Profilbild von goettlichverlesen

goettlichverlesen

Lesejury-Mitglied
offline

goettlichverlesen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit goettlichverlesen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2018

Ein wundervoller Auftakt!

Palace of Glass - Die Wächterin
0 0

Autorin: C.E. Bernard

Verlag: Penhaligon

Seitenanzahl: 416

Preis: 14,00 Euro/ 9,99 Euro

Erschienen am 19.03.2018


Inhalt


„Stellen Sie sich vor…

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. ...

Autorin: C.E. Bernard

Verlag: Penhaligon

Seitenanzahl: 416

Preis: 14,00 Euro/ 9,99 Euro

Erschienen am 19.03.2018


Inhalt


„Stellen Sie sich vor…

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.“



Meine Meinung



Die Idee des Buches ist wirklich sehr spannend, denn die Vorstellung ein Leben ohne Hautkontakt und Berührungen zu führen ist für mich unvorstellbar. Das ist es glaube ich für jeden von uns. Umso spannender ist das Buch, denn das Leben ohne jegliche Berührungen und Intimitäten wird nicht von jedem so strikt ausgelebt wie es sein sollte. Dennoch muss ich sagen, dass ich anfangs gar nicht in die Story gekommen bin und es Tagelang nur irgendwo liegen hatte. Als ich mich aber dazu entschloss weiterzulesen wurde ich nicht enttäuscht und nun kann ich den zweiten Teil kaum abwarten!


Rea ist eine mutige, junge Frau, die jeden Tag ein Leben voller Angst lebt. Angst davor erwischt zu werden bei den illegalen Kämpfen, Angst davor, dass jemand ihr größtes Geheimnis erfährt. Ein Leben als Magdalena ist alles andere als einfach, denn nicht nur die Angst ist dein ständiger Begleiter, sondern auch die Versuchung jemanden zu berühren und deinem Verlangen nachzugeben.


Der Prinz hat sehr viele Facetten und ich weiß auch ehrlich gesagt nicht was ich so wirklich von ihm halten soll. Einerseits finde ich ihn sehr mysteriös und interessant aber andererseits kommt er mir schon ziemlich verbittert und düster vor. Nicht nur Rea, sondern auch der Prinz hat ein schwerwiegendes Geheimnis und genau dieses wird ihm wohl zum Verhängnis werden.


Die anderen Charaktere sind ebenfalls sehr spannend und runden die ganze Geschichte ab. Außerdem bringen sie mehr Raum für Spekulationen in das Buch. Denn jeder könnte potenziell der Maulwurf sein. Der Kronprinz schwebt in Lebensgefahr, weshalb Rea ihn schützen soll, doch immer wieder geraten die beiden in Situationen, die nur mit Hilfe eines Maulwurfes im Palast hätten entstehen können.


Neben den Charakteren und der Idee finde ich es wirklich bemerkenswert, wie die Autorin neumoderne Elemente mit altertümlichen verbindet. Es gibt weltweit Monarchien, so wie es früher war, aber auch Handys und Tablets sind Teil der Geschichte.


Fazit


Ein großartiges Cover, schöner Schreibstil und eine außergewöhnliche Idee. Leider muss ich sagen, dass der Anfang nicht wirklich gut war und mich auch nicht fesseln konnte, doch nach den ersten 5 bis 10 Kapiteln konnte ich das Buch nicht mehr auf der Hand legen. Heiße Szenen, actionreiche Kämpfe, Geheimnisse und Intrigen. Dieses Buch deckt viele Elemente ab aber kriegt leider wegen des schlechten anfangs nur 4 von 5 Sternen.



Eure Ally!

Veröffentlicht am 11.04.2018

Einfach nur Klasse!

Bezaubernder Dschinn
0 0

Dieses Buch ist meinerseits ein BUY an euch, das Buch ist wirklich reizend und es war mal eine gute Abwechslung. Weitere Gründe findet ihr wie immer nach dem Klappentext:

„Sarah ist nicht sonderlich begeistert, ...

Dieses Buch ist meinerseits ein BUY an euch, das Buch ist wirklich reizend und es war mal eine gute Abwechslung. Weitere Gründe findet ihr wie immer nach dem Klappentext:

„Sarah ist nicht sonderlich begeistert, als sie nach dem Tod ihrer Mutter einen Dschinn erbt, der ihre Wünsche lesen kann, noch bevor sie diese äußert. Sie hat doch alles, was sie braucht: eine geräumige Dachgeschosswohnung und ausreichend Aufträge als freischaffende Künstlerin, die ihr einen vollen Kühl- und Kleiderschrank ermöglichen.
Auch Nathan ist nicht gerade angetan von seiner neuen Meisterin, die sicher nicht weniger materialistisch und egoistisch als ihre Vorgänger ist. Kein Wunder also, dass er ihre Wünsche etwas uminterpretiert. Die Stimmung zwischen den beiden heizt sich auf – jedoch auch aufgrund der Anziehungskraft, die weder Sarah noch Nat lange leugnen können. Denn sie landet immer wieder in nicht ganz jugendfreien Tagträumen und er ... liest nach wie vor ihre Gedanken mit. Als die beiden einander schließlich näherkommen, muss Nat jedoch eine Entscheidung zum Schutz seiner Meisterin treffen, die alles zu zerbrechen droht.“


Zu aller erst muss ich über den tollen Schreibstil schwärmen. Normalerweise mag ich Bücher, die nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben sind, nicht sehr. Mir fällt es dann schwieriger mich in die Charaktere zu versetzen und der Geschichte zu folgen, doch Johanna Lark gelingt es trotz anderer Perspektive sehr gut auszudrücken, was die Charaktere fühlen und denken.

Vom Inhalt her muss ich zunächst anmerken, dass es der Autorin sehr gut gelingt Fantasy und Realität miteinander zu verknüpfen, ohne dass es komisch wird. Des Weiteren finde ich, dass die Charaktere sehr gut ausgearbeitet wurden. Einerseits ist da Sarah eine sehr unabhängige, freundliche und hilfsbereite Person, die ihre Gefühlswelt sich und anderen gegenüber meist verschlossen hält. Nur einem kann sie nichts vormachen: ihrem Dschinn, Nat. Nat ist eher das Gegenteil von Sarah. Er ist witzig, locker, verspielt und etwas gemein. Nat neckt und ärgert Sarah oft, einfach weil es ihm spaß macht. Diese Szenen haben mir am meisten an dem Buch gefallen.

Lieder ist nicht alles perfekt, denn gerade als zwischen den beiden etwas zu laufen beginnt, zerplatzt die rosa Seifenblase. Nat kehrt aus einem sehr selbstlosen Grunde Sarah den Rücken. Er versucht sie zu beschützen, doch schlussendlich ist er derjenige der ihr am meisten wehtut. Die Trennung von Nat zerbricht Sarahs Welt. Als ob das nicht genug wäre tauchen auch noch verborgene Geheimnisse auf und machen Srah das Leben schwer.

Viel zu viel möchte ich auch nicht verraten, ich will euch ja nicht den Anreiz nehmen. Aber ich kann sagen, dass in diesem Buch fantastische und verschieden Charaktere auftauchen, die die Geschichte noch schöner machen und es herzlich viele romantische, witzige und spannende Szenen gibt. Von mir kriegt das Buch 5 von 5 Sternen und eine dicke fette Weiterempfehlung.

Habt ihr es schon gelesen? Wie fandet ihr es?

Eure Ally!

Veröffentlicht am 29.03.2018

Sehr gut aber leider nicht umwerfend

Der Glanz der Dunkelheit
0 0

Dieses Buch ist meinerseits ein Buy und somit eine Weiterempfehlung an euch. Die Gründe findet ihr wie immer nach dem folgenden Klappentext:


„Lias Zukunft könnte so einfach sein. Rafe wünscht sich nichts ...

Dieses Buch ist meinerseits ein Buy und somit eine Weiterempfehlung an euch. Die Gründe findet ihr wie immer nach dem folgenden Klappentext:


„Lias Zukunft könnte so einfach sein. Rafe wünscht sich nichts mehr, als sie zur Königin an seiner Seite zu machen. Doch Lia spürt, dass andere Aufgaben auf sie warten. Sie muss ihrem Heimatland zu Hilfe eilen. Für Morrighan würde sie notfalls auch in die Schlacht ziehen. Während sie Rafe schweren Herzens zurücklässt und einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie es schaffen, den drei Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden zu bringen? Wie soll sie im Kampf gegen ihren Gegenspieler, den Komizar von Venda, bestehen? Und wird es für Rafe und sie eine Zukunft geben?“


Der Schreibstil der Autorin ist überwiegend ziemlich einfach und schlicht gehalten, jedoch ist manchmal der Aufbau der Handlungen schwierig nachzuvollziehen, da die Autorin ziemlich hetzt und sich die Ereignisse Schlag auf Schlag ereignen. Aus diesem Grund erschließt sich dem Leser einiges nicht schon während des Lesens, sondern erst danach.


Wie der Klappentext schon sagt geht es im letzten Band dieser Reihe um große Veränderungen in den Königreichen und in den Leben der Hauptcharaktere. Rafe und Lia gehen getrennte Wege aufgrund unterschiedlicher Überzeugungen und den jeweiligen Verpflichtungen ihres Königreichs gegenüber. Dann ist da auch noch Kaden, Vendas Attentäter, der sich mit seiner schwierigen Vergangenheit auseinandersetzen will und auch muss, denn seine Vergangenheit holt ihn ein und macht nicht nur ihm, sondern allen das Leben schwer.


Am Anfang ist das Buch noch recht unspannend, aber nach den ersten 100 Seiten gewinnt das Buch an Spannung und man merkt wie der Spannungsverlauf langsam immer steiler und steiler wird. Zunächst geht es lediglich um die schmerzhafte Trennung von Rafe und Lia und um die Erkenntnis, dass das was sie wollen im Moment nicht dasselbe ist. Nach der Trennung der beiden steigt die Spannung, denn Lia kommt in Morrighan an und fängt an eine Intrige nach der anderen aufzudecken. Lia findet heraus, weshalb ihre Mutter sie von der Gabe ferngehalten hat: um Lia zu schützen. Lias Mutter wollte nie, dass ihre Tochter sich wegen der Vorhersage opfert um alle anderen zu retten. Weiterhin findet Lia heraus, wer der Maulwurf im Palast Morrighans ist, es ist der Vizekanzler. Der Vizekanzler ist außerdem Kadens Vater.


Nachdem herausgefunden wurde wer der Verräter ist geht alles ganz schnell. Lias Gabe ist in diesem Band sehr präsent und hilft Morrighan und Dalbreck sich gegen Venda aufzustellen. Leider ist der eigentliche Krieg auf nur ein paar Seiten beschränkt, obwohl das der Höhepunkt des Buches ist. Nachdem der Krieg gewonnen ist geht Lia nach Venda und wird dort Königin ihres eigenen Königreiches. Rafe kehrt zurück nach Dalbreck und die beiden gehen erneut getrennte Wege, doch am Ende kann Rafe nicht anders und gibt seinen Gefühlen nach, in dem er nach Venda reist.


Alles in allem finde ich das letzte Drittel des Buches zu sehr gehetzt und verkürzt. Emotionale Szenen, wie die Zusammenführung Lias und ihrer Brüder werden nur angeschnitten und auch die große Familienzusammenführung im Guten bleibt leider gänzlich aus. Das Highlight des Buches, der Krieg, ist leider sehr kurz, dennoch gelingt es der Autorin Lia dort sehr präsent und überzeugend in Szene zu setzen.

Das Finale des Buches ist gut, aber ich hätte mir ehrlich gesagt ein geschlossenes Ende gewünscht, ja Rafe geht zu Lia aber wie geht es dann weiter?
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, da mich das Ende nicht wirklich überzeugen konnte und die Autorin an einigen Stellen sehr überstürzt schreibt. Außerdem ist das Buch das Finale der ganzen Reihe und deshalb hätte es etwas außergewöhnlicher und besser sein können, meiner Meinung nach war der erste Band besser als dieser hier. Trotzdem finde ich das Buch gut, denn es sind viele Themen miteinander verknüpft worden Liebe, Hass, Machthunger und Actionreiche Szenen. Des Weiteren finde ich es toll wie Lia auftritt und dass ihre Gabe in diesem Buch eine zentrale und wichtige Rolle spielt.


Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie fandet ihr es?


Eure Ally!

Veröffentlicht am 24.02.2018

Witzig und erotisch

Charming Bad Boy
0 0

Dieses Buch ist definitiv eine Weiterempfehlung von mir. Wie immer findet ihr die Gründe nach dem Klappentext:

„Eine süße Mitbewohnerin. Ein charmanter Bad Boy. Eine aufregende Mischung. Eine prickelnde ...

Dieses Buch ist definitiv eine Weiterempfehlung von mir. Wie immer findet ihr die Gründe nach dem Klappentext:

„Eine süße Mitbewohnerin. Ein charmanter Bad Boy. Eine aufregende Mischung. Eine prickelnde und humorvolle Erotic Romance.
Von ihrem Freund betrogen, steht die junge Lehrerin Dani ohne Wohnung da. Oder genauer gesagt wieder in ihrem Elternhaus in Brooklyn. Auf der Suche nach einer neuen Unterkunft, in einer Stadt, in der sich kaum jemand alleine eine anständige Wohnung leisten kann, ist gerade der Bad Boy Brock McNamara, der beste Freund ihres Bruders, keine gute Wahl als Mitbewohner. Doch seine Wohnung ist umwerfend und Brock sieht die Sache locker und lässt Dani einziehen. Nur so ein charmanter Sanitäter, der nichts anbrennen lässt und noch dazu wahnsinnig heiß ist, ist nicht unbedingt der richtige Mitbewohner. Vor allem, wenn man eine Schwäche für ihn hat.“


Der Schreibstil von Adele Mann ist locker, leicht zu lesen und einfach nur perfekt für dieses Buch.
Das Buch ist witzig, heiß und einfach super für zwischendurch.

Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet. Ich finde es super, dass die weibliche Hauptperson nicht perfekt ist, sondern kurvenreich und mit einem Tick. Eben keine 0815. Hinzu kommt, dass Danis irische Herkunft sehr schön eingearbeitet wird, ohne zu sehr in den Vordergrund zu rücken. Brock McNamara ist heiß, aber nicht nur das. Er kann einfühlsam sein und hat eine ihn stark prägende, düstere Vergangenheit.
Hinzu kommt, dass es in der Geschichte nicht lediglich um den erotischen Aspekt geht, sondern auch um Freundschaft, Liebe, Vertrauen und um actionreiche Szenen.
Brocks Vergangenheit verfolgt nicht nur ihn, sondern auch Dani. Grund dafür ist ein Teil aus Brocks Vergangenheit, der die Gegenwart der beiden auf den Kopf stellt.

Alles in allem ist das Buch einfach eine runde Sache, mit einem hervorragenden Ende. Durch alle Szenen hindurch ziehen sich der Humor, die Liebe und die Weiterentwicklung der Charaktere. Aus diesen Gründen kriegt das Buch von mir 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 16.02.2018

Eine wundervolle Geschichte und ein wundervolles Buch..

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts
0 0

Dieses Buch ist eine absolute Weiterempfehlung. Meiner Meinung nach fehlt es dem Buch an nichts und abgerundet wird alles auch noch von einem tollen Schreibstil! Die ausführlicheren Gründe findet ihr wie ...

Dieses Buch ist eine absolute Weiterempfehlung. Meiner Meinung nach fehlt es dem Buch an nichts und abgerundet wird alles auch noch von einem tollen Schreibstil! Die ausführlicheren Gründe findet ihr wie immer nach dem Klappentext:


„Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.“


Emily Bold schreibt sehr lebendig und fließend. Ich kann mir vorstellen, wie sehr sie in der Geschichte drin war, während sie geschrieben hat. Denn ich konnte das Buch nicht eine Sekunde aus der Hand legen, so lebhaft und leidenschaftlich wurde geschrieben.

Kommen wir zur Geschichte. Bis kurz vor ihrem 16 Geburtstag war Thorn ein normales Mädchen, bis auf einmal komische Ereignisse geschehen. Sie blutet am Rücken. Uhr wird extrem heiß. Sie hat das Gefühl den Verstand zu verlieren. Von einem auf den anderen Tag ändert sich alles für die junge Protagonistin. Denn der Anführer der Shades, einer Gruppe Jungs an ihrer Schule, spricht sie an und entführt sie kurzerhand. Riley Scott und seine Kumpel offenbaren Thorn ein Geheimnis und eine neue Welt. Die Welt der Silberschwingen.

Die Silberschwingen leben streng unter ihren Gesetzen und diese verbieten es den männlichen Silberschwingen sich mit Menschen einzulassen, gar Kinder zu kriegen. Grund dafür sind die daraus hervorgehenden Halbwesen. Halb Mensch, halb Silberschwinge und in der Lage seine Silberschwinge zu töten. Die Oberen und konservativen Silberschwingen halten sich streng an diese Gesetze, doch die Rebellen verachten sie. Die Shades gehören zu den Rebellen. Genauso wie Thorns leiblicher Vater Aric.

Nach und nach spitzt sich die Situation zu und Thorn, ein unerlaubtes Halbwesen, gelangt in die Fänge der Silberschwingen. Gerade so bleibt Thorn am Leben, unter sehr merkwürdigen und schwierigen Bedingungen. Dieses Schicksal aber erst vereint sie mit der Liebe ihres Lebens, Glück im Unglück. Die Beziehung von Lucien und Thorn fängt holprig an und entwickelt sich sehr langsam, dafür ist sie aber umso inniger. Leider nimmt das Schicksal eine unerwartete Endung und alles endet in Verrat, Lügen und Herzschmerz.

Das Cover ist eine wahre Augenweide. Man sieht Thorn, Wolken, silbrigen Schimmer und den Himmel. Alles Wichtige aus dem Buch wird wunderschön auf dem Cover vereint.

Das Buch kriegt von mir 5 von 5 Sternen. Die Geschichte ist toll. Einfach spannend und hat einen großen Suchtfaktor. Wie ich schon am Anfang erwähnt habe konnte ich es nicht aus der Hand legen. Der Story fehlt es nicht an Liebe, Action, Fantasy oder Intrigen. Für mich ist das Buch eine runde Sache und ich kann den zweiten Teil wirklich nicht abwarten!

Wie fandet ihr es?

Eure Ally!