Platzhalter für Profilbild

hazlewood95

Lesejury Profi
offline

hazlewood95 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit hazlewood95 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2021

Ein Buch, das seine Leser finden wird

Wildtriebe
0

Meinung:
Dieses Buch hat mich unheimlich sehr angesprochen und ich habe aus meinem Bekanntenkreis auch nur positive Leserstimmen gehört. Umso überrechter war ich, dass mich dieses Buch nicht völlig begeistern ...

Meinung:
Dieses Buch hat mich unheimlich sehr angesprochen und ich habe aus meinem Bekanntenkreis auch nur positive Leserstimmen gehört. Umso überrechter war ich, dass mich dieses Buch nicht völlig begeistern konnte. Zunächst einmal hat die Autorin einen sehr eigenen, literarisch wirklich interessanten Schreibstil, der mir eigentlich sehr gut gefiel. Doch irgendwie machte es mir die Eigenart dessen schwer zu den Charakteren eine wirkliche Binding aufbauen zu können, da der Schreibstil eher schlicht und sehr abstrakt gehalten war, blieben diese eher fern und unpersönlich.

Dennoch hat mit dir Raffinesse, mit der die Autorin diese Geschichte erzählt durchaus Begeisterung abgewonnen, sie versteht es Probleme zwischen Generationen in Kleinigkeiten wiederzuspielen, ohne es zu sagen, sie zeigt es, mit allen Missverständnissen und in jeder Komplexität.

Manches Mal hatte ich das Gefühl, dass ich noch zu jung bin, um die Thematik in voller Ganzheit zu verstehen und dass ich deshalb dieses Buch als weniger grandios empfanden habe, als es so viele anderen getan haben.

Veröffentlicht am 18.09.2021

Wieder großartig

Der Mauersegler
0

Meine Meinung:
Das erste Buch der Autorin zählt noch heute zu einem der Leseerlebnisse, die ich bis heute eben nicht vergessen kann, weil es so besonders und großartig war. Nun habe ich ihren neuen Roman ...

Meine Meinung:
Das erste Buch der Autorin zählt noch heute zu einem der Leseerlebnisse, die ich bis heute eben nicht vergessen kann, weil es so besonders und großartig war. Nun habe ich ihren neuen Roman gelesen und muss sagen, dieser ist nicht weniger großartig als ihr so hoch gelobter Debütroman.

Auch in diesem Buch zeigt die Autorin welches Gespür sie für komplexe Emotionalität und Charaktere mitbringt, ein Talent, das für gute Schriftstellerinnen unabdingbar ist und dass mich jedes Mal aufs neue faszinieren kann.
Während es in diesem Buch um Trauer geht, das versagen, Überforderungen und das Leben mit seinen ganzen Facetten, schafft es die Autorin eben diese Komplexität mitreißend zu schildern, berührende Bilder zu kreieren und Charaktere zu erschaffen, die dem Leser so schnell nicht mehr aus dem Gedächtnis gehen werden.

Diese Geschichte hat mich ebenso berührt, wie die mich zum Nachdenken angeregt hat und am Ende... da habe ich die geliebt.

Veröffentlicht am 18.09.2021

Eine austauschbare Geschichte

Someone like you
0

Meinung:
Leider konnte mich dieses Buch wirklich überhaupt nicht von sich überzeugen, und das obwohl ich hin und wieder durchaus gerne zu diesem Genre greife und dennoch, diese Buch war leider überhaupt ...

Meinung:
Leider konnte mich dieses Buch wirklich überhaupt nicht von sich überzeugen, und das obwohl ich hin und wieder durchaus gerne zu diesem Genre greife und dennoch, diese Buch war leider überhaupt nicht das, was ich mir erhofft hatte.

Zunächst einmal lässt sich über den Schreibstil der Autorin wirklich nichts negatives sagen, sie ist sich bewusst welches Genre die bedient und setzt dies auf solide Art und Weise um. Zwar bekommt man als Leser keinen hochtrabenden Schreibstil geboten, aber das würde man ja auch nicht erwarten. Die Atmosphäre des Buches ist niedlich und passt gut zu dieser Art von Genre.
Allerdings empfand ich während des Lesens wirklich gähnende Langeweile, denn gefühlt passiert in dieser Geschichte nicht wirklich viel und das störte mich auf Dauer dann doch sehr. Des weiteren empfand ich die Charaktere als sehr eindimensional und als im Genre sehr erwartbare Stereotypen, die mich nicht begeistern konnten.
Ich habe dieses Buch nach ca 2/3 abgebrochen und bin mit ihr leider absolut nicht warm geworden

Veröffentlicht am 18.09.2021

Grandioses Buch, mit einem holprigen Anfang

Der Sucher
0

Meinung:
Dies ist mein erstes Buch der Autorin seit Jahren, denn während ich die ersten beiden Bücher der Autorin noch voller Begeisterung verschlungen habe, so habe ich sie dann aus den Augen verloren. ...

Meinung:
Dies ist mein erstes Buch der Autorin seit Jahren, denn während ich die ersten beiden Bücher der Autorin noch voller Begeisterung verschlungen habe, so habe ich sie dann aus den Augen verloren. Natürlich war ich nun super gespannt auf ihr neues Buch und muss sagen, dass ich zu Anfang beinahe etwas Angst bekam, denn da blickte ich noch voller Furcht auf einen absoluten Leseflopp. Die ersten 80-100 Seiten zogen sich wirklich sehr dahin und waren in meinen Augen selbst für einen Roman sehr langatmig. Man hatte als Leser das Gefühl dass außer Naturbeschreibungen und etwaige Restaurationsarbeiten an einem Haus nichts passierte und ich war wirklich kurz davor das Buch aus der Hand zu legen. Doch zum Glück habe ich dies nicht getan, denn danach folgte ein grandioses Buch, das ich dann nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Denn zeigt die Autorin alles was literarisch in ihr steckt. Charakterzeichnung die absolut perfekt war und die schaffte, dass ich die Charaktere nach Beendigung des Buches beinahe vermisste, großartige Atmosphäre die sehr spannend und düster war und einfach ein literarisch mehr als gelungener Roman, der Spannung und so viel mehr zu bieten hatte.

Ein grandioses Buch, welches aufgrund des Anfangs nur 4 Stern bekommen kann.

Veröffentlicht am 02.09.2021

Leider nichts für mich

Junge mit schwarzem Hahn
0

Meinung:
Diese Rezension bezieht sich nur auf die ersten 60 Seiten des Buches, da ich das Buch dann zur Seite gelegt habe.
Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut,da die Kurzbeschreibung dessen ...

Meinung:
Diese Rezension bezieht sich nur auf die ersten 60 Seiten des Buches, da ich das Buch dann zur Seite gelegt habe.
Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut,da die Kurzbeschreibung dessen für mich beinahe wie ein moderner Klassiker klang und ich genau diese Art von Büchern gerne lese. Leider muss ich aber sagen, dass ich mit dem Erzählstil der Autorin so gar nicht zurecht kam und ich bereits nach kurzer Zeit merkte, wie meine Gedanken vor Desinteresse immer wieder abschweiften.

Denn leider fand ich den Schreibstil viel zu kryptisch und verschlungen, gleichzeitig blieben mir die Charaktere seltsam fern und ich beobachtete alles wie mit größter Distanz und ohne dass dabei in mir irgend eine Form von Interesse geweckt worden wäre .

Gleichzeitig muss ich sagen, dass dieses Buch eine hohe Konzentration braucht, die ich ihm nicht entgegenbringen konnte. Ich habe während des Lesens schlicht gemerkt, dass mich diese Art von Geschichte nicht interessiert und mich nicht packen kann