Profilbild von gaensebluemche

gaensebluemche

Lesejury Star
offline

gaensebluemche ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit gaensebluemche über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2021

Tief bewegend

Trümmermädchen – Annas Traum vom Glück
0

Mit "Trümmermädchen" ist der Autorin Lilly Bernstein ein zutiefst bewegendes und berührendes Buch gelungen. Durch die Protagonistin Anna und auch durch die Erzählperspektiven anderer Charaktere erhält ...

Mit "Trümmermädchen" ist der Autorin Lilly Bernstein ein zutiefst bewegendes und berührendes Buch gelungen. Durch die Protagonistin Anna und auch durch die Erzählperspektiven anderer Charaktere erhält der Leser Einblick in die dunkelste Zeit der deutschen Geschichte. Wir reisen zurück in die Zeit des Zweiten Weltkrieges, reisen nach Köln, und erleben, was es für eine einfache Familie bedeutet hat, in dieser Zeit zurechtzukommen und um ihr Überleben zu kämpfen.

Anna ist so eine wundervolle Protagonistin. Ich habe sie so bewundert für ihren Mut und für ihre Stärke, für ihren Glauben daran, dass sie ein besseres Leben verdient hat, für ihre Hoffnung und für ihr Durchhaltevermögen. Und so wird aus der schweren Kost doch noch ein ganz großes Lesevergnügen. Kenner und Liebhaber der Stadt Köln werden besonders auf ihre Kosten kommen, während die Autorin den Begriff "Trümmermädchen" mit Leben füllt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Für mutige Mädchen und Abenteurerinnen

Aleja und die Piratinnen, Band 1: Das Schattenschiff
0

Das Cover des Buches hat mich sofort begeistert und mein inneres Kind hat lautstark danach verlangt, die Geschichte zu lesen. Und wir wurden beide nicht enttäuscht. Auch als Erwachsene liebe ich es, Geschichten ...

Das Cover des Buches hat mich sofort begeistert und mein inneres Kind hat lautstark danach verlangt, die Geschichte zu lesen. Und wir wurden beide nicht enttäuscht. Auch als Erwachsene liebe ich es, Geschichten für Kinder und Jugendliche zu lesen. Es versetzt mich direkt um einige Jahre zurück, in eine Zeit, als ich endlich den Ausweis für die Bibliothek in den Händen hielt und mich nach Herzenslust austoben konnte.

"Aleja und die Piratinnen. Das Schattenschiff" ist ein Buch für mutige Mädchen, die sich zusammen mit der Protagonistin auf eine abenteuerliche Reise begeben. Zusammen mit einer Crew von Piratinnen segelt Aleja nach Marokko, um einen Teil einer magischen Schatzkarte zu finden. Logisch, dass sie dabei vor so einige Herausforderungen gestellt werden. Doch Aleja ist tapfer, clever und mutig genug, um sie zu meistern.

Ein wenig anspruchsvoll ist das Buch. Aleja stammt aus Spanien und hin und wieder werden spanische Begriffe in den Text eingebaut. Hier sollte aufgepasst werden, dass die jungen Leserinnen und Leser nicht daran verzweifeln, wenn sie diese Begriffe nicht sofort verstehen und einordnen können.

Die wundervolle Gestaltung des Covers spiegelt sich auch im Inneren des Buches wieder. Es ist mit liebevollen und zur Geschichte passenden Zeichnungen versehen. Das Buch ist absolut hochwertig und begeistert Groß und Klein, Jung und Alt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Köstlich!

Super fresh
0

Dieses Buch macht einfach Lust aufs Kochen und auf gutes Essen. Es ist so hochwertig aufgemacht. Die Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Besonders hat mich die Kategorie "Einfach ausgetauscht" ...

Dieses Buch macht einfach Lust aufs Kochen und auf gutes Essen. Es ist so hochwertig aufgemacht. Die Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Besonders hat mich die Kategorie "Einfach ausgetauscht" überzeugt. Die Basis des Rezepts bleibt gleich, zum Beispiel "klebriges Miso-Hähnchen", aber die Beilagen sind variabel, ersetzbar und austauschbar. So erhöht sich die Vielfalt an Gerichten, aber die Grundzubereitung ist immer dieselbe.

Vegetarier kommen mit diesem Kochbuch ebenso auf ihre Kosten wie Fleischfresser. Um die Rezepte in diesem Buch vegan zu kochen, braucht es etwas mehr Fantasie und Wissen. Darauf ist das Kochbuch grundsätzlich nicht ausgelegt.

Die Zutaten für die einzelnen Gerichte sind nicht im Discounter zu finden, teilweise bedarf es dafür schon etwas speziellere Geschäfte, wenn es zum Beispiel um Hoisin-Soße oder japanischen Reiswein geht.

Die Rezepte sind verständlich und leicht nachvollziehbar geschrieben und versprechen höchsten Genuss!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Mir hat etwas gefehlt

All das Ungesagte zwischen uns
0

Der deutsche Titel könnte nicht besser zu der Geschichte passen, denn "All das Ungesagte zwischen uns" erzählt davon, zu was für Missverständnissen, falschen Schlussfolgerungen und unnötigem Leid es kommen ...

Der deutsche Titel könnte nicht besser zu der Geschichte passen, denn "All das Ungesagte zwischen uns" erzählt davon, zu was für Missverständnissen, falschen Schlussfolgerungen und unnötigem Leid es kommen kann, wenn wir Menschen nicht offen und ehrlich zueinander sind, wenn wir alles mit uns selbst ausmachen, wenn wir uns aus Angst, aus Unwissenheit oder aus Selbstsucht verschließen, eine Mauer um uns herum errichten und niemanden mehr an uns heranlassen. Und obwohl es in diesem Buch gerade auf zwischenmenschlicher Ebene ganz viel Drama gibt, hat mir doch die gewisse Tiefgründigkeit gefehlt, die die Bücher von Colleen Hoover mit sich bringen. Tatsächlich war mir das Drama für ein Buch dieser Autorin noch nicht dramatisch genug. Die Tiefe hat mir gefehlt. Gleichzeitig gab es viele berührende, schöne und witzige Momente. Vor allem der Großvater des männlichen Protagonisten ist mir so was von ans Herz gewachsen. Insoweit hat das Buch gehalten, was der Name Colleen Hoover auf dem Cover verspricht: Ich habe eine Verbindung zu den Charakteren aufgebaut, habe mit ihnen mitgefiebert und habe das Buch sehr bewegt und berührt beendet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Überraschend tiefgründig

Kissing Chloe Brown
0

Mich hat definitiv überrascht, wie tiefgründig dieses Buch ist. Damit hätte ich niemals gerechnet, aber es hat dem Buch nicht geschadet, sondern im Gegenteil sehr gutgetan. Die Mischung aus locker-leichten ...

Mich hat definitiv überrascht, wie tiefgründig dieses Buch ist. Damit hätte ich niemals gerechnet, aber es hat dem Buch nicht geschadet, sondern im Gegenteil sehr gutgetan. Die Mischung aus locker-leichten Dialogen, romantischen Szenen und ernsten Hintergründen war dadurch genau richtig. Die romantischen Szenen hätten für mich nicht so explizit sein müssen. Überhaupt sind die Charaktere schnell dabei, sehr explizit zu denken. Das fand ich etwas zu viel des Guten. Auch hatte ich den Eindruck, dass zu viele Missverständnisse eingebaut wurden. Gegen Ende hat es mich fast wahnsinnig gemacht, dass es nicht endlich das Happy End gab, sondern immer noch ein Konflikt eingebaut werden musste. Aber insgesamt habe ich das Lesen des Buches sehr genossen. Die Charaktere harmonieren wunderbar miteinander und machen eine tolle Entwicklung durch. Die Schlagabtäusche sind herrlich und auch als Hundemensch hatte ich meinen Spaß an dem vierbeinigen Fellknäuel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere