Profilbild von danceprincess

danceprincess

aktives Lesejury-Mitglied
offline

danceprincess ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit danceprincess über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2019

Ganz schöne Geschichte... aber auch nicht mehr

Lovely Curse, Band 1: Erbin der Finsternis
0

Meine Meinung:

Dies ist das erste Buch, was ich von Kira Licht lese. Ich habe schon sehr viel Gutes über ihre Bücher gehört. Nun hat mich "Lovely Curse" aber etwas zwiegespalten zurück gelassen.
Der Klappentext ...

Meine Meinung:

Dies ist das erste Buch, was ich von Kira Licht lese. Ich habe schon sehr viel Gutes über ihre Bücher gehört. Nun hat mich "Lovely Curse" aber etwas zwiegespalten zurück gelassen.
Der Klappentext hat sehr auf eine spannende und dramatische Fantasygeschichte hoffen lassen... Das Drama war zwar da, ging aber eher in Richtung "Highschool-Drama". Der Fantasieteil wurde dann doch eher etwas gering gehalten, was ich sehr schade fand.
Aber da ich auch gerne typische Jugendliebesromane lese, konnte ich mich dann doch noch mit dem Buch anfreunden.

In dem Buch geht es hauptsächlich um die Hürden in einem Teenageralltag. Mobbing ist ein recht großes Thema und auch die Dreiecksbeziehung darf natürlich nicht fehlen. Da die Autorin einen wahnsinnig guten Schreibstiel hatte, waren diese Parts auch wirklich interessant und spannend. Ich konnte in vielen Situationen mit Aria mitfühlen und habe sie immer wieder angefeuert und versucht in die richtige Richtung zu drängen.
Trotzdem ging das Buch im mittleren Teil eher schleppend vor ran und es gab viele banale Sachen, die man hätte Kürzen oder weglassen können.
Gerade, da das Ende dann plötzlich viel zu schnell und ohne Vorwarnung kam. Ganz plötzlich ging es los mit der Action und auch die Fantasie ist plötzlich aufgetaucht. Jedoch ging alles viel zu schnell und ich als Leser konnte gar nicht richtig mitkommen, da einiges einfach nicht nachvollziehbar war. Wenn man diese ganze Action- und Fantasieparts aufs ganze Buch verteilt hätte, hätte es mir definitiv besser gefallen. Ich bin wirklich gespannt wie es jetzt in Band 2 weiter geht und ich hoffe, das er an das Ende von Teil 1 anschließt und endlich zu einem richtigen und spannenden Fantasybuch wird.

Die Protagonisten haben meine Meinung auch etwas geteilt. Einige fand ich wirklich super. Vor allem Aria mochte ich wirklich gerne. Aber einige gingen mir teilweise wirklich auf die Nerven. Aber dies fand ich zum Glück nicht so schlimm, da es auch im wirklich Leben Menschen gibt, die man weniger mag als andere oder die einem einfach den letzten Nerv rauben. Dies hat das Buch ein wenig realistischer gemacht.

Der Schreibstil hat mir wie oben schon gesagt sehr gut gefallen. Die Autorin hat alles sehr gut beschrieben und ich konnte Arias Gedanken und Gefühle meist gut nachvollziehen. Wenn die Autorin die sich überschlagenen Ereignisse am Ende etwas mehr auf das Buch verteilt hätte, hätte es wirklich eine spannende und Fantasiereiche Geschichte werden können. So aber, konnte mich das Buch dann doch nicht zu 100% von sich überzeugen.
Trotzdem bin ich schon sehr gespannt, wie es in Band 2 weiter geht.

Fazit:

Ein schönes "Highschool-Liebes Buch", dem leider etwas die Spannung fehlte. Auch der Fantasieteil ist leider etwas zu kurz geraten. Trotzdem hat es mir ein paar schöne Lesestunden beschert.

Veröffentlicht am 03.11.2019

Feel-Good-Buch

10 Blind Dates für die große Liebe
0

Inhalt:

Es sind Weihnachtsferien und die junge Sophie wünscht sich nichts mehr, als diese mit ihrem Freund zu verbringen. Nur doof, dass dieser plötzlich eine Beziehungspause möchte. Völlig überrumpelt ...

Inhalt:

Es sind Weihnachtsferien und die junge Sophie wünscht sich nichts mehr, als diese mit ihrem Freund zu verbringen. Nur doof, dass dieser plötzlich eine Beziehungspause möchte. Völlig überrumpelt und verzweifelt fährt Sophie zu ihrer riesigen Familie, die sie natürlich sofort aufheitern möchte. Und wie geht das besser, als mit 10 Blinddates, die je von einem anderen Familienmitglied organisiert werden. Und so nimmt das Chaos seinen Lauf….

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich bei der Lesejury in einer Leserunde gelesen.

Schon das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen, weshalb ich das Buch unbedingt sofort lesen musste.
Als ich dann einmal angefangen habe konnte ich nicht mehr aufhören.

Bei dem Buch handelt es sich um eine wahnsinnig lustige, liebevolle und einfach wunderschöne „Gute-Laune-Liebesgeschichte“. Es war wahnsinnig toll Sophie und ihre Familie kennen zu lernen. Ich habe mich sofort willkommen gefühlt und fand es super lustig zu lesen, wie diese riesige Familie miteinander umgeht. Sie mischen sich in alles ein, sind laut und nerven sich gegenseitig. Aber sobald jemand Hilfe braucht, sind sie zur Stelle und halten zusammen. Jedes einzelne Familienmitglied hat etwas besonderes an sich. Es war zwar etwas kompliziert, aber auch super schön jeden einzelnen ein bisschen besser kennen zu lernen.

Im Vordergrund stehen natürlich Sophie und ihre zehn Dates. Ich finde die Idee, das immer ein anderes Familienmitglied ihres Dates komplett organisiert einfach genial. So erlebt man als Leser die verrücktesten, schönsten und auch schlimmsten Dates. Die Autorin lässt ihrer Kreativität freien Lauf und ich war immer gespannt, was als nächstes passiert.
In dem ganzen Chaos gibt es aber jemanden, der Sophie immer zur Seite steht und sie aus schlimmen Situationen rettet. Aber dazu werde ich jetzt nicht mehr sagen. 😉

Der Schreibstil war einfach genial. Ich habe bei einem Buch wirklich lange nicht so gelacht. Die Autorin hat ein wunderbares Feel-good Buch geschrieben und hat wahninnig viel Herz und Kreativität hinein gesteckt. Von der Autorin würde ich jeder Zeit wieder ein Buch lesen!

Am Ende kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen. Man bekommt beim lesen sofort gute Laune und kann es nicht aus der Hand legen. Es fiel mir wirklich schwer, das Buch zu verlassen und ich werde diese tollen Protagonisten vermissen.

Fazit:

Ein Buch was wirklich jeder gelesen haben muss. Gerade zur Weihnachtszeit absolut geeignet!

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2019

Super Auftakt

Between us
0

Dies ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und ich war sofort Feuer und Flamme.
Ich habe mittlerweile schon so viele New Adult-College-Liebesgeschichten gelesen und trotzdem kann ich ...

Dies ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und ich war sofort Feuer und Flamme.
Ich habe mittlerweile schon so viele New Adult-College-Liebesgeschichten gelesen und trotzdem kann ich nie genug von ihnen bekommen. Sie faszinieren mich jedes mal aufs neue.
Auch „Between us“ konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Ich fand den Aufbau wirklich klasse. Es fing direkt an und es gab kein langes Vorgerede. Ich fand die Liebesgeschichte von Nora und Crosbie wunderschön und vollkommen nachvollziehbar. Vor allem da es nicht die einzige schöne Liebesgeschichte bleibt. 
Natürlich darf auch das Drama nicht fehlen. Dieses kam meist in Form der Vergangenheit und stellte sich den beiden immer wieder in den Weg.
Dazu ging es ebenso um Freundschaft, Vertrauen, Selbstbewusstsein, Veränderungen und Vergebung. Dies machte das Buch abwechslungsreich und noch interessanter.

Die Charaktere mochte ich alle durch die Reihe weg sehr gerne. Nora und Crosbie sind sich sehr änlich. Beide sind selbstbewusst und offen. Sie sind beliebt und trotzdem unscheinbar. Sie werden beide meist nur als die beste Freundin/der beste Freund von…. wargenommen. Dies schweißt die beiden eng zusammen und so bekommen sie ein großes Verständniss für einander.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist leicht zu lesen und gut struckturiert. Von der Autorin werde ich definitiv noch mehr Bücher lesen.

Fazit:

Der super schöne Auftakt einer vielversprechenden Reihe. I like it!

Veröffentlicht am 26.08.2019

Super zweiter Teil!

The Ivy Years – Was wir verbergen
0

Nachdem mich bereits der erste Teil der „The Ivy Years“ Reihe komplett begeister hat, konnte ich es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Vor allem, da ich Bridger in Teil eins schon total gerne mochte ...

Nachdem mich bereits der erste Teil der „The Ivy Years“ Reihe komplett begeister hat, konnte ich es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Vor allem, da ich Bridger in Teil eins schon total gerne mochte und ins Herz geschlossen habe. Er ist einfach ein wahnsinnig symphatischer Kerl, der alles für seine Familie tuen würde. Selten habe ich einen so selbstlosen Charakter wie ihn kennen gelernt.

Und nun konnte ich endlich seine Geschichte erfahren. Und die hatte es wirklich in sich.
Er und Scarlet sind einfach super zu sammen. Ich fand es klasse, wie die beiden sich immer näher kommen, ohne das sie es so richtig merken. Das bei ihnen alles ein wenig langsamer geht ist durchaus sinnvoll und nachvollziehbar. Schließlich haben beide große Probleme und viele Geheimnisse. Dies bring jede Menge Spannung ins Buch. Auch wenn ich dem Schicksal während des Lesens gerne mal eine rein gehauen hätte.
Die ganzen Emotionen waren so echt dargestellt, das der Leser die ganze Zeit mit den Charakteren trauert, liebt und Freude empfindet.

Auch die Charaktere neben Bridger fand ich toll. Scarlet muss man einfach lieben. Trotz den Problemen ihrer Familie ist sie ein super liebes Mädchen, das einfach nur ein normales Leben führen möchte. Auch Corey und Hartley kommen wieder im Buch vor. Wobei ich mir irgendwie mehr Auftritte von ihnen gewünscht hätte. Aber dies ist nicht weiter schlimm.

Der Schreibstil konnte mich, wie schon in Band eins, komplett überzeugen. Die Autorin hat es einfach drauf, den Leser in ihren Bann zu ziehen und ihm jede Menge Schock Momente zu verpassen.
Denn unerwartete Wendungen gibt es einige.

Fazit:

Ein klasse zweiter Teil. Ich liebes diese Reihe einfach…

Veröffentlicht am 26.08.2019

Emotionen pur!

Wie die Erde um die Sonne
0

Endlich geht es mit Teil vier der gigantischen „Romance Elements“ Reihe weiter.
Ich habe bis jetzt die komplette Reihe verschlungen und kann voller Überzeugung sagen, das es eine der besten Reihen überhaupt ...

Endlich geht es mit Teil vier der gigantischen „Romance Elements“ Reihe weiter.
Ich habe bis jetzt die komplette Reihe verschlungen und kann voller Überzeugung sagen, das es eine der besten Reihen überhaupt ist.
Daher habe ich mich schon riesig auf diesen Teil gefreut.
Was ich anfangs schon immer besonders finde ist, das der Klappentext nie besonders viel über das Buch verrät. Man weiß anfangs also nie wirklich, worum es geht. Dies finde ich wahnsinnig spannend und total passend für diese besondere Buchreihe.

Auch Band vier konnte mich wieder komplett umhauen. Er ist wieder voller Emotionen und Gefühlen.
Ich habe das gesamte Buch über mit den Protagonisten mitgefiebert.
Ab und an hätte ich auch gerne mal dem ein oder anderen einen Arschtritt verpasst.
Das Thema fand ich sehr gelungen. Da ich euch aber nicht zu viel verraten will, werde ich nur kurz darauf eingehen.
In diesem Buch spielt die Familie eine ziemlich große Rolle. Es ist ein Buch über Verlust, Ängste, Neuanfänge und den Glauben an sich selbst.
Außerdem zeigt das Buch, wie unterschiedlich Menschen sein können. Auch wenn diese sich sehr nah stehen.

Natürlich war die Liebesgeschichte mit das schönste an dem Buch. Sie entwickelt sich sehr langsam und ist daher um so echter. Lucy und Graham wird es auch von keiner Seite aus leicht gemacht. Sie müssen jede Menge Hürden überspringen und sich ihren größten Ängsten stellen.

Die Charaktere mochte ich so gut wie alle. Sie sind einfach zu liebenswert und haben alle ein verdammt großes Herz.
Sie sind alle total Unterschiedlich und man sieht, das auch Gegensätze sehr gut miteinander umgehen können.

Der Schreibstil ist wieder zum dahin schmelzen. Der Leser kann jede Emotion spüren und muss mit Sicherheit auch mal das ein oder andere Tränchen verdrücken.
Ich hoffe inständig, dass dies nicht das letzte Buch der Autorin war.

Fazit:

Konnte mich, wie schon die vorherigen Bände, komplett umhauen. Ich liebe es!