Profilbild von dreamlady66

dreamlady66

aktives Lesejury-Mitglied
offline

dreamlady66 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dreamlady66 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2019

Eine fesselnde Mischung aus Spannung - im Fischland!

Bodden-Nebel
0

(Inhalt, übernommen)
Im nebelverhüllten Barnstorf erfährt Greta Röwer vom unerwarteten Tod einer liebenswerten alten Dame. In deren Nachlass befinden sich eine geheimnisvolle Goldkette und ein Brief von ...

(Inhalt, übernommen)
Im nebelverhüllten Barnstorf erfährt Greta Röwer vom unerwarteten Tod einer liebenswerten alten Dame. In deren Nachlass befinden sich eine geheimnisvolle Goldkette und ein Brief von Gretas Schwiegervater aus dem Jahr 1943, in dem vier über dem Fischland abgestürzte Royal-Air-Force-Soldaten erwähnt werden. Ein Rätsel, denn eigentlich heißt es in Wustrow, dass es damals nur drei Männer waren. Greta und ihr Mann Matthias forschen nach, bis längst vergessen geglaubte Erinnerungen die beiden zu einem verborgenen Keller führen. Was sie dort entdecken, lässt alles in einem anderen Licht erscheinen ...…

Zur Autorin:
Geboren 1965 in Hameln. Nach einer Ausbildung zur Wirtschaftsassistentin arbeitet Corinna Kastner seit 1985 am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung in Hannover.
Sie lebt mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Jörg Kastner, sehr gern in der niedersächsischen Landeshauptstadt, fühlt sich aber am allerwohlsten an der mecklenburgischen Ostseeküste, auf dem Fischland, das sie nicht nur schriftstellerisch, sondern auch fotografisch inspiriert.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an die mir bis dato noch unbekannte Autorin für die Zusage sowie den emons-Verlag für die spätere Zusendung, ich freute mich...

Der Schreibstil von Corinna Kastner ist flüssig und wirklich gut zu lesen.
Die verschiedenen Charaktere der Protagonisten wirken authentisch.
Gut gefallen hat mir der Hauptkommissar Tobias Harms und zwar mit der Art seiner Gesprächsführung.
Der Autorin ist es bestens gelungen, die Entwicklung der einzelnen Figuren dem Leser mit Spannung verständnisvoll nahezubringen.
Sie bindet auch die Beschreibung der Landschaft gut mit in den Plot ein und die Geschehnisse bereiten einen Spannungsbogen zwischen Kriegszeit und heutiger Gegenwart. Damit wird der längst vergessene Fall wieder hoch aktuell, so dass es zu einer (finalen) Aufklärung kommt...

Alles in allem ein gut gelungener, spannender und atmosphärischer Küstenkrimi, der mir sehr gefallen hat, so dass ich gerne hierfür 5* vergebe und eine Leseempfehlung ausspreche.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

Ein (intolerantes) Kneipp-Buch der besonderen Art...

Einfach essen – leichter leben mit Fruktose- und Laktoseunverträglichkeit
0

(Inhalt, übernommen)
Zurück ins Genießerleben!

Claudia Nichterls ganzheitlicher Blick auf die Darmgesundheit hilft Menschen mit Laktose- und Fruktoseintoleranz, wieder ins Lot zu kommen. Durch ihre langjährige ...

(Inhalt, übernommen)
Zurück ins Genießerleben!

Claudia Nichterls ganzheitlicher Blick auf die Darmgesundheit hilft Menschen mit Laktose- und Fruktoseintoleranz, wieder ins Lot zu kommen. Durch ihre langjährige Beratungspraxis versteht es die erfahrene Expertin, bei scheinbar schwierigen „Ess-Themen“ praxistaugliche Lebenshilfe zu geben. Sie weiß, wie man trotz Unverträglichkeiten genügend Kalzium zu sich nimmt oder wann man sich Fruchtzucker gönnen darf.

Ihre Empfehlungen sind eine solide Basis für eine einfache und alltagstaugliche Küche, die wieder Lust aufs Essen macht! Die Rezepte schmecken köstlich, sind heilsam und bekömmlich und bringen garantiert Erleichterung – und das deutlich schneller, als man denkt.

Zur Autorin:
Claudia Nichterl, promovierte Ernährungswissenschaftlerin, gibt ihr Wissen in Sachen Ernährung nach der Chinesischen Medizin als Beraterin und Dozentin an diversen Ausbildungsinstituten weiter. Sie veranstaltet Kochkurse, Seminare und Vorträge und veröffentlichte viele erfolgreiche Bücher zum Thema.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke für dieses Rezensionsexemplar.
Gut gefiel mir, dass sich die Autorin diesem besonderen Thema Laktose und Fruktose-Unverträglichkeit - aktuell bei vielen Personen im Bekannten- und Verwandtenkreis verbreitet, ausführlich mit diesem Buch beschäftigt hat.
Somit können Diejenigen, die darunter leiden, wie zB ich und das schon jahrelang, wieder Hoffnung schöpfen...

Das Buch selbst ist gegliedert wie folgt:
- in Überblicke zB Allergie und Unverträglichkeit
- Laktoseintoleranz - was versteht man darunter genauer?
- laktosefreie Ernährung
- richtig Einkaufen
- Ernährungsumstellung mit welchen Lebensmitteln?
- Programm für den Darm

Wenn der Patient dieses Buch aufmerksam liest und danach lebt, kann er wieder "durchatmen" und versuchen, das Leben erträglicher zu gestalten.
Von mir vielen Dank für dieses wertvolle Buch, das ich gerne an alle Betroffenen weiterempfehle...überzeugen konnten mich auch ca. 2/3 der aufgeführten Rezeptideen, quasi für jede Tages- und Nachtzeit geeignet!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

Ich bin restlos begeistert - bonjour en Provence ❤

Lavendel-Gift
0

(Inhalt, übernommen)
Kaum hat sie ihr letztes Praktikum für die Ausbildung zur Commissaire begonnen, muss Lilou Braque im provenzalischen Städtchen Carpentras den Mordfall ihres Nachbarn Frédéric Benoit ...

(Inhalt, übernommen)
Kaum hat sie ihr letztes Praktikum für die Ausbildung zur Commissaire begonnen, muss Lilou Braque im provenzalischen Städtchen Carpentras den Mordfall ihres Nachbarn Frédéric Benoit aufklären. Wer würde dem hilflosen alten Mann, für den Lilou oft gekocht hat, etwas antun? Gegen den Willen ihres Vorgesetzten Commissaire Demoireau verfolgt sie zusammen mit dem charmanten Simon die Spur eines alten Familienkochbuchs der Benoits. Doch kann sie Simon vertrauen? Dem Mörder jedenfalls geht es um weitaus mehr als alte Kochrezepte ...

Zur (genialen) Autorin:
Österreicherin, die ihre Liebe zum Geocaching und Schreiben miteinander vebindet: Die 1964 geborene Niederösterreicherin fotografiert in ihrer Freizeit nicht nur gerne, ihr liebstes Hobby ist das Geocachen. Ihre Passion reichte sogar so weit, dass sie eigene Geocach-Rätsel erfand. Dabei flammte ihre längst vergessene Liebe zum Schreiben wieder auf und sie schuf einige spannende Rätselgeschichten und Krimiabenteuer rund um die Protagonistin „Molly Preston“. 2015 folgte mit „Der Lavendel-Coup“ ihr Romandebüt und 2018 hat sie es mit „Pater Noster - eine mörderische Kampagne“ auf die Longlist des Indie Autor Preises geschafft. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Düsseldorf.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Un vraiment grand merci à toi, ma chère Carine pour ce roman policier si fantastique...
Deinen aktuellen Plot beim Knaur-Verlag, natürlich mal wieder in la belle Provence spielend, bei 253 und 12 Kapiteln, erschienen am 4.11.19 habe ich recht schnell verinnerlicht, da einfach zu neugierig und gespannt drauf...beendete ihn dann aber in meinem langen Krankenstand (im meinem eigenen Tempo).

Oh, was für ein Wohlfühlkrimi vor traumhafter Kulisse. Sehr detailliert, sehr liebevoll, sehr facettenreich schilderst Du uns ua die dortige Gegend, dazu mit viel Kulinarik (hätte auch Nichts gegen einige Rezepte im Anhang gehabt und wusste nicht, das auch Lavendel einfach wunderbar zu Speisen passt)...ebenso die mots francais lassen sogleich mein Herz - als Francophile - natürlich und uneingeschränkt höher schlagen :)
Deine diversen aber gar so wichtigen Protagonisten waren mir sofort sympathisch und ans Herz gewachsen. Gut, dass Du uns hier nur recht wenige Wichtige davon präsentiert hast, somit blieb der genaue Überblick definitiv gegeben!

Viele Fragezeichen und Querverbindungen stellten sich mir beim Weiterlesen in den Weg...aber, das Ende und die damit verbundene Auflösung hatte es mächtig an, gar in sich, Chapeau - Alles passte und ich fühlte mich echt nur wohl, die Seiten flogen dahin - dranbleiben lautete meine Devise...und, ich wurde wirklich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten!

Ein toller Plot mit Potential...ich warte schon sehnsüchtig auf (D)eine Fortsetzung und Lilous neuen Fall...mit oder ohne ihren Simon ❤ alors à bientot, j'en suis prete!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

Ein ganz tolles (Koch)buch

Schnell und einfach zum Suppenglück
0

(Inhalt, übernommen)
Keine Zeit zum Kochen? Suppe und Eintopf gelingen auch, wenn die Zeit drängt. Dabei muss die schnelle Küche weder langweilig noch ungesund sein: Ob Gulasch oder Gemüsesuppe, cremig, ...

(Inhalt, übernommen)
Keine Zeit zum Kochen? Suppe und Eintopf gelingen auch, wenn die Zeit drängt. Dabei muss die schnelle Küche weder langweilig noch ungesund sein: Ob Gulasch oder Gemüsesuppe, cremig, würzig, scharf oder pikant, frische Zutaten haben in unseren Suppenrezepten ihren festen Platz und auf gesunden Genuss muss wirklich niemand verzichten. Vegetarische Rezepte finden sich hier ebenso wie der deftige Eintopf mit Fleisch, Klassiker wie Kürbiscremesuppe werden flankiert von Exoten wie Sauerkirschsüppchen und Möhren-Kokos-Suppe.

Mit den appetitanregenden Fotos und Illustrationen läuft schon beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammen – so finden Sie im Handumdrehen das perfekte Rezept für ein schnelles Mittagessen oder die Erfrischung für das Sommerfest.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an vronika22 für dieses WahnsinnsWerk, ich freute mich!

Gleich zu Beginn findet man das Inhaltsverzeichnis mit den entsprechenden Suppenvorschlägen, das finde ich sehr gut! So bekommt man gleich die Anregung, welche Suppe man kochen möchte....
Schön finde ich auch die bunten Zeichnungen, ob Gewürze, Öle, Brühen etc., alle Zutaten gleich zum Besorgen oder aus dem Vorhandenen nehmen.
Die Mischverhältnisse finde ich ebenfalls sehr anregend.
Gefallen hat mir auch, wie das Buch Brotreste gut verwertet. Meine Mutter hat diese immer gesammelt und dann von "altem und hartem" Brot eine wunderbare Brotsuppe gekocht mit viel Knoblach und Schweinefleisch(brühe), die sie nach dem Schlachten vom Schwein eingeweckt hat.

Definitiv gilt:
Das Buch ist wirklich sehr lehrreich und vielseitig, so dass man ohne Weiteres eine gute Suppe (daraus) kochen kann...
Zum Schluss folgen dann noch internationale Suppen.
Das "Suppenbuch" ist wirklich ein schönes Geschenk für zB berufstätige Frauen, die wenig Zeit haben. So kann man am Tag vorher schon die Suppe (vor)bereiten, dann schmeckt sie am nächsten Tag durchgezogen besser, einfach herrlich & lecker!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

Eine Geschichte als Vorfreude auf Weihnachten

Schiefer die Socken nie hingen
0

(Inhalt, übernommen)
So haben sich die Bachmanns das Weihnachtsfest nicht vorgestellt: Keine ihrer erwachsenen Töchter, die über den Erdball verstreut leben, kommt dieses Jahr zu Besuch. Weihnachten allein ...

(Inhalt, übernommen)
So haben sich die Bachmanns das Weihnachtsfest nicht vorgestellt: Keine ihrer erwachsenen Töchter, die über den Erdball verstreut leben, kommt dieses Jahr zu Besuch. Weihnachten allein zu Haus? Julia Bachmann könnte heulen – trotzdem backt sie kiloweise Kekse und besorgt einen Gänsebraten. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Völlig unverhofft bricht das Ehepaar Bachmann zu einer abenteuerlichen Weihnachtsreise rund um den Globus auf. Mit Oma Elisabeth im Schlepptau und der noch rohen Weihnachtsgans im Gepäck besuchen sie nacheinander die Töchter in Berlin, London und den USA, um gleich dreimal in Folge das Fest der Feste zu feiern. Heiligabend im XXL-Format!

Zur Autorin:
Ulrike Herwig, alias Ulrike Rylance, wurde 1968 geboren und wuchs in Jena auf. Sie studierte Englisch und Deutsch und lebte fast zehn Jahre lang in London. 2001 zog sie mit ihrer Familie nach Seattle, USA, wo sie auch heute noch wohnt. Seit vielen Jahren schreibt sie unter verschiedenen Pseudonymen für Kinder und Erwachsene.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an die Autorin bzw. dtv für dieses wunderbare Rezensionsexemplar, ich freute mich!
Der Leser erlebt sehr lustige Geschichten, gleich von Beginn an.
Die Autorin hat die einzelnen Eigenheiten der Figuren gut herausgearbeitet. Was auch für den Leser interessant ist, sind die Traditionen der unterschiedlichen Länder zu Xmas. So weiss ich, dass es in Amerika keinen zweiten Weihnachtstag gibt :)

Alles in allem eine zauberhafte, mal so ganz andere Weihnachtsgeschichte, die mit viel Humor gespickt war, so dass daraus ein toller Weihnachtsroman entstanden ist, hierfür gerne die Höchstpunktzahl, merci!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere