Profilbild von flowerpower0701

flowerpower0701

Lesejury Star
offline

flowerpower0701 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit flowerpower0701 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2019

Ich liebe den Schreibstil

Everything I Didn't Say
1

Nachdem ich die Leseprobe begonnen hatte, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch lesen wollte. Bereits die erste Seite hat mich emotional berührt und ich musste einfach schnell lesen worum es in dem Buch ...

Nachdem ich die Leseprobe begonnen hatte, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch lesen wollte. Bereits die erste Seite hat mich emotional berührt und ich musste einfach schnell lesen worum es in dem Buch geht, dabei hat mich besonders dieser Satz mitgenommen:

Meine Geschichte hat viele Happy Ends - viele Momente, in denen ich gerne auf Stopp gedrückt und den Augenblick für immer im Herzen eingeschlossen hätte. Und dann ging es weiter ...

Inhalt:

Als Jamie und Carter sich zum ersten Mal gegenüberstehen, sprühen zwischen ihnen augenblicklich die Funken. Dabei wissen sie beide, dass sie unbedingt die Finger voneinander lassen müssen: Jamie hat gerade erst ihren Job als Dramaturgieassistentin angetreten, und Carter ist als Star der Show vertraglich dazu verpflichtet, sich nicht mit einer Frau an seiner Seite in der Öffentlichkeit zu zeigen. Doch mit jedem Tag, den sie miteinander verbringen, knistert es heftiger zwischen ihnen, bis sie der Anziehungskraft nachgeben - nicht ahnend, dass das ihre Leben gehörig durcheinanderbringen wird ...

Meine Meinung:

Als aller erstes möchte ich sagen, dass das Cover einfach wunderschön ist. Die Farben passen perfekt zusammen und ich war direkt verliebt.
Auch den Titel des Buches fand ich sehr passend und das man sogar im Buch erfährt, warum es so heißt, hat mir sehr gut gefallen.

Was die Charaktere angeht, so mochte ich sowohl Jamie als auch Carter.

Zwar kam Carter einem am Anfang ein wenig arrogant rüber. Auch die Tatsache, dass er immer gesagt hat das er alles alleine schaffen will, ohne die Unterstützung seiner Eltern, aber am Ende doch von deren Geld und bei ihnen zu Hause gelebt hat, fand ich ein wenig komisch.
Dennoch hat er sein Herz am rechten Fleck. Er ist ein guter Mensch und will eigentlich nur das Beste für alle.

Jamie war mir ebenfalls sehr sympathisch. Sie hat große Pläne und kämpft auch dafür, diese in die Tat umzusetzen. Ich fand, dass sie ein sehr starker Charakter war, wofür ich sie auch sehr bewundert habe.
Das einzige was mich an ihr gestört hat, war das sie immer wieder wichtigen Themen über die sie mit Carter hätte sprechen sollen, aus dem Weg gegangen ist.

Dies war generell ein großer Punkt, der mich am Buch gestört hat, hätten beide von Anfang an nur einmal richtig über alles geredet, wäre viele Dinge anders gelaufen.
Aber wahrscheinlich sollte gerade dies für die ganze Spannung sorgen.

Was mir gut gefallen hat, war das es einige sehr romantische Augenblicke zwischen Carter und Jamie gegeben hat. Da kam die Romantikerin in mir auf ihre kosten.

Den Schreibstil von Kim Nina Ocker fand ich unglaublich gut. Ich hab mich direkt wohlgefühlt und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Hätte ich das Buch nicht abschnittsweise lesen müssen, hätte ich es definitiv an einem Tag durch gehabt.

Auch auf den zweiten Band freue ich mich schon sehr, da wir den Charakter um den es im zweiten Band gehen wird, bereits in "Everything I didn't say" kennengelernt habe und er mir sehr sympathisch war. Weswegen ich es gar nicht erwarten kann, sein Geschichte zu lesen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2019

Leider nicht viel Spannung

Perfect Mistake
0

Titel: Perfect Mistake
Autor: Kylie Scott
Verlag: LYX
Preis: 12,90€

Inhalt:

Als Adele für die Hochzeit ihres Vaters in ihre Heimatstadt zurückkehrt, weiß sie, dass es kein einfacher Besuch werden wird. ...

Titel: Perfect Mistake
Autor: Kylie Scott
Verlag: LYX
Preis: 12,90€

Inhalt:

Als Adele für die Hochzeit ihres Vaters in ihre Heimatstadt zurückkehrt, weiß sie, dass es kein einfacher Besuch werden wird. Sieben Jahre ist es her, dass sie fortging. Sieben Jahre, seit sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat. Nun muss sie dem Mann gegenübertreten, der ihr damals die Welt bedeutet hat. Augenblicklich kommen die Gefühle wieder hoch, noch intensiver und heftiger als zuvor. Doch eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich ... oder?

Meine Meinung:

Nachdem ich vor einer Weile die Leseprobe zu dem Buch gelesen hatte, war ich super gespannt gewesen, wie es weitergehen würde.
Adele und Pete waren sehr unterschiedliche Personen. Nicht nur wegen ihres Altersunterschieds von 15 Jahren, sonder weil Pete so einige "Beziehungen" hatte, während Adele zwar Beziehungen hatte, aber nie jemanden wirklich nah an sich heran gelassen hat.
Pete war meiner Meinung nach auch sehr still und hat nicht viel gesprochen, dafür hat das sein Gesichtsausdruck übernommen.
Zum Ende hin, passierte wo ich fand, dass es zu viele Zufälle waren um es wirklich spontan oder wie einen wirklichen Zufall aussehen zu lassen. Die Stelle fand ich ein wenig merkwürdig.
Für mich ging am Ende auch alles viel zu schnell. Auch wenn ich verstehen kann, dass für viele der Altersunterschied keine Rolle spielt, fand ich es doch besonders nach der neuen Entwicklung zum Ende hin ein wenig merkwürdig das darüber gar nicht gesprochen wurde.
Den Schreibstil fand ich sehr gut und er war wahrscheinlich auch der Grund dafür warum ich das Buch weitergelesen habe, obwohl mir ein wenig die Spannung gefehlt hat.

Veröffentlicht am 07.10.2019

Das Buch wurde immer besser

Staub & Flammen
0

Titel: Staub und Flammen
Autor: Kira Licht
Verlag: One
Preis: 17,00€

Inhalt:

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?

Livias Welt steht Kopf: Seit sie in den Katakomben von Paris den geheimnisvollen ...

Titel: Staub und Flammen
Autor: Kira Licht
Verlag: One
Preis: 17,00€

Inhalt:

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?

Livias Welt steht Kopf: Seit sie in den Katakomben von Paris den geheimnisvollen Maél getroffen hat, ist in ihrem Leben nichts mehr wie zuvor. Er offenbart ihr nicht nur, dass die griechischen Gottheiten mitten unter den Menschen leben, sondern hat ihr ganz nebenbei auch noch ordentlich den Kopf verdreht. Als Maél eines Vebrechens angeklagt und im Olymp eingekerkert wird, zögert Livia nicht lange. Sie wird Maéls Unschuld beweisen. Ausgerechnet Maéls Halbbruder Enko scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Zusammen machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Nicht nur Maél ist in Gefahr, sondern die gesamte Menschheit ...


Meine Meinung:

Ich muss sagen, dass ich sehr gespannt auf den zweiten Teil war und ich mich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut hatte.
Während mich die erste Hälfte des Buches nicht wirklich von sich überzeugen konnte, da ich das Gefühl hatte, dass nicht wirklich viel passiert und alles nur sehr langsam vorangeht. So haben ich für mich viel zu lange auf Mael's Rückkehr warten zu müssen.
Livia hat mir als Charakter wirklich gut gefallen. Sie hat meiner Meinung nach eine starke Entwicklung durchgemacht.
Den zweiten Teil des Buches fand ich dafür viel besser und hat für mich alles wieder wett gemacht.
Es gab viele Dinge, die ich so nicht erwartet hätte und die mich auch sehr überrascht haben.
Aber besonders das Ende fand ich sehr gut. Jeder hat sozusagen sein Happy End bekommen, was mich sehr glücklich gemacht hat.
Auch das man die Geschichten der Nebencharaktere verfolgen konnte fand ich spannend, da mich auch vieles was sie betrifft interessiert hat. Nicht so sehr, dass ich es gerne aus ihrer Perspektive gelesen hätte, aber es hat mir genau gereicht, wie es gewesen ist.
Den Schreibstil fand ich sehr gut, da er mich auch durch den ersten Teil des Buches gebracht hat.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Bisher mein liebster Teil!

Save me from the Night
0

Inhalt:

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann ...

Inhalt:

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

Meine Meinung:

Ich muss leider sagen, dass mich der erste Teil ein wenig enttäuscht hat, weswegen ich nur schwer an diesen Teil rankam. Aber ich kann nur sagen, dass ich es nicht bereut habe.

Der Schreibstil war wirklich sehr gut. Ich war direkt in der Geschichte drin und habe mich während des gesamten Buches sehr wohl gefühlt. Weswegen ich das Buch auch innerhalb von einem Tag durchgelesen.

Seanna war sehr stark und hatte auch schon viel in ihrem Jungen leben erlebt. Ihr ist etwas passiert, was ich keinem Menschen je wünsche. Als man erfahren hat, was mit ihr genau gewesen ist, konnte ich auch einige ihrer Reaktionen besser verstehen.

Niall war mir direkt sympathisch. Er ist der typische Beschützer. Auch hat er mit einigen neuen Veränderungen zu leben, was für ihn nicht ganz einfach ist. Da diese Veränderungen es ihm auch nicht gerade leicht machen. Aber er gibt sich viel Mühe und vor allem Seanna ist ihm eine große Hilfe.

Ich mochte die Geschichte der Beiden wirklich sehr gerne und hätte mich sogar über noch mehr Seiten gefreut, einfach weil ich gerne noch mehr erfahren hätte.

Auch muss ich sagen, dass ich nun wirklich gespannt auf Airins Geschichte bin. Bereits im ersten Teil hat mir ihr Charakter sehr gut gefallen und im zweiten fand ich sie auch sehr sympathisch, weswegen ich nun kaum den 3. erwarten kann.

Veröffentlicht am 25.09.2019

Ein Mann, den sich jeder wünscht

The Goal – Jetzt oder nie
0

Titel: The Goal - Jetzt oder nie
Autor: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Preis: 10,00€

Inhalt:

Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als ...

Titel: The Goal - Jetzt oder nie
Autor: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Preis: 10,00€

Inhalt:

Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.

Meine Meinung:

Sabrina kam mir wie eine starke Frau rüber, die ganz genau wusste, was sie vom Leben will und hatte schon feste Pläne. Allerdings läuft ja nie alles so wie man es plant und ein Kind stand alles andere als auf dem Plan. Als sie dies bemerkt, ist es klar, dass sie erstmal genau über alles nachdenken muss.

Allerdings ist für sie die Antwort schnell gefunden.
Tucker steht vollkommen hinter ihr und ihrer Entscheidung. Nur will Sabrina nicht das er ihr auch nur irgendwie hilft. Sie möchte alles alleine schaffen, was Tucker, der nur für sie da sein möchte sehr schwer fällt.

Tucker ist eigentlich alles was man sich von einem Mann wünschen kann. Er sorgt sich um einen, will sich kümmern und hat kein Problem damit Verantwortung zu übernehmen.

Was mich am Buch ein wenig gestört hat, war das es nicht so viele Szenen zwischen Sabrina und Tucker gab und die Beziehung der Beiden sehr schleppend voran ging und alles sehr lange gedauert hat.

Den Schreibstil von Elle Kennedy fand ich bereits in den ersten drei Bänden der Reihe gut. Ich kam jedes einzelne Mal schnell in die Geschichte rein und war auch immer schnell durch.