Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Star
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2020

Bis in alle Zeit - Schicksalsstunden

Bis in alle Zeit
0

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalsstunden"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 3
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller /Science Fiction
Seiten: 372


Klappentext:
"Seit ...

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalsstunden"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 3
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller /Science Fiction
Seiten: 372


Klappentext:
"Seit du aus der Zukunft zurückgekehrt bist, kannst du an nichts anderes mehr denken als an Zac. Doch die einzige Person, die dir helfen kann, deine große Liebe wiederzusehen, ist unauffindbar. Um sie aufzuspüren, brauchst du Hilfe.
Wem wirst du dein Geheimnis anvertrauen? Deiner Freundin, die nicht weiß, dass du ihr zukünftiges Ich kennengelernt hast? Deinen besten Freund, mit dem du plötzlich verlobt bist, oder Chris, dem Arzt, der dir das Leben gerettet hat und der sehr viel mehr Zeit mit dir verbringt, als er sollte?
Du weißt, jede Entscheidung, die du triffst, kann eine Katastrophe auslösen. Wirst du das Leben deiner Freunde aufs Spiel setzen, auch wenn dir nichts bleibt, außer einem Funken Hoffnung?"


Meine Meinung:
Zitat:
„Das Schicksal liegt nicht in der Hand des Zufalls, es liegt in meiner Hand. Ich werde nicht darauf warten, ich werde es bezwingen.“

„Bis in alle Zeit – Schicksalsstunden“ ist der dritte Band der „Bis in alle Zeit Reihe“ und auch dieser Teil konnte mich überzeugen. Ich wurde erneut total in den Bann gezogen und es macht richtig viel Spaß mit Zoe die komplette Story zu erleben. Die Protagonisten waren wieder genauso authentisch wie schon bei den vorhergehenden Bänden. Auch hier wird aus der Sicht von Zoe erzählt. Sie ist ein sehr starker Charakter und eine Kämpfernatur. Das hat mir schon von Anfang an sehr gut gefallen. Ihre Gefühlswelt so intensiv mitzuerleben, ist einfach atemberaubend und ich bin schon so sehr gespannt auf den vierten Band. Ihr innerer Kampf ging mir in diesem Teil sehr nah, dass ich zeitweise gedacht habe, dass darf einfach nicht sein. Zoe war emotional so aufgewühlt und ihre ganze Gefühlswelt war durcheinander, nicht nur durch Chris, sondern auch wegen ihrem besten Freund. Doch waren ihre Gedanken immer bei Zac. Dass Zoes Welt natürlich immer aufs Neue zusammenbricht und sie nur zurück in die Zukunft möchte, kann ich nur zu gut verstehen. Aber auch in diesem Band durfte der Teil mit der Physik nicht fehlen. Ich war noch nie ein Genie in Bezug auf dieses Fach, aber es ist wirklich sehr interessant darüber zu lesen, wie das alles passieren könnte und zusammenhängt. Die Autorin hat ein wahnsinnig gutes Gefühl einen die Physik näher zu bringen ohne dass es langweilig wird. Dieser Band hat sich für mich mehr oder weniger wie ein Zwischenband angefühlt, denn hier ging es ein wenig ruhiger zu als in den letzten beiden, doch war die Stimmung sehr bedrückend und düster. Dennoch war es spannend bis zuletzt und ich hoffe sehr, dass ich im vierten Band wieder auf Zac treffe, denn er hat es mir schon sehr angetan.


Fazit:
Der Autorin ist auch mit diesem Band eine sehr tolle Fortsetzung geglückt und ich bin jetzt schon sehr gespannt auf die anderen zwei Bände. Zoes Geschichte ist meiner Meinung nach etwas ganz besonderes, weil hier so viele Genres aufeinander treffen, die das Buch nicht langweilig werden lassen. Ich kann diese Reihe wirklich jeden weiter empfehlen. Ihr solltet sie unbedingt lesen. Vielen lieben Dank an die Autorin für die wieder sehr spannenden sowie emotionalen Lesestunden und vergebe 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2020

It was always you

It was always you
0

Über das Buch:
Titel: "It was always you"
Reihe: Blakely Brüder Band 1
Autorin: Nikola Hotel
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: New Adult
Seiten: 448


Klappentext:
"Sɪᴇ ᴡᴏʟʟᴛᴇ ɴɪᴇᴍᴀʟs ᴢᴜʀᴜ̈ᴄᴋᴋᴇʜʀᴇɴ. Eʀ ᴡᴏʟʟᴛᴇ ...

Über das Buch:
Titel: "It was always you"
Reihe: Blakely Brüder Band 1
Autorin: Nikola Hotel
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: New Adult
Seiten: 448


Klappentext:
"Sɪᴇ ᴡᴏʟʟᴛᴇ ɴɪᴇᴍᴀʟs ᴢᴜʀᴜ̈ᴄᴋᴋᴇʜʀᴇɴ. Eʀ ᴡᴏʟʟᴛᴇ sɪᴇ ɴɪᴇ ɢᴇʜᴇɴ ʟᴀssᴇɴ ...

Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen …"


Meine Meinung:
„It was always you“ ist der erste Band der Dilogie der „Blakely Brüder“ und auch das erste Buch, dass ich von dieser Autorin gelesen habe. Das Cover sowie der Klappentext haben mich sofort gereizt, dass ich unbedingt die Geschichte von Ivy und Asher lesen wollte. Ich war so gespannt darauf und war völlig überrascht über den sehr guten Schreibstil und wie schnell ich die Protagonisten ins Herz geschlossen habe. Die Geschichte wurde aus der Sicht von Ivy erzählt und das fand ich richtig toll, obwohl ich manchmal gewusst hätte, was Asher in der Zwischenzeit gedacht hat. Trotz allem konnte ich der Handlung sehr gut folgen und mich in die Gedanken- sowie Gefühlswelt von der Protagonistin hineinversetzen. Zeitweise dachte ich jetzt schaffen es die beiden endlich sich näher zu kommen, aber dann hat mich die Autorin geschockt und war der Meinung nun ist alles vorbei. Ich habe sehr viel gelacht, aber auch geweint, denn die Geschichte war nicht nur witzig, sondern auch wahnsinnig emotional und traurig. Ich habe richtig gemerkt wie sehr Ivy unter dem Verlust ihrer Mutter litt und als sie dann ihr Stiefvater auch noch abschiebt, kann ich vollkommen nachempfinden, dass sie sich ungeliebt gefühlt hat. Deswegen war mir ihr Stiefvater anfangs auch sehr unsympathisch. Doch im Laufe der Geschichte habe ich selbst ihn ein wenig ins Herz geschlossen. Die Protagonisten waren auf jeden Fall sehr authentisch und in Ivy konnte ich mich wiedererkennen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die ich in manch einer Situation sehr beneidet habe, denn sie hat sich in keinster Weise unterkriegen lassen. Die Autorin konnte mich sofort mit ihrem Schreibstil in den Bann ziehen und ich kam einfach nicht mehr los von Ivy und Asher.


Fazit:
Dies ist eine einzigartige emotionale Geschichte und ein fantastischer Auftakt dieser Dilogie, die mich auf jede erdenkliche Art und Weise mitgerissen hat. Ich war so begeistert und freue mich schon sehr auf den zweiten Band. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag für diese wundervollen emotionalen sowie witzigen Lesestunden und vergebe 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

... und über uns die Dächer von Rom

... über uns die Dächer von Rom
0

Über das Buch:
Titel: "…über uns die Dächer von Rom"
Autorin: Jani Friese
Verlag: Zeilenfluss
Genre: Liebesroman
Seiten: 250


Klappentext:
"Eine schicksalhafte Begegnung die verzaubert, berührt und voller ...

Über das Buch:
Titel: "…über uns die Dächer von Rom"
Autorin: Jani Friese
Verlag: Zeilenfluss
Genre: Liebesroman
Seiten: 250


Klappentext:
"Eine schicksalhafte Begegnung die verzaubert, berührt und voller Geheimnisse steckt. Sofia erfüllt sich ihren langersehnten Traum: eine Reise nach Rom. Dort lernt sie Adriano kennen, der ihr nicht nur den Kopf verdreht, sondern auch ihrem verstorbenen Freund zum Verwechseln ähnlich sieht.

Während ihres Urlaubs in der ewigen Stadt begegnet Sofia dem charmanten Bildhauer Adriano. Er zeigt ihr sein Rom und führt sie zu romantischen Plätzen und durch Ruinen längst vergangener Tage. Die beiden kommen sich näher, aber sein ständiges, plötzliches Verschwinden und die Ähnlichkeit zu ihrem verstorbenen Freund Noah, stellt Sofia vor ein Rätsel. Als auch noch unerwartet Adrianos Vater auf der Bildfläche erscheint, ist das Chaos perfekt. Wird Sofia nun endlich herausfinden, was Adriano zu verbergen versucht?"


Meine Meinung:
Zitat:
„Was ist Liebe? Liebe ist Leidenschaft, Hingabe, Verlangen. Das Gefühl, ohne den anderen nicht sein zu können. Jede Minute des Lebens mit ihm verbringen zu wollen und sich der Hoffnung hinzugeben, dass er dich ebenso sehr will wie du ihn. Die Liebe raubt uns den Verstand, zumindest für eine Weile. Sie hebt uns empor, lässt uns fliegen, und auch wenn wir Gefahr laufen zu fallen, zählen doch nur die Augenblicke des vollkommenen Glücks. Jeder schöne Augenblick, den wir erleben, ist eine Perle, die wir auf die Kette unseres Lebens fädeln. Und jedes Mal, wenn wir uns daran erinnern, wird der Augenblick ein kleines bisschen kostbarer.“

Mit diesem Zitat hatte mich die Autorin sofort. Es spiegelt genau meine Empfindungen wider, als ich diesen Roman gelesen habe. Ich bin total überwältigt wie viel Liebe und Gefühl sie in ihre Protagonisten, ihren Schreibstil und in die Landschaft gelegt hat. Mit ihren bildhaften Beschreibungen hatte ich sofort Lust nach Rom zu reisen und die Sehenswürdigkeiten selbst zu erkunden. Im Charakter von Sofia habe ich mich sofort wieder erkannt und konnte ihre Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Sie ist eine sehr zurückhaltende Protagonistin, doch mit Adriano lernt sie eine ganz andere Seite an sich kennen, die mir sehr gut gefiel. Adriano ist ein typischer Italiener, charmant, sexy und unheimlich gutaussehend. Er hat im Sturm mein Herz erobert genau wie bei Sofia. Doch er scheint ein Geheimnis zu haben und ich war gewillt es unbedingt herauszufinden. Außerdem gefiel mir mit welch einer herzlichen Art die Autorin die Italiener dargestellt hat. Der Schreibstil war wieder angenehm flüssig und hat mich das Buch zügig lesen lassen. Das Cover sowie der Klappentext haben mich von Anfang an neugierig auf die Geschichte gemacht und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich die Bücher der Autorin einfach lieben muss. Ihr ist es unwahrscheinlich gut gelungen mir die Landschaft sowie die Sehenswürdigkeiten näher zu bringen und einfach dort hinreisen zu wollen. Meine Reiselust ist jetzt definitiv geweckt.


Fazit:
Dieses Buch ist einfach nur fantastisch und ich kann es wirklich jeden weiter empfehlen genau wie ihre anderen Bücher. Ich liebe jedes einzelne davon. Vielen vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag, dass sie mir Rom näher gebracht haben und vor allem für die wunderschönen Lesestunden. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Böses Schweigen (Levi Kant 3)

Böses Schweigen
0

Über das Buch:
Titel: "Böses Schweigen"
Reihe: Levi Kant 3
Autor: B.C. Schiller
Verlag: Edition M
Genre: Thriller
Seiten: 314


Klappentext:
"𝕶𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖙𝖔𝖙𝖊 𝕭𝖗𝖎𝖊𝖋𝖊 𝖘𝖈𝖍𝖗𝖊𝖎𝖇𝖊𝖓? 𝕷𝖊𝖛𝖎 𝕶𝖆𝖓𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝕺𝖑𝖎𝖛𝖎𝖆 𝕳𝖔𝖋𝖒𝖆𝖓𝖓 ...

Über das Buch:
Titel: "Böses Schweigen"
Reihe: Levi Kant 3
Autor: B.C. Schiller
Verlag: Edition M
Genre: Thriller
Seiten: 314


Klappentext:
"𝕶𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖙𝖔𝖙𝖊 𝕭𝖗𝖎𝖊𝖋𝖊 𝖘𝖈𝖍𝖗𝖊𝖎𝖇𝖊𝖓? 𝕷𝖊𝖛𝖎 𝕶𝖆𝖓𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝕺𝖑𝖎𝖛𝖎𝖆 𝕳𝖔𝖋𝖒𝖆𝖓𝖓 𝖊𝖗𝖒𝖎𝖙𝖙𝖊𝖑𝖓 𝖎𝖓 𝖎𝖍𝖗𝖊𝖒 𝖜𝖔𝖍𝖑 𝖕𝖊𝖗𝖘𝖔̈𝖓𝖑𝖎𝖈𝖍𝖘𝖙𝖊𝖓 𝕱𝖆𝖑𝖑.

Bitte hilf mir

Diese dramatischen Zeilen erhält Levi Kant mitten in der Nacht von einem mysteriösen Boten. Als er entdeckt, wer die Verfasserin des Briefes ist, nimmt eine grausame Geschichte ihren Lauf. Levi stellt mit Entsetzen fest, dass die Schauspielerin Sophie Bernstein bereits vor drei Jahren brutal ermordet wurde. Ein Täter wurde nie gefasst und über ihren Tod wird geschwiegen. Zusammen mit der Psychiaterin Olivia Hofmann beginnt Levi zu ermitteln. So beginnt für alle die Reise in eine böse Vergangenheit. Denn Olivia sucht noch immer nach ihrem Mann und ihrer Tochter Juli, die vor Jahren verschwanden. Eine neue Spur führt sie zu einem Priester, der die Wahrheit über das Verschwinden ihrer Familie weiß, aber sein Schweigen nicht brechen darf …"


Meine Meinung:
Leider habe ich die ersten beiden Teile dieser Trilogie noch nicht gelesen, aber ich finde, dass das nicht unbedingt das Lesen beeinflusst. Bei der Aufklärung um das Verschwinden von Olivias Mann sowie Tochter hätte das vielleicht geholfen die vorherigen Teile zu lesen, aber das hat mich jetzt nicht gestört. Übrigens war das auch das erste Buch was ich von dem Autoren-Duo gelesen habe und war sehr gespannt auf die Geschichte. Ich wurde auch nicht enttäuscht was den Spannungsfaktor betrifft und die Aufklärung des ominösen Mordes. Es war bis zuletzt für mich nicht nachvollziehbar wer der Mörder ist und warum die Tat begangen wurde. Wenn ich dachte jetzt aber, kam alles wieder anders und konnte es nicht fassen. Ich finde auch den Wechsel zwischen den Protagonisten sehr gut, denn so hatte ich einen perfekten Einblick in alle Charaktere, die sehr authentisch waren. Somit konnte ich die Handlungen der einzelnen sowie deren Gefühle sehr gut nachvollziehen. Der Schreibstil war sehr angenehm und hat sich sehr gut lesen lassen. Dennoch fand ich, dass es sich zwischenzeitlich etwas gezogen hat, wo man vielleicht etwas eher auf den Punkt hätte kommen können. Trotz alledem war die Geschichte sehr aufregend, da ich bis zuletzt mitgefiebert habe. Als dann auch noch das Verschwinden von Olivias Mann und Tochter aufgeklärt wurde, war ich völlig von den Socken, denn damit hätte ich nie gerechnet. Levi gefällt mir sehr gut als Ermittler und auch die Zusammenarbeit mit Olivia, die beiden ergänzen sich hervorragend.


Fazit:
Ich finde das war ein gelungener Abschluss und ich werde die anderen beiden Teile auf jeden Fall auch noch lesen. Ich liebe das Ermittler-Duo und. Vielen Dank an die Autoren sowie den Verlag für die spannenden Lesestunden und vergebe 4 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

Bis in alle Zeit - Schicksalsnacht

Bis in alle Zeit
0

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalsnacht"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 2
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 404


Klappentext:
"Nachdem ...

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalsnacht"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 2
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 404


Klappentext:
"Nachdem du herausgefunden hast, dass Zac etwas besitzt, das auch dir gehört und von dem du angenommen hast, dass es bedeutungslos ist, stellst du ihn zur Rede. Doch er weicht dir immer wieder aus. Und dir wird klar, dass es einen Grund gibt, warum er dir gegenüber nicht ehrlich sein darf. Einen Grund, der unvorstellbar klingt und den du nicht ändern kannst.
Gefangen in einem gefährlichen Spiel, zwischen Ignoranz und Intrigen, musst du eine Entscheidung treffen. Eine, bei der du wählen musst:
Kampf oder Flucht. Liebe oder Einsamkeit. Glück oder Unglück. Alles oder nichts.
Doch was passiert, wenn du dein Schicksal nicht drehen kannst, egal wie sehr du dich bemühst? Wenn alles längst vorherbestimmt ist und dir nichts bleibt, außer Lügen und Schmerz?"


Meine Meinung:
Zitat:
„Frauen zeigen Stärke, auch wenn es keinen Ausweg mehr gibt, und sie ertragen Not, ohne sich zu beklagen. Sie wollen immer und jedem gerecht werden. Sie lächeln, wenn ihnen zum Schreien zumute ist, und sie kämpfen für eine Sache, an die sie glauben. Frauen akzeptieren schlecht ein Nein, vor allem, wenn sie glauben, dass es eine bessere Antwort gibt. Sie lieben ohne Vorbehalt, sorgen sich um ihre Kinder und stehen für deren Rechte ein, die sie verteidigen wie eine Löwin. Frauen weinen Freudentränen, wenn ihre Kinder außerordentliche Leistungen erbringen, und jubeln, wenn sie ihre Ausbildung mit einem Diplom abschließen. Und sie verdrücken eine Träne bei der Geburt oder Hochzeit einer Freundin. Ihre Herzen brechen, wenn ein guter Freund stirbt, und sie betrauern leidend den Verlust eines Familienmitgliedes. Frauen wissen, dass ein Kuss und eine Umarmung ein gebrochenes Herz heilen können. Es gibt sie in allen erdenklichen Formen, in unterschiedlichen Größen und verschiedenen Haarfarben. Sie würden zu dir fliegen oder rennen, dir Briefe schicken, nur um dir zu zeigen, wie sehr sie sich um dich kümmern. Das Herz der Frauen ist es, was die Welt zu einem schöneren Ort macht, denn sie bringen Hoffnung, Freude und Liebe in die stumpfen Herzen der Männer. Ihr Mitgefühl ist es, was uns in einem besseren Licht dastehen lässt, denn sie kämpfen für ihre Ideale, ohne von kriegerischer Macht besessen zu sein. Sie geben dir moralischen Beistand und haben manchmal wichtige Dinge zu sagen. Sie haben immer recht und geben einfach alles. Wenn sie einen Fehler haben, dann den, dass sie vergessen, was sie wert sind

Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte und mir sehr gut gefallen hat, ist dies die Fortsetzung und somit der zweite Band der „Bis in alle Zeit – Reihe“. Auch hier sticht das Cover hervor, denn diese blauen Augen sind einfach atemberaubend und der Klappentext macht sehr neugierig wie es weitergeht. Nachdem Band 1 mit einem wirklich fiesen Cliffhanger geendet hatte und es nahtlos im zweiten Buch überging, dachte ich jetzt komme ich der ganzen Sache auf die Schliche. Aber da war die Autorin wahrscheinlich anderer Meinung und stiftete erneut Verwirrung. Voller Spannung und Wissensdurst ging es also weiter und trotz, dass es sich zwischenzeitlich ein wenig gezogen hat, musste ich unbedingt weiterlesen. Ich bin völlig fasziniert von der neuen Welt und wie Zoe damit umgeht. Auch dieser Band ist aus der Sicht von ihr erzählt und ich kann ihre Gefühle sowie Handlungen sehr gut nachvollziehen. Spätestens nach dem Teil mit der Quantenphysik ist mir nun klar, dass nichts so ist wie es scheint. Das waren übrigens die Kapitel, die sich etwas zogen, da mich das einfach informativ überforderte. Diese fügen sich aber dennoch hervorragend in die Geschichte ein und haben mich doch teilweise zum Nachdenken angeregt, wie so etwas möglich sein kann. Zac hat mich in diesem Teil durch eine Gefühlsachterbahn geschickt, wo ich sehr oft daran verzweifelt bin, denn manchmal wusste ich nicht was ich davon halten soll und warum er Zoe nicht einfach die Wahrheit sagt. Was mich aber wieder sehr milde gestimmt hat, war das o.g. Zitat, denn dies beschreibt für ihn Frauen. Ich musste es mehrmals lesen, denn mit hat es unglaublich gut gefallen. Am Ende blieb ich fassungslos zurück und ich weiß nicht wie ich das verarbeiten soll geschweige empfinden soll. Auch hier lässt mich die Autorin mit einem fiesen Cliffhanger zurück und möchte am liebsten gleich zum dritten Band greifen. Der Schreibstil war wieder sehr locker und hat mich regelrecht in ihren Bann gezogen. Sie hat eine sehr bildhafte Darstellung und das verleiht ihren Protagonisten einen authentischen Charakter.


Fazit:
„Bis in alle Zeit – Schicksalsnacht“ ist eine gelungene Fortsetzung und ich bin jetzt definitiv hochgradig infiziert, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich kann diese Reihe wirklich jeden ans Herz legen, denn hier trifft auf Romantik, Fantasy und Science Fiction zugleich. Jetzt werde ich mir aber schnell den dritten Band schnappen und weiter geht’s. Vielen lieben Dank an die Autorin für die wundervollen sowie spannenden Lesestunden und vergebe 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere