Profilbild von fitboe

fitboe

aktives Lesejury-Mitglied
offline

fitboe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fitboe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2021

Verschenktes Leben

Die Studentin
0

Warum soll sich Taryn Moore umgebracht haben, sie wurde doch grade fürs Graduiertenprogramm angenommen? Und wo ist ihr Handy? Über diese Fragen stolpert Detective Frankie Loomis, denn ansonsten sieht alles ...

Warum soll sich Taryn Moore umgebracht haben, sie wurde doch grade fürs Graduiertenprogramm angenommen? Und wo ist ihr Handy? Über diese Fragen stolpert Detective Frankie Loomis, denn ansonsten sieht alles nach Selbstmord aus. Sie gräbt tiefer und stößt auf neue Spuren...
Der Kriminalroman "Die Studentin" von Tess Gerritsen und Gary Braver ist gut recherchiert und spannend geschrieben. Trotzdem hatte ich ein paar Probleme, ins Buch zu kommen und mit den zeitlichen Sprüngen der einzelnen Kapitel. Aber insgesamt ein spannendes Buch und somit eine Leseempfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Neuanfang ja oder nein?

Luisa wagt das L(i)eben
1

Von Weitem betrachtet, hat Luisa das perfekte Leben: einen durchtrainierten, erfolgreichen Freund, mit dem sie in einer Traumwohnung lebt, einen tollen Job in der Werbebranche, ein hippes Leben in Berlin. ...

Von Weitem betrachtet, hat Luisa das perfekte Leben: einen durchtrainierten, erfolgreichen Freund, mit dem sie in einer Traumwohnung lebt, einen tollen Job in der Werbebranche, ein hippes Leben in Berlin. Da muss man doch glücklich sein, oder? Aber warum ist sie es dann nicht mehr?
Luisa braucht eine Auszeit, geht zu ihrem Bruder und Familie in ihre alte Heimat Köln. Sie trifft sich mit ihrem ehemals besten Freund Nik, sie besuchen das Abitreffen und finden in ihre alte Vertrautheit zurück. So vertraut, dass Luisa mit Nik für ein paar Tage nach Dänemark fährt. Es ist wunderschön, bis sie merkt, dass sie Gefühle für Nik hat… alles stürzt ins Chaos. Zurück in Berlin, versucht Luisa in ihr altes Leben zurückzufinden und scheitert. Sie beschließt den Absprung zu wagen, ihren Job zu kündigen, sich zu trennen und zurück nach Köln zu gehen. Wie geht es in Köln weiter?

Christina Beuther hat einen klaren, schönen Schreibstil, der mir gut gefällt. Ich konnte mich schnell mit Luisa identifizieren und mich in sie hineinversetzen. Ihre Handlungen und Reaktionen sind nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern nachvollziehbar und trotzdem unterhaltsam. Besonders die Zeit in Dänemark war so gut und anschaulich beschrieben, dass man meinte, man wäre dort. Auch die Kinder sind realistisch dargestellt, weder Wunderkinder, die alles richtig machen, noch Quälgeister, die einem das Leben schwermachen. Nik ist fast ein wenig zu perfekt, das wäre der Märchenprinz, von dem viele Frauen träumen 😉
Alles in allem ein schönes Buch, das mich gut unterhalten hat. Vor allem fand ich es gut, dass bis kurz vor Schluss nicht klar war, ob es vielleicht kein Happy-End geben wird. „Luisa wagt das L(i)eben“ bekommt von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 22.09.2021

Trö

Aufgetaut
0

Eine Eiszeitdame und ein Mammut haben eingefroren überlebt und werden in die heutige Zeit "katapultiert". Interessante Idee. Der Schreibstil von David Safier ist wie immer locker-flockig und man kann sich ...

Eine Eiszeitdame und ein Mammut haben eingefroren überlebt und werden in die heutige Zeit "katapultiert". Interessante Idee. Der Schreibstil von David Safier ist wie immer locker-flockig und man kann sich alle Personen/Tiere gut vorstellen. Trotzdem kam ich in diese Geschichte nicht so gut rein und bin auch immer wieder über die Glücks-Idee gestolpert. Ein bisschen zu viel auf den aktuellen "Glücks-Hype" aufgesprungen? Und auch die Steinzeitfrau Urga lernt mir ein bisschen zu schnell, wie man sich in der heutigen Zeit zurechtfindet und artikuliert. Alles in allem ganz unterhaltsam, aber nicht der beste David-Safier-Roman.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Was für ein Spaß!

Miss Merkel: Mord in der Uckermark
0

Frau Merkel ist in Rente, wohnt mit Mann & Mops in der Uckermark und "mopst" sich... das könnte langweilig werden, ist es zum Glück jedoch nicht, im Gegenteil. Die liebevollen Dialoge zwischen (Jo)Achim ...

Frau Merkel ist in Rente, wohnt mit Mann & Mops in der Uckermark und "mopst" sich... das könnte langweilig werden, ist es zum Glück jedoch nicht, im Gegenteil. Die liebevollen Dialoge zwischen (Jo)Achim und Angela sind toll ausgedacht, ich sage nur "Puffel"...
Die Krimi-Idee ist klasse und Angelas Bodyguard ist eine Nummer für sich. Nicht zu vergessen die Idee, den Mops "Putin" zu nennen - genau mein Humor. Ich musste oft schmunzeln und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Wenn ich Angela jetzt sehe, denke ich an "Puffeline" und muss grinsen. Danke dafür, David Safier!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2021

Toller Titel!

Die Ältern
0

Der Titel "Die Ältern" ist super, mir gefällt Jan Weilers Humor. Wenn man selbst Teenager hat oder hatte, kann man sich sehr gut in die "Problematik" einfühlen. Trotzdem fehlt mir bei diesem Buch etwas, ...

Der Titel "Die Ältern" ist super, mir gefällt Jan Weilers Humor. Wenn man selbst Teenager hat oder hatte, kann man sich sehr gut in die "Problematik" einfühlen. Trotzdem fehlt mir bei diesem Buch etwas, es ist wieder sehr kurz und damit schön für "zwischendurch", aber der Humor reicht nicht an die Vorgänger heran. Liegt vielleicht an der Trennung und am späteren Auszug von Carla, deshalb vielleicht diese leichte Melancholie? Ich hoffe sehr, die Stimmung wird wieder besser, genau wie das hoffentlich nächste Buch von Jan Weiler.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere