Profilbild von jadzia_dax29

jadzia_dax29

aktives Lesejury-Mitglied
offline

jadzia_dax29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit jadzia_dax29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2019

Ein fulminanter Thriller - traue niemanden nicht mal dir selbst ...

Tote Asche
2

Ein von der ersten Seite an spannendes und packendes Buch - Patricia Walter versteht es von der ersten Sekunde an zu fesseln und lässt die Möglichkeit offen dass jeder als Täter in Frage kommt - sogar ...

Ein von der ersten Seite an spannendes und packendes Buch - Patricia Walter versteht es von der ersten Sekunde an zu fesseln und lässt die Möglichkeit offen dass jeder als Täter in Frage kommt - sogar Kira selbst könnte auf Grund einer Psychose hinter allem was passiert stecken oder es sich einbilden ...

Zum Inhalt: nach dem Tod ihrer Mutter passieren eigenartige Dinge die Kira daran glauben lassen dass sie 13 Jahre nach dem tragischen Tod ihres Vater erneut eine Psychose erleidet und Dinge sieht und hört die gar nicht passieren ... oder spiel jemand mit ihrem Verstand und versucht sie in den Wahnsinn zu treiben? Die Vorfälle werden immer heftiger, gewalttätiger und Kira versucht trotz ihrer Ängste herauszufinden was mit ihr passiert - aus Angst ihre Freunde und ihren Bruder zu verlieren ist sie auf sich allein gestellt und vertraut niemanden

In einem fulminanten Finale kommt alles ans Tageslicht und man erfährt auch die Hintergründe

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von Psychothrillern ein absolutes must read

Veröffentlicht am 04.06.2019

was wenn es kein Wasser mehr gibt? heute ... morgen ... übermorgen ... niemals ...

Dry
1

wow - was für ein Buch! Ich kann nur jedem empfehlen es zu lesen und würde sogar dafür plädieren dass es als Pflichtlektüre im Deutschunterricht auf die Leseliste kommt

Das Buch behandelt ein sehr wichtiges ...

wow - was für ein Buch! Ich kann nur jedem empfehlen es zu lesen und würde sogar dafür plädieren dass es als Pflichtlektüre im Deutschunterricht auf die Leseliste kommt

Das Buch behandelt ein sehr wichtiges und ernstes Thema - was passiert wenn es kein Wasser mehr gibt? Ein paar Tage ... ein paar Wochen ... ein paar Monate ... für immer? Neal und Jarrod Shusterman schaffen es ein sehr düsteres Bild der Situation zu zeichnen ohne zu übertreiben und alles was so passiert ist für mich durchaus nachvollziehbar auch wenn es teilweise erschreckend ist - aber was tun Menschen nicht alles wenn es ums eigene Überleben geht?

Der Schreibstil ist sehr angenehm und man kommt rasch voran - trotz des ernsten Themas stellenweise amüsant und mit subtilem Humor gespickt. Die Erzählweise wechselt zwischen den Protagonisten und so erfährt man bei vielen Situationen wie unterschiedlich diese von Alyssa, Kelton, Jacqui, Garrett und Henry gesehen und eingeschätzt werden. Auch wenn es nicht so viel Action gibt ist man doch immer gespannt wie es weitergeht - was als nächstes passiert - ob sie Wasser finden und ob es eine Rettung aus dieser Katastrophe für alle Beteiligten gibt

Veröffentlicht am 31.05.2019

vom schönen Schein ins Hinterhaus

Hinterhaus
1

Caro die im schönen luxuriösen Teil im Vorderhaus am Prenzlauer Berg wohnt und ein schönes Leben ohne Verantwortung und ohne Sorgen hat wird von einem Tag auf den anderen ohne Vorwarnung aus der Bahn geworfen ...

Caro die im schönen luxuriösen Teil im Vorderhaus am Prenzlauer Berg wohnt und ein schönes Leben ohne Verantwortung und ohne Sorgen hat wird von einem Tag auf den anderen ohne Vorwarnung aus der Bahn geworfen als sie nach dem Yoga nach Hause kommt und ihre Wohnung geräumt vorfindet und ihr Freund sie verlassen hat

Sie wird von Mandy aufgenommen und zieht ins düstere heruntergekommene Hinterhaus und stolpert dort über eine Leiche und so beginnt ihr Leben immer mehr auseinanderzufallen ...

Caro ist sehr naiv und nahezu lebensunfähig und nun zum ersten Mal im Leben auf sich allein gestellt und muss erkennen, dass alle die sie zu kennen glaubt etwas zu verbergen haben - egal ob Freunde oder nur flüchtige Bekannte und auch die Nachbarn aus dem Vorderhaus wahren oft nur den schönen Schein

Lioba Werrelmann schafft es in ihrem ersten Kriminalroman eine wunderbare Milieu-Studie über den ehemaligen Osten zu zeichnen mit einigen Hintergrund Infos wie es war in der ehemaligen DDR zu wohnen und zu leben

Der Schreibstil gefällt mir gut und man kommt beim Lesen gut voran. Die Sprache ist teilweise derb und sehr direkt was aber für mich gut zum Milieu passt und nicht wirklich stört

Das Ende fand ich super und unvorhersehbar was mir bei Krimis immer sehr gut gefällt. Und auch die Auflösung wie alles schlussendlich zusammenhängt war für mich schlüssig und hat vieles was zuvor unklar war aufgeklärt

Veröffentlicht am 05.06.2019

Ein Wien-Krimi nicht nur für Wiener ;o)

In der Hitze Wiens
0

Ich mag es wenn man beim Lesen das bekommt was angekündigt wird - im konkreten Fall einen Wien-Krimi / einen Kriminalroman

Es handelt sich um den 6. Fall von Kommissar Hoffmann was aber beim Lesen nicht ...

Ich mag es wenn man beim Lesen das bekommt was angekündigt wird - im konkreten Fall einen Wien-Krimi / einen Kriminalroman

Es handelt sich um den 6. Fall von Kommissar Hoffmann was aber beim Lesen nicht wirklich hinderlich ist wenn man so wie ich als Quereinsteiger die vorherigen Fälle (noch) nicht gelesen hat

Im ersten Drittel des Buches werden zunächst alle handelnden Personen vorgestellt wobei am Anfang noch nicht klar ist wie diese verschiedenen Handlungsstränge zusamen passen - das wird aber spätestens im zweiten Drittel immer klarer und am Ende werden alle losen Enden sehr stimmig verknüpft und es gibt eine gute Aufklärung des Falles der passend und nachvollziehbar ist

Für mich als Wienerin war dieser Krimi mit seinen eingestreutem Wiener Schmäh den (nicht zu oft aber doch) vorkommenden wienerischen / österreichischen Ausdrücken wie Wappler, Ungustl, Kieberer und ähnliches einfach nur genial - da lacht das Wienerherz

Das Ermittlerteam arbeitet gut und harmonisch zusammen und Wien wird als die lebenswerte Stadt beschrieben die es ist ohne etwas zu beschönigen oder schlecht zu machen - wie es leider allzuoft bei anderen Autoren vorkommt

Deshalb gibt es von mir wohlverdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung - ich selbst werden die anderen 5 Fälle auf jeden Fall auch noch lesen

Veröffentlicht am 04.06.2019

schöne neue Welt (?) mit Gedankenüberwachung für Straftäter ...

THINK - Sie wissen, was du denkst! - Folge 1
0

Eine gelungene Mischung aus einem Krimi und Sci-Fi - in diesem futuristisch angehauchtem Krimi überwachen Bewährungshelfer mittels einer neuen Technologie zur Gedankenüberwachung ihre Schützlinge / Probanten

nebenbei ...

Eine gelungene Mischung aus einem Krimi und Sci-Fi - in diesem futuristisch angehauchtem Krimi überwachen Bewährungshelfer mittels einer neuen Technologie zur Gedankenüberwachung ihre Schützlinge / Probanten

nebenbei erfährt man einiges zum Thema Phrenologie (= Lehre, die versuchte, geistige Eigenschaften und Zustände bestimmten, klar abgegrenzten Hirnarealen zuzuordnen) und es gibt auch Ausflüge in die Psychologie generell sowie ansatzweise in die Physik wenn zum Beispiel Newtons Gesetze kurz gestreift werden - für meinen Geschmack genau in der richtigen Dosis um sein Allgemeinwissen wieder aufzufrischen oder aufzubauen aber gsd nicht zu übertrieben dass es zu einer wissenschaftlichen Abhandlung wird

Es handelt sich um den 1. Teil einer 6-teiligen Thiller Serie wobei ich diesen 1. Teil eher als Krimi einstufen würde und nicht als Thriller

Einige Handlungsstränge werden natürlich nicht völlig aufgelöst (es gibt ja noch 5 Teile) und auch zur Person von Kathy = Think ist sicher noch nicht alles erzählt und ich bin schon gespannt wie es weitergeht

Eine klare Leseempfehlung von mir für alle die Krimis mögen und nichts gegen ein wenig (hoffentlich noch lange) Utopie haben