Profilbild von emilyx29

emilyx29

Lesejury Profi
offline

emilyx29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit emilyx29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.12.2019

Nettes Buch für zwischendurch

Für damals, für immer
0

Das Buch hatte einen spannenden Einstieg, aber dann musste ich mich durchzwingen. „Für damals, für immer“ von Leesa Cross-Smith, hat meine Erwartungen nicht erfüllt.
Man kam gut in das Buch hinein und ...

Das Buch hatte einen spannenden Einstieg, aber dann musste ich mich durchzwingen. „Für damals, für immer“ von Leesa Cross-Smith, hat meine Erwartungen nicht erfüllt.
Man kam gut in das Buch hinein und war direkt in der Geschichte drin. Jedoch nach den ersten 50 Seiten, hat sich das ganze in die Länge gezogen und ich musste mich schon so früh, dazu zwingen weiter zu lesen. Die Protagonistin Evangeline war mir von Anfang an unsympatisch und ich konnte einfach nicht mit ihr warm werden. Dalton hingegen habe ich direkt ins Herz geschlossen, er ist so ein hilfsbereiter und lieber Mensch. Er behandelt den Sohn von Evangeline wie seinen eigenen, was mein Herz erwärmt hat. Zurück zu Evangeline, was mir vor allem an sie gestört hat, war ihre zu schnelle Eifersucht Dalton gegenüber. Dalton, der Bruder ihres verstorbenen Mannes und Vater von ihrem neugeborenen Sohn, war in der schweren Zeit immer für sie da, wegen eines Versprechen an Eamon und auch seines eigenem Wohls. Egal was Dalton auch nur etwas falsch gesagt hat, wurde Evangeline eifersüchtig und so kam es oft genug zu einem Streit, wo sie sich innerhalb 5 Minuten wieder vertragen haben. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Rückblicke in die Vergangenheit, wo man Eamon, den verstorbenen Polizisten, kennenlernt. Eamon kam mir direkt sympatisch rüber und ich mochte seinen Humor. Genau so haben mich die Nebencharaktere überzeugt, wie zum Beispiel die Eltern von Dalton und Eamon. Durch die vielen und langen Rückblicke, lief die Storyline in der Gegenwart viel zu schnell ab. Die beiden haben sich innerhalb weniger Monate ineinander verliebt, geheiratet und ein halbes Jahr später ein Kind zusammen gekriegt. Das Cover ist zwar schön, aber es ist irgendwie eine Kopie von „Ein Tag im Dezember“. Ich muss zugeben es gab auch einige traurige Stellen, wo ich Tränen vergießen musste, weil ich so emotional bin, aber den größten teil des Buches dachte ich mir nur „Hä, warum geht das jetzt so schnell?“, „Das macht absolut keinen Sinn.“, oder „Die beiden streiten sich schon wieder?“
Mein Fazit:
Das Buch bekommt von mir 3/5 Sterne, da ich einfach enttäuscht bin. Es ist eine nette Geschichte für zwischen durch, aber lohnen tut es sich nicht wirklich.

  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil