Profilbild von cosisbookworld

cosisbookworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

cosisbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit cosisbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2020

Ich bereue es nicht, es gelesen zu haben

Daisy Jones and The Six
0

Vielen Dank an den Ullstein Verlag und die NetGalley für dieses Rezensionsexemplar.

•••

Details:
Roman
Ullstein Verlag
368 Seiten
19,99€ (Hardcover)
ISBN: 9783550200779
Erschienen am 02.06.2020

•••

Darum ...

Vielen Dank an den Ullstein Verlag und die NetGalley für dieses Rezensionsexemplar.

•••

Details:
Roman
Ullstein Verlag
368 Seiten
19,99€ (Hardcover)
ISBN: 9783550200779
Erschienen am 02.06.2020

•••

Darum gehts:
Daisy Jones, jung, schön, von ihren Eltern vernachlässigt, hat eine klare Stimme und einen starken Willen: Sie möchte mit ihren eigenen Songs auf der Bühne stehen. Als sie zum ersten Mal gemeinsam mit THE SIX auftritt, ist das Publikum elektrisiert von ihr und Billy, dem Leadsänger der Band. Die beiden zusammen sind nicht nur auf der Bühne explosiv und führen die Band zu ihrem größten Erfolg, auch Backstage sprühen die Funken …

•••

Meine Meinung:
Ehrlich gesagt bin ich mir auch nach dem Beenden des Buches immer noch nicht sicher, wie ich es fand und finden soll. Ich habe ziemlich gemischte Gefühle darüber, die sich eigentlich seit dem Lesen der ersten Seite mit sich ziehen.

Die Geschichte von Daisy Jones & The Six war so geschrieben, dass man bis zur letzten Seite dachte, dass sie echt wäre. Die Geschichte wirkt so echt, als ob das alles wirklich passiert wäre und die Band die Welt erobert hätte. Man erlebt hautnah die Geschichte einer Rock Band und die Hintergründe und alles was man nicht vorne auf der Bühne sieht. Die Geschichte kommt erschreckend echt rüber und fesselt einen in gewisser Weise. Dass die Geschichte nicht echt war, habe ich erst geglaubt, als ich es gelesen habe.

Einerseits fand ich die Geschichte ganz interessant. Sie hat die Welt des Rock n roll dargelegt und man hat als Leser hinter die Fassaden geschaut, was ich ehrlich gesagt zum Teil ziemlich erschreckend fand. Ich hatte das Gefühl, dass das Buch nur aus Alkohol, Sex und Drogen bestand, was nach einer Weile etwas nervig wurde. Man hatte die ganzen Charaktere, welche schlechte Entscheidungen getroffen haben und diese auch immer wieder trafen. Ich hatte das Gefühl, dass die Teile der Geschichte sich wiederholt hatten und der Inhalt nicht groß etwas Neues im Laufe des Buches brachte. Dadurch haben mich nach einer Weile auch die Charaktere angefangen zu nerven und ein paar konnte ich wirklich nicht ausstehen. Aber andererseits fand ich das Buch auch gut, dass es diese Seite komplett ungefiltert und ehrlich erzählt hat. Am besten hat mir wohl das letzte drittel des Buches gefallen.

Ich habe ziemlich viel Zeit mit dem Buch verbracht. Ich habe es über einen sehr langen Zeitraum gelesen, was daran lag, dass das Buch zum Teil etwas trocken und langatmig war. Die Kapitel gingen über sehr viele Seiten und ich hatte teilweise einfach nicht die Geduld mich bis zum Kapitelende zu konzentrieren und das Buch zu lesen, wodurch ich sehr oft das Buch weggelegt hatte und doch lieber ein anderes gelesen hatte. Andererseits wollte ich das Buch aber auch unbedingt lesen, da ich sehr viele positive Meinungen darüber gehört hatte und mir meine eigene Meinung darüber bilden wollte.

Was ich noch erwähnen will ist, dass ich das Cover sehr gerne mag und auch die Idee spannend fand, dass das Buch in der Interview Form geschrieben wurde.

Ich denke schlussendlich kann ich sagen, dass ich das Buch lesen wollte, um mir selber eine Meinung darüber zu bilden. Auch wenn ich definitiv Kritikpunkte an dem Buch habe, kann ich auch sehen, warum es sehr viele mögen und sich in Daisy Jones & The Six verliebt haben. Ich bin trotz meiner Meinung froh es gelesen zu haben, da ich etwas in dieser Art noch nie gelesen hatte. Jedoch weiß ich auch, dass ich nicht nochmal zu dem Buch greifen werden und vermutlich auch nicht zu einem Buch dieser Art, was aber auch völlig ok ist.

•••

Vielen Dank nochmals für dieses Rezensionsexemplar. Sollte euch der Inhalt ansprechen und das Buch reizen, kann ich euch empfehlen mal reinzulesen und euch selber eine Meinung darüber zu bilden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2020

Eine Engelsgeschichte mit Suchtfaktor!

Whitefeather (Legende der Schwingen 1)
0

Vielen Dank an die NetGalley und den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
•••
Details:
e-book
3,99€
impress by Carlsen
469 Seiten
Band 1 der "Legende der Schwingen"-Reihe
ISBN: 978-3-646-60595-2
Erschienen: ...

Vielen Dank an die NetGalley und den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
•••
Details:
e-book
3,99€
impress by Carlsen
469 Seiten
Band 1 der "Legende der Schwingen"-Reihe
ISBN: 978-3-646-60595-2
Erschienen: 28.05.2020
•••
Darum gehts:
Die 18-jährige Liz steht kurz davor, ihre lang ersehnten Engelsflügel zu erhalten. Diese muss sie sich jedoch mit einem Sprung von der heiligen Klippe verdienen – der einzige Weg, um in eine der zwei Himmelsstädte aufzusteigen. Wird sie weiße Schwingen tragen, gehört sie zu den anführenden Whitefeather, die kämpferischen Blackfeather besitzen schwarze Flügel. Liz sehnt den Tag des Rituals in gleichem Maße herbei, wie sie ihn fürchtet. Denn obwohl die helle Farbe ihre Bestimmung zu sein scheint, gehört ihr Herz jemandem, dessen Sprung ihn zu einem Blackfeather machen wird ...
•••
Meine Meinung:
Wow...ich hätte nie gedacht, dass dieses Geschichte diesen Lauf nimmt. Man lernt am Anfang des Buches die 18-jährige Liz kennen, welche kurz davor steht ihre langersehnten Engelsflügel zu erhalten. Um sich diese zu verdienen, muss sie von der heiligen Klippe springen, was der einige Weg ist um in eine der zwei Himmelsstädte aufzusteigen. Sollte sie weiße Schwingen tragen, gehört sie zu den anführenden Whitefeather. Trägt sie jedoch schwarze Flügel liegt ihre Bestimmung darin ein kämpferische Blackfeather zu sein.
Liz sehnt sich diesem Tag herbei, genauso wie sie ihn fürchtet, da die helle Farbe zwar ihre Bestimmung zu sein scheint, sie allerdings ihr Herz an jemanden Verloren hat, der durch den Sprung zu einem Blackfeather werden wird...
Von der ersten Sekunde an findet man sich mitten in der Geschichte. Liz ist ein Charakter, den ich lieb gewonnen habe und sehr gespannt darauf war ihre Geschichte zu erfahren. Mich hatte die Idee der Geschichte mit den zwei Himmelsstädten sehr interessiert und bin begeistert davon, wie sie umgesetzt wurde. Je weiter man ließt, desto tiefer wird man in eine Geschichte hineingezogen, welche immer fesselnder und verstrickter wird. Der Suchtfaktor ist hoch und ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und zieht einen mitten in die Geschichte hinein. Man hat das Gefühl vor Ort zu sein, mitten zwischen den ganzen Engeln, und die Geschehnisse aus erster Hand zu erfahren. Die Spannung steigt immer mehr und man wird bis zur letzten Seite nicht losgelassen. Die Geschichte rund um Liz, Fab und Lijan hat einen total im Bann. Die Spannung ist zum zerreißen und man wird am Ende des Buches mit einem riesigen Cliffhanger zurückgelassen, wodurch man einfach nur den nächsten Band lesen möchte.
Ich habe die Geschichte sehr genossen und besonders Fab sehr ins Herz geschlossen. Es gibt einige Intrigen und Manipulationen, hinter die selbst der Leser erste kommt, als es vom Charakter aufgedeckt wird, wodurch ich auch sehr oft vor dem Buch saß und einfach geschockt war, und gleich weiterlesen wollte. Eine wunderbare Engelsgeschichte mit folgenschweren Entscheidungen: es ist spannend und romantisch bis zur letzten Seite.
•••
Vielen Dank nochmals für dieses Rezensionsexemplar. Ich kann es nicht erwarten den zweiten Band zu lesen und herauszufinden, was noch passiert. Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen, der es liebt in anderen Welten zu verschwinden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Eindeutige Leseempfehlung!

Frag nicht nach Liebe
0

Vielen Dank an die Autorin für dieses Rezensionsexemplar.

Darum gehts:
Musterschülerin Emilia kann es nicht glauben: Ausgerechnet Ethan ist ihr Partner in einem wichtigen Schulprojekt! Der Mädchenschwarm ...

Vielen Dank an die Autorin für dieses Rezensionsexemplar.

Darum gehts:
Musterschülerin Emilia kann es nicht glauben: Ausgerechnet Ethan ist ihr Partner in einem wichtigen Schulprojekt! Der Mädchenschwarm hat nicht nur ein verdammt loses Mundwerk, er ist auch ihr erklärter Erzfeind. Um ihre Chancen auf den Platz an ihrer Traumuniversität Stanford zu retten, wagt sie das vorgeschriebene Experiment. Mit nur 36 Fragen sollen sie sich ineinander verlieben können. Emilia ist sich sicher - eher friert die Hölle zu, als dass sie Ethans schiefem Grinsen und seinen grünen Augen verfällt. Doch mit jeder weiteren Antwort wird ihre Feindschaft auf die Probe gestellt …

Meine Meinung:
"Du verdammter Mistkerl!" Das sind die Worte, mit denen man im ersten Satz in das Buch hineingezogen wird. Und das sind auch die Worte, welche mir die Protagonisten und Musterschülerin Emilia von der ersten Sekunde an sympathisch gemacht hat. Ihr Traum ist ein Platz an der Universität Stanford und dafür muss sie sich mit Ethan bei einem Schulprojekt zusammentun. Wenn es da nur noch das Problem gäbe, dass er ihr erklärter Erzfeind und Mädchenschwarm mit einem losen Mundwerk ist. Ihre Chancen in Standford sind ihr allerdings sehr wichtig, wodurch die das vorgeschriebene Experiment wagt: innerhalb von 36 Fragen sollen sich die beiden ineinander verlieben können, wobei aus Emilias Sicht eher die Hölle zufriert.
Man lernt Emilia von Anfang an als sehr Pflichtbewusstes Mädchen kennen, welche Schon genau weiß, was sie nach der Schule machen möchte. Das Experiment liegt definitiv außerhalb ihrer Komfortzone, jedoch wagt sie es. Ethan lernt man auch bereits auf der ersten Seite kennen. Vor allem durch Emilias Augen ist er ihr größter Feind. Allerdings wird mit jeder weiteren Antwort ihre Feindschaft auf die Probe gestellt.
Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Die Geschichte ist einzigartig und ich habe noch nie ein Buch in diese Richtung gelesen, was es sehr spannend gemacht hat und ich immer wissen wollte wie es weiter geht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesseln sowie man sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen kann. Im Laufe des Experiments lernen sich nicht nur Em und Ethan immer besser kennen, auch der Leser erfährt immer mehr über sie. Beide Charaktere könnten eigentlich unterschiedlicher nicht sein und trotzdem entwickelt sich zwischen den beiden eine sehr schöne Harmonie. Allerdings habe ich nicht nur die beiden ins Herz geschlossen. Auch Emilias Geschwister, die kleinen Monster, und ihre beste Freundin Harper sowie Ethan Schwester Maya sind mehr ans Herz gewachsen. Wobei Maya einen Ehrenplatz erhält. Sie hat einen wunderbaren Charakter und ist ein sehr liebenswertes Mädchen. Harper und Maya wissen gefühlt vor allen was passiert und ihre Handlungen haben nicht nur bei mir einen Lacher ausgelöst.
Während man innerhalb der 36 Fragen die Charaktere immer besser kennenlernt erfährt man in den Protokollen zwischendrin ebenfalls einiges, was mir sehr gefallen hat. Die Idee der Fragen generell ist schon einzigartig und die Protokolle habe ich sehr gerne gelesen und ich hätte sie nicht missen wollen. Im Laufe das Buches will man dieses auf keinen Fall aus der Hand legen, da man wissen möchte, wie sich die Beziehung zwischen den Charakteren entwickelt und ob sie sich am Ende immer noch hassen. Und der Spannungsbogen zeiht sich bis zum Ende hin, da man nicht weiß wie es ausgehen wird.

Das Buch ist eine herzerwärmende Geschichte mit einer einzigartigen Idee, die ich so noch nie irgendwo anders gelesen habe.
Eindeutige Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Absolutes Jahreshighlight!

Royal Blue
0

Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
•••
Verlag: Knaur TB
464 Seiten
12,99€
ISBN: 978-3-426-52615-6
Erscheinungstermin: 01.04.2020
•••
Darum geht es:
Als seine Mutter ...

Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
•••
Verlag: Knaur TB
464 Seiten
12,99€
ISBN: 978-3-426-52615-6
Erscheinungstermin: 01.04.2020
•••
Darum geht es:
Als seine Mutter zur ersten Präsidentin der USA gewählt wird, wird Alex Claremont-Diaz über Nacht zum Liebling der Nation: attraktiv, charismatisch, clever – ein Marketingtraum für das weiße Haus. Nur auf diplomatischer Ebene hapert es bei Alex leider ein wenig. Bei einem Staatsbesuch in England eskaliert Alexʼ schwelender Streit mit dem britischen Thronfolger Prinz Henry. Als die Medien davon Wind bekommen, verschlechtern sich die Beziehungen zwischen den USA und England rapide. Zur Schadensbegrenzung sollen die beiden jungen Männer medienwirksam ihre Versöhnung vortäuschen.
Doch was, wenn Alex und Henry dabei feststellen, dass zwischen ihnen eine Anziehung existiert, die über eine Freundschaft weit hinausgeht?
Plötzlich steht nicht nur die Wiederwahl von Alexʼ Mutter auf dem Spiel …
•••
Meine Meinung:
Alex Claremont-Diaz lernt der Leser als attraktiven, charmanten und cleveren Jungen kennen. Er ist der Sohn der Präsidentin der USA und Liebling der Nation. Gleich von Anfang an lernt man ihn als lustigen Jungen, Teil des Trios kennen und lernt ihn lieben. Er war schon früh in der Politik involviert, genau wie seine Schwester June und strebt eine Karriere als Politiker an. June ist eine Herzens erwärmende Person welche, nachdem sie ihren Abschluss an der University of Texas machte, nun auch im Weißen Haus lebt. Man lernt sie beiden und Nora, deren beste Freundin und letzte Kandidatin aus dem Freundschaftstrio, sehr gut kennen und schließt sie alle drei ins Herz.
Alex macht kein Geheimnis daraus, dass er den britischen Thronfolger Prinz Henry nicht leiden kann und bei einem Staatsbesuch eskaliert ein Streit zwischen Alex und ihm, woraufhin sich die Beziehungen zwischen den USA und England schnell verschlechtern, als die Medien davon Wind bekommen. Um den Schaden wieder herzustellen sollen die beiden jungen Männer für die Medien eine Versöhnung und Freundschaft vortäuschen. Ab da an nimmt die Geschichte ihren Lauf und wenn man nicht schon zu dem Zeitpunkt in der Geschichte des weißen Hauses versunken ist, dann ist man es spätestens jetzt. Das Buch zieht einen in die Geschichte hinein und man findet sich als stillen Beobachter im weißen Haus, in Washington DC, in den Vereinigten Staaten von Amerika wieder. Die Geschichte fesselt einen und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Der Schreibstil trägt zu dem Ganzen bei. Er ist flüssig, fesselnd und emotional, was einen noch mehr an die Geschichte bindet. Man kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzte, da sie sehr bodenständig sind und man verfolgt ihre Entwicklung im Laufe des Buches spannend und erwartungsvoll, was als nächstes passiert. Als Henry und Alex durch die gezwungene Freundschaft feststellen, dass zwischen ihnen eine Anziehung besteht, welche über eine Freundschaft hinausgeht, ist der Leser mitten im Geschehen und fiebert mit. Man fühlt sich, als wäre man mitten in Amerika und würde in diesem Wahlkampf mit drin stecken. Mir ist öfter das Herz fast stehen geblieben, als plötzlich Alles auf dem Spiel steht und es bis zur letzten Sekunde nicht klar ist, wie es ausgeht. Man glaubt an die Charaktere und das Gute im Menschen und findet sich in einer Traumvorstellung von Amerika wieder, welche nicht perfekt, aber besser ist. Man lernt im Laufe das Buches sehr viel über die verschiedenen Charaktere und Persönlichkeiten, welche alle ihre eigenen Geschichten mit sich tragen.
Als die Wiederwahl von Alex Mutter ansteht und alles auf dem Spiel steht und die Spannung zum Platzen ist, sind nicht nur die Charaktere gespannt, auch der Leser hat das Gefühl, als würde er in Mitten des Wahlkampfteams in Texas stehen und man fiebert mit.
Ich kann garnicht sagen, welche Aspekte des Buches so wundervoll sind. Das Zusammenspiel von allen Aspekten des Buches catched einen als Leser so sehr, dass man gar nicht weiß wie einem geschieht und man sich in die Geschichte verliebt.
Es ist mit Abstand das beste Buch, was ich seit langem gelesen habe!
•••
Vielen Dank nochmals für dieses Rezensionsexemplar. Die Geschichte zeigt wunderbare Charakter mit wunderbaren Persönlichkeiten, in einer Geschichte, in welcher man emotional versinkt und nicht mehr auftaucht. Ich kann meine Gefühle für das Buch gar nicht in Worte fassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Die Geschichte zieht einen in ihren Bann!

Lessons from a One-Night-Stand
0

Vielen Dank an NetGalley und den Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Details:
forever by Ullstein
Ullstein Taschenbuch
400 Seiten
12,99€
ISBN: 9783548062679
Erscheint am 29.06.2020
Band 1 ...

Vielen Dank an NetGalley und den Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Details:
forever by Ullstein
Ullstein Taschenbuch
400 Seiten
12,99€
ISBN: 9783548062679
Erscheint am 29.06.2020
Band 1 der "Bailey-Reihe"


Inhalt:
Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist nach kürzester Zeit Stadtgespräch. Holly hatte gehofft, dass sie Austin nie wiedersehen würde, aber als Schulleiterin ist sie seine neue Chefin. Blöd nur, dass ihr verräterisches Herz schneller schlägt, sobald sie ihm begegnet.


Meine Meinung:
Von der ersten Seite, als man in die Geschichte eintritt, wird man gefesselt. Man lernt Holly Radcliffe kennen, welche in eine neuen Stadt zieht und einen One-Night Stand mit Austin Bailey hat. Was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß ist, dass er Highschool-Coach ist und sie sein neuer Chef. Die beiden und der Leser erfahren es gleichzeitig, als Austin sie neue Rektorin vorstellt. Und ab da an sind sie in kürzten Zeit zum Stadtgespräch geworden. Und das ganze Schlamassel, obwohl Holly gehofft hat ihn nie wieder zu sehen.Wer hätte gedacht, dass sich eine Yale-Absolventin in Alaska an der Lake Starlight Highschool wiederfindet?
Ich mochte die beiden Charaktere von der ersten Sekunde, als sie vorgestellt wurden. Sie haben beide ihre eigene Geschichte und Persönlichkeiten, welche sie mit sich rum tragen. Sowohl Holly als auch Austin wissen nichts über den anderen, was nicht nur zu dem ein oder anderem Missverständnis führt sondern auch zu vielen Überraschungen. Man lernt die Charaktere sehr gut kennen und kann sich gut in sie hineinversetzen. Sie haben beide ihre Päckchen zu tragen und könnten keine unterschiedlichere Vergangenheit und Geschichte haben. Ich habe sie im Laufe der Geschichte immer mehr ins Herz geschlossen und mit ihnen mitgefiebert.
Das Setting in der Kleinstadt Lake Starlight in Alaska hat mir sehr gut gefallen. Das Kleinstadt Feeling packt einen von der ersten Seite und ein gewisser Blog macht das ganze noch lustiger, wobei die Holly und Austin das wohl eher gegenteilig sehen würden. Der Schreibstil ist sehr angenehm und fesselnd. Man fliegt nur durch die Seiten und möchte gar nicht aufhören zu lesen. Vom ersten Kapitel, in dem man Austin kennenlernt, bis zum Epilog habe ich das Buch nur ein einziges Mal aus der Hand gelegt. Man fiebert zum Ende hin so mit den Charakteren mit und nicht nur die beiden schließt man ins Herz. Den kompletten Bailey Clan und viele weitere Menschen, welche in der Stadt leben, schließt man sehr ins Herz. Vor allem Austin Großmutter mochte ich sehr gerne. Sie ist eine sehr weise Frau, durch welche Austin den Sinn des Lebens versteht :)


Vielen Dank nochmals für dieses Rezensionsexemplar. Die Geschichte rund um Holly und Austin hat mich in ihren Bann gezogen und ich kann sie jedem nur ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere