Profilbild von endlessbookworld

endlessbookworld

Lesejury Profi
offline

endlessbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit endlessbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2020

Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit...

Kissed - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
0


Klappentext:

Er ist kalt, herzlos, tödlich. Sein Name lässt Fae und Menschen zugleich erzittern: der Prinz. Verfolgt von den Schatten seiner Vergangenheit, ist alles, was Caden will, Rache. Rache an ...


Klappentext:

Er ist kalt, herzlos, tödlich. Sein Name lässt Fae und Menschen zugleich erzittern: der Prinz. Verfolgt von den Schatten seiner Vergangenheit, ist alles, was Caden will, Rache. Rache an jenen, die ihn gefangen nahmen und mit einem dunklen Zauber in einen nie endenden Albtraum zwangen. Doch es gibt eine Person, die ihm helfen kann: Brighton. Nur hat die unschuldige junge Frau die Grausamkeit des Prinzen einst mit eigenen Augen erlebt. Niemals wird sie mit ihm zusammenarbeiten! Als Brighton hinter Cadens eisiger Fassade den Mann erkennt und das Feuer spürt, das zwischen ihnen brennt, beginnt sie zu wanken. Zu spät? Ein mächtiger Feind ist aus der Anderwelt zurückgekehrt, um den Prinzen erneut in das Monster zu verwandeln, das er einst war ...

Meine Meinung:
Das Jennifer L. Armentrout meine absolute Lieblingsautorin ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Dazu kommt, dass ich die Wicked Trilogie wirklich geliebt habe und deshalb habe ich Mogul wirklich riesig auf das Spinn Off gefreut!
Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur wundervoll. Er ist locker, angenehm und schnell zu lesen und sie schafft es auf eine Art und Weise Charaktere zum Leben zu erwecken und zu etwas besonderem zu machen, die ich selten erlebe. Hinzu kommt, das leicht humorvolle, dass in ihren Büchern nie fehlen darf.
Brighton kannte ich natürlich schon aus der Hauptreihe und ich muss ehrlich sagen, dass sie währenddessen nie einen besonderen Eindruck auf mich gemacht hat. Durch das Spinn Off hat man jedoch einen wundervollen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle bekommen und gemerkt, dass mehr hinter der Fassade steckt. Die Wandlung, die sie in diesem Buch gemacht hat, konnte mich total überzeugen.
Auf den Prinzen war ich mehr als gespannt. In der Hauptreihe hatte er eine sehr spezielle Rolle und so konnten wir ihn von einer ganz anderen Seite erleben. Das hat mir wirklich richtig gut gefallen auch wenn ich ihn trotzdem ab und zu am liebsten gewürgt hätte.
Die Handlung war durchgehen fesselnd und ich konnte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen. Es war eine explosive Mischung aus allem, was für mich ein gutes Buch ausmacht und hat mich oft fassungslos gemacht. Im positiven Sinne natürlich! Die Momente zwischen Caden und Brighton waren jedes Mal ein Feuerwerk der Gefühle und das Spinn Off konnte mich letztendlich mehr überzeugen als die Hauptreihe selber! Ich brauche unbedingt den nächsten Band.

Fazit:
Ich kann dieses Spinn Off auf jeden Fall allen empfehlen, die die Wicked Reihe geliebt haben. Meiner Meinung nach ist es sogar noch besser und konnte mich absolut überzeugen.

Veröffentlicht am 18.01.2020

Eine epische Reihe...

Die Grisha-Trilogie
0


Klappentext (Band 1):

Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht ...


Klappentext (Band 1):

Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen?
Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?
Dies ist der erste Band der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo.

Meine Meinung:
Ich muss sagen ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass die berühmt berüchtigte Grisha Reihe als Schuber erscheinen wird. Ich wollte unbedingt erfahren, ob die Reihe den Hype wirklich wert ist und was es mit der allgemeinen Begeisterung auf sich hat.
Ich kann auf jeden Fall schon sagen, dass ich froh bin meiner Neugier gefolgt zu sein.
Kommen wir erstmal zu äußerlichen Gestaltung des Schubers. Ich war schon auf den Bildern super begeistert und habe mich sehr gefreut, dass sie den englischen Covern entsprechen. Die Aufmachung des Schubers ist auch wunderschön, erst recht mit den goldenen Details von Außen. Es sieht wirklich hochwertig aus und ist ein absoluter Eyecatcher. Ich bin wirklich begeistert und ich gebe auch zu, dass das Design mich teilweise wirklich dazu motiviert die Reihe zu lesen.

Jetzt kommen wir natürlich zum spannendsten Teil der Rezension! Nämlich, wie mir die Geschichte bzw. das inhaltliche Gefallen hat.
Wie ich in meiner Rezension zu Band 1 schon erwähnte, ist der Schreibstil der Autorin etwas anspruchsvoll. Es ist nichts was man so nebenbei lesen kann und man muss sich wirklich beim lesen konzentrieren damit der wundervolle Schreibstil der Autorin auch seine Wirkung entfaltet! Denn dann wird man in eine Welt hineingerissen, die einen gefangen nimmt und verzaubert. Ich konnte mir fast alles bildlich vorstellen, denn die Autorin schafft es mit ihren detailreichen Beschreibungen, diese Bilder entstehen zu lassen.
Alina mochte ich von Beginn an, mit ihrer starken Persönlichkeit. Der Dunkle konnte mich auch wirklich faszinieren und im Laufe der Trilogie habe ich immer mehr Charaktere ins Herz geschlossen und sogar Charaktere, die ich zu hassen glaubte, lieben gelernt!
Die Handlung aller drei Bände war voller fesselnder, mitreißender und eindrucksvoller Momente, die mich die Bücher nicht haben aus der Hand legen lassen. Es gab überraschende Wendungen, Rätsel, dessen Lösung auf komplizierte Weise zusammengefügt wurden und jede Menge Action!
Ich bin absolut begeistert von der Reihe und kann dem Hype auf jeden Fall nachvollziehen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Fantasyfans!

Fazit:
Eine epische Reihe, die einen in ihren Bann zieht, von dem man sich gar nicht befreien möchte. Eine Trilogie voller Spannung, tollen Charakteren und wunderbaren Lesestunden, die wirklich süchtig macht.

Veröffentlicht am 16.01.2020

Anders als erwartet...

Novembers Tränen
0


Klappentext:

Die 16-jährige November ist ein Winterkind. Ihre Tränen können todkranken Menschen das Leben zurück schenken - aber falsch eingesetzt, bringen sie den Tod! Gemeinsam mit vielen weiteren ...


Klappentext:

Die 16-jährige November ist ein Winterkind. Ihre Tränen können todkranken Menschen das Leben zurück schenken - aber falsch eingesetzt, bringen sie den Tod! Gemeinsam mit vielen weiteren Winterkindern lebt sie in einem abgelegenen Kloster ein strenges Leben nach vielen Regeln. Doch kurz vor ihrem 17. Geburtstag ändert sich plötzlich alles: Der düstere Alpha taucht im Kloster auf und will November unter seine Fittiche nehmen. Und auch der mysteriöse sowie anziehende neue Mitschüler Romeo hat ein besonderes Interesse an ihr. Doch was führen sie im Schilde? Schnell gerät November in einen Strudel aus Halbwahrheiten, verwirrenden Gefühlen und lange vergessen geglaubten Figuren aus ihrer diffusen Vergangenheit ...

Meine Meinung:
Ich hatte zuvor noch nie etwas zu den Büchern der Autorin gehört und habe das Buch durch Zufall entdeckt. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich schnell überzeugt davon, dass ich das Buch lesen muss! Die Idee des Buches klang wirklich sehr gut.
Zu Beginn muss ich zugeben, dass der Schreibstil der Autorin leider nicht unbedingt meins ist. Es war etwas gewöhnungsbedürftig, doch wurde mit der Zeit etwas besser. Deshalb war es letztendlich auch nicht so schlimm.
November war eine ganz sympathische Protagonisten, aber so richtig ins Herz schließen konnte ich sie auch nicht. Mir hat bei ihr ein bisschen die Tiefe gefehlt und ab zu war sie mir zu naiv.
Bei Romeo weiß ich bis jetzt noch nicht so richtig, was ich von ihm halten soll. Ich finde seinen Charakter hätte man noch viel weiter ausbauen können und auch bei ihm hat mir ein bisschen die Tiefe gefehlt. Ansonsten war es aber ein sehr sympathischer Charakter!
Die Handlung verlief oft unterschiedlich. Mal hat mich die Szene komplett fesseln können und ich musste unbedingt weiterlesen, da es wirklich spannend geschrieben war. Manchmal jedoch war es etwas langatmig und ich müsste mich ein wenig durch die Kapitel zwingen. Des Weiteren fand ich aber die Idee und der Aufbau der Geschichte doch sehr gut. Es hat trotzt ein paar Kritikpunkten, doch Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Fazit:
Ich hatte wohl leider ein bisschen zu hohe Erwartungen und konnte nicht ganz überzeugt werden. Trotzdem ist es ein guter Fantasy-Einteiler, für den ein oder anderen zum zwischendurch lesen.

Veröffentlicht am 08.01.2020

Ein wundervolles und würdiges Finale...

Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen
0


Klappentext:

Kann ihre Liebe dem Hass trotzen und den Tod besiegen?

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die ...


Klappentext:

Kann ihre Liebe dem Hass trotzen und den Tod besiegen?

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.

Meine Meinung:
Ich konnte es gar nicht erwarten die Reihe um Ophelia und co. fortzusetzen, da noch die ersten beiden Bände mehr als begeistern konnten.
Lena Kiefer hat einen wundervoll lockeren Schreibstil und schafft es, einen innerhalb von Sekunden in die Geschichte abtauchen zu lassen. Der Humor kommt auch nicht zu kurz und ich musste an vielen Stellen echt lachen.
Ophelia ist das gleiche PowerGirl, wie ich sie auch aus den anderen Bänden schon kenne. Gerade das fand ich immer so toll an ihr, den sie würde für die, die sie liebt alles tun. Dabei offenbaren sich aber trotzdem ihre Ängste und Probleme und genau das lässt sie so echt wirken. Einfach eine richtig tolle Protagonistin.
Was Lucien angeht, brauchen wir gar nicht um dem heißen Brei herumreden. Er ist definitiv Bookboyfriend-Material. Man kann es gar nicht in Worte fassen, lest einfach selbst und sehe wie wundervoll er ist.
Die Handlung in diesem Band war mal wieder bombastisch und absolut fesselnd. Ich habe wirklich Respekt vor all diesen ausgeklügelten Wendungen, die die Autorin in dieser Geschichte geschaffen hat und die mich das Buch nicht aus mehr aus der Hand haben legen lassen. Es war ein wundervolles und würdiges Finale der Reihe mit einem noch schönerem Ende!

Fazit:
Der letzte Band ist ein wundervolles Ende der Reihe, wie ich es mir gewünscht habe. Trotzdem bin ich traurig, dass es schon zu Ende ist und hoffe stark auf ein Spinn Off! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diese Reihe.

Veröffentlicht am 06.01.2020

Ein tolles Finale der Reihe...

Find me in the Storm
0


Klappentext:

Das Finale einer einzigartigen Romance-Trilogie über drei junge Frauen, einen Leuchtturm und die große Liebe
Eigentlich ist Airin die Ausgeglichenheit in Person. Doch der neueste Gast in ...


Klappentext:

Das Finale einer einzigartigen Romance-Trilogie über drei junge Frauen, einen Leuchtturm und die große Liebe
Eigentlich ist Airin die Ausgeglichenheit in Person. Doch der neueste Gast in ihrem Bed&Breakfast an der irischen Westküste bringt sie ganz schön aus der Ruhe. Joshua Hayes ist ein umschwärmter TV-Star, und auch Airin fühlt sich schnell zu ihm hingezogen. Dabei passt er so gar nicht in ihr Leben, das gerade durch einen erbitterten Familienstreit schon kompliziert genug ist. Es wäre völlig unvernünftig, für diesen ebenso undurchsichtigen wie charmanten Mann Gefühle zu entwickeln. Und nahezu hirnverbrannt, auf die ungewöhnliche Wette einzugehen, die Josh ihr vorschlägt …

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf Airins Geschichte gefreut, nachdem mir die Vorgänger wirklich gut gefallen und Band 2 mich sogar sehr positiv überrascht hat.
Der Schreibstil der Autorin war nach wie vor sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich bin sehr schnell durch das Buch durchgekommen.
Airin war mir schon in den vorherigen Bänden sehr sympathisch und konnte mich von sich überzeugen. Sie trägt eine große Verantwortung und ihre Aufgabe musste sie zwingend annehmen. Inzwischen hat sie es aber lieben gelernt und möchte sich nicht davon trennen.
Josh war mir im Großen und Ganzen auch sympathisch aber ans Herz gewachsen ist er mir nicht unbedingt. Er war durchgehend eher unnahbar und etwas distanziert.
Generell war die Handlung nie langweilig, doch manchmal etwas weniger fesselnd und an manchen Stellen etwas mehr fesselnd. Es konnte mich zwar nicht so sehr überzeugen und begeistern, die Band 2, da mir an manchen Stellen etwas gefehlt hat, aber trotzdem war es eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch mit einigen Hoch- und Tiefpunkten.

Fazit:
Ein schöner Abschluss der Reihe! Das Buch ist wirklich toll für ein paar entspannte Abende und schöne Lesestunden.