Profilbild von etnie82

etnie82

Lesejury Profi
offline

etnie82 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit etnie82 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2019

Absolute Kaufempfehlung

Wrecked – Mörderische Spuren
0

Es handelt sich hier um den sechsten Teil der "SPOT" - Reihe. Aber man kann alle Bücher auch als Einzelromane lesen. Wobei ich wie fast immer empfehlen würde der Reihe nach zu lesen, damit das Lesevergnügen ...

Es handelt sich hier um den sechsten Teil der "SPOT" - Reihe. Aber man kann alle Bücher auch als Einzelromane lesen. Wobei ich wie fast immer empfehlen würde der Reihe nach zu lesen, damit das Lesevergnügen einfach größer ist.
In dem vorerst letzten Band der Reihe dreht sich alles um Ana, das letzte Single-Mitglied des SPOT-Teams. Sie und ihr Bruder wurden als Jugendliche von den Mördern ihrer Mutter entführt und Ana dabei fast umgebracht. Noch heute leidet sie darunter und wird von Albträumen verfolgt. Nachdem sie sich einen Namen als Kopfgeldjägerin gemacht hat, ist sie mit ihrem Bruder bei SPOT eingetreten um verschwundene Menschen zu finden.
Nun tritt der FBI-Agent Cash Knox an SPOT heran, damit Ana ihm hilft einen entflohenen Sträfling zu finden, immerhin war es damals Ana, die ihn gefangen hat. Und zudem hatten Ana und Cash danach eine gemeinsame Nacht, die keiner von beiden je vergessen hat...
Schneller als gedacht finden sie den Gesuchten, allerdings ist dieser tot. Genauso getötet wie er einst seine Opfer ermordete. Als dann noch ein zweiter Serienkiller ermordet wird und der Täter Kontakt zu Ana sucht, ist das Chaos erstmal perfekt... Neben der Suche müssen sich die beiden auch mit den nie verschwundenen Gefühlen auseinandersetzten. Allerdings hat auch Cash ein Geheimnis, welches er auf jeden Fall vor Ana verbergen möchte. Aber wie es so mit Geheimnissen ist, sie kommen auf jeden Fall raus. Und dieses reißt Ana den Boden unter den Füßen weg...
Aber Cash ist nicht bereit Ana einfach so aufzugeben und kämpft um sie. Und auch Ana muss sich eingestehen, dass Cash ihr viel bedeutet...
Doch auch der Killer kommt ihnen näher...

Mal wieder ein gelungener Teil dieser wirklich tollen Reihe. Die beiden Protagonisten sind einfach sympatisch und man leidet mit beiden. Die jeweiligen Beweggründe sind durch den Sichtwechsel gut nachvollziehbar. Die Mischung aus Liebesroman und Thriller ist perfekt gelungen. Die beiden Teile ergänzen sich, ohne das einer davon in den Hintergrund gerät.
Absolute Kaufempfehlung...

Veröffentlicht am 09.05.2019

Toll

Feuer
0

Es handelt sich hier um den zweiten Teil der "Minneapolis" - Reihe, aber man kann ihn auch gut ohne Vorkenntnisse lesen. Zum Inhalt selbst möchte ich nur wenig sagen, weil ich sonst zu viel verrate.

Vier ...

Es handelt sich hier um den zweiten Teil der "Minneapolis" - Reihe, aber man kann ihn auch gut ohne Vorkenntnisse lesen. Zum Inhalt selbst möchte ich nur wenig sagen, weil ich sonst zu viel verrate.

Vier junge Erwachsene, die eigentlich die Welt verbessern wollen, setzten mit ihrem Handeln eine tödliche Kette von Ereignissen in gang. Den Fall übernimmt Olivia mit ihrem Partner. Die beiden bekommen Unterstützung von dem feuerwehrmann David. Allerdings haben David und Olivia eine gemeinsame, wenn auch kurze Vergangenheit, die es ihnen nicht einfach macht zusammenzuarbeiten. Denn auch die Gefühle, die man nicht mal eben ausschalten kann, machen es ihnen nicht einfach und besonders Olivia wehrt sich gegen eine mögliche Beziehung.
Ganz nebenbei müssen sie natürlich auch noch einen Fall lösen...

Wie immer bekommt man bei Karen Rose eine tolle Mischung aus Thriller und Romantik. Aber man sollte wissen, dass man ihre Bücher nicht einfach nebenbei lesen kann, dafür sind sie zu komplex.
Leider hat mir bei diesem Buch irgnedwas gefehlt, allerdings kann ich nicht genau festmachen, was es war...
Trotzdem vier mehr als verdiente Sterne

Veröffentlicht am 09.05.2019

Tolles Buch

Todesbräute
0

es handelt sich hier um den zweite Teil der "Todestriologie". Mann muss den ersten Band nicht zwingend gelesen haben, da man die wichtigsten Infos hier nochmal bekommt. Aber allein fürs noch bessere Verstöndnis ...

es handelt sich hier um den zweite Teil der "Todestriologie". Mann muss den ersten Band nicht zwingend gelesen haben, da man die wichtigsten Infos hier nochmal bekommt. Aber allein fürs noch bessere Verstöndnis und Lesevergnügen würde ich es dennoch empfehlen.

Daniels erster Fall nach dem Tod seines Bruders (der Killer aus dem ersten teil) führt ihn nach Dutton, seinen Heimatort. Und anscheinend hat auch dieser Fall etwas mit seinem Bruder zu tun. Daher zeigt er sich auch zutiefst geschockt, als er auf Alexandra trifft, die auf der Suche nach ihrer Halbschwester ist. Denn Daniel kennt ein Foto ihrer getöteten Zwillingsschwester, auf dem diese vergewaltigt wird...

Alex und Daniel müssen sich ihrer Vergangenheit stellen, was für keinen von ihnen einfach ist. Besonders Alex leidet noch heute... Nachdem las Jugendliche ihre Schwester ermordet wurde, nahm sich ihre Mutter das Leben und auch Alex selbst hat einen Suizidversuch hinter sich. Und dennoch ist sie eindeutig der "Star des Buches. Sie ist eine unglaublich starke Frau, die jeden Schlag, den sie bekommt, wegsteckt und daran sogar noch wächst. Daniel und Alex müssen feststellen, dass ihre jeweilige Vergangenheit viel mit diesem Fall zu tun hat. Und anscheinend will der Killer diese Verganegnheit ans Licht bringen, während eine weitere Partei genau dies verhindern möchte. Und schon bald ist nicht mehr klar, wem man überhaupt noch vertrauen kann...

Tolle Story, super Charaktäre, aber in meinen Augen einen bisschen schlechter als der erste Teil. Wie auch in den anderen Büchern der Autorin ist hier eine tolle Mischung aus Thriller und Romantik gelungen. Verschiedene Handlungsstränge und Sichtweisen veranlassen einen dazu, immer dran zu bleiben, damit man den Überblick nicht verliert.
ABER:
Ich hatte wirklich Probleme bei den ganzen Namen noch durchzublicken... Zudem war es manchmal etwas schwierig mitzukommen, ab es gerade um den Killer geht, oder um die anderen Partei, die versucht ihren eigenen Arsch zu retten...
Und leider konnte mich auch Daniel nicht ganz überzeugen. Er verhält sich Alex gegenüber manchmal sehr unbedacht, was ihn leider bei mir nicht gerade Pluspunkte sammeln lässt...

Und dennoch immer noch ein mehr als gelungenes Buch

Veröffentlicht am 09.05.2019

Toller Auftakt einer neuen Reihe

Todesschrei
0

Eine Reihe von grausamen Morden ruft Detektive Vito auf den Plan. Unterstützung bekommt er neben seinem Team auch von der Archäologin Sophie, denn der Killer hat eine Vorliebe für mittelalterliche Folterinstrumente ...

Eine Reihe von grausamen Morden ruft Detektive Vito auf den Plan. Unterstützung bekommt er neben seinem Team auch von der Archäologin Sophie, denn der Killer hat eine Vorliebe für mittelalterliche Folterinstrumente und Tötungsarten. Das Team muss feststellen, dass der Killer anscheinend einen Plan hat. Als sie ihm dann endlich näher kommen, hat er sich schon ein neues Opfer gesucht... Er will Sophie...

Ich bin ein richtiger Fan von Karen Rose geworden...
Mit Todesschrei beginnt die "Todestriologie" von ihr, in der die Familie Vatarian im Mittelpunkt steht, wobei jedes Mal ein anderes "Kind" im Mittelpunkt steht. Und es sind weder Vito, noch Sophie...
Das Buch bietet eine tolle Mischung aus Krimi und Romantik und kann diese beiden Bereiche auch noch perfekt verbinden. Allerdings ist es auch kein Buch, das man mal eben nebenbei lesen kann. Es gibt viele Verknüpfungen und verschiedene Handlungsstränge, die natürlich später zusammenlaufen, auf die man sich aber auch konzentrieren muss. Die beiden Protagonisten sind mal wieder super gelungen. Durch ihre jeweilige Vergangenheit geprägt, ist auch ihr jetztiges Verhalten noch von dieser bestimmt. Aber sie helfen sich gegenseitig---

Bin mal wieder total begeistert...

Veröffentlicht am 09.05.2019

Düster, aber gut

Breeds - Cabals Herz
0

Cassa war schon früh an der Befreiung der Breeds beteiligt. Gemeinsam mit ihrem Mann und einem Team suchte und befreite sie verschiedene Einrichtungen. Allerdings wusste sie nicht, dass ihr Mann sie betrogen ...

Cassa war schon früh an der Befreiung der Breeds beteiligt. Gemeinsam mit ihrem Mann und einem Team suchte und befreite sie verschiedene Einrichtungen. Allerdings wusste sie nicht, dass ihr Mann sie betrogen und eigentlich gegen die Breeds gearbeitet hat, so dass Befreiungen oft schief gingen. Bei der letzten Befreiung aber wurde er von Cabal getötet, dem einzigen Breed, den sie im Labor befreien konnten. Noch heute leidet si unter dieser Schuld und hat gleichzeitig Angst. Denn Cabal hat ihr damals geschworen, dass er sie nicht bergessen lassen wird, was ihr Mann getan hat und welche Schuld auch sie trifft...

Dennoch lässt sie sich nicht davon abbringen, die Breeds auf ihre eigene Weise zu beschützen, indem sie wohlwollende Artikel schreibt. Dies hat sie auch jetzt vor, als sie auf der Spur eines Serienkillers ist, der ganz offensichtliche in Breed zu sein scheint. Sogar Kontakt hat sie zu ihm, zumindest bekommt sie regelmäßig Mails mit neuen Videos, die die Leichen zeigen. Allerdings macht es ihr Cabal nicht einfach den Artikel zu schreiben, denn er tut alles um sie von den Infos fernzuhalten, die sie braucht. Und das fällt ihm auch nicht ganz einfach, denn er weißs, dass sie seine Gefährtin ist und möchte sich gerade deswegen von ihr fernhalten. Was sich natürlich als unmöglich erweist...
Aber auch als sie sich paaren, gibt er ihr nicht alles, häöt sie emotional von sich fern. Auch wenn er weiß, dass sie leidet, kann er die emotionale Nähe kaum zulassen... Zudem schwebt Cassa in großer Gefahr, hat der Killer doch etwas mit ihr vor. Und Cabal hat ain großes geheimnis vor ihr, was die gerade erwachte Liebe zerstören könnte...

Mal wieder ein gelungener Teil, der in meinen Augen irgendwie düsterer ist, als die anderen Teile.
Auch wenn ich wirklich Mitleid mit Cabal habe, immerhin musste er furchtbares erleben, tut mir Cassa noch mehr leid. Sie ist eng mit vielen Gefährtinnen befreundet und erlebt immer wieder die grenzenlose Liebe zwischen diesen und ihren gefährten. Ihr eigener aber bringt ihr diese nicht entgegen, was für sie auch logisch ist, ist sie doch in seinen und auch ihren Augen schuld, dass seine Familie tot ist...
Aber vielleicht kann er sie ja doch noch für sich gewinnen...