Profilbild von dreamlady66

dreamlady66

Lesejury Profi
offline

dreamlady66 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dreamlady66 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2021

Rätselhafte Spuren

Blütengrab
0

(Inhalt, übernommen)
1993, Ostdeutschland. Auf einem Bett aus Blütenzweigen und den Körper übersät mit germanischen Runen - so wird in einem abgelegenen Waldstück bei Wussnitz eine Mädchenleiche gefunden. ...

(Inhalt, übernommen)
1993, Ostdeutschland. Auf einem Bett aus Blütenzweigen und den Körper übersät mit germanischen Runen - so wird in einem abgelegenen Waldstück bei Wussnitz eine Mädchenleiche gefunden. Die ehrgeizige Kommissarin Ulrike Bandow und der neue westdeutsche Kollege Ingo Larssen übernehmen ihren ersten gemeinsamen Fall. Rätselhafte Spuren führen das ungleiche Ermittlerpaar bis in die deutsch-deutsche Vergangenheit, wo sie auf eine bisher unentdeckte, bizarre Mordserie stoßen. Jetzt ist der Täter zurückgekehrt, an den Ort, an dem alles begann. Um ihn aufzuhalten, müssen die Ermittler lernen, einander zu vertrauen. Doch das ist nicht einfach, denn Ulrikes eigene Schuld führt zu einem tiefen Abgrund, in den sie niemals schauen wollte…

Portrait:
Ada Fink ist das Pseudonym einer deutschen Roman- und Drehbuchautorin. Neben diversen Auszeichnungen und Nominierungen im Kino- und Fernsehbereich erreichte ihr Debütroman sogleich die Spiegel-Bestseller-Liste.
Es folgten weitere erfolgreiche Veröffentlichungen unter ihrem Klarnamen. Ada Fink mag Mary Shelley und vegetarische Schnitzel, und hasst es, nachts in hell erleuchteten Räumen ohne Vorhänge zu sein.
Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Berlin und Brandenburg.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Die Autorin Ada Fink bedient sich eines flüssigen Schreibstils.
Das ungleiche ErmittlerTeam leistet so nach und nach gute Arbeit, denn, die Spuren führen sehr weit in die Vergangenheit zurück und man muss lange warten, bis alle Geheimnisse ans Tageslicht kommen...

Insofern finde ich die Geschichte auch hochinteressant, da die Zeit vor der Wende mit den verschiedenen Themen (Terrorismus, Schmuggel usw.) beschrieben wird.

Alles in allem ein fesselndes Buch, das die Spannung hochhält und mich gut unterhalten hat.
Empfehlenswert zu lesen, gerne vergebe ich 4*.

Danke an vorablesen.de

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2021

Mord in bester Tradition

Die Katze und die Leiche in der Scheune
1

(Inhalt, übernommen)
Clarice Beech setzt sich mit Leidenschaft für Tiere ein. Als Walter, der dreibeinige Kater der wohlhabenden Lady Vita Fayrepoynt vom heimischen Anwesen Weatherby Hall verschwindet, ...

(Inhalt, übernommen)
Clarice Beech setzt sich mit Leidenschaft für Tiere ein. Als Walter, der dreibeinige Kater der wohlhabenden Lady Vita Fayrepoynt vom heimischen Anwesen Weatherby Hall verschwindet, macht Clarice sich auf die Suche nach ihm. Sie findet ihn auf dem Heuboden der alten "Galgenscheune", doch bei dem Versuch, ihn zu fangen, stürzt sie ab ... und landet direkt auf der Leiche der armen Rose Miller. Zusammen mit Rick Beech, ihrem getrennt lebenden Ehemann, macht Clarice sich auf die Suche nach dem Mörder. Dabei stößt sie auf ein altes Geheimnis, das Weatherby Hall zutiefst erschüttern könnte und sie selbst in Lebensgefahr bringt.

Zur Autorin:
Kate High hat Bildende Kunst studiert. Ihre Arbeiten wurden bereits international ausgestellt und verkauft. Sie engagiert sich für die RSPCA, die königliche Gesellschaft zur Verhütung von Grausamkeiten an Tieren, eine Tierschutzorganisation in England und Wales, und sie ist Mitbegründerin einer Wohltätigkeitsorganisation, die sich um ältere Tiere kümmert.
Kate High lebt in der Nähe von Boston, Lincolnshire.
Weitere Bände mit Clarice Beech sind in Bearbeitung.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an die Lesejury für dieses RezensionsExemplar per SchnellLeseRunde, ich freute mich!

Die Autorin Kate High hat einen flüssigen Schreibstil, der sich gut lesen lässt.
Man hat zunächst sehr viele Namen zu merken, das erschwert etwas den LeseFluss.
Aber, im Fortgang der Geschichte, während sich die Spannung steigert, verstehe ich Alles per GesamtPaket besser...
Sehr schön beschrieben empfand ich die HandlungsOrte, regelrechte Idylle und natürlich auch die Tiere :)
Dazu passt auch das gut-gewählte BuchCover!

Gerne empfehle ich das Buch weiter.
Der Plot hat mir gefallen. Er ist humorig und auch abwechslungsreich - vlt. gibt es ja eine Fortsetzung?

Für das stimmige GesamtPaket gerne 4*!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 23.03.2021

Ermittlerduo auf Mörderjagd

Lockvogel
0

(Inhalt, übernommen)
TONI IST PLEITE UND IHR LÄUFT DIE ZEIT DAVON
Toni hat praktisch keinen Euro mehr in der Tasche. Nicht, weil die SCHAUSPIELSCHÜLERIN ihren Allerwertesten nicht hochbekommt, sondern ...

(Inhalt, übernommen)
TONI IST PLEITE UND IHR LÄUFT DIE ZEIT DAVON
Toni hat praktisch keinen Euro mehr in der Tasche. Nicht, weil die SCHAUSPIELSCHÜLERIN ihren Allerwertesten nicht hochbekommt, sondern weil sich ihr FREUND FELIX mit ihren Ersparnissen auf und davon gemacht hat. GELD WEG, FREUND WEG (Oder Ex-Freund? BETRÜGER? Was zur Hölle ist er denn nun?), dafür werden die unbezahlten Rechnungen immer mehr. - Toni hat einen riesigen Berg besonders saurer Zitronen vorgesetzt bekommen. Nur: Was macht sie daraus? Zuerst einmal: Durchatmen, Limonade machen auf später verschieben und schleunigst Felix ZUR REDE STELLEN. Dafür wendet sie sich an PRIVATDETEKTIV Edgar Behm. Der könnte Felix aufspüren. DOCH WIE SOLL SIE IHN BEZAHLEN?

Portrait:
Eine österreichische Entdeckung: Theresa Prammer, geboren 1974 in Wien, schrieb schon als Kind gerne Geschichten. Sie ergriff dann aber den – genauso kreativen – Beruf der Schauspielerin und hatte Engagements unter anderem am Burgtheater, den Festspielen Wunsiedel und an der Volksoper. 2006 gründete sie mit ihrem Mann das Sommertheater »Komödienspiele Neulengbach«. Der Traum vom Schreiben blieb aber immer im Hinterkopf, und so wurde 2013 mit „Die Rettung der Regenwürmer“ das erste Buchs Prammers veröffentlicht. Theresa Prammer schreibt seitdem abwechselnd in Wien und in Reichenau an der Rax. 2015 erschien mit „Wiener Totenlieder“ der Auftaktband der beliebten Krimireihe um die Wiener Kommissarin Carlotta Fiore. Das Buch wurde mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnet. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet Theresa Prammer gerne im Garten, kocht oder liest.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an Haymon für dieses LeseExemplar, ich freute mich!

Der Kriminalroman spielt in Wien.
Der Freund einer Schauspielschülerin ist mit ihren Ersparnissen und dem Schmuck ihrer Grossmutter verschwunden, was für ein Desaster!
Toni wendet sich um Hilfe an einen Privatdetektiv, namens Behm. Beide verstehen sich gut und kommen in der Bearbeitung des Falles voran, so dass der Plot Spannung bekommt...

Die Autorin Theresa Prammer hat einen flüssigen und fesselnden Schreibstil. Auch der Humor kommt nicht zu kurz.
Die Hauptpersonen werden authentisch dargestellt.
Der Wiener Charme bereitete mir Vergnügen.
Die Geschichte findet erst zum Schluss ihre Auflösung, da die Handlungen sich gut voneinander lösten...

Ich hatte vergnügliche Lesestunden und kann den aktuellen Wien-Krimi gerne als lesenswert weiter empfehlen, hierfür gerne die volle Punktzahl 5*!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2021

Freundin oder Feindin?

Die Frau vom Strand
0

(Inhalt, übernommen)
Rebeccas Leben ist fast perfekt: Sie lebt mit ihrer Frau Lucy und ihrer kleinen Tochter in ihrem Traumhaus an der Ostsee. Nur wenn Lucy beruflich unterwegs ist, fühlt Rebecca sich ...

(Inhalt, übernommen)
Rebeccas Leben ist fast perfekt: Sie lebt mit ihrer Frau Lucy und ihrer kleinen Tochter in ihrem Traumhaus an der Ostsee. Nur wenn Lucy beruflich unterwegs ist, fühlt Rebecca sich einsam. Das ändert sich jedoch, als sie am Strand Julia kennenlernt. Die beiden Frauen freunden sich an und treffen sich täglich – bis Julia plötzlich spurlos verschwindet. Rebecca begibt sich auf die Suche nach ihr, stellt jedoch bald fest, dass sie ein Phantom jagt. Vieles, was Julia ihr erzählt hat, war gelogen, ihre angebliche Zufallsbegegnung sorgfältig inszeniert. Als Rebecca erkennt, weshalb Julia wirklich ihre Nähe gesucht hat, ist es zu spät. Sie muss eine Entscheidung treffen, um die zu schützen, die sie liebt.

Zur (genialen) Autorin:
Petra Johann, Jahrgang 1971, ist promovierte Mathematikerin. Sie arbeitete mehrere Jahre in der Forschung und in der Softwarebranche, bevor sie ihre wahre Berufung fand: Menschen umbringen – wenn auch nur auf dem Papier. Petra Johann ist im Ruhrgebiet aufgewachsen, mittlerweile lebt sie in Bayern.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an vorablesen für dieses fesselnde RezensionsExexmplar, ich freute mich sehr!

Die mir noch unbekannte Autorin Petra (Johann) hat mit ihrem aktuellen Thriller eine wirklich sehr spannende Geschichte geschrieben.
Wir erfahren, was eine Frau bereit ist zu tun, um ein Kind zu bekommen.
Die Protagonisten Rebecca und Lucy werden charakterlich sehr gut dargestellt.
Der Spannungsbogen wird langsam aufgebaut und auch bis zum Schluss hin gehalten, Dranbleiben lautete für mich die Devise!
Die unvorhersehbaren Wendungen liesen definitiv keinerlei Langeweile aufkommen. Es passiert unheimlich viel, man ist fasziniert, wie der Autorin auch psychologisch die Geschichte zum Nachdenken verarbeitet hat.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Der Thriller mit den abwechslungsreichen Dialogen lässt den Plot mit viel NervenKitzel, aber auch unterhaltsam erscheinen. Das Ende ist dennoch überraschend - viel Spass beim Lesen und Mitfiebern!

Gerne vergebe ich hierfür eine absolute LeseEmpfehlung mit 5*, traut Euch ...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

Ein fesselndes und spannendes Buch

Die Ankündigung
0

(Inhalt, übernommen)
Kaely ist die Tochter eines Serienmörders. Vor vielen Jahren änderte die FBI-Agentin ihren Namen, um nicht mehr mit den grausamen Taten ihres Vaters in Verbindung gebracht zu werden. ...

(Inhalt, übernommen)
Kaely ist die Tochter eines Serienmörders. Vor vielen Jahren änderte die FBI-Agentin ihren Namen, um nicht mehr mit den grausamen Taten ihres Vaters in Verbindung gebracht zu werden. Doch nun holt sie die Vergangenheit ein, als ein anonymes Gedicht nicht nur ihren eigenen, sondern auch den Mord von sechs weiteren Menschen ankündigt. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Hunter versucht sie den Mörder zu entlarven. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Zur Autorin:
Nancy Mehl ist Autorin von über 45 Büchern, für die sie es ins Finale des begehrten Christy Awards schaffte. Ihre Thriller bestechen durch eine optimale Mischung aus Spannung und Romantik. Sie lebt mit ihrem Mann Norman und ihrem Hund Watson in Missouri.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an SCM Hänssler für dieses besondere Rezensionsexemplar, welch' literarische Herausforderung!

Die Autorin hat einen flüssigen und fesselnden Schreibstil.
Die Protagonisten werken charakterlich authentisch dargestellt.
Kaely, die Tochter eines Serienmörders, änderte ihren Namen und liess sich als FBI-Agentin ausbilden. Aber, eines Tages holt sie das Schicksal ein...
Man ist erstaunt, wieviel Einfühlungsvermögen sie in die menschliche Psyche des Mörders entwickelt und ihr Glaube steht ihr fest und hilfreich zur Seite, trotz persönlicher Angriffe, alle Achtung!

Der Spannungsbogen beginnt gleich zu Anfang, aber bis zum Schluss bleibt die Frage: "Wer ist der Mörder?"
So interessant und aufregend muss auch eine Geschichte sein.

Der Krimi hat mich echt gefesselt und mir wirklich gut gefallen.
Ich hatte spannende LeseStunden und deshalb gibt es von mir auch eine absolute LeseEmpfehlung mit der Höchstpunktzahl!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere