umgesetzt. Die weiblichen Charaktere wären meiner Meinung nach noch ausbaufähig, dann wäre das Buch perfekt. Ich kann es mit ruhigem Gewissen jedem Empfehlen der einen humorvollen Liebesroman sucht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2020

Ein absolutes Wohlfühlbuch!

Truly
0

Inhalt:
Andie hat es endlich geschafft! Sie ist in Seattle angekommen und kann nun ihren Traum, gemeinsam mit ihrer besten Freundin June dort zu studieren, Wirklichkeit werden lassen. Doch es läuft nicht ...

Inhalt:
Andie hat es endlich geschafft! Sie ist in Seattle angekommen und kann nun ihren Traum, gemeinsam mit ihrer besten Freundin June dort zu studieren, Wirklichkeit werden lassen. Doch es läuft nicht so wie geplant und sie steht plötzlich ohne Stipendium, Wohnung und Job da. Es ist zum verzweifeln, doch sie will nicht aufgeben und kämpft um ihren Traum. Dabei lernt sie Cooper kennen und obwohl dieser sich sehr abweisend ihr gegenüber verhält, kann sie bald nicht mehr abstreiten, dass sie Gefühle für ihn entwickelt. Doch kann dieser ihre Gefühle je erwidern?

Meine Meinung:
Das Cover viel mir sofort ins Auge. Es ist so schlicht und trotzdem ist es in meinen Augen wunderschön gestaltet. Schon als ich es gesehen hatte, wusste ich, dass ich es mir kaufen würde.
Und auch die Story hat mich nicht enttäuscht. Andy fand ich mit ihren kleinen Ticks und ihrer Unsicherheit sofort sympathisch. Auch durch ihre Tierliebe hat sie einige Punkte bei mir gewonnen und ihren Hund Socke hatte auch ich sofort ins Herz geschlossen. Gegen die Meinung einiger anderer mochte ich auch Cooper sehr gerne. Klar er war oft abweisend zu Andie, aber ich finde man konnte gut erkennen wie er mit sich selbst rang und es war auch nachvollziehbar warum er sich ihr gegenüber so verhalten hat. Ich mochte seine eher ruhige Art und wie sehr er sich für seine Freunde einsetzt.
Auch die Mason und June fand ich toll und ich freue mich schon darauf auch ihre Geschichte lesen zu dürfen.
Ava Reeds Schreibstil liebe ich einfach! Sie schreibt so humorvoll und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Zeit verging wie im Flug und alles ließ sich flüssig lesen.
Vor allem die kurzen Zitate am Anfang jedes Kapitels fand ich super. Sie passten jedes mal zum Inhalt des Kapitels und ließen mich immer wieder schmunzeln, oder brachten mich zum Nachdenken. Echt gelungen!
Ja, die Story selbst ist nicht besonders spannend, aber sehr humorvoll und unterhaltsam. Wer ein Buch sucht das vor Aufregung sein Herz schneller schlagen lässt ist hier falsch. Wer hingegen eine humorvolle Liebesgeschichte möchte, sollte sich unbedingt an das Buch heranwagen. Als ich das Buch las, war es für mich als würde ich nach Hause kommen. Es gab mir ein Gefühl von Geborgenheit und Ruhe, was ich sehr genoss.

Fazit:
Für mich ist Truly ein absolutes Wohlfühlbuch, dass ich sicher noch das eine oder andere Mal in die Hand nehmen werde. Allen Fans von New Adult und süßen Liebesgeschichten ohne zu viel Drama, kann ich dieses Buch sehr empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere