Profilbild von fullmoonchanie

fullmoonchanie

Lesejury Star
offline

fullmoonchanie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fullmoonchanie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2017

Die große Liebe!

Berühre mich. Nicht.
1

Dieses Buch habe ich schon vor Monaten entdeckt und ich war sofort neugierig. Allein schon das Cover hatte mich angesprochen, dazu der Klappentext.
Ich wusste, dass ich es Lesen musste.

Als ich dann das ...

Dieses Buch habe ich schon vor Monaten entdeckt und ich war sofort neugierig. Allein schon das Cover hatte mich angesprochen, dazu der Klappentext.
Ich wusste, dass ich es Lesen musste.

Als ich dann das Glück hatte und es als eine der ersten Lesen zu dürfen, war ich wirklich happy.

Sage und Luca muss man einfach Liebe.

Sage,eine hübsche junge Frau mit psychischen Problemen und einer dunklen Vergangenheit die nochmal von ganz unten, ohne Wohnung und Geld, anfängt.
Und dann Luc,. der Bad-Boy, jedenfalls nimmt Sage das an, als sie ihn, groß und voller Tattoos , aus einem Zimmer im Wohnheim schleichen sieht.

Sage tut mir von Anfang an sehr Leid. Ohne Geld, weit von zu Hause weg und dazu leben in einem Transporter. So zu studieren ist sicher nicht einfach und ein deutliches Zeichen, wie schlecht es ihr gehen musste zu Hause, wenn sie das als lebenswerte Alternative sieht.
zum Glück lernt sie April kennen und diese, sowie auch Luca, mit dem sie zusammen in der Bücherrei arbeitet, helfen ihr dabei, ihr Leben auf dem Campus langsam unter Kontrolle zu bekommen.

Man spürt eigentlich sofort, dass da irgendwas zwischen Sage und Luca ist. Auch wenn Sage Probleme mit Männern hat und Ängst aussteht, gelingt es ihr doch, sich ihrem neuen Freund zu öffnen.

Luca, der ihr immer zu helfen versucht bis zum Cliffhänger.
Sages dunkle Vergangenheit die ans Tageslicht kommt und ihre psyischen Probleme, die entstanden sing durch "Ihn".
Man merkt schnell im Buch, um was es geht und was der Auslöser ist und mir persönlich hat es sogar etwas zugesetzt.
Man möchte in machen Situationen Sage schütteln und helfen, mit ihr reden, damit man ihr falsches Bild im Kopf zurecht rücken konnte.
Alles keine einfache Sache.

Ich hab das Buch extra etwas langsamer gelesen, da es mich ziemlich ergriffen hat und ich Pausen machen musste, da ich wirklich anfangen habe zu weinen.
Das hat lange kein Buch mehr geschaffte.
Ich warte sehnsüchtig auf Januar und den zweiten Band, damit man endlich erfährt, wie es mit all den liebgewonnenen Charakteren weiter geht.

Für mich defintiv das Buch des Jahres!
Dafür liebe ich Laura Kneidl.

Veröffentlicht am 01.10.2017

Wunderschön

Verliebter Tyrann Artbook
1

Ein Wunderschönes Boyslove Artbook von Hinako Takanaga.
Ihre Bilder sind einfach klasse und die Farbgebung toll gelungen.
Ich mag ihre Zeichnungen sehr und hoffe, dass hier noch mehr von ihr erscheint.

Ein Wunderschönes Boyslove Artbook von Hinako Takanaga.
Ihre Bilder sind einfach klasse und die Farbgebung toll gelungen.
Ich mag ihre Zeichnungen sehr und hoffe, dass hier noch mehr von ihr erscheint.

Veröffentlicht am 07.06.2019

Ein heißer Daddy....

Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben
0

Zuerst einmal danke für die Teilnahme an der Leserunde.
Ich hatte mich wirklich gefreut, da ich den ersten Band schon recht gut fand.

Das Cover fand ich wieder echt heiß und passend zur Geschichte.

Tori ...

Zuerst einmal danke für die Teilnahme an der Leserunde.
Ich hatte mich wirklich gefreut, da ich den ersten Band schon recht gut fand.

Das Cover fand ich wieder echt heiß und passend zur Geschichte.

Tori und Ethan fand ich als Hauptprotas total sympathisch und gerade seine 2 süßen Anhängsel, seine Tochter Mila und Sohn Cody, haben nochmal ne ganz eigene Dynamik in die Geschichte gebracht.
Gerade das mag ich bei Geschichten, wo die Hauptprotas Kinder haben. Das ist einfach nochmal so ne ganz besondere Wendung und die bringen vor allem meistens ziemlich Spaß und Gefühl in die Geschichte hinein.

Auch die erotischen Teile kommen nicht zu kurz, obwohl ja die Kinder in der Nähe sind. Das hat Lex Martin ganz gut gelöst.
Auch die anderen Nebencharaktere haben mir hier und da recht gut gefallen, besonders Toris Schwester Kathrine.

Ich mag ihren Schreibstil einfach unglaublich gerne, auch wenn sie sich manchmal vielleich ein kleines bisschen verzettelt und bei anderen Sachen manchmal etwas zu oberflächlich bleibt.
Das passiert aber auch schonmal den besten Autoren und so lange wie es nicht stört, kann ich damit gut leben.

Ich freu mich aufjedenfall über jeden weiteren Teil von Lex Martin und gebe deswegen 5 Sterne.
Ich wurde wunderbar unterhalten.

Veröffentlicht am 10.05.2019

Mit leichten Schwächen....

Love Play
0

Ich liebe ja bisher alle Bücher von Helena Hunting udn auch dieses hier ist nicht schlecht, allerdings hat es hier und da kleine Schwächen

Aber fangen wir mal klein ein.
Das Cover selbst ist schon echt ...

Ich liebe ja bisher alle Bücher von Helena Hunting udn auch dieses hier ist nicht schlecht, allerdings hat es hier und da kleine Schwächen

Aber fangen wir mal klein ein.
Das Cover selbst ist schon echt heiß, wenn der Typ auch etwas extreme Muskeln hat. Ob das beim Eishockey so gebraucht wird, wage ich zu bezweifeln. Also nicht 100 authentisch würde ich behaupten.
Aber als Eyecatcher tut es alle mal seinen Zweck erfüllen.

Zum Inhalt:

Lilah hat den schlimmsten Tag ihres Lebens hinter sich als plötzlich ihr Ex vor ihr auftaucht, der sie vor Jahren einfach sitzen gelassen hat. Am Telefon verlassen.
Schlimmer kann es doch garnicht mehr kommen.

Ethan, heißer Eishockeyspieler und momentan am stagnieren seiner Karriere. Er geht zurück in seine Heimat, da er auch seinem Vater helfen will, der gerade einen Schlaganfall hatte und seine Mutter deswegen Hilfe benötigt.
Dort trifft er auf Lilah wieder, die er vor 8 Jahren verlassen hat und doch nie vergessen konnte.
Und nun will er sie erst recht nicht mehr gehen lassen, wo sie so vor ihm steht.

Ich mag Helena Huntings Schreibstil sehr, wenn auch hier einige Rechtschreibfehler dabei waren und Tipfehler, und ihre Figuren sind eigentlich fast immer tolle Typen oder Frauen, hier allerdings hat mich manchmal Lilah ein bisschen genervt, mit ihrer Selbstaufgabe und ihrer Sicht. ich schwanke bei ihr wirklich von Leid tun und Mitleid haben bis hin zum sie nervt etwas.
Sie geht mir ein bisschen zu schnell auf Ethans Annäherungsversuche ein, nachdem er sie damals so extrem schändlich verlassen hat.
Da hätte ruhig ein bisschen Zeit vergehen können und vor allem hätte sie nicht so schnell auf ihn anspringen müssen.

Ethan dagegen ist so ein Chara der unglaublich niedlich wirkt mit seinem Bemühen seine Lieber wieder zu gewinnen. Anfangs hat man da etwas Widerwillen, weil er sie ja verlassen hat, aber als man dann erfährt, wieso und warum, ist das ganze schon wieder was ganz anderes, wobei man dann trotzdem noch den Kopf schüttelt über dieses Art.


Es hat sich dann alles etwas flott entwickelt, aber damit kann ich trotzdem irgendwo leben, weil ich die Story an sich ja total süß und emotional finde, mit dem ganzen Mist der da passiert ist in den Familien.
Der Sex war mir an manchen Stellen auch ein wenig zu viel.
Ja...er gehört dazu, aber bitte...ein bisschen verteilt ist manchmal besser, als von Seite zu Seite gehangelt.

Die Geschichte wirkt einfach ein bisschen unausgegören und übereilt und man hat das Gefühl zum Schluss, dass die Autorin einfach das Buch mit allen offenen Strängen beenden will, obwohl nur noch ein paar Seiten da waren.
Bei sowas sind ein paar mehr Seiten zum Zeit lassen einfach besser.

Trotzdem finde ich die Geschichte recht gut und lesenswert und als Fan sowieso.
Deswegen gibts von mir trotzdem 4 Sterne.

Veröffentlicht am 29.04.2019

Lovestory mit dem gewissen Extra....

Immer noch wir
0

Elja Janus Debüt Roman hat mich neugierig gemacht.
Wegen dem Cover hätte ich wohl nicht unbedingt zum Buch gegriffen, da es zwar hübsch ist, aber nicht unbedingt zu der Art Büchern gehört, die ich normalerweise ...

Elja Janus Debüt Roman hat mich neugierig gemacht.
Wegen dem Cover hätte ich wohl nicht unbedingt zum Buch gegriffen, da es zwar hübsch ist, aber nicht unbedingt zu der Art Büchern gehört, die ich normalerweise bevorzuge.

Der Klappentext allerding hat mich dann doch neugierig gemacht.

Lina und Joe kennen sich praktisch schon seit 25 Jahren, nur ist ihn das nicht gleich klar, als sie sich auf einer Party wieder begegnen. Sie können es nicht einordnen. Er ein paar Wochen später treffen sie wieder aufeinander und finden nach und nach heraus, dass sie sich aus der Kindheit kennen und getrennt wurden, weil Joe wegzog.
Lina fühlt sich total zu ihm hingezogen und würde gern mehr haben, allerdings hat Joe mit der Vergangenheit zu kämpfen und möchte sich auf keine Beziehung einlassen.

Das Buch ist wirklich fesselnd und lässt einen nicht mehr los, sobald man mal angefangen hat zu lesen.
Der Schreibstil ist für ihren ersten Roman wirklich gut und flüssig. Die Sichtweise wechselt immer zwischen Joe und Lina, was Einblicke in beide Sichten gibt.
Die Figuren sind wirklich interessant und man fiebert mit, wie es weitergehen mag und ob sie doch noch zusammen finden.
Hier wurde ein wirklich gutes Buch erschaffen, dass es sich unbedingt lohnt zu lesen.