Cover-Bild Winter in Bloomsbury

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 28.09.2020
  • ISBN: 9783328106074
Annie Darling

Winter in Bloomsbury

Roman
Ivana Marinović (Übersetzer)

Mattie backt die köstlichsten Weihnachtsplätzchen, doch das Rezept für ihren Traummann hat sie noch nicht gefunden ...

Die himmlischen selbstgebackenen Köstlichkeiten, die Mattie im Tearoom der kleinen Buchhandlung in Bloomsbury serviert, sind weit über die Grenzen des Londoner Stadtteils bekannt. Eigentlich müsste der Dezember mit seinen leuchtend geschmückten Straßen und duftenden Weihnachtsplätzchen für Mattie die schönste Zeit des Jahres sein – wenn ihr vor Jahren nicht ausgerechnet an Heiligabend das Herz gebrochen worden wäre. Es gibt nur eins, was Mattie noch schlimmer findet als die Feiertage: ihren unverschämten, aber gleichzeitig ziemlich attraktiven Kollegen Tom. Doch als mitten im Weihnachtstrubel die gesamte Belegschaft ausfällt, müssen Mattie und Tom den Laden plötzlich ganz allein führen ...

In zauberhafter Winter-Romance-Ausstattung.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2021

Mattie liebt ihr Singleleben, denn sie will sich ihr Herz nie wieder brechen lassen...

0

Mattie hat kurz nach der Neueröffnung der Buchhandlung "Happy Ends" ihre Teestube in einem Nebenraum eröffnet. Sie ist glücklich und macht auch ihre Kunden mit ihren sehr leckeren Kreationen glücklich. ...

Mattie hat kurz nach der Neueröffnung der Buchhandlung "Happy Ends" ihre Teestube in einem Nebenraum eröffnet. Sie ist glücklich und macht auch ihre Kunden mit ihren sehr leckeren Kreationen glücklich. Als Verity verkündet, dass sie aus ihrem Zimmer in der mietfreien Wohnung über dem Laden auszieht, wollen Tom und Mattie das Zimmer haben. Doch die hochschwangere Posy, die Besitzerin des gesamten Hauses, möchte nicht entscheiden und so werfen sie eine Münze. Dabei zieht Mattie aber den kürzeren und muss Tom das Zimmer überlassen. Als sie dann aber eine Tür zu einer Abstellkammer entdecken, ist ihre Entscheidung gefallen. Sie werden den kleinen Raum ausräumen und Mattie wird einziehen. So spart sie sich morgens und abends je eine Stunde Fahrt nach Hause, wo sie noch bei ihrer Mutter lebt. So beginnt ein sehr spannungsgeladenes Zusammenleben, denn weder Tom noch Mattie haben je einen Hehl daraus gemacht, dass sie den anderen nicht leiden können. Doch nach Ninas Rückkehr aus den USA und ihrem Auszug bleiben nur noch sie beide übrig und mit der Zeit entspannt sich alles ein wenig und sie können langsam sogar positive Eigenschaften am anderen feststellen und schätzen...

Annie Darling hat auch in diesem viertel Teil wieder alles richtig gemacht. Denn es wird nicht nur beinahe nahtlos an den Vorgängerband angeschlossen, sondern auch die Geschichte der Liebespaare aus den drei Büchern zuvor wieder aufgegriffen und weitergeführt. Sehr schön ist auch die Einteilung in Kapitel, die sich tageweise Weihnachten nähern. Die Sprache liest sich so flüssig und schnell, dass das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen ist.

Das Buch konnte mich wieder überzeugen. Was für mich eher ein Pluspunkt, für andere aber durchaus ein Minuspunkt ist, ist die Tatsache, dass eigentlich kaum Weihnachtsstimmung aufkommt. Natürlich auch dadurch, dass Mattie mit dem Weihnachtsfest vor zwei Jahren nur schlechte Erinnerungen verbindet, aber auch, weil Weihnachten eher als stressige Jahreszeit dargestellt wird. Schade, dass es (momentan) keinen nächsten Teil gibt, den ich gleich im Anschluss lesen kann...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2021

Okay....

0

Mattie betreibt eine kleine Teestube in einer Buchhandlung und sie liebt es leckere Köstlichkeiten zu kreieren. Bald steht Weihnachten vor der Tür und die fröhlich geschmückten Straßen müssten Mattie eigentlich ...

Mattie betreibt eine kleine Teestube in einer Buchhandlung und sie liebt es leckere Köstlichkeiten zu kreieren. Bald steht Weihnachten vor der Tür und die fröhlich geschmückten Straßen müssten Mattie eigentlich in Weihnachtsstimmung versetzten. Wäre Weihnachten nicht das Fest, dass sie seit 2 Jahren so sehr hasst. Seitdem ihr an Heilig Abend das Herz gebrochen wurde....

Und mindestens genauso schlimm wie das, findet Mattie ihren Kollegen Tom. Der mehr als unverschämte Tom, der aber auch gleichzeitig unverschämt attraktiv ist.

Als kurz vor Weihnachten die gesamte Belegschaft ausfällt sind Tom und Mattie auf sich alleine gestellt und plötzlich merken die beiden das sie sich ja doch gar nicht so sehr hassen.....



Mein Fazit:

Ich hatte enorme Startschwierigkeiten mit dem Buch 😕 Viele Namen die für Verwirrung sorgten und dazu kam auch noch, dass zu Anfang auf mehr als 200 Seiten nur belangloser Kram erzählt wurde. Es hat mich extrem gelangweilt und die Protagonisten sind mir alle auf die Nerven gegangen. Jeder einzelne Charakter war total merkwürdig und unsympathisch.

ABER ab ca Seite 250 wendete sich dann das Blatt und die Charaktere wurden erträglicher und auch die Handlung nahm an Fahrt auf 😊

Es kam auch eine gute Prise Humor dazu 🤩

Ab dieser Wende hat mir das lesen endlich Spaß gemacht. Es war schön die Geschichte zu verfolgen aber der Schreibstil war nicht ganz mein Fall. Die Sätze waren oft sehr komisch formuliert oder so lang das ich sie mehrmals lesen musste um den Sinn zu verstehen 😕 Es war alles sehr holprig.....

Leider war auch die Atmosphäre im Buch sehr holprig und gestresst. Dafür das es eine weihnachtliche Geschichte sein sollte hat mich die Geschichte mehr gestresst und runter gezogen. Die beiden Hauptcharaktere zicken sich in einer Tour an und in den beiden Läden herrscht nur Trubel und Chaos 🤯

Mir hat das Setting leider gar nicht gefallen....

Zu Anfang passierte gefühlt gar nichts und und gegen Ende war es umso chaotischer.

Ich hatte mir viel mehr Weihnachtsstimmung erhofft aber leider wurde das Buch meinen Erwartungen nicht ganz gerecht ☹️

Schade! Kann man lesen, muss man aber nicht!

Ich vergebe 🌕🌕🌖🌑🌑

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Winter in Bloomsbury

0

Eigentlich wollte ich die Rezension schon viel früher schreiben, aber dann hat mich mein Internet für 2 Wochen im Stich gelassen... Super im Lockdown! Aber jetzt sitze ich hier mit einer dampfenden Tasse ...

Eigentlich wollte ich die Rezension schon viel früher schreiben, aber dann hat mich mein Internet für 2 Wochen im Stich gelassen... Super im Lockdown! Aber jetzt sitze ich hier mit einer dampfenden Tasse Tee und einem Stück Lebkuchen, eingekuschelt in eine flauschige Decke und schaue dem Schnee draußen dabei zu, wie er durch die Luft wirbelt und zu Boden fällt. Sprich ich bin in der perfekten Stimmung diese Rezension zu schreiben.

Zum vierten und vermutlich letzten Mal entführt uns Annie Darling in das hübsche Städtchen Bloomsbury. Dieses Mal liegt es unter einer idyllischen weißen Schneedecke. Okay, für ein paar der Bewohner in manchen Momenten nicht ganz so idyllisch. Um ehrlich zu sein, ich habe die ersten drei Bände nicht gelesen, aber das macht das Buch keineswegs schlechter. Ich habe mich trotzdem sehr wohl gefühlt. Und die Charaktere, die man scheinbar schon aus den vorigen Bänden kennt, waren mir auch schnell im Kopf. Es geht zwar in diesem Band um Mattie und Tom, aber auch bei den andern Charakteren ist kein Stillstand und man erfährt noch viele Dinge von ihnen.

Die Autorin hat eine Menge Humor und den findet man zwischen den Zeilen, bei den Dialogen und diversen Aussagen. Wo ich anfangs dachte, da wird nieeemals eine Liebesgeschichte draus und die lustigen Szenen gefeiert habe, war ich irgendwie von jetzt auf gleich ganz plötzlich doch überrascht, als sich die Liebe nach und nach eingeschlichen hat. Und es war sooo schön. Auch wenn die beiden auch Fehler gemacht haben und ich manchmal dachte ooooh warum, war es trotzdem wundervoll dabei zuzusehen, wie sich ihre Liebe entwickelt hat.

Und sind wir mal ehrlich. Selten hat der Spruch "Was sich liebt das neckt sich" so gut gepasst oder? Ihre Streitereien waren wirklich sehr unterhaltsam und vielleicht dachte ich daher eine ganze Zeit lang, dass die beiden gar nicht zusammen passen. Und dann taten sie es doch ♥

Eine Sache habe ich dann aber tatsächlich zu bemängeln. Vielleicht ist es auch einfach wieder meckern auf hohem Niveau. Aber Posy ist mir im Buch mehr auf die Nerven gegangen, als dass ich sie gemocht hätte. (Vielleicht hätte ich sie auch gemocht, wenn ich den Band mit ihrer Geschichte gelesen hätte?!) Aber dieses Gejammer über ihre Schwangerschaft hat mich tatsächlich echt genervt. Vielleicht auch weil ich selbst bis vor paar Monaten schwanger war und daher den "Witz" an ihren Aussagen nicht ganz so lustig fand. Aber das ist denke ich auch einfach Ansichtssache.


FAZIT
Ein wunderschönes Buch, das einen mit einem guten Gefühl zurücklässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

Eine warmherzige und romantische Weihnachtsgeschichte

0

Winter in Bloomsbury von Annie Darling ist der der vierte Teil der Bloomsbury Reihe von Annie Darling aus dem Penguin Verlag und nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich dann plötzlich mitten drin ...

Winter in Bloomsbury von Annie Darling ist der der vierte Teil der Bloomsbury Reihe von Annie Darling aus dem Penguin Verlag und nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich dann plötzlich mitten drin im Buch, mitten in der Buchhandlung und mitten in Tearoom.

Mattie bäckt für ihr Leben gerne, auch wenn sie gewisse Köstlichkeiten wie Cupcakes nach einem längeren Parisaufenthalt und einer zerbrochenen Liebe mit Steven nicht mehr backen kann, und mit Weihnachten hat sie zur Zeit so ihre Probleme.
Gleich nebenan, mit einer Verbindungstür zu erreichen ist das Heiligtum ihrer Welt: ihr geliebter Tearoom, den sie führt und für den sie auch fast Tag und Nacht Köstlichkeiten herstellt.
Wie das Glück so will, bekommt sie die Möglichkeit, in das obere Geschoß des Hauses zu ziehen und dort ein Zimmer in einer WG zu bekommen. Den Mitbewohner kann sie anfangs scheinbar überhaupt nicht leiden, doch nach und nach komme sie sie näher.
Und dann ist da noch Tom, der eine Buchverkäufer, mit dem sie sich immer wieder laute Wortgefechte liefert und mit dem sie kurz vor Weihnachten enger zusammenarbeiten muss, als ihr zunächst lieb ist.
Die handelnden Person werden mit all ihren kleineren oder größeren Macken auf liebevolle Art und Weise dargestellt.
Für mich war es auch nach Weihnachten eine sehr angenehm zu lesende Geschichte und ich kann den Roman nur wärmstens weiterempfehlen. Die Geschichte ist warmherzig und romantisch und auch gleichzeitig lustig zum Lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2021

Winter in Bloomsbury

0

Bei „Winter in Bloomsbury" handelt es sich um den vierten Band, der sich um die Buchhandlung „Happy Ends“ und die daran angeschlossene Teestube dreht. Dennoch können alle Bänder separat gelesen werden. ...

Bei „Winter in Bloomsbury" handelt es sich um den vierten Band, der sich um die Buchhandlung „Happy Ends“ und die daran angeschlossene Teestube dreht. Dennoch können alle Bänder separat gelesen werden. Genau das habe ich auch getan und bin mit dem vierten Band gestartet.

Die Geschichte von Mattie und Tom spielt mitten im weihnachtlichen Herzen Londons. Jetzt zur kalten Jahreszeit ist es das perfekte Wohlfühlbuch. Darling schafft es die weihnachtliche Szenerie so detailliert darzustellen, dass ich als Leserin dachte auch durch die verschneiten Straßen Londons zu laufen und den Geruch frisch gebackener Kekse wahrzunehmen. Wunderschön! Neben dem tollen Setting waren aber auch alle Charaktere sehr genau ausgearbeitet. Jeden Charakter konnte ich sofort in mein Leserherz schließen, denn alle waren charmant, liebenswürdig und sehr besonders. Neben Mattie und Tom habe ich besonders Cuthbert und Posy lieb gewonnen. Cuthbert ein wahrer Gentleman, der Jezebel (eine Kaffeemaschine) fast schon mehr vergöttert als seine eigene Ehefrau oder Posy, die hochschwanger allen Mitarbeitern des Happy Ends das Leben schwer macht, aber man es ihr einfach nicht übel nehmen kann.

Mattie und Tom...von Anfang an eigentlich ein tolles Paar, doch die beiden haben ganz andere Vorstellungen von ihrem Lebenspartner. Andauernd zerstreiten sich die beiden und kabbeln sich über die kleinsten Kleinigkeiten, dennoch versöhnen sie sich auch wieder und beginnen sich einander anzunähern. Dieser Frieden hält aber nicht immer lange, hier kann von einem ständigen Auf und Ab gesprochen werden. Dennoch waren die Streitgespräche zwischen den Beiden sehr unterhaltsam und ich musste oft laut lachen. Hier herrscht Romantik gespickt mit einer guten Prise Humor!

Die Geschichte beginnt 30 Tage vor Weihnachten und jedes Kapitel stellt einen Tag vor Weihnachten dar. Als Leserin durfte ich dabei sein, wie Mattie und Tom eine WG über der Buchhandlung bilden und sich das gesamte Team des Happy Ends in die Weihnachtsvorbereitungen stürzen. Neben zahlreichen Teamsitzungen, wo ich die gesamten Mitarbeiter der Buchhandlung besser kennenlernen konnte, kamen auch Matties Backkünste nicht zu kurz. Ich durfte sehr viel über englisches Gebäck veredelt mit französischem Flair lernen und habe jetzt das Bedürfnis selbst mal wieder mit dem Backen anzufangen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere