Profilbild von dogjack2016

dogjack2016

Lesejury Profi
offline

dogjack2016 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dogjack2016 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2019

Die Poesie der Worte

Mein Herz hört deine Worte
0

Mein Herz hört deine Worte, geschrieben von Joanne Bischof, erschienen im Brunnen Verlag, aus dem Amerikanischen von Hannah Schwarz
Einer Einladung folgend kommt Ava 1890 nach einer Überfahrt in den Südstaaten ...

Mein Herz hört deine Worte, geschrieben von Joanne Bischof, erschienen im Brunnen Verlag, aus dem Amerikanischen von Hannah Schwarz
Einer Einladung folgend kommt Ava 1890 nach einer Überfahrt in den Südstaaten auf der Apfelplantage der Familie Norgaard in Virginia an. Sie blickt einer ungewissen Zukunft entgegen und schöpft auf der Plantage der drei Norgaard-Brüder neue Hoffnung. Neue Aufgaben, Hindernisse und letztendlich die Stimme ihres Herzens bewegen die junge Frau zum Bleiben. ...
Angesprochen durch das zarte, passende Cover habe ich mich für dieses Buch entschieden und ich habe jede Zeile, die ich gelesen habe, genossen. Diesen Roman in Worte zu fassen, fällt mir sehr schwer, weil ich glaube, man muss ihn einfach lesen um seinen Schönheit zu erkennen. Joanne Bischof spricht unterschiedliche Dingen an und reduziert ihr Setting auf ein Mindestmaß. Ihr berührender Schreibstil trifft den Leser mitten ins Herz.
Der Roman lebt von den äußerst klar gezeichneten Figuren mit ihren Eigenheiten und deren authentischen Handlungen. Sie begegnen sich in ihrer zwischenmenschlichen Kommunikation auf höchstem Niveau. Den schwierigsten Part in der Geschichte hat eindeutig Thor duch sein angeborenes Handicap. Er kann weder sprechen noch hören und ist für mich die stärkste Figur in diesem Roman. Glaubwürdig schafft es die Autorin, dass der Leser sich in jegliche Charaktere und Situtionen hineinversetzten kann. Diese sind nicht immer angenehm und andere berühren einfach zutiefst. So hofft man mit jeder Zeile auf ein Happy End.
Fazit: Dies war mein erster Roman der Autorin, den ich gelesen habe, doch mit Sicherheit nicht der Letzte! Der Schreibstil von Joanne Bischof hat mich in seinen Bann gezogen und ich habe diesen Roman von der ersten bis zur letzten Seite sehr gern gelesen. Joanne Bischof positioniert sich zu ihren lebbaren Werten und schafft hinreihend Bezüge zum christlichen Glauben. Die Kirche ist ein Teil ihrer Geschichte, genauso wie das Abenteuer und die Liebe ohne Übertreibung und Klischees. "Mein Herz hört deine Worte" ist eine gelungene Mischung für die Seele! Ich freue mich auf den angekündigten Folge-und Fortsetzungsroman, der hoffentlich nicht all zu lange auf sich warten lässt!

Veröffentlicht am 16.11.2019

Abgründiger Schrecken

Roter Herbst in Chortitza
0

Tim Tichatzki: Roter Herbst in Chortitza - Nach einer wahren Geschichte, gelesen von Makke Schneider, erschienen im Brunnen Verlag
(MP3-CD: 13h 20min)
Anhand zweier Lebenswege, die unterschiedlicher ...

Tim Tichatzki: Roter Herbst in Chortitza - Nach einer wahren Geschichte, gelesen von Makke Schneider, erschienen im Brunnen Verlag
(MP3-CD: 13h 20min)
Anhand zweier Lebenswege, die unterschiedlicher nicht sein könnten, beschreibt der Autor die Erlebnisse von Maxim und Willi von 1919-1947 im Russischen Reich. Was der Bürgerkrieg im Zusammenhang mit der Auffassung verschiedenen Glaubens und unterschiedlicher Ideale mit einem Leben anrichten kann, erzählt Tim Tichatzki in ergreifenden, teils schonungslosen Worten. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Geschichte auf Tatsachen beruht, vor denen niemand die Augen verschließen kann. Schwere Kost, die mich während des Hörens der fast 14 stündigen CD oft innehalten lies, und mich noch nach Beenden des Hörbuches beschäftigt. Trotz der Grausamkeiten sind die einzelnen Hauptakteure und Nebendarsteller hervorragend in Szene gesetzt und agieren nach ihrer jeweiligen Überzeugung. Daher durchdringt die Glaubwürdigkeit jede gehörte Zeile. Fassungslos, zu welch unmenschlichen Taten die zivilisierte Menschheit fähig ist! Fassungslos auch, welch standhafte Überzeugung und Haltung aus einem Glauben erwachsen und bestehen kann!
Makke Schneider liest "Roter Herbst in Chortitza" sehr überzeugend und verleiht dem ganzen Geschehen eine Eindringlichkeit, der man sich nicht entziehen kann. Durch seine Stimme gewinnen die Protagonisten nochmals an Stärke und einzelne Charakterzüge und Äußerungen bekommen deutlich mehr Schärfe.
Fazit: Hier liest und hört man einen aufrüttelnden Roman, eine tragische Geschichte, ein Zeitzeugnis gegen das Schweigen, grandios in Szene gesetzt, emotional, traurig, nichts für sanfte Gemüter!

Veröffentlicht am 16.11.2019

Fausts Leben

Der Lehrmeister
0

Der Lehrmeister: Die Geschichte des Johann Georg Faustus (Band 2) von Oliver Pötzsch, erschienen im List/UllsteinVerlag
Oliver Pötzsch hat sich eine äußerst interessante Romanfigur für seinen "Spielmann" ...

Der Lehrmeister: Die Geschichte des Johann Georg Faustus (Band 2) von Oliver Pötzsch, erschienen im List/UllsteinVerlag
Oliver Pötzsch hat sich eine äußerst interessante Romanfigur für seinen "Spielmann" (Teil 1) und den "Lehrmeister" (Teil 2) ausgesucht. Johann Georg Faustus, vielgelesen, meistzitiert, Romanheld des deutschen Dichters Johann Wolfgang von Goethe. Hier wird Faust greifbar zwischen historische Fakten, fiktiver Fantasie und einem leichten Hang zum mystisch Spirituellen dargestellt. Eine Geschichte, die Faust würdig ist und sich dank des flüssig, fesselnden, rasanten Schreibstils, trotz knapp 800 Seiten, flott weglesen lässt. Die Spannung ist, wie schon im 1. Teil der Faustus Saga von Oliver Pörtzsch, gleichbleibend hoch. Die historischen Persönlichkeiten des 16.Jh. harmonisieren perfekt mit allen anschaulich ausgearbeiteten, erdachten Protagonisten des Romans. Eine Bandbreite an Figuren bereichern die Handlung durch vielseitige und menschlich nahe Charakterzüge. Nie versiegende zwischenmenschliche Themen wie Liebe, Hass, Niedertracht, Verrat, Mitgefühl, Abscheu, Angst und Hoffnung sind aktuell und machen das Geschriebene zu einer emotionalen Achterbahnfahrt für den Leser.
Die Handlungsorte erwachen dank der bildhaften, lebendigen Zeilen zum Leben. Mit Hilfe der Übersichtskarte kann man den Reisewegen sehr gut folgen.
Das passende Cover in Anlehnung an Band 1 schafft einen Wiedererkennungswert und gefällt mir sehr gut. Mit dem Lesebändchen und dem aufklärendem Nachwort des Autors samt Goethe-Zitate sowie der "Reiseführer auf Fausts Spuren" runden die gelungene Aufmachung ab.
Fazit: Ein wunderbarer Epos für Geschichten- und Romanleser sowie Genießer spannender Erzählkunst. Weniger empfehlenswert ist der Lehrmeister für Leser klassische erwartete Literatur, denn eine Portion Fantasie ist in den Text vorhanden, doch gerade dieser Aspekt hat mir beonders gut gefallen.
Ein Buch ist richtig gut geschrieben, wenn man es nicht mehr aus der Hand legen möchte und genau das hat Oliver Pörtzsch mit beiden Bänden um Faustus und die dunklen Mächte geschafft!

Veröffentlicht am 20.10.2019

Eine Liebeserklärung an die Bücher

Pages & Co.
0

Pages & Co.: Matilda und das Geheimnis der Buchwandler geschrieben von Anna James, aus dem Englischen übersetzt von Birgit Salzmann mit Illustrationen von Paola Escobar, erschienen Edel Verlag (Edel Kids ...

Pages & Co.: Matilda und das Geheimnis der Buchwandler geschrieben von Anna James, aus dem Englischen übersetzt von Birgit Salzmann mit Illustrationen von Paola Escobar, erschienen Edel Verlag (Edel Kids Books)

"Jetzt muss mich nur noch ein Abenteuer finden" sagte Tilly. "Aber du kannst doch nicht warten, bis das Abenteuer zu dir kommt, Matilda" erwiderte Anne. "Du musst dich auf den Weg machen und das Abenteuer suchen, dann schüttelst du ihm fest die Hand, und ihr zieht gemeinsam dem Horizont entgegen"... (S.78).

Genauso hält es Matilda Pages, genannt Tilly mit den Abenteuern dann auch. All das geschieht eher zufällig, denn sie ist eine Buchwandlerin. Eines Tages tauchen ihre Lieblingsfiguren aus Büchern in der Buchhandlung ihrer Großeltern auf. Alice aus dem Wunderland und Anne von Green Gables besuchen Tilly. Dies ist der Anfang einer wundersamen Reise durch die Buchwelten. Hierbei möchte Tilly zusammen mit ihrem Freund Oskar ihr eigenes Geheimnis entschlüsseln. Dabei treffen sie auf Enoch Chalk, bei dem nicht nur Tilly ein mulmiges Gefühl im Bauch hat.
Die Geschichte nimmt langsam Fahrt auf und wird deutlich spannender. Wenige Wiederholungen mindern den Lesefluss jedoch nicht. Anne James Schreibstil ist farbenfroh und stimmungsvoll. Je tiefer man mit Matilda in die Geheimnisse des Buchwandelns vordringt, umso fesselnder entfaltet sich die Geschichte. Man darf in eine zauberhafte Welt mit wunderbaren Charakteren eintauchen. Diese reichen von liebenswert, skuril über fantastisch bis Respekt einflösend.
Mit neugierig machenden Überschriften, wie: "Mehr Raum für das Unmögliche", "In einem Buch verloren gehen" und über Weisheiten wie: "Die Schwierigkeiten fangen immer an, wenn man im falschen Größenverhältnis zu seinem Gespächspartner steht", "Büchermagie ist die einzige, die wir haben" hält die Autorin den Lesefluss anhaltend spannungsvoll hoch. Die überschaubaren Kapitel erstrecken sich über kurzweilige 356 Seiten.
Die liebevollen Äußerungen, verwoben in den mitreißenden Text zeigen, dass Bücher hier geliebt werden. Die fantastischen Illustrationen und die wundervolle Aufmachung von Pages & Co. runden dieses Leseerlebnis erfolgreich ab.

Fazit: Dieser Debüt-Roman und Band 1 von Pages & Co., eigentlich für Kinder ab 10-12 Jahren geschrieben, hat mich total in seinen Bann gezogen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Obwohl ich nicht zur unmittelbaren Zielgruppe gehöre, ist Matilda un das Geheimnis der Buchwandler eines meiner Lesehighlights 2019! Ich hoffe auf eine baldige Übersetzung des 2. Teils von Pages & Co.!

Veröffentlicht am 18.10.2019

Lebensgeschichten

Die Eulenflüsterin
0

Die Eulenflüsterin von Tanja Brandt LÜBBE Verlag

"...Es ist, als wären wir auf einem anderen Planeten. Wir beobachten die Tiere im Wald, hören den Wind, die Blätter rauschen, die Vögel... Meine Tiere, ...

Die Eulenflüsterin von Tanja Brandt LÜBBE Verlag

"...Es ist, als wären wir auf einem anderen Planeten. Wir beobachten die Tiere im Wald, hören den Wind, die Blätter rauschen, die Vögel... Meine Tiere, mein Leben." (S.118)

Diese Worte und noch viele andere liebevolle Äußerungen der Autorin beschreiben die sehr nahe und intensive Beziehung zu ihren Tieren. Diese ist geprägt durch Verständnis, Respekt und Einzigartigkeit. Tanja Brandt lässt sich voll und ganz auf das Abenteuer Zusammenleben mit ihren gefiederten und fellnasigen Freunden ein. Ihre Lebensaufgabe besteht darin, für Tiere jeglicher Art da sein zu dürfen. Mit ihrer Arbeit als Falknerin und Tierretterin scheut sie keinen körperlichen Einsatz. Als Buchautorin, Tierfotografin und Aufklärerin rüttelt sie wach und öffnet die Augen. Ihre Erfahrungen gibt sie nicht mit erhobenen Zeigefinger, sondern durch erlebte, zum Teil auch traurig erzählte Situationen, die nachdenklich stimmen, preis.
Beeindruckt hat mich die Leichtigkeit im Umgang mit dem Kreislauf des Lebens. Alles hängt zusammen und zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben. Sei es die weniger glückliche Kindheit, das Lernen aus Tiefschlägen, das Fokusieren auf die schönen und erfolgreichen Momente oder das Annehmen von Krankheit und Tod.

Tanja Brandt gliedert die 219 Seiten in zwei Teile: 1. "Keine Wurzeln, keine Flügel" und 2. "Meine Tiere, mein Leben". Im ersten Abschnitt erzählt sie vorrangig von ihrem Werdegang. Diesen beschreibt sie durch bewegende und lustige Anekdoten. Der lockere, sprunghafte, teils flatterhafte Schreibstil und die ausgedehnten, dem Verständnis förderlichen, traurigstimmenden Selbstreflektionen, erschwerten mir ab und an das Lesen. Viel besser hingegen gefiel mir der 2. Teil des Buches, indem sie von Episoden und Erlebnissen der verschiedenen tierischen Weggefährten berichtet. Dabei entfaltet sich eine Bandbreite unterschiedlicher Charaktere, die man einfach nur ins Herz schließen kann! Tanja Brandt schildert informative Erläuterungen zu der jeweiligen Tierart. Die eingerahmten grauen Ergänzungskästchen vervollständigten das Gesagte mit eigenen, klaren Worten. Ihr Fazit am Ende des jeweiligen Kapitels haben mich berührt. In kurzen Sätzen legt sie dort dar, was sie von ihren Tieren über das Leben gelernt und sich abgeschaut hat.
Abgerundet wird die stilvolle Aufmachung der Lektüre mit eigenen, eindrucksvollen Tier-Fotografien der Autorin.

Fazit. Mir hat die Eulenflüsterin gut gefallen. Hut ab vor Tanja Brandt, einer Frau, die zupacken kann und ihren Weg gefunden hat.

Gern vergebe ich 4,5 Sterne, da ich anfänglich meine Schwierigkeiten hatte mich im Text zurecht zu finden. Wer den Plauderton wie am Kaffetisch mag, dazu noch emotionale, real geschilderte Erlebnisse und die Bereitstellung fundierter Fakten zu den einzelnen Vogelarten sowie eine Auswahl an grandiosen Fotos ist mit dieser Biografie bestens beraten.