Profilbild von etnie82

etnie82

Lesejury Profi
offline

etnie82 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit etnie82 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.02.2020

Langweilig

Der Liebesschwur
0

Zum Inhgalt möchte ich gar nichts schreiben, denn die Inhaltsangabe ist schon ganz treffend.

Ich hab das Buch noch nicht mal ganz durch, muss mich aber immer wieder zwingen weiter zu lesen... Es ist so ...

Zum Inhgalt möchte ich gar nichts schreiben, denn die Inhaltsangabe ist schon ganz treffend.

Ich hab das Buch noch nicht mal ganz durch, muss mich aber immer wieder zwingen weiter zu lesen... Es ist so langweilig. Denn eigentlich passiert nichts. Die Liebesgeschichte tröpfelt so vor sich hin und die eingeflochtene Kriminalgeschichte ist jetzt auch nicht wirklich besser...
Es dreht sich alles immer wieder im Kreis und einige Sätze sind einfach nur ewig lang und die ständigen Wiederholungen nerven nur...

Während ich den ersten Teil noch gerne gelesen habe, bin ich mir nicht sicher, ob nach diesem zweiten Teil einer sehr langen Reihe nicht schon Schluß für mich ist...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Einfach schön

Wenn Eis schmilzt
0

Es handelt sich hier um den zehnten Band der "Boston Berserks" - Reihe. Man muss die anderen teile nicht zwingend gelesen haben, aber für das größere Lesevergnügen würde ich es auf jeden Fall empfehlen.

Schon ...

Es handelt sich hier um den zehnten Band der "Boston Berserks" - Reihe. Man muss die anderen teile nicht zwingend gelesen haben, aber für das größere Lesevergnügen würde ich es auf jeden Fall empfehlen.

Schon in den letzten Teilen durfte man Dan Tanner zumindest etwas kennenlernen. Er ist gemeinsam mit seinem Bruder der Besitzer des Basketballteams. Und er hat den Ruf kalt und ehrgeizig zu sein. Und dieser Ruf ist richtig, aber kaum einer kennt die Hintergründe.
Vor Jahren musste er erleben, wie sein Bruder sich erschoss und auch ein Vater starb kurz danach. Seitdem kümmerte er sich um seinen Bruder und hat seine Gefühle komplett abgeschaltet, ist er doch nicht bereit nochmals so zu leiden. Dadurch ist er kalkulierend und "kalt" geworden. Dabei bekommt kaum jemand mit, dass er sein Team als seine Familie ansieht und sich im Hintergrund um alle kümmert.
Diesen Einblick in sein Leben bekommt nur Jennifer. Sie lernt Dan im Zug kennen und ist von dem Mann fasziniert. Sie selbst ist Psychologie-Doktorandin und möchte eine Studie durchführen, bei der sich Veteranen mit PBTS mit Hunden beschäftigen, damit sie ihre Vergangenheit bewältigen können. Genua hiervon ist Dan fasziniert, ist er doch sicher, es hätte auch seinem Bruder helfen können. Und auch wenn Dan sich anfangs besonders dafür interessiert, kann er sich der Anziehungskraft von Jennifer bald nicht mehr entziehen.
Allerdings hat er ein Geheimnis vor ihr, dass die beginnende Beziehung zerstören könnte...

Mal wieder ein mehr als gelungener Teil einer tollen Reihe.
Dan und Jennifer sind so tolle Protagonisten und beide einfach unglaublich sympatisch. Es ist so schön zu erleben, wie liebevoll Dan mit ihr umgeht und auch wie sein Umfeld darauf reagiert. Jennifer hat eine unglaubliche Geduld mit ihm und gibt ihm die Möglichkeit er selbst zu sein. Natürlich gibt es bei den beiden auch Probleme, aber es ist einfach nur schön zu erleben, wie toll die beiden zusammen sind...
Kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, genau wie die ganze Reihe

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Wirklich gut

Dynasty of Jaguars: Rome - Verführerische Fährte / Santos - Unstillbares Verlangen / Porter - Geheimnisvolle Leidenschaft
0

Es handelt sich hier um einen Sammelband, der die drei ersten Bänder der "Dynasty of Jaguars" beinhaltet.
Ich schreibe die Rezensionen einfach mal einzeln...

Band 1:
Es handelt sich hier um den Auftakt ...

Es handelt sich hier um einen Sammelband, der die drei ersten Bänder der "Dynasty of Jaguars" beinhaltet.
Ich schreibe die Rezensionen einfach mal einzeln...

Band 1:
Es handelt sich hier um den Auftakt einer neuen Gestaltwandler-Reihe, die sich rund um die Familie Felix dreht.

Gwen ist Rangerin im privaten reservat der Familie Felix. Aber es ist mehr al snur ein Job, es ist wir ein zu hause, denn sie lebt mit der Familie im Haus und wird mehr wie ein Familienmitglied als wie eine Angestellte behandelt.
Als Rome vom Militär nach hause kommt, ändert sich alles. Denn er erkennt in Gwen sofort seine Gefährtin und seine Gefühle und Instinkte laufen Amok. Auch Gwen fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, aber sie will Privates vom Job trennen.
Allerdinsg müssen die beiden, so wie die restliche Famili auch noch mit einer Bedrohung klar kommen. Denn eine Gruppe von Männern hat sich um einen Vampir gescharrt und sie sind auf der Suche nach einem Schatz, der angeblich irgendwo im Reservat versteckt ist.
Aber wie soll Rome seine Gefährtin beschützen und für sich gewinnen, wenn er ihr noch nicht gesagt hat, dass er sich in einen Jaguar verwandeln kann...

Ein wirklich gelungener Auftakt, der neben einem süßen Paar auch einiges an Infos über die Familie Felix bereithält.
Die beiden Protagonisten werden nicht so genau beschrieben, wie man es aus anderen Büchern kennt. Aber das stört gar nicht, denn bei diesem Buch kommt es wirklich auf die Gegenwart an und nicht auf die Vergangenheit.
Die beiden haben mit der Paarungshitze zu kämpfen und der damit verbundenen Anzihungskranft. Die Erotik spielt hier also eine wirklich große Rolle und hat mich ein bißchen an die Breed-reihe von Lora Leigh erinnert.
Die Gesamtgeschichte ist gut gelungen u8nd man freut sich schon auf die nächsten Bücher, denn es gibt ein offenes Ende.
KRITIK:
Dafür das es sich um einen Gestaltwandlerroman handelt, kommen mir eben die Gestaltwandler etwas zu kurz.

Band 2:
Der zweite Band der Gestaltwandler-Reihe rund um die Familie Felix schließt sich direkt an den ersten Teil an. Man muss den ersten Teil nicht zwingend gelesen haben, aber ich würde es zum Verständnis und größerem Lesevergnügen auf jeden Fall empfehlen.
Lance, der Bruder von Gwen, die man bereits aus dem ersten Teil kennt, ist Archäologe und fliegt mit seinem team ein um den Tunnel zu untersuchen, der durch ein Erdbeben auf dem grundstück der Familie Felix freigelegt worden ist. zu seinem team gehört auch Ria, eine Halbvampirin. Diese ist von ihrer Jugend und den furchtbaren geschichten ihrer Familie geprägt, und hat Angst ihr wahres Ich zu zeigen.
Zudem ist sie vor Jahren geflüchtet und versteckt sich vor dieser. Aber neben der Angst vor Enrdeckung, verbindet sie zu Santos auch eine starke Anziehungskraft...
Santos wünscht sich dringend eine Gefährtin, besonders seit Rome siene gefunden hat.
Er wünscht sich die Verbundenheit mit einem anderen Menschen und hat auch Angst zu einem Einsiedler zu werden, wenn er sie nicht findet.
Durch seine eher ruhige und beobachtende Art, hält er sich von anderen Menschen fern und somit auch von seiner Familie, da diese auf der Ranch ständig Besucher haben. Zu Ria aber fühlt er sich sofort hingezigen, kann aber nicht genau sagen warum. Da sie ihren Geruch verändert, kann er seine Gefährtin nicht erkennen. Erst als er ihr näher kommt. erkennt er sie und will ihr am liebsten nicht mehr von der Seite weichen. Aber er hat eine Menge Arbeit vor sich, denn Ria lässt Menschen nicht nah an sich ran um sich selbst zu schützen.
Zudem gehen auf der Ranch noch immer seltsame Dinge vor...

Insgesamt hat mir dieser Teil besser als der erste gefallen. Die Geschichte um Santos und Ria steht stärker im Vordergrund und die Erotik nimmt eher den zweiten Stellenwert ein. Das Ganze ist persönlicher als die Geschichte von Rome und Gwen.
Besonder schön finde ich die Unterstützung, die Ria bei Santos und seiner Familie erfährt. gerade nach ihrer furchtbaren Kindheit hat sie dies verdient.

KRITIK UND SPOILER:
Nachdem man immer wieder Einblicke in Rias Vergangenheit bekommt, finde ich die "Aussprache" mit ihrem Vater dann doch etwas kurz geraten. Ich häötte da etwas mehr erwartet...

Dennoch eine gelungene Fortsetzung...

Band 3:

Ich muss sagen, dass meine Rezension sich nicht nur auf dieses Buch, sondern auch auf die Entwicklung der Reihe bezieht!!!

Zwischen dem zweiten und diesem Band sind einige Monate vergangen. Aber Porter ist immer noch der gleiche Charmeur. So springt er auch direkt auf Rachel an, die bei der Familie Felix Unterschlupf sucht. Die Schreiftstellerin hat einen Stalker, nachdem dieser in ihre Wohnung eingedrungen ist, braucht sie eine Auszeit. Da sie selbst eine Gestaldwandlerin ist, auch wenn sie sich als Frau nicht wandeln kann, hofft sie auf den Schutz der Familie Felix.
Und wie sollte es anders sein, zwischen ihr und Porter existiert sofort eine enorme Anzihungskraft. Die beiden sind Gefährten, wolles es sich aber nicht eingestehen.
Allerdings können sie der Anzihungskraft der Paarungshitze nicht lange widerstehen.
Aber kann Porter seine Gefährtin auch vor ihrem Stalker beschützen?

Auch der dritte Teil der Reihe konnte mich insgesamt überzeugen, allerdings fand ich ihn nicht so gut wie den zweiten.
Leider muss ich sagen, dass mit diesem Buch in verbindung mit den anderen der Reihe eine gewisse Eintönigkeit dazukommt.
Die Bücher unterscheiden sich in den grundgeschichten, aber ähneln sich doch alle sehr. Die Erotik nimmt wieder einen Großteil des Buches ein und das wird auf Dauerleider etwas langweilig. Das eigentliche Geschehen kommt mir hier zu kurz. Auch über die Protagonisten erfährt man einfach zu wenig, sie sind schon fast nebensächlich.
ACHTUNG SPOILER:
Die Geschichte mit dem Stalker, die ja nun auch im Klappentext steht, kommt eigentlich kaum vor. Man hätte sie auch weglassen können. genauso wie Gwens Vergangenheit mit ihrem betrügerischen Ex im ersten Band und Rias Angst vor ihere Familie im zweiten teil. Es wirdf zwar immer angepriesen, spielt im Buch selbst aber eher eine untergeordnete Rolle.

Auf Dauer stören auch die Fehler in den Texten. Es fehlen häufig Wörter, wodurch man einen Satz öfter lesen muss, damit man überhaupt versteht, was gemeint ist...

Auch wenn der dritte Band eigentlich ganz gut gelungen ist, kann ich im Zusammenhang mit den anderen Bändern leider nur drei Punkte vergeben. Schade...
Natürlich werde ich den vierten Band auch noch lesen. Und hoffe er bezieht sich mehr auf die Protagonisten.

Insgesamt finde ich die Reihe wirklich gut, allerdings kommen mir eben auch einfach zu wenig gestaltwandeln vor, dafür dass es sich eben um Romane über Gestaltwandler handelt...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2019

Absolute Kaufempfehlung

Spiel der Dämmerung
0

Es handelt sich hier um den zweiten Teil der Reihe rund um die Schattengänger. Ich selbst habe den ersten teil nicht gelesen, hatte aber dennoch keine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden.

Nicolas ...

Es handelt sich hier um den zweiten Teil der Reihe rund um die Schattengänger. Ich selbst habe den ersten teil nicht gelesen, hatte aber dennoch keine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden.

Nicolas gehört zu einer Gruppe von Soldaten, die sich freiwillig für ein Experiment gemeldet haben, um ihre natürlichen Begabungen zu verstärken. Auch wenn dies geglückt ist, leiden viele von ihnen unter den Nebenwirkungen eben dieser Gaben. Doch es wurde nicht nur mit ihnen, sondern vor Jahren auch mit einer Gruppe kleiner Mädchen experimentiert, als aber dabei die Ergebnisse nur bedingt feststellbar waren oder man sie nicht mehr benötigte, wurden diese einfach weggegeben oder irgendwo untergebracht.
Lily, die Tochter von Dr. Whitney, der diese Experimente durchgeführt hat und selbst zu der Gruppe der damaligen Mädchen gehört, macht sich nun auf die Suche nach den restlichen mittlerweile Frauen.
Bei ihren Untersuchungen stößt sie auf Dahlia und Nicolas macht sich auf den Weg um eben diese zu finden. Allerdings hat er nicht damit gerechnet mitten in den Einsatz eines Killerkommandos zu platzen, die offensichtlich hinter Dahlia her sind. Es gelingt ihm mit ihr zu fliehen, allerdings wird Dahlias Vorgesetzter entführt.
Nun machen sich die beiden auf den Weg um herauszufinden, wer hinter ihr her ist und natürlich wollen sie auch den Vorgesetzten und Freund von Dahlia befreien...

Ein tolles Buch, dass Romantik, Action und Fantasy verbindet.
Dahlia kann sich an ihre Kindheit kaum noch erinnern. Und die damaligen Experimente hat sie verdrängt, aber noch heute leidet sie extrem unter ihnen. Zwar hat sie überragende Fähigkeiten entwickelt, allerdings zieht sie gleichzeitig sämtliche Energien an und kann diese dann nicht verarbeiten, sondern erleidet schwere körperliche Schmerzen und bringt Feuer hervor um die Enerfien zu verarbeiten. Dadurch geraten sie und Nicolas öfter in Schwierigkeiten. Zudem ist Dahlia in ihrem Leben so oft schwer enttäuscht worden, dass sie eigentlich niemandem mehr vertraut und wenn man ihre Geschchichte liest, kann man dies auch sehr gut nachvollziehen.
Nicolas aber fühlt sich zum ersten Mal in seinem Leben zu einer Frau hingezogen und ist nicht bereit Dahlia einfach so wieder herzugeben und kämpft um sie...
Spannend...

Mit Dahlia und Nicolas haben wir hier zwei durchweg sympatische und dennoch komplett unterschiedliche Charaktäre. Nicolas ist Soldat durch und durch. Er liebt sein geregeltes Leben und ist mit seiner Gruppe von Soldaten dicht verwachsen, hat hier seine Familie gefunden. Dahlia dagegen hat niemandem, dem sie vertraut, musste sie doch schon früh schmerzlich lernen, dass Vertrauen nur verletzt.
Auch wenn sie Nicolas körperlich unterlegen ist, setzt sie ihren Willen immer wieder ihren Willen durch und zeigt eine unglubliche Kraft und Charakterstärke.
Aber natürlich darf man auch die Liebesgeschichte nicht außer acht lassen, die einfach nur schön ist. Es ist wunderbar zu erleben, wie die beiden sich annähern und besonders für Dahlia freut man sich, dass Nicolas nicht aufgibt, egal wie sie auch versucht ihn von sich zu schieben.

Ein durchweg gelungener Roman, den ich nur empfehlen kann...

Veröffentlicht am 09.05.2019

Genialer Auftakt

Haven Brotherhood: Rough & Tumble
0

Als Jace auf Vivianne trifft haben beide eigentlich den Gedanken, dass ihr Gegenüber wirklich nett anzusehen ist, allerdings gerade so gar nicht in ihre Pläne passt. Und obwohl sie sich eigentlich voneinander ...

Als Jace auf Vivianne trifft haben beide eigentlich den Gedanken, dass ihr Gegenüber wirklich nett anzusehen ist, allerdings gerade so gar nicht in ihre Pläne passt. Und obwohl sie sich eigentlich voneinander fernhalten wolen, wird beiden schnell klar, dass sie eben genau dies nicht können.
Während Jace gerade mit seinem Club immer wieder in den Nachrichten auftaucht und dies leider nicht aus positiven Gründen, macht ihm zudem zu schaffen, dass es anscheinend ein Politiker auf ihn abgesehen hat. Dabei würde er so gerne seine Geschäfte endlich öffentlich machen und nicht immer als "das schwarze Schaf" dastehen. Und auch Vivianne hat gerade ganz andere Sorgen. Ihre kleine Schwester driftet immer mehr in den Alkoholismus ab und sie ist nur noch damit beschäftigt diese ständig betrunken irgendwo abzuholen. Zudem hat sie noch immer die Worte ihrer Mutter in den Ohren, dass sie sich ein solides Leben aufbauen soll. Und da passt Jace so gar nicht rein...
Und trotz der jeweiligen Sorgen und Gründe sich voneinander fernzuhalten, ist es eben doch ihr Gegenüber, welches plötzlich alles viel einfacher und schöner macht...
Allerdings muss Jace acuh noch seine Brüder von Viv überzeugen, denn diese halten immer zusammen. Und erst wenn er sich voll und ganz zu ihr bekennt, gehört auch sie dazu. Aber ist er dafür wirklich bereit???

Ein wirklich gelungener Auftaktroman. DIe beiden Protas sind wirklich sympatisch und man muss sie einfach lieben. Jace als der typische Bad Boy, der eigentlich ein wirklich anständiger Typ ist. Allerdings leben er und seine Brüder nach ihren eigenen Regeln, die nicht immer mit dem Gesetzt konform gehen, aber dennoch für den Leser voll und ganz nachvollziehbar sind. Viv dagegen möchte sich ein solides Leben aufbauen und hat schon viel dafür getan, auch ihr eigenes Inneres verleugnet. Sie hadert mit dem Leben ihrer Schwester und überträgt sich dennoch die Verantwortung für diese.
Die beiden unterstützen sich gegenseitig und es ist einfach schön zu erleben, wie Viv nach und nach wieder zu einem lebensfrohen Menschen wird. Und auch Jace kann bei ihr einfach normal sein...
Wirklich schön...