Profilbild von dielesebrille

dielesebrille

Lesejury Star
offline

dielesebrille ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dielesebrille über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.04.2021

Fesselnde Fortsetzung

Eisige Wellen
0

Meine Meinung:

Wenn man einmal Blut geleckt hat, dann bleibt man dran: so ergeht es mir derzeit mit der "Grisha"-Trilogie. Wie bereits erwähnt war es die anstehende Serie, die mich dazu verleitete, die ...

Meine Meinung:

Wenn man einmal Blut geleckt hat, dann bleibt man dran: so ergeht es mir derzeit mit der "Grisha"-Trilogie. Wie bereits erwähnt war es die anstehende Serie, die mich dazu verleitete, die Bücher zu beginnen und nun habe ich schon den zweiten Band hinter mir. Und was soll ich sagen, dieses Universum hat mich voll und ganz in seinen Bann gezogen.

Die Geschichte geht dort weiter, wo sie nach Band 1 aufhörte. Mal und Alina sind auf der Flucht, immer gewahr, dass der Dunkle nach ihnen sucht. Das Drama in der Schattenflur hat ihn nicht das Leben gekostet und er ist noch immer nicht bereit, aufzugeben. Auf ihrer Reise begegnen Mal und Alina neuen, überraschenden Begebenheiten und machen auch die Bekanntschaft von Stormhond, einem geheimnisvollen Freibeuter, der eventuell mehr verbirgt, als man anfangs ahnt...

Es ist ja bei Zwischenbänden immer so eine Sache. Manchmal ist es so, dass sie sich wie Kaugummi ziehen und man eigentlich dann nur auf den Höhepunkt alias den dritten Band wartet. Hier muss ich sagen, empfand ich es gar nicht so schlimm. Ja, auch hier gibt es Bereiche, in denen man den Eindruck hat, es zerrt sich ein wenig. Aber ich hatte nie das ungute Gefühl, das man dabei im Normalfall hat. Die Geschichte hatte mich vollkommen in ihren Bann gezogen und ich nutzte alle Möglichkeiten, um weiterzulesen. Für mich war es die ganze Zeit sehr spannend und ich verfolgte gebannt die Entwicklung des Plots.

Und Spannung war auf jeden Fall gegeben, denn die Flucht von Mal und Alina ist nicht gerade einfach. Zumal der Dunkle überlebt hat und ihnen auf den Fersen ist. Wobei ich sagen muss, dass ich den Dunklen ja immer noch mag. Ja, er ist vielleicht nicht so beliebt bei den Lesern (mitunter zumindest), aber er ist spannend. Er hat eine vielschichtige Persönlichkeit, man kann ihn nicht leicht durchschauen und hinter ihm steckt mehr, als man denkt. Er ist für mich einfach unglaublich faszinierend und auch, wenn ich seine Taten nicht gutheiße, so lebt in ihm ein kluger Kopf, den ich sehr fesselnd finde.
Alina indessen macht in diesem Band schon eine ziemlich große Entwicklung durch. Von der jungen Frau, die sich mit ihrem neuen Dasein arrangieren musste wird sie zu einer Kämpferin, einer Frau, die weiß was sie kann und was sie tun muss. Ich mag sie als Protagonistin sehr gerne und hoffe sehr, sie übernimmt sich in ihrem Elan nicht zu sehr. Das wird allerdings erst die Zeit und der weitere Verlauf zeigen. Auch ihre Verbindung zum Dunklen wird hier wieder stark thematisiert und es ist unwahrscheinlich spannend diese zu ergründen, denn das spielt denke ich in der ganzen Reihe eine tragende Rolle.

Auch die anderen Charaktere in diesem Buch sind wieder vielseitig und spannend. Besonders tat es mir dann Stormhond an, den ich anfangs nur ganz schlecht einschätzen konnte. Und er entwickelte sich für mich schnell zu einer Art "Überraschungscharakter", denn hier darf man auf einige unerwartete Entwicklungen gespannt sein. Es ist eben manchmal nicht so einfach, wie es scheint. Durch Stormhond kam dann auch der Witz in das Buch, es gibt immer wieder mal Stellen, an denen seine Sprüche die ganze Situation auflockern und das war für mich echt perfekt und ich mag ihn sehr gerne.

Alles in allem konnte mich das Buch wieder komplett überzeugen. Am Ende gibt es natürlich wieder einen großen Showdown, der es in sich hat und nach dem man froh ist, wenn man Band 3 schon zuhause hat. Ich hätte nie gedacht, dass mich die Welt der Grisha so würde fesseln können und ich bin schon sehr auf das Finale der Trilogie gespannt. Ich bin sicher, es wird wieder genauso magisch und mystisch und spannend, wie bisher!

Fazit:
★★★★★
Auch der zweite Band der Reihe konnte mich überzeugen und ich habe definitiv einen Narren an dem Universum der Grisha gefressen. Ich freue mich auf die weiteren Bücher, die mich hier noch erwarten und vergebe für "Eisige Wellen" volle 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Eine magische Fortsetzung

Die Kristallelemente (Band 3): Der purpurne Klang des Eises
0

Meine Meinung:

Nun befinden wir uns tatsächlich schon im dritten Band der Geschichte rund um die "Kristallelemente": Bereits zwei spannende Bücher durften wir lesen und noch ist es nicht vorbei. Denn ...

Meine Meinung:

Nun befinden wir uns tatsächlich schon im dritten Band der Geschichte rund um die "Kristallelemente": Bereits zwei spannende Bücher durften wir lesen und noch ist es nicht vorbei. Denn der große Kampf steht noch bevor und es gilt noch einige Abenteuer zu bestreiten.

Ich werde versuchen, in meiner Rezension nicht zu viel zu verraten, um nicht zu spoilern, zumal es ja schon der dritte Band ist. Im Fokus steht diesmal die junge Nyneve, die von jetzt auf gleich alles verliert, was ihr Leben ausmacht. Ihr gewohntes Leben, ihre Liebe und sogar ihre Stimme. Doch als wäre das nicht genug, soll plötzlich auch noch Magie in ihrem Leben existieren und die Purpurne Insel soll mit ihr in Verbindung stehen. Doch kann es wirklich sein, dass das alles wahr ist und sie eine größere Rolle in diesem wichtigen und entscheidenden Kampf spielen könnte?

Nyneve ist eine Protagonistin, die mich sehr berührt hat. Ihr Schicksal wird sehr emotional und tiefgründig dargestellt und man kann gar nicht anders, als mit ihr zu leiden. Man spürt beim Lesen regelrecht ihren Schmerz, insbesondere den über ihre Verluste. Dass sie nicht mal mehr ihre Stimme hat, machte es sehr faszinierend, das Buch zu lesen, denn es ist ja mal etwas anderes, wenn man im Prinzip nur die Gedanken der Person genauer betrachten kann, da die normale Artikulation fehlt. Das ist der Autorin in meinen Augen sehr gut gelungen. Auch diesmal lernen wir eine magische Begleiterin in Form eines Tieres kennen, das Nyneve zur Seite steht und für sie da ist, wenn es darauf ankommt. Es ist ein steiniger Weg den sie beschreiten muss, aber auch ein spannender, was das Lesen zu einem absoluten Erlebnis macht.

Ich finde es toll, wie die Autorin die vorhergehenden Bände immer wieder mit verknüpft und ein tolles Gesamtkunstwerk schafft. Erneut begegnen wir den bereits bekannten Charakteren aus den Vorgängerbänden, die wieder ihre ganz eigene wichtige Rolle spielen. Sie werden sehr schön mit eingebunden und wirken keinesfalls nur wie Randfiguren. Und es ist immer wieder toll, wieder etwas von ihnen zu lesen und dass sie nicht einfach in der Versenkung verschwinden. Der rote Faden der sich dabei auch durch die Reihe zieht ist der Autorin sehr gut gelungen und es greift alles ineinander und passt perfekt zusammen.

Alles in allem ist auch der dritte Band der Kristallelemente wieder eine tolle Lesereise, die sich perfekt an die bisherigen beiden Bände anfügt. Es war toll, wieder in diese Welt zu reisen und wer die Bände 1 und 2 mochte, der sollte sich diesen dritten definitiv nicht entgehen lassen. Er steckt voller Wunder und Abenteuer, Hoffnung und Leid, Liebe und Schmerz. Eine wunderbare Mischung und in meinen Augen eine absolut würdige Fortsetzung!

Fazit:
★★★★★
Erneut eine wunderschöne Fortsetzung der Reihe voller Magie, Zauber und Gefühl. Das ist noch nicht das Ende und ich bin umso gespannter, wie es am Ende ausgehen wird. Für diesen dritten Band gibt es volle 5 Sternchen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Eine Fortsetzung voller Überraschungen

Märchenhaft-Trilogie (Band 2): Märchenhaft erlöst
0

Meine Meinung:

Weiter geht es mit unserer Reise ins Land der Märchen. Band 2 der "Märchenhaft"-Trilogie ist da und ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut. Und mal ehrlich: ist das Cover nicht wieder ...

Meine Meinung:

Weiter geht es mit unserer Reise ins Land der Märchen. Band 2 der "Märchenhaft"-Trilogie ist da und ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut. Und mal ehrlich: ist das Cover nicht wieder absolut traumhaft? Ich finde es wunderschön und es passt noch dazu so gut zur Geschichte selbst. Das sind solche Bücher, die man sich unbedingt einfach schon zum Anschauen ins Regal stellen muss.

Aber nicht nur darum geht es, auch der Inhalt ist natürlich wichtig. Wir gehen also zurück zu Heera und den anderen Auserwählten, die es in die engere Auswahl um die Hand des Prinzen geschafft haben. Doch jetzt wird es komplizierter, denn die Prinzessinnen kommen dazu, was die Chancen natürlich nochmal schmälert. Und als wäre das nicht genug, droht dem Reich eine ungeahnte Gefahr. Schon bald befinden sich die Mädchen auf einer schweren Reise und müssen lernen, mit dem Herzen zu sehen und ihren Weg zu finden...

Natürlich werde ich an dieser Stelle nicht viel zum Inhalt sagen, denn ich will Spoiler vermeiden. Aber ich kann euch sagen: es wird spannend und packend! Ich war so geflasht von der Geschichte, ich glaube, ich war wieder in Rekordzeit mit dem Buch fertig. Alleine schon die Frage, wie geht es mit Heera und den anderen weiter? - war es, die ich unbedingt geklärt haben wollte. Und was ist mit dem Prinzen, für wen entscheidet er sich? Doch davor steht eine beschwerliche Reise. Wieder hat die Autorin hier bekannte (mal mehr, mal weniger geläufig) Märchen verpackt und in die Handlung eingewoben. Ich finde es immer faszinierend, wie sie das schafft und überhaupt gestaltet. Und noch dazu passt es dann auch einfach immer. Ihr werdet also auch hier wieder Elementen begegnen, die ihr mitunter in anderer Form schonmal erlebt habt und dennoch ist die Geschichte sowas von spannend. Mein absolutes Highlight - und das muss ich hier einfach sagen - war, dass sie diesmal sogar Elemente aus Prinzessin Fantaghiro eingewoben hat, meinem absoluten Lieblingsmärchen aus meiner Kindheit. Gott was wurden da Erinnerungen wach. Als ich beim Lesen spürte, wohin die Richtung geht, bekam ich richtig Gänsehaut und hatte direkt die passenden Bilder vor Augen. Und da ich ein riesen Fan dieser Serie bin, kann ich nur sagen: toll eingebaut und absolut genial umgesetzt.
Doch auch andere Märchen bekommen ihren Auftritt, keine Sorge ;)

Die Geschichte ist wieder sehr spannend und die Seiten fliegen nur so dahin. Man darf nicht denken, dass es den Mädchen oder auch dem Prinzen einfach gemacht wird - selbst die Königin hat so ihr Päckchen zu tragen. Noch dazu sind die Hintergrundgeschichten der einzelnen Mädchen sehr faszinierend und man denkt manchmal gar nicht, was sich da noch so alles abspielt. Und ja, manchmal habe ich beinahe mit dem Kopf schütteln wollen, ich sage nur: Daphne. Sie war mein Paradebeispiel, wo ich dachte "Im Ernst???". Aber jede ist auf ihre Weise spannend und ihr werdet überrascht sein, was sich da teilweise noch offenbart. Ich fand es toll, wie jede ihre ganz eigene Rolle bekommen hat, die auch für den Verlauf der Geschichte wichtig ist.

Was dann für mich allerdings ein schockierender Cliffhanger war, war das Ende des Buches. Verdammt, was ist da bitte passiert??? Erst war alles eine Bahn wo ich dachte, ja passt. Und dann der Knall. Ich meine, ja, okay, irgendwie kann es nur so laufen, aber warum??? Ich wollte es einfach nicht glauben und bin immer noch sprachlos wenn ich an die Entwicklungen zurückdenke. Spoilere ich jetzt, wenn ich sage, dass es das ein oder andere Leserherz brechen kann? Meins war in dem Moment erstmal kaputt, aber ich lasse mich einfach überraschen, was Band 3 bringen wird und hoffe sehr, dass die Autorin mein Herzchen wieder heilen kann. Ich meine, ernsthaft, das kann nicht so bleiben! Ich freue mich schon sehr auf diese Fortsetzung und weiß schon jetzt, dass ich sie verschlingen werde.

Fazit:
★★★★★
Wow, was für eine Fortsetzung. Ich liebe diese Trilogie sehr, aber ich bin halt auch ein Fan von Märchen. 5 Sternchen von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Lesenswerte Geschichte

Bridgerton - Der Duke und ich
0

Meine Meinung:

Ja, ich oute mich: ich gehöre zu denen, die die Serie durchgesuchtet haben und dann unbedingt das Buch lesen mussten. Ich gestehe und ich tue es gerne. Und was soll ich sagen, es war die ...

Meine Meinung:

Ja, ich oute mich: ich gehöre zu denen, die die Serie durchgesuchtet haben und dann unbedingt das Buch lesen mussten. Ich gestehe und ich tue es gerne. Und was soll ich sagen, es war die Lesezeit auf jeden Fall wert!
Die Geschichte befasst sich mit der jungen Daphne Bridgerton, dem neuen Stern der aktuellen Ballsaison. Ihr Ziel: auf Drängen ihrer Mutter einen Ehemann zu finden. Das ist aber gar nicht so einfach, hat sie doch ihre Brüder, die auf sie aufpassen und die Männerwelt hat nicht nur Juwelen zu bieten. Am interessantesten ist da noch der jüngst heimgekehrte Duke of Hastings, Simon. Doch der legt keinen Wert darauf, eine Frau zu finden. Als beide aufeinandertreffen kommt ihnen die Idee für ein interessantes Arrangement: sie spielen ein Paar. So wird Daphne attraktiver für die Gesellschaft und Simon entgeht Heiratsanfragen. Doch manchmal ist ein solches Arrangement eben auch der Grundstein für etwas ganz Besonderes....

Ich muss sagen, dass mir das historische Setting sehr gut gefiel. Ich lese zwar gerne mal in dem Genre, aber es muss mir zusagen. Das war hier definitiv der Fall.
Daphne und ihre Familie mochte ich gerne, sie sind ein interessanter Haufen und jeder Teil auf seine/ihre Art faszinierend. Besonders ihre Brüder sind hierbei zu erwähnen und da kommt auch mal der ein oder andere freche Spruch aufs Tablett. Und auch Daphne selbst mochte ich, ich finde, sie hat ihren ganz eigenen Dickkopf und das mochte ich. Sie ist nicht so stupide und sticht somit natürlich hervor.
Aber mein Leserherz gehört eindeutig dem Duke, Simon. Also ganz ehrlich, dieser Mann lässt Frauenherzen höher schlagen. Gerade, weil er nicht so der typische Aristokrat ist, fällt er auf und gewinnt Sympathiepunkte. Er ist einfach anders und dadurch besonders. Wobei seine Geschichte einem sehr ans Herz geht, denn er hatte es bei Weitem nicht leicht, was auch der Grund für gewisse besondere Verhaltensweisen ist. Doch hier liegt auch der Grundstein für das ein oder andere Problem, was große Steine in den Weg legt, der hier gegangen wird.

Die Liebesgeschichte zwischen Daphne und Simon finde ich einfach nur zauberhaft. Ebenso wie in der Serie hat sie mich hier berührt und ich habe gebannt die Entwicklung verfolgt, auch, wenn ich schon wusste, was kommt. Auch sie hat es nicht immer einfach und es ist nicht immer alles eitel Sonnenschein. Doch das war in dieser Zeit ja sowieso nicht immer der Fall, was also perfekt ins Bild passt. Es gab Dinge, von denen ich ohne meine Vorkenntnisse sicher überrascht gewesen wäre, so wusste ich natürlich, was kommt. Das tat dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch. Ich bin sehr gerne in diese Welt abgetaucht und habe sie nochmal auf ihrem gemeinsamen, steinigen Weg begleitet. Die Geschichte liest sich noch dazu sehr angenehm, eben vom Stil her auch zum Zeitalter passend.
Wer die Serie kennt, sollte das Buch unbedingt lesen, wer ganz neu in der Richtung ist, sollte es ebenfalls versuchen. Empfehlen kann man es auf jeden Fall!

Fazit:
★★★★★
Ich liebe es genauso, wie ich die Serie liebte und bin sehr gespannt auf die Geschichten der anderen Geschwister. Band 1 bekommt von mir die vollen 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Eine Welt, die voll und ganz überzeugt

Goldene Flammen
0

Meine Meinung:

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch lest, weil ihr aufgrund einer nahenden Verfilmung neugierig seid? So erging es mir mit "Legenden der Grisha". Ich habe schon viel davon gehört und hatte ...

Meine Meinung:

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch lest, weil ihr aufgrund einer nahenden Verfilmung neugierig seid? So erging es mir mit "Legenden der Grisha". Ich habe schon viel davon gehört und hatte es auch auf dem Radar, wusste, dass es das gibt, aber es stand nicht auf meiner Wishlist. Bis ich einen Trailer sah, der sich als Auftakt einer entsprechenden Serie entpuppte, die dieses Buch wiedergibt. Gesagt, getan, Buch gelesen. Und was soll ich sagen, ich bin hin und weg!

Die Geschichte rund um Alina Starkow, eine junge Waise, hat mich direkt fasziniert. Sie ist gewissermaßen nichts Besonderes, bis sie bei einem Angriff in der gefürchteten Schattenflur auf einmal die ist, die allen das Leben rettet. Sie hat bis dato ungeahnte Kräfte, die sie zu einer Grisha machen, etwas, was nie möglich schien. Ich fand das unwahrscheinlich spannend, ihre Entwicklung zu beobachten. Aus einem "normalen" Mädchen wird eine unglaublich starke Grisha und sie muss sich plötzlich mit Dingen herumschlagen, die sie nie erwartet hätte. Sie gerät in ein Netz aus Lügen, Verrat und Irrglauben, während ihr Herz für ihren Kindheitsfreund Mal schlägt, der zunächst nicht mehr greifbar scheint. Ich habe sie bewundert, wie sie das alles so wegsteckt und wie sie an sich arbeitet, wie sie sich in dieses neue Gefüge eingliedert. Für sie ist das alles neu und man begleitet sie auf ihrem manchmal steinigen Weg. Und auf der Suche nach der wahren Größe ihrer Macht.

Geleitet wird sie dabei vom "Dunklen", dem ältesten und mächtigsten Grisha. Er ist ein ganz besonderer Mann, den man von Anfang an nicht ganz durchschauen kann. Und gerade bei ihm muss man wirklich genau zwischen den Zeilen lesen. Ich kann jedoch nicht abstreiten, dass er für mich einer der faszinierendsten Charaktere ist, den dieses Buch zu bieten hat. Ich habe beinahe eine positive Einstellung zu ihm gewonnen, ebenso wie auch Alina. Man hat den Eindruck, sie weckt etwas ganz Spezielles in ihm, auch, wenn man es noch nicht benennen kann. Aber vorsicht, er steckt voller Überraschungen.

Die Welt, welche die Autorin hier geschaffen hat, ist sehr umfassend und sehr bildgewaltig. Es brauchte seine Zeit, bis ich die ganzen Gefüge der Grisha verstanden hatte, aber wenn man das und die Welt selbst erstmal begriffen hat, kann man voll und ganz darin abtauchen. Die Autorin hat einen unwahrscheinlich tollen Schreibstil, der einen absolut in seinen Bann zieht. Man kann sich die Welt richtig gut vorstellen, man hat beim Lesen die ganze Zeit Bilder vor Augen und lebt es regelrecht mit. Auch die verschiedenen und vor allem vielseitigen Charaktere fesseln einen ungemein und man weiß nie so recht, ob man sich immer das richtige Bild von allen gemacht hat. Selbst die politischen Begebenheiten sind sehr spannend gestaltet und man ist davon keinesfalls gelangweilt.

Auch die Storyline selbst lässt keine Langeweile aufkommen und in den letzten Kapiteln wird man wahrlich geschockt, als die Ereignisse plötzlich umschlagen. Ich war schockiert, überrascht und sprachlos ob dem, was da geschah. Und doch passte es irgendwie ins Bild und ich fragte mich, wie mir das nicht gleich klar sein konnte. Die Geschichte steckt auf jeden Fall voller Überraschungen und ich weiß schon jetzt, dass ich diesem packenden Universum erhalten bleiben werde. Ich bin sehr froh, dass ich diese Reihe noch für mich entdecken konnte!

Fazit:
★★★★★
Was für ein Auftakt! Ich kann es kaum glauben, dass ich erst jetzt in diese Reihe eingestiegen bin und nun bin ich voll infiziert! Das Buch verdient für mich absolut die vollen 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere