Profilbild von fullmoonchanie

fullmoonchanie

Lesejury Star
offline

fullmoonchanie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fullmoonchanie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2019

Nicht der beste der Reihe..

Victorian Rebels - Das Versprechen einer Nacht
0

Die Reihe schreitet vorran und hier haben wir mittlerweile schon den 4. Band von Kerrigan Byrne.

Die Cover der Reihe finde ich persönlich total hübsch und edel gemacht. Dieses Schwarz mit dem satten ...

Die Reihe schreitet vorran und hier haben wir mittlerweile schon den 4. Band von Kerrigan Byrne.

Die Cover der Reihe finde ich persönlich total hübsch und edel gemacht. Dieses Schwarz mit dem satten Farben als Schrift finde ich unglaublich Edel und einen Eyecatcher im Regal. Mal was anderes als die üblichen historischen Cover. Das ist schonmal ein Pluspunkt.

Die Story allerdings hat da so seine kleinen Fehler für mich.
Der Klappentext sagt ja schon einiges.
Imogen lernt Cole in einem Freudenhaus kennen in dem sie als Bediehnung in Verkleidung Schulden abarbeitet und hat dort mit ihm eine leidenschaftliche Nacht.
Ein paar Jahre später treffen sie wieder aufeinander und er erkennt sie natürlich nicht ohne Verkleidung.
Und so versucht sie den gebeutelten Mann näher zu kommen, obwohl er sich abscheulich ihr gegenüber verhält....
Mehr braucht man zum Inhalt nicht zu sagen, da man sonst zu sehr spoilert.

Der Schreibstil ist wie bei den anderen Büchern auch recht flüssig, allerdings fehlt mir an einigen Stellen das Gefühl. Ihre erotischen Szenen wirken irgendwie immer recht lieblos und auch im ersten Buch hatte ich schon das Problem, dass die eine oder andere Szene eher wie eine Vergewaltigung wirkte, als wie ein Liebesakt. Auch hier im Buch hatte ich das bei einer Szene wieder,was ich finde, dem Buch schadet. Keine Ahnung ob das Ihr Ding ist so zu schreiben, oder ob sie das mit Historicals verbindet, aber sowas tut keinem Buch gut.
Schade.

Von mir gibts nicht mehr als 3 Sterne dafür, da mit da einfach zuviele Störfaktoren sind.

Veröffentlicht am 25.06.2019

So unerwartet anders....aber gut....

#ichwillihnberühren
0

Ich weiß noch, dass ich recht überrascht war, als ich das Buch entdeckt hatte.
Wirkte nicht nur das Cover so anders und neu, Eyecatcher sowieso, sondern auch der Rest so ganz ausgefallen.
Alleine schon ...

Ich weiß noch, dass ich recht überrascht war, als ich das Buch entdeckt hatte.
Wirkte nicht nur das Cover so anders und neu, Eyecatcher sowieso, sondern auch der Rest so ganz ausgefallen.
Alleine schon der Autor und dann der Hashtag Titel dazu, von Thema müssen wir garnicht reden. Es gibts über Homosexualität einfach zu wenig Bücher, weil das irgendwie immernoch ein Tabuthema ist.

Wieder so eine Situation, wie sie sicher nicht wenig passiert. Man sitzt neben seinem Kumpel, indem man verliebt ist, halb nackt und weiß nicht, was man tun soll, ob Er überhaupt auf Männer steht und was man tun soll.
OJ schreibt aus seiner Not heraus eine Jodelnachricht und es kommt zu hitzigen Gesprächen.
Er weiß nicht, was er tun soll und was passiert, wenn Er eben nicht so empfindet. Dann plötzlich der Wechsel zu Ers Sicht und die selben Zweifel.
Man hat immer weiter Situationen mit Perspektiv Wechsel und das finde ich nichtmal schlecht.
Auch die Chatverläufe die mit Einfließen von ER´s Freundin, bringen den richtigen Schwung in die Story.

Es ist wirklich gut geschrieben und echt aussergewöhnlich, weil es mal so was ganz anderes ist, als man erwartet. Die Schreibweise und die Sichtweisen auf das Ganze sind wirklich mal ne schöne Abwechslung.
Ich habs echt genoßen, dieses Buch zu lesen und kann es eigentlich nur jeden Empfehlen.
Auch das man damit das Aktionsbündnis gegen Homophobie e.V. unterstützt wenn man es kauft.
Ich denke als Jugendbuch ist echt empfehlenswert und für Erwachsene sowieso.
BItte bitte mehr solche Bücher.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Sommerfeeling....

Sommertage auf Capri
0

Roberta Gregorio kannte ich bis jetzt noch nicht, aber ich hab mich in das Cover verliebt.
Es schreit regelrecht nach Sommer und Wärme und große Gefühlen.
Der Klappentext hat mich dann echt neugierig gemacht, ...

Roberta Gregorio kannte ich bis jetzt noch nicht, aber ich hab mich in das Cover verliebt.
Es schreit regelrecht nach Sommer und Wärme und große Gefühlen.
Der Klappentext hat mich dann echt neugierig gemacht, da ich solche Geschichten gerne mal lese um zu entspannen und meine Laune etwas zu heben.

Velia hat eine Fernbeziehung zwischen Deutschland und Neapel hinter sich, von der sie defintiv die Nase voll hat. Es war ihr einfach zu viel Streß und die Liebe blieb durch das Pendeln auch auf der Strecke.
Das der Rest ihres Lebens dadurch auch eher unstett war, hat ihre Situation nicht gerade verbessert.
Nun ist Velia bei ihrer Tante auf Capri gelandet, die Hilfe bei ihrem Laden braucht und sie nichts lieber tut, als den Tapetenwechsel zu genießen.
Auf Capri trifft sie auf Ennio, einen Schuster, der zwar recht schüchtern scheint, ihr aber schöne Tage bescherrt und mit ihr den Sommer unvergesslich macht.
Alles wäre so schön, wenn nicht plötzlich ihr Ex wieder auftauchen würde.

Der Roman liefert genau das, was er auch versprochen hat. Einen locker leichten Sommerroman, der das italienische Gefühl rüber bringt und noch dazu eine große Portion Liebe mit dazu liefert.
Velia kann einem anfangs echt leid tun, bei dem ganzen Streß wegen der Liebe. Ich glaube nicht, dass ich das schaffen würde. Das sowas irgendwann nicht mehr klappen kann ist ja eigentlich klar.
Das sie dann Ennio kennenlernt, scheint ein richtiger Glücksgriff zu sein, da er sie von allem ablenkt und ihr eine tolle Zeit schenkt. Endlich jemand in greifbarer Nähe.

Bei diesem Shitwetter ist das genau das richtige Buch, um sich auf den Sommer einzustimmen und ich kann es letztlich nur empfehlen.
Der Schreibstil ist in Ordnung und es gibt auch keine großen Fehler im Buch, die irgendwie den Lesefluss stören.

Von mir gibts deswegen 4 Sterne.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Campusstory mit Dreiecksgeschichte....

Suddenly Forbidden
0

Als ich den Klappentext gelesen hatte war ich eigentlich recht Neugierig auf die Geschichte, hatte aber schon ein komisches Gefühl, dass es vielleicht doch nicht ganz mein Geschmack sein könnte.
Hab mich ...

Als ich den Klappentext gelesen hatte war ich eigentlich recht Neugierig auf die Geschichte, hatte aber schon ein komisches Gefühl, dass es vielleicht doch nicht ganz mein Geschmack sein könnte.
Hab mich aber trotzdem gerne drauf eingelassen, da mir das Cover auch so gefallen hat , wenn es auch etwas düster ist.

Der Klappentext sagt ja eigentlich schon was einen erwartete. Daisy und Quinn haben sich getrennt und treffen sich zwei Jahre später aber auf den Campus wieder. Er mittlerweile mit ihrer Ex Besten Freundin zusammen und irgendwie recht schnell über die damalige Trennung hinweg gekommen und nun überrascht, dass sie wieder auftaucht.
Und da sie natürlich immernoch Gefühle für ihn hat, geht nun das ganz große Drama los.

Das Buch hat einen angenehmen Schreibstil und auch die Geschichte selbst ist ja recht süß, aber manchmal ging mit Daisy einfach zu sehr auf den Nerv und auch Alexis war mir zu drüber.
Quinn dagegen kam mir zu oberflächlich vor, so schnell wie er seine große Liebe praktisch vergessen hat und dann mit der Nächsten weiter machte.

Vielleicht hätte es geholfen, wenn die Story ein bisschen straffer erzählt worden wäre, aber so war sie mir einfach zu lang gezogen, weshalb es nur 3 Sterne von mir gibt.
Vielleicht wird der nächste Teil ja besser.
Ich bin gespannt.

Veröffentlicht am 07.06.2019

Ein heißer Daddy....

Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben
0

Zuerst einmal danke für die Teilnahme an der Leserunde.
Ich hatte mich wirklich gefreut, da ich den ersten Band schon recht gut fand.

Das Cover fand ich wieder echt heiß und passend zur Geschichte.

Tori ...

Zuerst einmal danke für die Teilnahme an der Leserunde.
Ich hatte mich wirklich gefreut, da ich den ersten Band schon recht gut fand.

Das Cover fand ich wieder echt heiß und passend zur Geschichte.

Tori und Ethan fand ich als Hauptprotas total sympathisch und gerade seine 2 süßen Anhängsel, seine Tochter Mila und Sohn Cody, haben nochmal ne ganz eigene Dynamik in die Geschichte gebracht.
Gerade das mag ich bei Geschichten, wo die Hauptprotas Kinder haben. Das ist einfach nochmal so ne ganz besondere Wendung und die bringen vor allem meistens ziemlich Spaß und Gefühl in die Geschichte hinein.

Auch die erotischen Teile kommen nicht zu kurz, obwohl ja die Kinder in der Nähe sind. Das hat Lex Martin ganz gut gelöst.
Auch die anderen Nebencharaktere haben mir hier und da recht gut gefallen, besonders Toris Schwester Kathrine.

Ich mag ihren Schreibstil einfach unglaublich gerne, auch wenn sie sich manchmal vielleich ein kleines bisschen verzettelt und bei anderen Sachen manchmal etwas zu oberflächlich bleibt.
Das passiert aber auch schonmal den besten Autoren und so lange wie es nicht stört, kann ich damit gut leben.

Ich freu mich aufjedenfall über jeden weiteren Teil von Lex Martin und gebe deswegen 5 Sterne.
Ich wurde wunderbar unterhalten.