Profilbild von endlessbookworld

endlessbookworld

Lesejury Star
offline

endlessbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit endlessbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2020

Eine totale Enttäuschung...

Promised
0

KLAPPENTEXT:

Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson ...

KLAPPENTEXT:

Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich Hals über Kopf in sie. Er beginnt, ihr mit extravaganten Geschenken den Hof zu machen, und Hollis kann ihr Glück kaum fassen.

Doch ist das wirklich das Happy End? Der mysteriöse Fremde Silas bringt Hollis‘ Welt ins Wanken. Silas ist kein König. Luxus und Macht kann er ihr nicht versprechen. Aber jeder Blick von ihm trifft sie mitten ins Herz.

Die Augen des ganzen Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand ahnt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.

MEINE MEINUNG:
Nachdem ich von der Selection Reihe der Autorin von allen Seiten nur gutes gehört habe und selbst überzeugt werden konnte, war ich sehr gespannt auf den Auftakt zu einer neuen Reihe von Kiera Cass. Leider habe ich aber schon nach mir ein paar Seiten gemerkt, dass es meinen Erwartungen überhaupt nicht entspricht.
Der Schreibstil war anders als von der Autorin gewohnt und ließ sich irgendwie nur „abgehackt“ lesen. Dementsprechend war mein Lesefluss eher stockend und ich kam sehr langsam durch die Geschichte durch, weshalb ich das Buch dann auch pausiert und zu einem späteren Zeitpunkt zu Ende gelesen habe.
Hollis war mir als Protagonistin wirklich unsympathisch. Sie war sehr naiv und hat sich benommen, als hätte sie gar kein Selbstwertgefühl. Mal abgesehen von ihrer Oberflächlichkeit und der Tatsache, dass ich ihre Handlungen wirklich überhaupt nicht nachvollziehen konnte.
Generell konnten mich alle Charaktere leider nicht wirklich überzeugen und mir hat total die Tiefe gefehlt, sodass ich auch überhaupt keine Bindung aufbauen konnte.
Die Handlung war meiner Meinung nach auch gar nicht nachvollziehbar, sodass ich meistens über den Verlauf der Geschichte nur die Stirn runzeln konnte. Erst war es lange Zeit wirklich langatmig und zum Ende hin überschlugen sich plötzlich die Ereignisse, sodass es schon zu viel war. Mich konnte das Buch daher leider überhaupt nicht überzeugen.

FAZIT:
Ich bin sehr enttäuscht von dem Buch, denn es konnte meinen Erwartungen leider nicht gerecht werden. Meiner Meinung nach ist das Buch daher für alle Selection Fans nicht zu empfehlen, was ich wirklich sehr schade fand.

Veröffentlicht am 18.11.2020

Nicht ganz, was ich erwartet habe...

An Ocean Between Us
0

KLAPPENTEXT:

Was macht das Leben aus, wenn dein größter Traum zerstört wurde?

Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird ...

KLAPPENTEXT:

Was macht das Leben aus, wenn dein größter Traum zerstört wurde?

Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können.
Am Boden zerstört beginnt Avery ein Studium am LaGuardia Community College – obwohl sie eigentlich gar nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann begegnet sie in ihrer ersten Vorlesung auch noch einem Typen, der arrogante Kommentare über ihre Verletzung ablässt: Theo Jemison, dem gefeierten Star-Schwimmer des Colleges. Nur dumm, dass Schwimmen eine der wenigen Sportarten ist, die Avery mit ihrem kaputten Rücken noch bleiben. Und natürlich ist es ausgerechnet Theo, der ihren Kurs trainiert.
Wohl oder übel verbringt sie mehr Zeit mit ihm und lernt eine völlig andere und viel nettere Seite von ihm kennen, die er sorgsam hinter der arroganten Fassade verbirgt. Doch als er sie plötzlich wieder von sich stößt, muss sich Avery fragen, wer der wahre Theo ist ...

MEINE MEINUNG:
Als ich beim stöbern dieses Buch entdeckt habe, hat das Cover sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte musste ich dem Buch auf jeden Fall eine Chance geben! Ich hatte einige Erwartungen an das Buch und war dementsprechend sehr gespannt auf die Geschichte.
Der Einstieg in das Buch viel mir ganz leicht und es hat nicht lange gebraucht, da war ich auch schon in der Geschichte drin. Der Schreibstil der Autorin war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, doch mit der Zeit wurde es für mich angenehmer zu lesen. Dementsprechend wurde mein Lesefluss mit der Zeit flüssiger.
Avery war eine ganz sympathische Protagonistin, auch wenn es seine Zeit gebraucht hat bis ich komplett mit ihr warm wurde. Mir hat am Anfang ein bisschen die Tiefe bei ihr gefehlt, doch mit der Zeit konnte man sie immer besser verstehen und kennenlernen.
Mit Theo wurde ich hingegen leider nie ganz warm. Viele seiner Handlungen konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen und am Anfang war er mir viel zu eingebildet. Mit der Zeit wurde sein Verhalten jedoch besser, aber ganz von sich überzeugen konnte er mich nicht.
Die Handlung war zu keiner Zeit langweilig und unterhaltend. Allerdings waren mir manche Handlungsverläufe viel zu vorhersehbar und das hat ein wenig den „Wow“-Effekt rausgenommen. Nichtsdestotrotz war es eine süße Geschichte für zwischendurch.

FAZIT:
Das Buch konnte meinen Erwartungen leider nicht ganz entsprochen, doch ich habe es trotzdem gerne gelesen. Es ist für mich zwar kein Highlight aber es war unterhaltend für zwischendurch.

Veröffentlicht am 09.11.2020

Wenn das Dunkel erwacht...

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

KLAPPENTEXT:

Magie, Musik – und tödliche Gefahren: Die junge Bryce Quinlan, Halb-Fae und Halb-Mensch, genießt jedes Vergnügen, das Crescent Citys Nächte zu bieten haben. Doch dann wird ihre beste Freundin ...

KLAPPENTEXT:

Magie, Musik – und tödliche Gefahren: Die junge Bryce Quinlan, Halb-Fae und Halb-Mensch, genießt jedes Vergnügen, das Crescent Citys Nächte zu bieten haben. Doch dann wird ihre beste Freundin Danika von einem Dämon brutal ermordet – und für Bryce bricht die ganze Welt zusammen.

Als der Dämon zwei Jahre später erneut zuschlägt, wird Bryce gegen ihren Willen in die Ermittlungen hineingezogen und muss mit Hunt Athalar zusammenarbeiten. Einem Engel, der als gewissenloser Auftragsmörder berüchtigt ist, – und mit dem sich Bryce auf ein Spiel mit dem Feuer einlässt.

Während die beiden der Spur des Dämons tief in die Unterwelt der Stadt folgen, entdecken sie eine bösartige Macht, die ganz Crescent City in Schutt und Asche legen könnte …

MEINE MEINUNG:
Für mich stand es wirklich keine Sekunde zur Diskussion, ob ich das neue Buch von Sarah J. Maas lesen würde! Ihre „Throne of Glass“ und ihre „Das Reich der sieben Höfe“ Reihe sind für mich absolute Highlights aus dem Fantasybereich und ich habe sie schon etliche Male gelesen.
Der Einstieg in ihre neue Reihe würde ich als anspruchsvoll aber trotzdem episch beschreiben, denn die Welten die die Autorin erschafft sind sehr detailliert und komplex. Doch das hat mich keinesfalls beim Lesen gestört, denn genauso war ich es schon von ihren anderen Büchern gewohnt. Ihre Schreibstil ist meiner Meinung nach einfach fantastisch, denn ich kann mir meistens alles bis ins kleinste Detail vorstellen und er lässt sich sehr angenehm lesen. Ich hatte dementsprechend einen guten Lesefluss.
Bryce war mir als Protagonistin wirklich sympathisch. Ich mochte sie mit jeder weiteren Seite ein Stück mehr und finde ihre Stärke und ihren Mut wirklich bewundernswert. Sie stellt ihre Liebsten immer an erste Stelle und würde alles für sie geben.
Im Verlauf der Geschichte konnte man so einige tolle Charaktere mit einer beeindruckenden Tiefe kennenlernen. Viele davon habe ich fest ins Herz geschlossen, wie beispielsweise Danika, Hunt, Ruhn inklusive seiner Freunde und einige mehr!
Die Handlung hat mich auch absolut begeistern können und ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Doch gerade zum Ende konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen und die Ereignisse haben sich förmlich überschlagen. Die Geschichte hat eine Wendung genommen mit der ich niemals gerechnet hätte und ich kann es schon gar nicht erwarten den nächsten Band in den Händen zu halten.

FAZIT:
Das neue Buch von Sarah J. Maas ist für mich ein absolutes Jahreshighlight! Ich konnte es kaum aus der Hand legen und sie hat es mal wieder geschafft, dass mir die Charakter stark ans Herz wachsen. Eine klare Empfehlung für alle Fantasy Liebhaber.

Veröffentlicht am 08.11.2020

Die Liebesroman - Mission...

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

KLAPPENTEXT:

Echte Männer lesen Liebesromane. Findet zumindest Geschäftsmann Braden Mack. Er gehört
einem geheimen Buchclub an, in dem Männer über Romances diskutieren, um Frauen und deren Wünsche besser ...

KLAPPENTEXT:

Echte Männer lesen Liebesromane. Findet zumindest Geschäftsmann Braden Mack. Er gehört
einem geheimen Buchclub an, in dem Männer über Romances diskutieren, um Frauen und deren Wünsche besser zu verstehen. Theoretisch klappt das bestens, praktisch stellt ihn Liv, die kratzbürstige Schwägerin seines Freundes Gavin, vor ein Rätsel. Für sie sind Liebesromane nichts als Zeitverschwendung. Als sie ihren Job verliert, weil ihr Chef sexuelle Belästigung für ein Berufsrisiko hält, ist das die perfekte Mission für Mack: Er hilft Liv, diesen widerlichen Mistkerl zu ruinieren, und beweist ihr nebenbei, dass es auch im echten Leben Happy Ends gibt …

MEINE MEINUNG:
Wer gerne New Adult liest, hat wahrscheinlich schon von der The Secret Bookclub Reihe gehört, denn ich haben den Eindruck die Bücher sind bekannt. Nachdem mich dann der erste Band der Reihe überzeugen konnte, war ich daher sehr gespannt auf den zweiten Band.
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht und die Autorin hatte, wie schon im ersten Band, einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil. Dementsprechend hatten ich einen wirklich guten Lesefluss. Hinzu kommt, dass das Buch eine gute Portion Humor enthält sodass es mir noch mehr Spaß gemacht hat das Buch zu lesen.
Liv konnte man schon im ersten Band kennenlernen, doch da habe ich sie ehrlich gesagt überhaupt nicht gemocht und deshalb kurz gezögert auch ihre Geschichte zu lesen. Doch nun bin ich froh ihr noch eine Chance gegeben zu haben, denn in diesem Band konnte sie mich absolut von sich überzeugen und ich konnte sie ins Herz schließen. Sie sorgt sich um andere und ist eine selbstbewusste Frau, die weiß was sie will.
Mack konnte man auch schon im vorherigen Band kennenlernen und auch da fand ich ihn schon sympathisch. Inzwischen ist er mir noch sympathischer geworden, denn es steckt so viel mehr hinter seinem Charakter als man zuerst denkt und man lernt ihn noch besser kennen und verstehen.
Die Handlung war wirklich spannend und zu keiner Zeit langweilig, jedoch an machen Stellen fesselnder als an anderen. Es war zwischendurch auch etwas „actionreicher“ als der erste Band, was mir an der Stelle auch super gut gefallen hat.
Ich konnte auf jeden Fall auch vom zweiten Band überzeugt werden und bin schon sehr gespannt auf den dritten Band der Reihe.

FAZIT:
Das Buch war mal wieder fesselnd, humorvoll und doch tiefgründig, sodass ich sehr viel Spaß beim lesen hatte. Ich kann die Reihe auf jeden Fall für ein paar tolle Lesestunden empfehlen.

Veröffentlicht am 21.10.2020

Eine fantastische Fortsetzung...

Sister of the Moon
0

KLAPPENTEXT:

Düster, romantisch und herzzerreißend. Band 2 der HexenSchwesternSaga!

Vianne hat den Angriff der Dämonen überlebt, aber nun sind sie und ihre Schwestern Gefangene am Hof des Hochkönigs ...

KLAPPENTEXT:

Düster, romantisch und herzzerreißend. Band 2 der HexenSchwesternSaga!

Vianne hat den Angriff der Dämonen überlebt, aber nun sind sie und ihre Schwestern Gefangene am Hof des Hochkönigs von Kerys. Er will sie zwingen, ihm schwarzmagische Artefakte zu beschaffen, die ihm unbegrenzte Macht verleihen. Macht, die er gegen die gesamte Menschheit einsetzen wird.

Um einen Ausweg zu finden, bleiben Vianne nur wenige Wochen. Danach wird Regulus seine Drohung wahr machen und sie und ihre Schwestern mit einem Dämon vermählen. Sie darf niemandem trauen, denn alles, was sie bisher zu wissen glaubte, entpuppt sich nun als Lüge.

MEINE MEINUNG:
Nachdem mich der erste Band der HexenSchwesternSaga von Marah Woolf so begeistert und fassungslos zurückgelassen hat, konnte ich es natürlich kaum abwarten mich diesem Buch zu widmen und zu erfahren wie es weitergeht.
Ich habe schon mehrere Reihen der Autorin gelesen und geliebt und war dementsprechend schon an ihren angenehmen und sehr flüssigen Schreibstil gewohnt, der dafür gesorgt hat dass ich einen super guten Lesefluss hatte. Ehe ich mich versah, war ich deshalb schon mit dem Buch durch.
Vianne ist eine wirklich tolle Protagonistin und war mir von Band 1 an schon wirklich sympathisch. Sie ist selbstbewusst, stark und ich liebe die tiefe Bindung, die sie zu ihren Schwestern hat. Nur finde ich, dass sie sich oft naiv in Bezug auf Ezra verhält, aber die Liebe macht bekanntlich etwas blind.
In diesem Band konnte man viele weitere neue Charaktere kennenlernen und ich war selbst überrascht wie viele ich davon ins Herz geschlossen habe. Die meisten Charaktere haben einfach Tiefe und sind so authentisch, dass ich sie einfach gern haben musste.
Die Liebesgeschichte hat in diesem Band eine Richtung eingeschlagen, mit der ich wirklich niemals gerechnet hätte. Anfangs wusste ich nicht so recht, was ich davon halte soll doch mit jeder Seite wurde ich immer mehr überzeugt und bin einfach nur begeistert!
Die Handlung war mal wieder von Anfang bis Ende spannend und ich war gefesselt von all den Ereignissen und den Entdeckung, die die Schwestern gemacht haben. Das Ende hat mich dann mal wieder mit einer großen Vorfreude auf den nächsten Band zurückgelassen.

FAZIT:
Der zweite Band der HexenSchwesternSaga ist meiner Meinung nach sogar noch überzeugender als der erste! Marah Woolf konnte mich mal wieder in eine ihrer fantastischen Welten entführen, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

  • Cover