Profilbild von Ever

Ever

Lesejury-Mitglied
offline

Ever ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ever über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.02.2017

Elkeles, Simone - Du oder das ganze Leben

Du oder das ganze Leben
0 0

Meine Meinung
Ich habe so viel Gutes über diese Bücher gehört, dass ich mir den ersten Band sofort gekauft habe, als sich mir die Gelegenheit dazu bot.
Und ich wurde nicht enttäuscht! :)
Brittany und ...

Meine Meinung
Ich habe so viel Gutes über diese Bücher gehört, dass ich mir den ersten Band sofort gekauft habe, als sich mir die Gelegenheit dazu bot.
Und ich wurde nicht enttäuscht! :)
Brittany und Alex könnten nicht unterschiedlicher sein. Beide haben ihren ganz eigenen Charakter und ich kann mir sie selbst und ihr Umwelt sehr gut vorstellen. Alles ist sehr gut ausgearbeitet und es gibt eigentlich keine Lücken.
Der Schreibstil ist ebenfalls sehr gut. Ich konnte alles gut verstehen, mich in Brit und Alex hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen.. Manche Szenen waren so...fesselnd. Einfach toll :)
Die ganze Story ist einfach nur genial. Zwei Welten treffen aufeinander und das gibt jede Menge Probleme.. Was mir aber besonders gut gefiel, war, dass ich an keinder Stelle sagen konnte, was wohl als nächstes passiert. Und diese Tatsache hat sehr dazu beigetragen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte!
Im Allgemeinen gab es auch viele schöne Zitate, die sehr viel Lebensweisheiten enthielten. Die Story geht also sehr in Tiefe und bleibt nicht nur an der Oberfläche.
Was ich noch anmerken wollte.. nun bereue ich es doch ein wenig, dass ich meinen Spanischkurs abgebrochen habe. Denn hier kamen so viele Spanische Wörter vor, die man sich größtenteils zwar zusammenreimen konnte, aber ich habe sie doch nicht immer alle verstanden.. Naja :D

Fazit
Eine unglaubliche schöne Liebesgeschichte! Dieses Buch ist unglaublich packend und enthält sehr viel Wahres und Dinge, über die es sich nachzudenken lohnt.
Für jeden etwas, der Liebesromane mag und gerne durch Höhen und Tiefen geschleudert werden will :D
Also, für mich steht fest.. ich muss dringend den zweiten Band haben -

http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2012/05/rezension-elkeles-simone-du-oder-das.html

Veröffentlicht am 12.02.2017

Roth, Veronika - Die Bestimmung 03 - Letzte Entscheidung

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
0 0

Wie komme ich zu dem Buch?
Die ersten beiden Bände hatte ich bereits seit einiger Zeit (um nicht zu sagen - seit zwei Jahren) in meinem Regal stehen. Schließlich habe ich beide hintereinander weg gelesen... ...

Wie komme ich zu dem Buch?
Die ersten beiden Bände hatte ich bereits seit einiger Zeit (um nicht zu sagen - seit zwei Jahren) in meinem Regal stehen. Schließlich habe ich beide hintereinander weg gelesen... und wenn man schon mal drin ist in der Welt... Warum nicht direkt mit dem nächsten weiter lesen? :)

Vorab: Meine Erwartungen
Endlich scheint die Frage nach dem "Was ist da draußen hinter dem Zaun?" geklärt zu werden! :) Ich bin total gespannt, weil ich überhaupt keine Ahnung habe, was mich da erwartet...
Außerdem hoffe ich, dass Tris und Four nicht schon wieder eine Beziehungskrise durchleben müssen. Die letzte haben sie gerade erst überwunden.. und ich weiß irgendwie nicht, ob ich schon wieder Lust auf ne neue hätte. Andererseits bleibt das vermutlich nicht aus.
Doch nun sollen endlich alle Rätsel gelöst werden! :)

Cover und Titel
Ich mag es ja sehr, wenn die Cover passend zur gesamten Reihe ausfallen. Hier also ein klarer Pluspunkt von mir. Auch die abgebildeten Gebäude, Landschaften variieren immer sehr schön mit dem jeweiligen Handlungsort.
Und zum Titel.. gleich mehrfach ist mir aufgefallen, dass dieser sehr schön zum Inhalt geworden ist. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Meine Meinung
Gleich auf den ersten Seiten fällt auf, dass dieser Band sich von den ersten beiden unterscheidet: hier haben wir abwechselnd ein Kapitel aus der Sicht von Tris und eines aus Fours. Da habe ich mich gleich nochmal mehr gefreut, dass ich zuvor Fours Geschichte gelesen habe. Außerdem hat dies natürlich zur Folge, dass die Kapitel eine angenehme Länge haben. Aber damit hatten wir zuvor ja auch nie ein Problem.
Am Ende des letzten Bandes waren die Fraktionen aufgehoben worden. Zumindest im offiziellen Sinne. Ich denke, dass man Menschen nicht so schnell das nehmen kann, das sie im Grunde ausmacht. Und das ist hier ja ganz klar der Fall. Die Menschen haben nichts anderes als ihre Fraktion, worauf der Spruch "Fraktion vor Blut" ja auch noch drauf trimmt. Die zuvor vorherrschende Ordnung hat den Menschen eine gewisse Sicherheit verliehen. Menschen sind nicht unbedingt dafür gemacht selbstsicher zu sein und selbst darüber zu entscheiden, was sie eigentlich wollen - zumindest die meisten Menschen nicht. Es ist einfach leichter, sich einer gewissen 'Ohnmacht' hinzugeben, die einem einiges an Verantwortung und schwierigen Entscheidungen abgeben lässt.
Als diese Sicherheit der Menschen wegfällt, bleibt nichts mehr anderes übrig als das Chaos.
Als schließlich eine kleine Gruppe unserer Hauptpersonen die Stadt verlässt, werden weitere tiefgreifende Fakten über 'die Stadt' und ihre Menschen aufgedeckt, mit denen ich in dieser Form absolut nicht gerechnet hätte..
Im großen Teilen zieht die Spannung sich über die Seiten, reißt den Leser mit sich und lässt ihn auch einige Male schlucken.
Ganz besonders sind in diesem Band Loyalität, Liebe und Freundschaft groß geschrieben.
Glücklicherweise fällt die Beziehung von Tris und Four auch nicht schon wieder, sondern erlebt endlich mal wieder ein Hoch. Doch Trotz allem zieht die Trauer sich ebenfalls immer stärker über die Seiten und mündet schließlich in einem äußerst krassen Ende, das Leser immer noch auf einen Umschwung hoffen lässt. Die letzten 50 Seiten waren wirklich hart und ich fand es unglaublich schwer die Tränen und mein Entsetzen zurück zu halten.

Fazit
Eine wirklich unglaubliche Trilogie, die es verdient hat gelesen zu werden und dem Leser auch einiges über die menschliche Natur mitgibt.
Diese Bände wurden zwar nicht mit einem Ende gesegnet, das sich die meisten Leser wohl gewünscht haben, doch das eigentliche Ziel - nämliche es in die Erinnerung der Leser zu brennen - wurde definitiv erreicht.

Empfehlung
Tut auch selbst den Gefallen und lest auch den dritten Band, wenn ihr zuvor die ersten beiden Bände gelesen habt.
Solltet ihr diese noch nicht gelesen haben... - dies ist eine Reihe, die es absolut zu lesen lohnt! Ein wirklich berechtigter Hype - meiner Meinung nach :D

http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2014/12/rezension-roth-veronica-die-bestimmung_29.html

Veröffentlicht am 12.02.2017

Roth, Veronika - Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
0 0

Vorab: Meine Erwartungen
Der erste Band endete nicht richtig mit einem Cliffhanger... Trotzdem bin ich total froh darüber, direkt zum nächsten Band greifen zu können. Die zuvor so schön geordnete Welt ...

Vorab: Meine Erwartungen
Der erste Band endete nicht richtig mit einem Cliffhanger... Trotzdem bin ich total froh darüber, direkt zum nächsten Band greifen zu können. Die zuvor so schön geordnete Welt ist im Krieg versunken..
Jetzt bin ich gespannt, wie es weiter geht. Und wer weiß? Vielleicht lüftet sich ja auch die Frage, was sich hinter dem Zaun, hinter den Bauernhöfen, befindet?

Cover und Titel
Genau wie bei dem ersten Band, ist hier die Stadt der Fraktionen abgebildet. Diesmal jedoch in einem dunklen Orange, das sehr gut zu der allgemeinen Untergangsstimmung passt, die ja gerade vorherrscht. Darüber ist diesmal jedoch das Zeichen der Amite abgebildet. Keine der Fraktionen zu der Tris gehören könnte.. Zum Inhalt jedoch sehr passend.
Zum Titel.... ich mag es ja gar nicht, wenn der Titel dem des ersten Bandes entspricht... da hätte man dem ersten Band wohl noch einen Untertitel zuordnen können... Aber "Tödliche Wahrheit" trifft sehr gut auf die Geschehnisse zu.

Meine Meinung
Jaaaaaaa! Endlich gibt es jemanden, der die Frage nach "Was befindet sich eigentlich hinter dem Zaun? Außerhalb unserer Stadt?" stellt. Caleb ich habe dich so geliebt in diesem Moment.
Ja Mensch. Die gesamte Zeit über brannte es mir unter den Nägeln und ich war wirklich schon kurz davor zu sagen "Sind die denn alle blind, naiv und dumm?". Aber nein. Die Frage ist aufgetaucht :D
Doch nicht nur das. Am Ende des ersten Bandes, sind wir mit einem Krieg zurückgelassen, der sich hier natürlich immer weiter zuspitzt. Es entwickelt sich ein brisantes Spiel aus Intrigen, die auf den ersten Blick gar nicht als solche zu erkennen sind... Oder vielleicht war ich da auch einfach ein wenig blind zu Beginn.
Im Laufe der Zeit, wird es immer schwieriger, die eigentlichen Absichten der unterschiedlichen Charaktere herauszufischen. Den Charakteren untereinander ging es natürlich nicht anders, was zu Spannungen unter Freunden, Liebenden und Familien führt.
Aber selbst der Leser kann in den meisten Fällen einfach nichts anderes tun, als zu rätseln, raten und zu hoffen.
Desweiteren gibt es in diesem Band erstmalig Hintergrundwissen über die Unbestimmten. Ich hatte mich ja bereits gefragt, was diese eigentlich so besonders macht. Beziehungsweise wie es dazu kam, dass alle anderen Menschen so total abgestumpft sind.
Es geht auf jeden Fall spannend weiter und lässt uns mit einem Ende zurück, dass uns den dritten Band herbeiwünschen lässt.

Fazit
Ein zweiter Band, der meiner Meinung nach sehr gut an ersten anknüpft. Inhaltlich wie auch stylistisch gesehen. Ich habe ihn genau so schnell weg gelesen wie den ersten und kann auf jeden Fall sagen, dass ihr hier keinen Durchhänger zu erwarten habt!

Empfehlung
Wenn ihr den ersten Band bereits gelesen habt, dann dürft ihr auch gerne zum zweiten Band greifen (zum dritten vermutlich auch. Aber das wird später noch mal Thema :D)!
Ich muss mich auch erstmal damit abfinden, dass ich den dritten Band nicht hier habe... daher greife ich nun erstmal zu "Fours Geschichte" :)

http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2014/12/rezension-roth-veronika-die-bestimmung.html

Veröffentlicht am 12.02.2017

Roth, Veronika - Die Bestimmung (Band 1)

Die Bestimmung
0 0

Vorab: Meine Erwartungen
Schon seit zwei Jahren liegt dieses Buch nun auf meinem SuB. Ursprünglich lautete der Plan, das Buch noch vor dem Erscheinen des Kinofilms zu lesen. Mittlerweile ist bereits die ...

Vorab: Meine Erwartungen
Schon seit zwei Jahren liegt dieses Buch nun auf meinem SuB. Ursprünglich lautete der Plan, das Buch noch vor dem Erscheinen des Kinofilms zu lesen. Mittlerweile ist bereits die DVD zum Film erschienen...
Wo ich nun aber mal endlich wieder zum lesen komme, war klar, dass dieses Buch eines der nächsten sein wird. Zumal der zweite Band ja auch schon in meinem Regal wartet.
Allerdings weiß ich gar nicht so genau worauf ich mich einstellen soll. Fünf Fraktionen... Das klingt auf jeden Fall spannend und Dystopien habe ich ja schon immer gerne gelesen. Doch ich hoffe natürlich, dass die Romantik nicht zu kurz kommt! :)

Cover und Titel
Nun wo ich das Buch gelesen habe, finde ich das Cover umso schöner.
Wir sehen hier (vermutlich) die eine Stadt der fünf Fraktionen. Und oben drüber das Zeichen der Ferox, denen sich Tris anschließt.
Und zum Titel... tja, ja.. der ist selbstredend.

Meine Meinung
Am Anfang des Buches steht die Bestimmung. Ein "Ritual", dem sich jeder 16jähriger der Stadt unterziehen muss, um daraufhin zu entscheiden zu welcher Fraktion er schließlich gehören möchte.
Unsere Protagonistin entscheidet sich dafür, ihre Fraktion zu verlassen und sich den Ferox anzuschließen, dem absoluten Gegenteil ihrer bisherigen Fraktion, den Altruan.
Tris ist eine Ich-Erzählerin, mit der man als Leser recht schnell warm werden kann. Ich mag sie irgendwie. Sie zeigt Mumm und das ganz entgegengesetzt ihrer früheren Erziehung. Obwohl sie manchmal auch etwas zu viel Egoismus an den Tag legt, macht sie das noch sympathischer. Denn es beweist, dass kein Mensch perfekt ist.
Gleichzeitig beweist es jedoch auch, dass es nicht möglich ist, jeden Menschen auf ein Merkmal zu reduzieren. Jeder ist irgendwo unbestimmt, denn es mag wohl ein Hauptmerkmal geben, das diesen Menschen ausmacht (mutig, schüchtern, clever, aufgeschlossen...), jedoch sind alle von jedem ein bisschen.
In diesem Band trifft das jedoch nur auf die Unbestimmten zu... wo ich mich frage, wie es so weit kommen konnte, das die anderen "normalen" Menschen so verstumpft sind.
Da die Romantik absolut nicht zu kurz kommt, lernt Tris natürlich auch jemanden kennen - Four.
Er ist ebenfalls ein sehr interessanter Charakter, der einige Facetten zu bieten hat und um dessen Namen sich eine grausige Vergangenheit rankt. Man muss ihn als Leserin einfach lieben :)
Während am Anfang noch alles "heile Welt" zu sein scheint, auch wenn Tris sich durch die härteste Initiation bei den Ferox schlagen muss, kommt das Ende noch einmal richtig in Fahrt und reist den Leser mit sich.
Ein schöner Schreibstil und äußerst angenehme Kapitellängen ermöglichen ein flüssiges Lesen, so dass die Seiten angenehm schnell dahinschmelzen.
Allerdings wundere ich mich ein bisschen... bin ich denn die Einzige, die sich fragt, was sich jenseits des Zaunes und der Bauernhöfe befindet?
Ansonsten ist das System der Fraktionen für mich bisher eine absolute neue Idee auf dem Gebiet der Dystopien. Dabei hatte ich schon fast befürchtet, dass ich hier irgendeinen Abklatsch finden würde.

Fazit
Ein Buch, dass es schaffte mich zu begeistern und mich in eine fantastische Welt abtauchen ließ. Die angenehmen Kapitellängen animierten mich immer wieder zum weiterlesen, so dass die Seiten nur so dahin flogen. Ich bin gerne mit Tris durch ihre Welt gewandert und habe mitverfolgt, wie eine zarte Liebe entstand.

Empfehlung
Wenn ihr Dystopien mögt und noch dazu Bücher mit einer nicht zu überspannten Liebessituation (Ein Junge da, ein Junge hier, tralala), dann seit ihr mit diesem Buch, mit dieser Trilogie, absolut richtig dabei! :)

http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2014/11/rezension-roth-veronika-die-bestimmung.html

Veröffentlicht am 12.02.2017

Cast, P.C. und Kristin - House of Night 08 - Geweckt

Geweckt
0 0

Meine Meinung
Dies ist mitlerweile der 8. Band der Reihe. Ich denke, allzuviel kann ich nun nicht mehr dazu sagen. :D
Zoey ist die einzige Ich-Person, jedoch wechselt die Erzähl-Perspektive immer genau ...

Meine Meinung
Dies ist mitlerweile der 8. Band der Reihe. Ich denke, allzuviel kann ich nun nicht mehr dazu sagen. :D
Zoey ist die einzige Ich-Person, jedoch wechselt die Erzähl-Perspektive immer genau in den richtigen Situationen zu anderen Personen über, wie zum Beispiel Stevie Rae, Rephaim, Stark, Kalona oder Neferet.
Das bringt eine gewisse Spannung in die Handlung, fesselt den Leser und sorgt dafür, dass dieser immer einen genauen Überblick über das Geschehen hat.
Genau wie die Vorgänger auch, bietet dieser Band wieder einen Kampf zwischen Licht und Finsternis.
Und hier entwickelten sich die Dinge eigentlich ganz gut, finde ich :D
Die Verbindung zwischen Stevie Rae und Rephaim entwickelt sich weiter, Zoey hat nicht mehr allzuviele Jungsprobleme (was auf die Dauer ja ein wenig lästig werden konnte..) und am Ende wird sogar Heath wieder einmal erwähnt.
Außerdem ist mir Stark deutlich sympatischer geworden ;)

Fazit
Allen, die bis hierher gelesen haben, kann ich sagen, dass es sich wirklich lohnt weiter zu lesen. Die Story entwickelt sich in eine interessante Richtung.. und ich werde auch auf jedenfall weiterlesen! :)
Und nein, man sollte nicht einfach mitten in der Reihe anfangen zu lesen. Wenn schon, dann direkt mit dem 1. Band anfangen bitte ;)

http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2012/01/rezension-cast-pc-kristin-house-of.html