Profilbild von fullmoonchanie

fullmoonchanie

Lesejury Profi
offline

fullmoonchanie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fullmoonchanie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2017

Die große Liebe!

Berühre mich. Nicht.
1 0

Dieses Buch habe ich schon vor Monaten entdeckt und ich war sofort neugierig. Allein schon das Cover hatte mich angesprochen, dazu der Klappentext.
Ich wusste, dass ich es Lesen musste.

Als ich dann das ...

Dieses Buch habe ich schon vor Monaten entdeckt und ich war sofort neugierig. Allein schon das Cover hatte mich angesprochen, dazu der Klappentext.
Ich wusste, dass ich es Lesen musste.

Als ich dann das Glück hatte und es als eine der ersten Lesen zu dürfen, war ich wirklich happy.

Sage und Luca muss man einfach Liebe.

Sage,eine hübsche junge Frau mit psychischen Problemen und einer dunklen Vergangenheit die nochmal von ganz unten, ohne Wohnung und Geld, anfängt.
Und dann Luc,. der Bad-Boy, jedenfalls nimmt Sage das an, als sie ihn, groß und voller Tattoos , aus einem Zimmer im Wohnheim schleichen sieht.

Sage tut mir von Anfang an sehr Leid. Ohne Geld, weit von zu Hause weg und dazu leben in einem Transporter. So zu studieren ist sicher nicht einfach und ein deutliches Zeichen, wie schlecht es ihr gehen musste zu Hause, wenn sie das als lebenswerte Alternative sieht.
zum Glück lernt sie April kennen und diese, sowie auch Luca, mit dem sie zusammen in der Bücherrei arbeitet, helfen ihr dabei, ihr Leben auf dem Campus langsam unter Kontrolle zu bekommen.

Man spürt eigentlich sofort, dass da irgendwas zwischen Sage und Luca ist. Auch wenn Sage Probleme mit Männern hat und Ängst aussteht, gelingt es ihr doch, sich ihrem neuen Freund zu öffnen.

Luca, der ihr immer zu helfen versucht bis zum Cliffhänger.
Sages dunkle Vergangenheit die ans Tageslicht kommt und ihre psyischen Probleme, die entstanden sing durch "Ihn".
Man merkt schnell im Buch, um was es geht und was der Auslöser ist und mir persönlich hat es sogar etwas zugesetzt.
Man möchte in machen Situationen Sage schütteln und helfen, mit ihr reden, damit man ihr falsches Bild im Kopf zurecht rücken konnte.
Alles keine einfache Sache.

Ich hab das Buch extra etwas langsamer gelesen, da es mich ziemlich ergriffen hat und ich Pausen machen musste, da ich wirklich anfangen habe zu weinen.
Das hat lange kein Buch mehr geschaffte.
Ich warte sehnsüchtig auf Januar und den zweiten Band, damit man endlich erfährt, wie es mit all den liebgewonnenen Charakteren weiter geht.

Für mich defintiv das Buch des Jahres!
Dafür liebe ich Laura Kneidl.

Veröffentlicht am 01.10.2017

Wunderschön

Verliebter Tyrann Artbook
1 0

Ein Wunderschönes Boyslove Artbook von Hinako Takanaga.
Ihre Bilder sind einfach klasse und die Farbgebung toll gelungen.
Ich mag ihre Zeichnungen sehr und hoffe, dass hier noch mehr von ihr erscheint.

Ein Wunderschönes Boyslove Artbook von Hinako Takanaga.
Ihre Bilder sind einfach klasse und die Farbgebung toll gelungen.
Ich mag ihre Zeichnungen sehr und hoffe, dass hier noch mehr von ihr erscheint.

Veröffentlicht am 16.03.2019

Klasse Fantasy Auftakt....

Die Verlobten des Winters
0 0

Ich hab in den letzten Jahren eher weniger Fantasy gelesen, aber bei die Verlobte des Winters war ich durch das Cover schon extrem neugierig.
Diese Detail Verliebtheit ist der Wahnsinn und man kann es ...

Ich hab in den letzten Jahren eher weniger Fantasy gelesen, aber bei die Verlobte des Winters war ich durch das Cover schon extrem neugierig.
Diese Detail Verliebtheit ist der Wahnsinn und man kann es gefühlt stundenlang anschauen und immer wieder kleine Details erkennen, die man vorher noch nicht gesehen hatte.

Die Geschichte selbst ist natürlich auch mal was ganz anderes und vor allem spannend.
Der Schreibstil ist ruhig und dennoch nicht langweilig, sondern richtig mitreißend.

Das Buch geht etwas langsam los. Wer lernen die Welt aus Sicht von Ophelia kennen und auch die ganzen Eigenheiten.
Man hat hier mit viel Fantasie eine ganz besondere Welt erschaffen und zum Leben erweckt.
Irgendwann nahm die Handlung dann fahrt auf und alles wurde noch geheimnisvoller.
Gerade was den Pol und seine Bewohner betrifft.

Ophelia selbst ist etwas ganz besonders. Sie ist relativ ruhig und besonnen, versucht aber trotzdem in ihrer Welt zu bestehen und sich nicht unterbekommen zu lassen.
Sie hat sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und sogar zum Schluß etwas überrascht.

Mit dem Auftakt der Reihe ist der Autorin ein gradioser Einstieg in eine spannende Welt geglückt, die noch vieles für uns bereit zu halten scheint.
Ich bin gespannt, wie es mit Ophelia und Thorn noch so weiter geht.
Man sollte es unbedingt gelesen haben.

Veröffentlicht am 26.02.2019

Nicht zu 100 % überzeugt...

Not My Type
0 0

Eigentlich hatte ich von dem Buch richtig viel erwartet.
Leider hat es dann doch nicht ganz das erfüllt, was ich mir gewünscht hatte.

Das Buch hat pratisch 2 Teile. Einer spielt in Barbados und der Andere ...

Eigentlich hatte ich von dem Buch richtig viel erwartet.
Leider hat es dann doch nicht ganz das erfüllt, was ich mir gewünscht hatte.

Das Buch hat pratisch 2 Teile. Einer spielt in Barbados und der Andere dann in Brooklyn/Manhattan.

Der Anfang hat mich nicht wirklich überzeugt.
Ich fand weder Aiden noch Frankie anfangs sonderlich sympathisch und hier und da war die Geschichte nicht ganz logisch. Irgendwie hatte ich manchmal das Gefühl es fehlte was und die Story blieb gefühlt sehr oberflächlich.

Dann kamen wir im Brooklyn/Manhattan Teil an und da besserte es sich etwas, so das die Geschichte doch noch etwas Fahrt aufnahm und mich nicht ganz enttäuscht zurück lies.
Dort hat es sich dann deutlich gebessert und ich konnte doch noch mit ihnen mitfiebert, ob der "Ich bekomm alle" Jungegeselle seine " Mich bekommt er nie" Freundin bekommt.

Der Schreibstil ist nicht schlecht und die Figuren haben zum Schluss hin auch endlich Charakter bekommen, so das man sich ihnen doch etwas verbunden fühlt, aber der Anfang hats wirklich etwas versaut.
So komm ich leider auf nicht mehr als 3 Sterne.

Veröffentlicht am 26.02.2019

Kein Herzloser Auftakt...

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
0 0

Ich war wirklich gespannt auf Heartless, weil ich mich schon so in das Cover verliebt hatte und es das erste Buch seit langem war, dass mal wieder in diese Richtung ging.
Das machte es für mich umso spannender ...

Ich war wirklich gespannt auf Heartless, weil ich mich schon so in das Cover verliebt hatte und es das erste Buch seit langem war, dass mal wieder in diese Richtung ging.
Das machte es für mich umso spannender in diese Welt einzutauchen.

Zwischen Hexen und Menschen ist der Frieden praktisch kurz vor 12.
Zera ist selbstbewusst und mutig. Sie ist eine ganz aussergewöhnliche junge Frau, die sich auf eine Reise begiebt um den Krieg noch zu verhindern.
Dafür soll sie Prinz Lucien das Herz rauben , ihn so zu einer herzlosen Marionette machen und ihn so zu einem Spielball der Hexen bestimmen.
Doch nicht ganz uneigennützig macht sie dies, da sie selbst eine Herzlose ist und nur so wieder an ein Herz gelangen kann.


Man kommt schnell in die Handlung hinein und auch die Welt wird recht gut erklärt, so dass man sich schnell heimisch fühlt.
Man kann Zeras Beweggründe durchaus nachvollziehen.
Sie hat einen gut ausgearbeiteten Charakter, der einem schnell symphatisch wird.

Die Geschichte zieht einen magisch in den Bann und man will immer weiter lesen um zu erfahren, was noch alles passiert.
Ich jedenfalls freu mich auf den nächsten Teil, um zu erfahren wie es mit der fantastischen Story und Zera weiter geht.