Profilbild von classique

classique

Lesejury Star
offline

classique ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit classique über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.03.2021

"Jetzt ist meine Zeit"

Mama allein zu Haus
0

Das Sachbuch "Mama allein zu Haus" umfasst ca. 208 Seiten.

Kurzer Plot:

"Wie viele Seufzer stößt eine Mutter wohl im Laufe ihres Lebens aus?" - Seite 7

Die beiden Autorinnen/Freundinnen Barbara Becker ...

Das Sachbuch "Mama allein zu Haus" umfasst ca. 208 Seiten.

Kurzer Plot:

"Wie viele Seufzer stößt eine Mutter wohl im Laufe ihres Lebens aus?" - Seite 7

Die beiden Autorinnen/Freundinnen Barbara Becker & Christiane Soyke, erzählen in ihrer romanhaften Biografie vom Auszug ihrer Söhne.

Barbara Becker hat ihre beiden Söhne Noah und Elias, als alleinerziehende Mutter, in Miami großgezogen. Christiane Soyke ihren Sohn Nicholas in München.

Die beiden Frauen verbindet nicht nur eine langjährige Freundschaft, sondern befinden sich parallel im Ablösungsprozess zu ihren Kindern...

Abwechselt wird erzählt, wie sie neue Kraftquellen finden, und ganz langsam anfangen, ihr Haus für ihre eigene Bedürfnisse umzugestalten.

"Ich gewöhne mich langsam an einen neuen Rhythmus und genieße diese Freiheiten, die ich als arbeitende Mutter nicht hatte. " - Seite 89
(Christiane Soyke)

"Natürlich vermisse ich meine Kinder noch und das sage ich ihnen auch. Aber ich richte mein Leben nicht mehr komplett nach ihnen aus."
- Seite 157

Fazit:

Der Erzählstil ist angenehm, leicht, humorvoll und wirkt authentisch.

Trotzdem muss man natürlich sagen, dass die beiden Autorinnen ein privilegiertes Leben führen, und es "normale Mütter" im Alltag gewiss schwerer haben und hatten.

Der Ablösungsprozess ist aber gewiss für jedes Mutterherz schwer, und hier kann man auf eine sehr ehrliche Art und Weise erfahren, dass auch Promi-Mütter ihre Schwierigkeiten damit haben.

3. Sterne!










  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2021

"Stadt oder Dorf"

Solikante Solo
0

Der Roman "Solikante Solo" umfasst ca. 336 Seiten auf 7. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Jann und Ruth sind schon seit Jahren ein Paar, und haben zusammen eine fünfjährige Tochter (Sisal).

Ruth liebt das Großstadtleben ...

Der Roman "Solikante Solo" umfasst ca. 336 Seiten auf 7. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Jann und Ruth sind schon seit Jahren ein Paar, und haben zusammen eine fünfjährige Tochter (Sisal).

Ruth liebt das Großstadtleben in Berlin, für Jann ist dort aber alles nicht so optimal (Abgase, Feinstaub, Dealer, Graffiti), in ihm ist eine Saubermannseele erblüht.

"Sie wollte es bunt haben für ihr Kind und es niemals der Enge aussetzen, die sie selbst erlebt hatte, ... "- Seite 17

Das Paar ist sich über ihre (gemeinsame) Zukunft nicht mehr einig, und es kommt zur Trennung...

Die kleine Sisal, wird nun zwischen Berlin und Solikante (Gut), hin- und her gereicht.

Jann hatte vor einiger Zeit, im Dorf Solikante, das "Gut Solikante" gekauft.

Ruth war von dem Kauf in Solikante nicht begeistert gewesen. Denn Jann hatte für das Gut sein letztes Geld, nach seiner beruflichen Pleite, ausgegeben.

"Er wollte kein Schiff, kein Auto, keine Reisen. Er wollte ein Schloss. Tragisch, dass er diese Ruine für eines hielt." - Seite 136

Können sich Ruth und Jann doch noch irgendwie einigen, und in eine gemeinsame Zukunft blicken?

Fazit:

Der Autor hat einen angenehmen und erfrischenden Schreibstil, dadurch liest sich dieser Roman sehr flüssig.

Es geht in erster Linie um die Probleme, die in einer (langjährigen) Beziehung auftauchen können, aber auch um Toleranz...

"Wo die Menschen am wenigsten Kontakt mit dem Fremden haben, ängstigen sie sich am meisten vor ihm." - Seite 26

4. Sterne!





  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

"Mord an der Seele"

Jakobs Weg
0

Der Kriminalroman "Jokobs Weg" umfasst ca. 350 Seiten.

Kurzer Plot:

In einem Internat im Sauerland, das von außen wie eine Musteranstalt wirkt, gehen unfassbare Widerlichkeiten vor...

"Die unheilvollen ...

Der Kriminalroman "Jokobs Weg" umfasst ca. 350 Seiten.

Kurzer Plot:

In einem Internat im Sauerland, das von außen wie eine Musteranstalt wirkt, gehen unfassbare Widerlichkeiten vor...

"Die unheilvollen Gäste, die eine Nacht bleiben und von denen es hieß, dass sie nicht die Eltern der Schüler waren, ..." - Seite 14

20 Jahre später...

Die damaligen "Gäste" und der Internatsleiter des Internats bekommen eine "Einladung" für eine Pilgerreise auf den Jakobsweg.

"Alle teilnehmende "Pilger" sind auf dem Video zu sehen, Wer nicht kommt, wird öffentlich sanktioniert." - Seite 32

Hanna Dohn, Investigativ - Journalistin, hatte eine überzeugende Story, über sexuelle Gewalt gegen Kinder in Lüdge, Bergisch Gladbach... produziert... und bekommt ebenfalls eine "Einladung".

Joe "Hunter" Jaeger, Kriminalhauptkommissar des BKA, wird Hanna als verdeckter Ermittler auf der Pilgerreise begleiten.

"Mister X möchte, dass du im Bereich Kindesmissbrauch ermittelst und ich (Hanna) dazu eine neue Story bringe." - Seite 42

Die Pilgerwanderung beginnt, und alle eingeladenen Personen sind erschienen...

"Während du wanderst, wird der Weg dich verwandeln." - Seite 370

Fazit:

Der Autor hat für diesen Kriminalroman ein hochsensibles, mutiges und wichtiges Thema gewählt.

Der Roman ist ein Krimi, aber gleichzeitig auch ein Sachbuch, denn es werden aktuelle Gesetzeslagen genannt.

Die Handlung ist spannend, brisant und wurde äußert raffiniert umgesetzt.

Das Buch informiert und schafft Bewusstsein! Mehr davon!


5. Sterne!









  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

"Vergangenheit entschlüsseln"

Das Kino am Jungfernstieg - Der Filmpalast
0

Der Roman "Das Kino am Jungfernstieg - Der Filmpalast" umfasst ca. 400 Seiten.

Kurzer Plot:

Hamburg, 1951

Lili Paal hatte vor einigen Jahren einen schweren Verkehrsunfall, und leidet immer noch an den ...

Der Roman "Das Kino am Jungfernstieg - Der Filmpalast" umfasst ca. 400 Seiten.

Kurzer Plot:

Hamburg, 1951

Lili Paal hatte vor einigen Jahren einen schweren Verkehrsunfall, und leidet immer noch an den körperlichen (Beckenbruch) und seelischen Folgen (Amnesie) dieses Unfalls.

Damals hat sie in der Filmbranche als Cutterin gearbeitet, heute setzt sie als Schnittmeisterin Nachrichten und Reportagen aus aller Welt zusammen, und arbeitet für die neue Wochenschau. Albert, ihr Ehemann, war vor vier Jahren aus der Kriegsgefangenschaft zurück gekommen. Lili liebt ihren Mann Albert aber nicht.

Da sie sich für irdische Besitztümer nur sehr wenig interessiert, hatte sie sich nach dem Tod ihrer Eltern und nach ihrem Unfall nicht viel um das Erbe gekümmert.

Leider ist ihr das zum Verhängnis geworden, denn ihre Halbschwester Hilde und deren Ehemann, haben aus dem Kino am Jungfersteg einen Musikclub gemacht, und jetzt wollen sie auch noch das elterliche Grundstück an sich reißen.

Dann bekommt Lili das Angebot, für einen neuen Film, der mit der Film-Diva Thea von Middendorff gedreht werden soll, als Cutterin zu arbeiten. Dafür kommt auch Lilis ehemaliger Geliebter, John Fontaine, in die Stadt.

"Das die Protagonisten ihrer Gedächtnisstörung nun unvermittelt auftauchen, brachte sie vollends durcheinander." - Seite 37

Lili beginnt, ihre Vergangenheit zu entschlüsseln, und kommt dabei auch einigen Geheimnissen auf die Spur...

Fazit:

Der Roman knüpft an das erste Band an. Es ist somit bestimmt von Vorteil, wenn man diesen gelesen hat, (ich selbst habe es nicht.) aber kein Muss.

Sehr interessant fand ich auch die geschichtlichen Aspekte. Es spielt in der Zeit, wo eine Frau, nicht einmal ein eigenes Bankkonto besitzen durfte.

Ein schöner historischer Roman.

4. Sterne!




  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

"Fühlen lernen"

Fühlen lernen
0

Das Sachbuch "Fühlen lernen" umfasst ca. 300 Seiten und ist unterteilt in 6. Abschnitte.

Kurzer Plot:

"Wir sind nicht auf der Welt, um glücklich zu werden, sondern um unsere Pflicht zu erfüllen." - ...

Das Sachbuch "Fühlen lernen" umfasst ca. 300 Seiten und ist unterteilt in 6. Abschnitte.

Kurzer Plot:

"Wir sind nicht auf der Welt, um glücklich zu werden, sondern um unsere Pflicht zu erfüllen." - Immanuel Kant, 1724 - 1804 (Seite 14) Ein Satz, wo viel darin steckt, was unsere Vorfahren geprägt hat.

Doch..."Der Mensch ist in erster Linie ein fühlendes Wesen." - Seite 14

Wie kann man seine Gefühle zulassen, bearbeiten und im besten Fall nutzen? Davon erzählt dieses Sachbuch.

Dabei wird darauf eingegangen, dass 10 % der Weltbevölkerung gefühlsblind sind. Diese Gefühlsblindheit hat ganz verschiedene Ursachen, und werden in diesem Buch genauer erläutert.

Um die Ursache der eigenen Gefühle verstehen zu können, muss man sich mit ihnen auseinandersetzen... dafür ist eine emotionale Intelligenz von Vorteil...

"Die emotionale Intelligenz, ist die Fähigkeit, Emotionen wahrzunehmen und auszudrücken, sie in Gedanken zu verarbeiten, zu verstehen und mit ihnen zu argumentieren und sie in sich selbst und bei anderen zu regulieren." (Seite 79)

Wie lernt der Mensch zu fühlen? Wann können Gefühle zu Problemen führen? Das Emotionale Gleichgewicht verlängert das Leben. Wie kann man dieses Gleichgewicht erlangen?

Fazit:

Dr. Carlotta Welding schreibt wie man lernt, unangenehme Gefühle zu tolerieren und intensive Gefühle zu regulieren (emotionale Intelligenz).

Dabei geht sie auf wissenschaftliche Aspekte ein, berichtet von Studien und gibt auch private Beispiele.

Ein interessantes und lehrreiches Sachbuch.

3. Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere