Profilbild von franzi303

franzi303

Lesejury Profi
offline

franzi303 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit franzi303 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.07.2017

Spannender Abschluss der zweiteiligen Reihe, jedoch habe ich nachher nicht mehr richtig durchgesehen

Chosen 2: Das Erwachen
0 0

Vertraue deiner Gabe!

Das Cover:
Das Cover des zweiten Bandes ist diesmal ein Zusammenspiel aus Grau, Schwarz und Weiß. Es ist irgendwie das genaue Farb-Gegenteil des erste Bandes und sieht doch etwas ...

Vertraue deiner Gabe!

Das Cover:
Das Cover des zweiten Bandes ist diesmal ein Zusammenspiel aus Grau, Schwarz und Weiß. Es ist irgendwie das genaue Farb-Gegenteil des erste Bandes und sieht doch etwas freundlicher aus.

Die Geschichte:
Nachdem Emmas Vater und ihr bester Freund Jared von ihrer großen Liebe Aidan getötet wurde, ist Emma wieder bei Farran im Internat der Raben 'Sensus Corvi' angekommen. Emma erfährt von Farran, dass er selbst vieles nicht wusste und dass der Leichnam ihres Vaters verschwunden ist. Emma ist schockiert und unfähig zu glauben, dass Aidan zu einem Mord fähig ist. Doch ihre Erinnerungen wurden von Farran manipuliert, um ihr Vertrauen zu gewinnen. So ist Jacob nicht tot, sondern lebt bei den Falken und plant sein weiteres Vorgehen. Aidan ist hingegen auf der Flucht und gelangt nach Manhattan. Er hat sein Gedächtnis verloren und weiß nichts mehr, weder seinen Namen noch sein Alter oder seine Vergangenheit. Doch durch einen Zufall treffen sie nacheinander aufeinander und erkennen, wer ihr wahrer Feind ist ...

Meine Meinung:
Ich habe mich nun doch entschieden, den zweiten und letzten Band der 'Chosen'-Reihe von Rena Fischer zu lesen, um zu erfahren, wie denn alles endet. Diesmal ist die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven geschrieben: aus Emmas sowie aus der Erzählerperspektive über Aidan und über Jacob. Emma ist also wieder bei Farran im Raben-Internat und soll Farran nach dem 'Tod' ihres Vaters als Mentor ansehen. Doch sie hat es nicht leicht am Raben-Internat, denn ihre Mitschüler meiden sie und feinden sie an. Das wird noch sehr interessant, wie das ausgeht. Aidan hingegen hat sein Gedächtnis verloren und lebt in Manhattan bei einer Ersatzfamilie, die noch eine wichtige Rolle spielen wird. Jacob wurde bei den Falken, genauer gesagt bei Richard Montgomry, seinem 'Feind', der auch eine Beziehung mit Rina Meyer, Emmas Mutter hatte.

Emma entwickelt sich in diesem Buch sehr, sie lernt, dass sie stärker ist als Farran und findet bald heraus, dass ihre Erinnerungen verändert/manipuliert wurden. So kommt es dann durch einen Zufall, dass Emma in New York ist und auf Aidan trifft. Es ist von nun an ein riesiges Hin und Her: Wer entführt wen, wer arbeitet mit wem zusammen, wer steht auf welche Seite... Fakt ist, wir erfahren zusammen mit Emma, was Farrans besondere und sehr nützliche Gabe ist. Und dann muss Emma eine Wahl treffen, die sie vor die Wahl zwischen Leben und Tod stellt. Doch nicht nur das: Sie wird von einem unerwarteten Gegenspieler in eine tödliche Falle gelockt, der einen perfiden Plan ausgetüftelt hat, um Aiden zu bestrafen...

Es ist wirklich ein Hin und Her, ich habe leider auch in diesem Band nachher nicht mehr durchgesehen, wer jetzt was macht, wer auf welcher Seite steht und wer wer ist. Dafür war aber die Spannung so gut wie immer da. Gerade zum Ende hin wird es sehr spannend, was mir echt total gut gefallen hat. Auch die Legenden am Schluss (1. Führer der Raben und 2. Liste der wichtigsten Personen) fand ich sehr hilfreich, nur schade, dass sie eben am Ende des Buches waren, so habe ich sie erst zum Schluss bemerkt. Der Abschluss der Reihe ist sehr ... unerwartet, wie ich finde, aber es passt zu der Geschichte.

Meine Bewertung:
Der zweite Band ist ebenso spannend wie der erste, wenn nicht sogar einen Ticken spannender. Auch sind die verschiedenen Perspektiven, also Emmas Sicht oder die Sicht des Erzählers für Aidan oder Jacob sehr abwechslungsreich und es führen am Ende alle Fäden zusammen. Nur hatte ich, wie oben erwähnt, echte Probleme, durchzusehen, wer wofür kämpft und wer auf welcher Seite steht. Ich vergebe auch hier drei Sterne.

Veröffentlicht am 11.06.2017

Eine liebevolle Protagonistin, witzige Dialoge, aber trotzdem nicht ganz das, was ich erwartet habe

Der kleine Laden der einsamen Herzen
0 0

Das Cover:
Der Hintergrund dieses süßen Covers ist es Blau-Weiß gestreift. Unten ist eine Lichterkette zu sehen. Dann kommt auch schon der hervorstechende Titel, zwei Reihen in Pink, zwei in Lila. Oben ...

Das Cover:
Der Hintergrund dieses süßen Covers ist es Blau-Weiß gestreift. Unten ist eine Lichterkette zu sehen. Dann kommt auch schon der hervorstechende Titel, zwei Reihen in Pink, zwei in Lila. Oben ist die Silhouette einer Frau in Kleid und Highheels zu sehen, unten die eines Mannes, der zur Frau hinaufschaut. Es niedliches, passendes Cover.

Die Geschichte:
Die Geschichte beginnt mit einem Nachruf auf Lavinia Thorndyke, der Buchhändlerin von ‚Bookends‘ in London, bei der die 28-jährige Posy Morland gearbeitet hat. Nun erbt sie den kleinen Buchladen inklusive ihrer Wohnung über dem Laden, was Lavinias Enkel Sebastian nicht sonderlich gefällt. Kein Wunder, denn er und Posy kennen sich schon seit vielen Jahren, so wirklich mögen tun sie sich jedoch nicht. Posy ist jedoch froh, mit ihrem kleinen Bruder Sam nicht auf die Straße gesetzt zu werden, denn ihre Eltern sind vor mehreren Jahren gestorben. Also nimmt sie sich des Buchladens an und plant, in ihm nur romantische Literatur anzubieten. Doch Sebastian, der Enkel von Lavinia, ist von dieser Idee ganz und gar nicht begeistert und versucht alles, um das zu verhindern…

Meine Meinung:
Als ich den Klapptext des Buches las, war ich sehr gespannt auf die kleine Liebesgeschichte mit Witz, Charme und Wortgefechten. Als Hauptfigur lernen wir Posy kennen, eine junge Frau in den späten Zwanzigern mit einem sehr außergewöhnlichen Namen. Vor mehreren Jahren sind ihre Eltern gestorben und nun ist Posy mit ihrem kleinen Bruder Sam auf sich allein gestellt. Sie erbt nach Lavinias Tod, die für sie wie eine Mutter war, ‚Bookends‘ und wird Chefin des Buchladens, was sie schon etwas überfordert, denn nun sind ihre Kollegen ihre Angestellten, und sie hat das Sagen. Alles erinnert sie an ihre Eltern, die auch einmal bei ‚Bookends‘ gearbeitet haben.

Dann taucht Sebastian auf der Bildfläche auf, der ‚bekannt und berüchtigt als unverschämtester Kerl Londons‘ ist. Schnell habe ich gemerkt, dass er ein echter Ekel ist. Beide kabbeln sich häufig, es gibt viele witzige Dialoge zwischen ihnen, doch manchmal geht es bei Sebastian auch unter die Gürtellinie. Er will aus dem Buchladen eine Krimibuchhandlung machen, was Posy wiederum gar nicht gefällt. Aus Frust beginnt sie, eine Geschichte namens ‚Der Wüstling, der mein Herz stahl…‘ über ihn zu schreiben, die jedoch nicht so war, wie ich es erwartet hatte.

Im Allgemeinen finde ich, dass der Klapptext mehr verspricht, als das Buch hält. Ich habe mir eine süße kleine Liebesgeschichte mit viel Wortwitz und Charme vorgestellt, doch meiner Meinung nach etwas anderes bekommen. Es geht in dem Buch nur um die Veränderung von'Bookends', die das Lädchen zum 'kleinen Laden der einsamen Herzen' macht. Es geht um die Vorbereitungen mit ihren Kollegen, die Auseinandersetzungen mit Sebastian und die Probleme, die Posy bewältigen muss. Ich habe etwas anderes erwartet, doch das Ende ist wirklich gut geschrieben, klärt vieles auf und hat ein paar Dinge wieder wettgemacht. Der zweite Band heißt im Original 'True Love at the Lonely Hearts Bookshop', also 'Wahre Liebe in dem Buchladen der einsamen Herzen'. In ihm soll es diesmal um Verity gehen, eine von Posys Freunden/Angestellten. Wann das Buch bei uns erscheinen wird, ist bisher noch unklar.

Meine Bewertung:
‚Der kleine Laden der einsamen Herzen‘ ist nicht das, was ich von dem Buch erwartet habe. Mit seiner liebevollen Protagonistin Posy und den vielen witzigen Dialogen hat das Buch jedoch etwas, das sich zu lesen lohnt, auch wenn es nachher teilweise ziemlich vorhersehbare Ereignisse gab. Teilweise geht es schleppend voran, doch zum Ende hin kam für mich der große Aha-Moment und erklärt vieles. Ich vergebe drei Sterne für die kleine Geschichte des Buchladens der einsamen Herzen.

Veröffentlicht am 23.05.2017

Science-Fiction, Action, Spaß und Romantik … wer all das sucht, MUSS dieses Buch lesen!

Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel
0 0

Das Cover:
Bereits das Cover des Buches ist ein Blickfang. Zu sehen sind die Umrisse zweier Schatten, die erahnen lassen, dass es sich um einen Mann und eine Frau handelt (vermutlich Daemon und entweder ...

Das Cover:
Bereits das Cover des Buches ist ein Blickfang. Zu sehen sind die Umrisse zweier Schatten, die erahnen lassen, dass es sich um einen Mann und eine Frau handelt (vermutlich Daemon und entweder Katy oder Dee). Die Aufmachung des Covers ist auch außergewöhnlich. Ich habe mich informiert: Es besteht aus einem Druckbogen mit einer Folie mit Metallicpigmenten bezogen und mit einer Softtouchfolie bezogen. Bei Lichteinfall glänzt es. Ein wunderschönes Cover, passend zu einer schönen Geschichte.

Die Geschichte:
Nach dem Tod ihres Vaters ist Katy zusammen mit ihrer Mutter schweren Herzens von Florida nach West Virginia gezogen. Doch wirklich wohl fühlt sie sich in ihrer neuen Heimat noch nicht. Da ist sie froh, dass sie einen Buchblog hat und viel und gerne liest. Um die Nachbarschaft kennenzulernen, klopft Katy an der Haustür ihrer direkten Nachbarn und trifft dort den attraktiven Daemon, der jedoch nicht gerade nett zu ihr ist. Er verpasst ihr den Kosenamen ‘KittyCat’, den sie gar nicht leiden kann. Beim Einkaufen trifft sie auf Dee, der Schwester von Daemon, die ihr viel sympathischer ist als Daemon. Schon bald merkt Katy, dass Dee und Daemon nicht sehr beliebt im Dorf sind und eher gemieden werden. Sie verbringt immer mehr Zeit mit Dee, vor allem aber mit dem unausstehlichen (und unwiderstehlichem) Daemon. Mit der Zeit freundet sie sich mit ihnen an und merkt dann schnell, dass die Beiden ein Geheimnis haben und nicht so sind, wie sie vorgeben zu sein …

Meine Meinung:
Bevor ich ‘Obsidian’ im Buchhandel sah, hatte ich nicht viel davon gehört. Das Buch, das ein Spontankauf war, hat mich jedoch total überrascht. Der Plot erinnert vielleicht ganz leicht an andere Storys, ist aber für mich was ziemlich neues. Katy ist 17 un Buchbloggerin. Das finde ich persönlich ja schon genial. Sie macht das, was Shelly und ich sowie viele andere Buchliebhaber auch tun. Und genau das macht die Geschichte für mich schon ein bisschen realistischer und realer. Nach dem Tod ihres Vaters zieht Katy mit ihrer Mutter nach West Virginia. Sie muss sich neu einfinden und neue Leute kennenlernen. So klopft sie an die Tür und verändert damit ihr Leben. Sie trifft auf (sexy) Daemon (ich habe da irgendwie immer wegen dem Namen einen jüngeren Ian Somerhalder vor Augen) und sie wird noch viel mit ihm zu tun haben. Besonders die vielen und unglaublich witzigen und schlagfertigen Wortgefechte zwischen den Beiden sind ein absolutes Highlight der Story. Nach und nach merkt Katy (und der Leser/die Leserin), dass Daemon sich merkwürdig benimmt und außergewöhnliche Dinge kann. Natürlich sind Daemon und Dee nicht ‘normal’, sondern haben ein Geheimnis, das auch Katy in Gefahr bringt. Ich finde die Story wirklich gut aufgebaut. Zwischen Daemon und Katy ist etwas, aber die beiden fallen sich nicht sofort schmachtend um den Hals. Es ist … anders als sonst und genau das gefällt mir so besonders. Mit Katy konnte ich mich identifizieren und Daemon und Dee sind einem schon irgendwie sympathisch. Ich kann nur positives von ‘Obsidian’ sagen. Und das tolle: Band 2 wird am 21. November 2014 erscheinen. Das heißt, es geht bald weiter.

Meine Bewertung:
Verdiente 5 Sterne für diese tolle Geschichte, die nicht von dieser Welt ist. Science-Fiction, Action, Spaß und Romantik … wer all das sucht, MUSS dieses Buch lesen. Kauft es euch!

Veröffentlicht am 23.05.2017

Bekannte Kernidee, die sich jedoch anders entwickelt als erwartet...

Level 6 - Unsterbliche Liebe
0 0

Das Cover:
Abgebildet sind die Gesichter von einer jungen Frau (links) und einem Mann (rechts). Sie schaut ernst, er meiner Meinung nach leicht amüsiert. Jedoch stellen die beiden für mich nicht die beiden ...

Das Cover:
Abgebildet sind die Gesichter von einer jungen Frau (links) und einem Mann (rechts). Sie schaut ernst, er meiner Meinung nach leicht amüsiert. Jedoch stellen die beiden für mich nicht die beiden Hauptfiguren, Kira und Rogan aus, denn die Coverfiguren sind deutlich älter. Das Cover ist in einem sehr interessanten Schwarz-/Pink-/Gelbton gehalten. In der Mitte steht der Titel, der sich leicht auflöst. Wie gesagt, ein interessantes, aber irgendwie nicht so qualitatives Cover.

Die Geschichte:
Die 16-jährige Kira Jordan wacht in einem dunklen Raum angekettet auf und weiß nicht, wo sie ist. Mit ihr zusammen ist der 17-jährige Rogan Ellis gefangen und angekettet, der, wie sie schnell erfährt, ein Verbrecher ist und ins Jugendgefängnis geschickt werden sollte. Gemeinsam stecken sie jetzt in der Pay-TV-Sendung ‘Countdown’, in der sie sich durch 6 Level kämpfen müssen, um zu überleben. Kira ist jedoch geschockt, dass sie ohne ihre Zustimmung in eine TV-Show reingezogen wurde und traut Rogan auch nicht, da er ein Mörder sein soll. Doch um zu überleben, müssen sich beide zusammenschließen. Doch jedes Level birgt Gefahren und bringt sie an ihre Grenzen. Die Frage ist: Schaffen es Kira und Rogan, ihre Ängst zu überwinden und das Spiel zu gewinnen? Und wer bzw. was steckt hinter diesem grauenvollen Live-Spiel, in dem es um Leben und Tod geht?

Meine Meinung:
Auch wenn das Cover des Buches nicht so der Eyecatcher ist, ist die Geschichte in dem Buch wirklich gut. Sicher werden manche Leser jetzt sagen: Das erinnert mich an ‘Die Tribute von Panem’. Und ja, die grobe Kernidee ist ähnlich: Menschen müssen für eine TV-Sendung um ihr Leben kämpfen. Doch hier endet die Ähnlichkeit auch schon. Kira und Rogan gelangen mehr oder weniger unfreiwillig in das TV-Spiel. Sie erwachen in vollkommener Dunkelheit und lernen sich kennen. Nach und nach erfährt der Leser, wie auch die ‘Zuschauer’ der Premium-Show etwas über Kira und Rogan. Kiras Familie wurde umgebracht, Rogan wurde für Mehrfachmord verurteilt, welch ein Zufall. Doch beide haben ihre Vergangenheit, der sie sich stellen müssen. Die Level, durch die sich beide kämpfen müssen, sind spannend, teilweise jedoch ziemlich vorhersehbar. Auch ist Kira ziemlich leicht manipulierbar, was mir sehr unrealistisch vorkommt. Mal so, dann so. Als es dann um den Hintergrund der Show geht, war ich allerdings wieder total überrascht. Insgesamt hat mir die Story gut gefallen und ich freue mich, dass es auf dem großen Büchermarkt auch noch Einzelbände wie diesen gibt. Heißt also: Eine Fortsetzung wird es nicht geben. Aber wer weiß…

Meine Bewertung:
Eine gut ausgedachte Geschichte, deren Kernidee es schon gibt, die sich jedoch anders entwickelt als erwartet. Leider gibt es Minuspunkte für das Cover und für die teilweise vorhersehbaren Szenen. Doch wer nach einem guten, spannenden und auch leicht romantischem Einzelband sucht, ist hier sehr gut beraten. Von mir gibt es vier Sterne.

Veröffentlicht am 23.05.2017

Trilogieabschluss, der mich umgehauen hat! Unglaublich!

Touched
0 0

Das Cover:
Zu Abschluss ist das Cover in einem hübschen Gelb gestaltet worden. Darauf zu sehen ist Remy mit geschlossenen Augen. Ihr Haar ist wundervoll gelockt und sie schaut wundervoll aus. Verziert ...

Das Cover:
Zu Abschluss ist das Cover in einem hübschen Gelb gestaltet worden. Darauf zu sehen ist Remy mit geschlossenen Augen. Ihr Haar ist wundervoll gelockt und sie schaut wundervoll aus. Verziert ist das Cover mit Blumenranken und Schmetterlingen. Ich liebe dieses Cover. _

Die Geschichte:
Remy, Lucy und Asher sind aufgebrochen und auf der Suche nach ihrem Vater Ben, den Remys Großvater Franc im letzten Band entführt hat. Sie will ihren Vater befreien, doch Franc nutzt ihn als Druckmittel und will im für Bens Freilassung Remy als Gegenleistung haben, um ihre machtvollen Heilungskräfte für sich nutzen zu können. Während Remy ihrem Vater immer näher kommt, entfernt sich Asher, der von Francs Kumpanen gefoltert worden war, immer mehr von ihr. Beide ertragen das nicht länger und beenden ihre Beziehung. Dann kommt auch noch Gabriel wieder und unterstützt Remy bei der Suche nach ihrem Vater. Doch mit seiner Rückkehr wird sich Remy mehr und mehr ihrer Gefühle bewusst. Schon bald kommt Asher hinter das Geheimnis der beiden und Remy muss nicht nur Asher die Wahrheit sagen, sondern sich auch noch ihrem Großvater stellen …

Meine Meinung:
Der letzte Teil der ‘Touched’-Trilogie ist da und es geht genauso gut weiter wie in Band 2. Asher wurde befreit und Remys Vater Ben von ihrem Großvater als Geisel und Druckmittel gefangengenommen. Er will Remy und ist bereit, viel dafür zu geben. Ich fand es traurig, dass Gabriel am Anfang dieses Teils fehlte, da mir die Kabbeleien zwischen den beiden so unglaublich gut gefallen. So muss sich Remy mit Asher auseinandersetzen, doch der entfernt sich nach der Folter immer mehr von ihr. Genau das hätte ich nicht erwartet. Ich dachte, dass die beiden wieder zueinanderfinden, aber ich wurde sehr überrascht. Der große Kampf zwischen Remy und ihrem Großvater ist spannend und ich habe wirklich mitgefiebert. Auch ist es meiner Meinung nach super, wie die Reihe endet. Damit habe ich nicht gerechnet, mich aber sehr gefreut über diese Wendung. Ich fand die Entwicklung sehr gut gelungen und beschrieben. Als Leser merkt man, wie Remy sich fühlt und was sie denkt. Ich muss zugeben: Ich liebe diese Reihe und bin beeindruckt. Band 1 war gut, Band 2 genial und auch der 3. Band ist super. Corinne Jackson ist eine außergewöhnliche Reihe gelungen, die ich wirklich nie wieder hergeben werde.

Meine Bewertung:
Super Abschluss der Trilogie mit wirklich vielen unterschiedlichen Überraschungen, ob gut oder schlecht. Auch hier vergebe ich fünf Sterne und empfehle euch die Reihe unbedingt weiter!