Profilbild von franzi_loves_books

franzi_loves_books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

franzi_loves_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit franzi_loves_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2019

Der neue New Adult Roman von Bianca Iosivoni

Falling Fast
0

Handlung:
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher ...

Handlung:
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Kurzerhand nimmt sie ihren roten Honda und fährt durch die Staaten ohne irgendeinen Plan. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen - und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe.

Protagonisten:
Hailee ist total lieb, wobei ich nicht jede ihrer Handlungen anfangs nahvollziehen konnte. Ja -anfangs- konnte ich es nicht nachvollziehen. Zum Ende hin wurde ich in gewissen Aspekten aufgeklärt und ich konnte alles nachvollziehen. Chase fand ich großartig. Er ist ein richtiger Gentleman und hat sich total um Hailee gekümmert.

Cover:
Das Cover von 'Falling Fast' finde ich wunderschön! Die rosa und lilafarbenen Töne harmonieren perfekt mit dem goldenen Schimmer. Der Schriftzug passt meiner Meinung nach auch perfekt aufs Cover.

Schreibstil etc.:
Den Schreibstil fand ich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Das Buch hatte auch sonst keine stockenden Stellen, wobei ich mir anfangs gewünscht hätte, dass die beiden sich schneller zusammentun würden. Es kamen noch andere Personen, wie Hailees verstorberner Internetfreund, der in dem Dorf von Chase wohnte, hinzu, welche ich auch sehr spannend fand. Wenn auch teilweise der Fokus zu sehr auf dem Internetfreund meiner Meinung nach lag. Dass man Chase alten Freundeskreis kennengelernt hat, fand ich auch toll. Man hatte dadurch eine sehr angenehme Atmosphäre fand ich. Hailee Geheimnis war für mich eine große Überraschung. Ich habe mir alles ausgemalt, außer das!

Fazit:
Wenn es auch kleine Punkt zu kritisieren gibt, ist es dennoch ein sehr gutes Buch, welches ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde! Allein das Cover sollte in keinem Buchregal fehlen! Und ich finde, man sollte Hailee und Chase auf jeden Fall kennenlernen! Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band!

Veröffentlicht am 13.05.2019

Gelungener Auftakt der Lighthouse-Saga

Rückkehr nach Sunset Cove
0

Handlung & Protagonisten:

Wie aus dem Nichts bricht die Welt von Niclas Hinters zusammen. Eben war er noch ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einem ...

Handlung & Protagonisten:

Wie aus dem Nichts bricht die Welt von Niclas Hinters zusammen. Eben war er noch ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einem sorgfältig geplanten Plan zu Fall. Um der Presse zu entkommen, flüchtet er nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus, wie erwartet, leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin - unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt er sich zu ihr (Marie) hingezogen. Doch wer ist sie genau und was führt sie im Schilde? 

Niclas sowie Marie kann man  durch Perspektivenwechsel beide gut kennenlernen. Ich mochte ihre liebe Art sehr gerne.


Cover + Schreibstil:

Das Cover ist sehr schön! Die hellen Rosatöne und das Strandhaus sind sehr schön und harmonieren super zusammen. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm. Er war leicht zu lesen. Jedoch fand ich den Anfang teils noch etwas holprig und langatmig. Danach war es aber auch wirklich spannend. Vorallem was Marie betrifft. 


Fazit:

Ich finde es ist eine tolle Geschichte für zwischendurch und ein gelungener Auftakt der Lighthouse-Saga. Der nächste Teil klingt auch sehr gut!

Veröffentlicht am 21.04.2019

Sehr angenehme Atmosphäre

Der fabelhafte Geschenkeladen
0

Handlung & Protagonisten:

Orchid liebt ihren kleinen Geschenkladen und ihre Freundinnen in der Valerie Lane. In ihrem Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie selbstgemachte Kerzen, wunderbare ...

Handlung & Protagonisten:

Orchid liebt ihren kleinen Geschenkladen und ihre Freundinnen in der Valerie Lane. In ihrem Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie selbstgemachte Kerzen, wunderbare Düfte und Badeperlen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jeden. Nur einer vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet ihr Freund Patrick. Schon länger scheint es in ihrer Beziehung zu krieseln, doch auch ihre Freundinnen wissen keinen Rat. Als Orchid ihn dann endlich vor die Wahl stellt, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte...

Ich mochte Orchid sowie ihre Freundinnen Keira, Ruby, Susan und Laurie sowie Tobin sehr gerne. Sie waren allesamt sehr liebenswert und stets auf das Wohl der anderen bedacht.


Cover & Review:

Das Cover passt wieder einmal super zu der Valerie Lane. Ich finde es sehr schön. Vor allem die Details sind wieder sehr lieblich gestaltet worden. Die Rezepte und die großzügige Leseprobe zu dem nächsten (und leider auch letzten) Teil der Reihe finde ich als kleines Extra am Ende des Buches auch toll. Der Schreibstil war wieder einmal sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Atmosphäre war sehr lieblich. Man hat sich so gefühlt, als wäre man selbst in der Valerie Lane. Die Geschichte war sehr spannend; ich hätte nie mit Patricks Geheimnis gerechnet. Manchmal hat mir Orchid jedoch etwas zu impulsiv gehandelt, ich konnte nicht unbedingt alle ihrere Handlungen sofort nachvollziehen. 


Fazit:

Es ist eine leichte Lektüre mit unglaublich lieben Charakteren und einer super angenehmen Atmosphäre. Ich kann es nur empfehlen!



Veröffentlicht am 13.04.2019

So ein wichtiges Buch!

Eines Tages in der Provence
0

Handlung und Protagonisten:

Ein kleines südfranzösiches Dorf ist in Aufruhr: Der prachtvolle alte Baum auf dem Marktplatz soll gefällt werden. Wo, wenn nicht in seinem wohltuenden Schatten, wird die Barbesitzerin ...

Handlung und Protagonisten:

Ein kleines südfranzösiches Dorf ist in Aufruhr: Der prachtvolle alte Baum auf dem Marktplatz soll gefällt werden. Wo, wenn nicht in seinem wohltuenden Schatten, wird die Barbesitzerin Suzanne Pastis servieren? Wo wird Manu Artischocken verkaufen? Der kleine Clément liebt es in dessen Ästen zu klettern und die Schwestern Adeline und Violette tröstet nichts so sehr wie der Anblick der Blätter, die sich seit ihrer Kindheit im Wind wiegen. Widerstand formiert sich unter den Dorfbewohnern. Und auch der Baum, der seit Jahrzehnten das Kommen und Gehen der Menschen auf dem Platz verfolgt, wird von ihren Emotionen mitgerissen.

Die Charaktere mochte ich sehr gerne. Sie waren allesamt sehr herzlich, auch wenn es bei der sein oder anderen etwas gedauert hat sie ins Herz zu schließen. Die einzelnen Personen kann man durch Perspektivenwechesl (allerdings aus der Außenperspektive des Baumes) besser kennenlernen. Der Baum selbst kommt durch die Ich-Form auch des Öfteren zur Rede, was teilweise zu wirklich witzigen und ulikigen Stellen führt. 


Schreibstil etc.:

Den Schreibstil fand ich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die verschiedenen Perspektivenwechesl waren auch keinesfalls verwirrend, wie es ja leider durchaus bei manchen Büchern ist. Die Message, dass Menschen, wenn sie zusammenhalten, viel schaffen können und die Natur etwas wundervolles ist, kommt auf jeden Fall an.


Fazit:

Ich finde, es ist ein sehr wichtiges Buch, welches man unbedingt lesen sollte. Die Charaktere sind allesamt wunderbar. Dass es eine leichte, kurze Lektüre ist, spricht ja auch für ein paar Nachmittage mit Frühlingsstimmung auf der Terrasse 

Veröffentlicht am 13.04.2019

Ein wirklich guter Thriller

Der Nachtjäger
0

Handlung:

Linus Roth, ehemaliger Polizist, jetzt Privatermittler, lebt auf einem Hausboot im Düsseldorfer Hafen. Völlig unvermittelt tauchen seine alten Kollegen auf und wollen ihn verhaften. Denn Linus ...

Handlung:

Linus Roth, ehemaliger Polizist, jetzt Privatermittler, lebt auf einem Hausboot im Düsseldorfer Hafen. Völlig unvermittelt tauchen seine alten Kollegen auf und wollen ihn verhaften. Denn Linus wird des Mordes eines Jungen, der vor 20 Jahren verschwand, verdächtigt. Dessen Überreste wurden nämlich jetzt gefunden - zusammen mit Spuren von Linus' DNA. Doch das ist nicht alles: Bodo Stein,     der Journalist, den Linus für eine Auftraggeberin ausfindig gemacht hatte, ist ermordet worden. Stein recherchierte im Fall des toten Jungen. Und Linus ist der Letzte, der ihn lebend gesehen hat. Gemeinsam mit Nadja, einer Kunstdiebin, die in die ganze Sache eher zufällig riengerutscht ist, sucht er dann nach Hinweisen.


Das Buch an sich:

Das Cover ist sehr schön. Die Silhouette von Düsseldorf und die verschiedenen, kräftigen Blautöne passen sehr gut und harmonieren perfekt miteinander. Das sich der Schriftzug 'Der Nachtjäger' im Wasser des Hafens spiegelt finde ich auch sehr gut gemacht. Das Duo rund um Linus und Nadja fand ich auch echt toll. Die beiden waren sich zwar nicht immer einer Meinung, dennoch haben sie gut zusammengepasst. Die Story an sich fand ich sehr spannend, vor allem weil es einige Überraschungen gab und man nicht von Anfang an wusste wie es ausgehen wird. Am Schreibstil gibt es kaum etwas zu meckern: Flüssig und spannend, viele Details...aber leider manchmal etwas "anstrengend" zu lesen...


Fazit: 

Es ist ein guter Thriller mit tollen Ermittlern. Manchmal gibt es vielleicht komischere Stellen, aber das kommt wirklich selten vor. Ansonsten ist er wirklich gut, daher ein große Empfehlung von mir: Vor allem für alle Düsseldorfer