Profilbild von flowerpower0701

flowerpower0701

Lesejury Star
offline

flowerpower0701 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit flowerpower0701 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2022

Ein Buch, mit einigen Schwächen

Secret Royal
1

Titel: Secret Royal
Autorin: Avery Flynn
Verlag: LYX
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 368 Seiten


Inhalt:

Nick Vane hat wichtigere Dinge zu tun, als der nächste Earl of Englefield zu werden. Doch als sein ...

Titel: Secret Royal
Autorin: Avery Flynn
Verlag: LYX
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 368 Seiten


Inhalt:

Nick Vane hat wichtigere Dinge zu tun, als der nächste Earl of Englefield zu werden. Doch als sein Großvater erkrankt und den Titel an ihn - den amerikanischen Rebell - übergeben will, bleibt ihm keine Wahl. Zumal Brooke Chapman, die Assistentin des Earls, ihm keine Ruhe lässt und ihn nach England schleppt. Hier will sie ihn nicht nur die royale Etikette lehren, sondern auch, was es bedeutet, sich seiner Verantwortung zu stellen. Aber sie hat nicht mit Nicks Widerstand gerechnet - und mit der Anziehungskraft zwischen ihnen ...



Meine Meinung:

Das Cover des Buches passt in meinen Augen sehr gut zum Inhalt und zum Titel. Allerdings muss ich hier auch zugeben, dass ich kein besonders großer Fan von Personen auf dem Cover bin, weswegen mich das Buch auch eher wegen des Klappentextes hat ansprechen können.

Nick war in diesem Buch mein absoluter Lieblingscharakter. Er hat keine leichte Vergangenheit und vor allem eine schwere Kindheit gehabt. Trotzdem steckt er voller Kreativität, großartiger Manieren und einer Lebensfreude für die ich ihn manchmal sehr beneidet habe. Er war mir einfach von Beginn an unglaublich sympathisch.

Brooke hingegen war jemand mit dem ich überhaupt nicht warm werden konnte. Sie war mir einfach zu steif und obwohl Nick immer alles für sie getan hat, ihr immer wieder gezeigt hat, wie wichtig sie ihm ist, hat sie trotzdem jedes Mal die unterkühlte gegeben. Ich konnte überhaupt nicht nachvollziehen, dass sie nicht gesehen hat, wie sehr er sie mag. Ihre Handlung waren für mich zudem oftmals nicht sehr gut nachvollziehbar, was einfach schade gewesen ist.

Auch der Earl war ein Charakter, den ich von Anfang an nicht unbedingt leiden konnte. Sein überhebliche Art und die Tatsache, dass er sich all die Jahre nichts aus Nick gemacht hat, haben ihn mir direkt unsypmapthisch gemacht. In meinen Augen hätte die Autorin hier eine gute Charakterentwicklung zeigen können, die es wie ich finde allerdings nicht unbedingt gab. Der Earl hat sich zwar noch ein wenig verändert und nachgegeben, aber vieles kam mir einfach viel zu weit am Schluss oder als müsste, das jetzt einfach noch mit eingebaut werden. Zudem war einiges auch viel zu offensichtlich dargestellt worden, so das ich

Die Handlung fand ich am Anfang des Buches sehr schön gemacht. Es war spannend zu sehen, wie Nick sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen muss, die in gewisser Weise an sein Tür geklopft hat. Das er erst einmal nachtragend ist und nichts mit seinem Großvater, der sich sein ganzes Leben lang nicht einmal für ihn interessiert hat zutun haben will, konnte ich wirklich sehr gut nachvollziehen. Das er dann trotzdem nach England reist, war auch gut dargestellt worden und auch seine weitere Entwicklung fand ich sehr schön gemacht. Nur gab es leider ansonsten nicht viel, dass die Spannung hat aufrecht erhalten können. So hat auch einfach die Tiefe gefehlt, die für mich die Geschichte auf jeden Fall noch hätte besser machen können.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Idee zur Rettung des Anwesen sehr gut gemacht fand. Ich liebe selbst britische Schlösser, Burgen und Landsitze und fand so die Beschreibungen des Ortes umwerfend und war begeistert zu lesen, dass sie eine Möglichkeit gefunden haben dem Anwesen mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und es so zu retten.

Der Schreibstil von Avery Flynn hat mir leider auch nicht gefallen. Ich hatte oft Probleme wieder in die Geschichte reinzufinden. Das Buch war aus der dritten Perspektive erzählt, womit ich normalerweise keine Probleme habe und es sogar gut finde, da man so die Handlungen der Charaktere viel besser nachvollziehen kann. Hier muss ich aber sagen, dass die wechselnden Perspektiven oft so durcheinander waren das man erst später mitbekommen hat, welcher Charaktere da gerade an der Reihe ist. Generell war das Buch einfach auf eine schwierige Weise geschrieben, die es mir schwer gemacht hat wirklich gut voran zu kommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.06.2022

Eine schöne Geschichte

I Kissed Shara Wheeler
0

Titel: I kissed Shara Wheeler
Autor: Casey McQuiston
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 400 Seiten


Inhalt:

Chloe Green ist fast am Ziel: Bald hat die queere Schülerin die Highschool in ...

Titel: I kissed Shara Wheeler
Autor: Casey McQuiston
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 400 Seiten


Inhalt:

Chloe Green ist fast am Ziel: Bald hat die queere Schülerin die Highschool in der engstirnigen Kleinstadt in Alabama endlich hinter sich. Und zwar als Jahrgangsbeste! Wenn ihr nicht Ballkönigin Shara Wheeler, die rundum perfekte Tochter des Schuldirektors, noch einen Strich durch die Rechnung macht …

Doch mit einem einzigen Kuss bringt Shara Chloes Welt ins Wanken – nur, um anschließend wie vom Erdboden verschluckt zu verschwinden. Statt Antworten findet Chloe lediglich kryptische Nachrichten von Shara, die sie auf eine atemlose Suche schicken. Als Chloe Sharas Geheimnissen auf die Spur kommt, beginnt sie zu ahnen, dass hinter dieser kleinen Stadt mehr stecken könnte, als sie dachte. Und vielleicht auch hinter Shara?


Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich sehr schön. Ich mag es generell, dass der Droemer Knaur Verlag für das Cover immer die amerikanische Original Version verwendet, obwohl ich auch zugeben muss, dass ich mir hier die englische Version gewünscht hätte, da ich den blauen Hintergrund irgendwie ein bisschen schöner finde, als das Grün.

Seit dem ich vor Jahren "Red White & Royal Blue" gelesen habe, bin ich ja ein großer Casey McQuiston Fan und habe mich somit riesig auf ihr neues Buch gefreut.

Sowohl mit Chloe, als auch mit Shara hatte ich so einige Probleme. Sie sind beide sehr unterschiedliche und doch schwierige Charaktere. Oft konnte ich ihre Handlungen nicht richtig nachvollziehen oder war einfach verwirrt von der Richtung in die sich nun alles entwickelt hat, was ich sehr schade fand.

Die Handlung des Buches fand ich am Anfang noch recht spannend. Das Shara ihr eigenes Verschwinden inszeniert und Hinweise hinterlässt, fand ich irgendwie richtig cool und hat mich in gewisser Weise auch an "Margo's Spuren" von John Green denken lassen. Doch um so weiter wir voran gekommen sind, umso unverständlicher wurden mir einige Dinge und vieles konnte ich auch nicht mehr so richtig nachvollziehen.

Die Nebencharaktere konnten mich in diesem Buch irgendwie mehr begeistern, als die eigentlichen Hauptprotagonisten selbst. So gab es einfach einige Charaktere, die sehr viel Spaß für mich in das Buch gebrachte haben und die mich einfach begeistern konnten.

Etwas war mir zudem gut gefallen hat, war die realitätsnahe Darstellung davon, was es heißt Queer zu sein und die großartigen Dialoge, die mich das ein ums andere Mal wirklich zum lachen haben bringen können.

Der Schreibstil von Casey McQuston hat mir ein weiteres Mal sehr gefallen. Er ist leicht, einfach zu verstehen und hat doch immer einige emotionale Stellen, die viel Gefühl in das Buch bringen.

Für mich ist das Buch definitiv nicht das beste Werk der Autorin und dennoch habe ich es recht gerne gelesen, da ich sowohl den Schreibstil, als auch einige andere Dinge wirklich am Buch geliebt habe.

Ich für meinen Teil kann es schon jetzt kaum erwarten das nächste Buch der Autorin zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

Eine fantastische Entwicklung

The Truest Thing - Jeder Moment mit dir
0

Titel: The Truest Thing - Jeder Moment mit dir
Autor: Samantha Young
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 14,00€
Seitenanzahl: 416 Seiten


Inhalt:

Erst wenn du dich von deiner Vergangenheit befreist, kann ...

Titel: The Truest Thing - Jeder Moment mit dir
Autor: Samantha Young
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 14,00€
Seitenanzahl: 416 Seiten


Inhalt:

Erst wenn du dich von deiner Vergangenheit befreist, kann die wahre Liebe sich erfüllen

Emery liebt ihre Buchhandlung und hat in dem Küstenort Hartwell eine Ersatzfamilie gefunden. Allerdings hat sie ein Geheimnis, von dem selbst ihre besten Freundinnen nichts wissen: Sie hat sich in Jack Devlin verliebt, der den Ruf eines Bad Boys genießt. Weil Emery zu schüchtern ist, wagt sie es nicht, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Jeden Tag, wenn sie mit ansehen muss, wie Jack andere Frauen verführt, bricht ihr Herz ein Stück mehr. Doch dann liegt Emery in Jacks Armen, sie spürt seine sinnlichen Lippen auf ihren und eine ungeahnte Leidenschaft. Bis er sie von sich stößt. Tief verletzt will Emery ihn und alles, was sie je für ihn empfunden hat, vergessen. Aber plötzlich sucht Jack wieder ihre Nähe und setzt alles daran, dass sie ihm vergibt …



Meine Meinung:

Das Cover ist einfach nur ein absoluter Traum. Ich liebe die helle Farbe, die Federn, wie wundervoll der Titel hervorsticht und alles einfach miteinander zu harmonisieren scheint. Besonders da ich herausgefunden habe, dass das Buch zu einer Reihe gehört, finde ich das es sehr gut zu den anderen Covern passt und dass ich die anderen Bücher nun auch ganz dringend in meinem Regal brauche.

Emery ist sehr schüchtern und lässt kaum jemand neues in ihr Leben rein. Sie macht für mich in diesem Buch eine fantastische Entwicklung durch, die sie zwar wachsen lässt und doch auch zeigt, dass man sich nicht grundlegend dafür verändern muss.

Jack war ein so interessanter Charakter. Seine Motivation nachzuvollziehen war unheimlich spannend und besonders herauszufinden, was so alles hinter und in ihm steckt war großartig. Er ist ein Charakter bei dem man wirklich sagen kann, dass er eine harte Schale und einen weichen Kern hat, was einfach perfekt war für seine ganze Persönlichkeit und Entwicklung war.


Die Nebencharakter fand ich allesamt wirklich unglaublich gut. Emery's Freundeskreis hat immer zu ihr gehalten und war mir unglaublich sympathisch. Ich habe die Frauen einfach direkt in mein Herz geschlossen. Besonders Joey war hier aber mein Liebling, es war so süß, wie "verliebt" er in Emery war und sie sozusagen für sich haben wollte. Der kleine Junge hat einfach mein Herz aufgehen lassen.

Das Setting von Hartwell hat mir sehr gefallen und hat zudem noch eine wundervolle Atmosphäre ausgestrahlt. Besonders für mich als Büchermensch, war dieser Traum einer eigenen Buchhandlung in einem kleinen Städtchen hier etwas das bei Emery beobachten konnte und mich einfach begeistern konnte.

Vor allem hat mich dieses Buch aber neugierig auf die anderen Geschichten der Frauen gemacht, da ich bisher keine Ahnung hatte, dass diese zusammen gehören, was ich nun unbedingt nachholen muss.

Der Schreibstil von Samantha Young ist für mich bereits einer den ich kenne, da ich einige Bücher von ihr schon gelesen habe. Ich kam somit sehr leicht in die Geschichte rein und konnte sich kaum aus der Hand legen. Die Geschichte war voller Gefühl, Emotionen und Spannung, was ich großartig fand..

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

Eine emotionale Achterbahnfahrt

The Moment I Lost You - Lost-Moments-Reihe, Band 1 (Intensive New-Adult-Romance, die unter die Haut geht)
0

Titel: The Moment I lost you
Autor: Rebekka Weiler
Verlag: Ravensburger
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 448


Inhalt:

Vier Jahre. So lang ist es her, dass Mias bester Freund auf einer Party gestorben ist. ...

Titel: The Moment I lost you
Autor: Rebekka Weiler
Verlag: Ravensburger
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 448


Inhalt:

Vier Jahre. So lang ist es her, dass Mias bester Freund auf einer Party gestorben ist. Aber trotzdem ist sie nicht für den Moment gewappnet, als Nathan Dawson plötzlich vor ihr steht. Der Mensch, der ihren besten Freund auf dem Gewissen hat. Ihre Wege kreuzen sich immer häufiger, und allmählich entwickeln sich zaghafte Gefühle. Doch egal, wie sehr Mia und Nathan sich dagegen zu wehren versuchen – zwischen ihnen entsteht etwas, das alte Wunden heilen könnte … oder neue verursacht.


Meine Meinung:

Das Cover finde ich wunderschön. Es ist in sehr einfachen Farben gehalten, mit beige Tönen, die dafür sorgen, dass der gold-gelbe Titel und die Blätter sehr gut hervorstechen. Aber auch die schwarzen Blätter und die andere Schriftart des "The Moment" finde ich einfach sehr besonders und ist ein echter Hingucker.

Mia war ein Charakter, der mich wahrscheinlich mehr beeindrucken konnte, als viele andere Charaktere vor ihr. Sie ist ein so überaus starke Persönlichkeit mit einem großen Herz. Der Verlust ihres besten Freundes belastet sie sehr und doch schafft sie es irgendwie Nathan eine Chance zu geben. Ihre Stärke hätte ich unglaublich gerne selbst.

Nathan hat mir ein bisschen das Herz gebrochen. Er leidet so unglaublich und hat dies überhaupt nicht verdient. Natürlich hat er Fehler gemacht, besonders einen ganz Großen, welchen er mehr als alles andere bereut und der ihn selbst immer wieder verletzt. Doch er ist in etwas hineingeraten, was alles komplizierter gemacht hat und schafft man es erst einmal hinter seine harte Schale zu gucken, erkennt man einen wundervollen Mann.

Das Setting von Sterling hat mir vom ersten Moment an sehr gefallen. Ich habe mich direkt in dieser Kleinstadt wohlgefühlt und hatte direkt eine Atmosphäre von nach Hause kommen.

Zudem gab es in dem Buch so viele wundervolle Nebencharaktere, die trotz der schwierigen Thematik der Geschichte immer wieder ein Gefühl von Leichtigkeit geben konnten.

Das Buch ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Vom ersten Moment an war ich einfach nur völlig fertig von den Geschehnissen der Geschichte, dem Schmerz der Protagonisten, dem Verlust eines geliebten Menschen, den man versucht aufzuarbeiten und der Melancholie die dabei mitschwingt. Mein Herz brach in Tausend Teile und ich war mir nicht sicher, ob es geheilt werden konnte.
Trotz allem wurde in diesem Buch aber auch gezeigt, dass einige Menschen einfach eine zweite Chance und die richtigen Personen in ihrem Leben brauchen um den Weg zu finden. Wie Mia und Nathan zueinander gefunden haben, war ein sehr wichtig und authentische Geschichte voller wichtiger Themen.

Der Schreibstil von Rebekka Weiler hat mir sehr gefallen. Ich kaum gut in die Geschichte rein und danach auch recht schnell voran.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

Eine Buch voller Gefühl

Everything We Lost (Love and Trust 2)
0

Titel: Everything we Lost
Autor: Jennifer Bright
Verlag: Forever
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 416 Seiten


Inhalt:


Du bist genug. Und mehr als du denkst.

Selbstbewusst, stark, immer ein Lächeln auf ...

Titel: Everything we Lost
Autor: Jennifer Bright
Verlag: Forever
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 416 Seiten


Inhalt:


Du bist genug. Und mehr als du denkst.

Selbstbewusst, stark, immer ein Lächeln auf den Lippen – so wirkt die Studentin Hope. Denn sie hat es perfektioniert, nach außen den Schein zu wahren. Um lästigen Fragen über ihr Familienleben aus dem Weg zu gehen, die sie mit Lügen beantworten müsste, hält sie andere Menschen auf Abstand. Während ihrer Arbeit im Café in London lernt Hope den lebensfrohen Yeonjun kennen, und die beiden freunden sich an. Mehr als das würde sie sich nie erlauben. Sie wagt es nicht, ihn näher an sich heranzulassen, obwohl sie starke Gefühle für ihn hegt und Yeonjun ihr Halt gibt. Zu groß ist die Angst, er könnte ihr Geheimnis aufdecken. Dabei ahnt Hope nicht, dass auch er mit einem Schicksal hadert, das sie beide für immer verändern könnte...



Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich wunderschön. Bereits den ersten Band habe ich sehr geliebt, einfach weil ich Blumen auf dem Cover immer so unglaublich schön finde. Aber auch das Blau des Hintergrunds und die Blumen in den Buchstaben sind fantastisch.
Zudem sieht Band Eins und Zwei im Regal nebeneinander einfach nur unglaublich schön aus.

Hope war recht schnell ein sehr sympathischer Charakter für mich. Ihr Leben ist ganz und gar nicht einfach und doch gibt sie nicht so schnell klein bei, sondern kämpft und versucht vor allem auch für ihre Schwester ein gutes Vorbild zu sein.

Yeonjun fand ich auch sehr sympathisch. Nur habe ich bei ihm länger gebraucht um herauszufinden, was alles noch hinter seiner Fassade steckt. Somit hatte man auch ein interessantes Element der Spannung bei ihm drin, was ich sehr gut umgesetzt fand. Auch die Bezüge zu seiner Heimat und eigenen Kultur haben mir hier immer sehr gefallen.

Gut war auch, dass die Autorin, die Geschichte aus der Perspektive von Beiden geschrieben hat und ich somit sehr gut die Gedanken und Handlungen der beiden Hauptcharaktere nachvollziehen konnte. So war es auch schön zu sehen, wie aus den Beiden erst Freunde wurden und sich dann so viel mehr zwischen ihnen entwickelt hat.

Was mich wahrscheinlich am meisten an dem Buch begeistern konnte, war die große Liebe zu Pflanzen. Ich selbst konnte mich da oft wieder entdecken, da ich sie selbst unglaublich liebe. Aus diesem Grund haben mir die Gespräche zwischen Hope und Yeonjun immer sehr gefallen.

Noch dazu muss ich sagen, dass ich auch das Setting von London sehr geliebt habe, denn die Autorin hat mir wirklich das Gefühl gegeben mit dem Beiden in dieser wunderschönen Stadt zu sein.

Jennifer Bright schreibst in diesem Buch von wichtigen Themen, die in unserer Welt Alltag sind, obwohl man immer wieder hofft, dass dies nicht der Fall ist. Es ist ein realistisches Buch mit viel Tiefgang und sympathischen Charakteren und zudem hatte die Autorin noch einen sehr gefühlvollen Stil, der der Geschichte einfach sehr viele Emotionen verliehen hat.

Der Schreibstil von Jennifer Bright war sehr leicht. Ich kam gut voran, hatte keine Probleme oder je das Gefühl, dass es jetzt langweilig wird. Zudem hat die Autorin schwierige Themen auf eine gefühlvolle Art und Weise behandelt, die es einem sehr einfach gemacht haben an der Geschichte dran zu bleiben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere